Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    4

    Standard AW: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

    Danke euch allen, finde ich interessant und hilfreich!

    Mein Privatarzt hat das 'alles' getestet (und testet staendig wieder) - Vitamine, Spurenelemente, Fette, Hormone, ...
    Probleme habe ich nicht, mir geht es sogar besser, seit ich bei ihm bin, aber ich bin mir eben nicht sicher, ob das alles hilfreich bzw. noetig ist - und all die Mittelchen sind ziemlich teuer. Vit D, Vit B12, Se, Fe noch garnicht gemeint...

    Und erstaunlich finde ich schon, wie extrem verschieden die Ansaetze bei SD Problemen sind, wie unterschiedlich Aerzte es sehen, und was sie vorschlagen (und was eben nicht).
    Vielleicht ist mein groesstes Problem das Gefuehl von diesem einen (sagen wir mal wenig-gut-organisierten) Arzt abhaengig zu sein. Weil andere eben den 0-8-15 Ansatz verfolgen...

    Lieben Dank nochmal.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.821

    Standard AW: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

    Vielleicht ist mein groesstes Problem das Gefuehl von diesem einen (sagen wir mal wenig-gut-organisierten) Arzt abhaengig zu sein.
    Als Privatarzt muß er mehr oder weniger geschäftstüchtig sein. Da ist es manchmal schwierig nein zu sagen, wenn man selbst nicht jede Untersuchung für wichtig hält

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.01.15
    Ort
    Ich empfehle niemandem etwas zu tun oder nicht zu tun. Ich teile nur meine Erfahrungen und Ansichten
    Beiträge
    1.840

    Standard AW: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

    Also mir würde ad-hoc folgendes einfallen:

    Du nimmst Hydrocortison obwohl Du es lt. ACTH-Test (der sehr gut ausgefallen ist!) nicht bräuchtest. Warum nimmst Du es dann? Das könnte auch erklären, warum Du so viel Schilddrüsenhormon brauchst und Dich trotzdem unterdosiert fühlst. Hydrocortison kann die Wirkung der Schilddrüsenhormone herabsetzen (steht auch so in der Packungsbeilage). Also wäre es eine Option, in Absprache mit Deinem Arzt und unter engmaschiger Kontrolle das Hydrocortison auszuschleichen. Abrupt weglassen ist keine gute Idee, das weißt Du aber ja sicher.

    Die Auslaßdiäten habe ich auch hinter mir. Es macht sicher Sinn das auszuprobieren, aber wenn Du nach 6 Monaten strenger Vermeidung keine positiven Effekte spürst, hast Du sehr wahrscheinlich keine Allergie/Unverträglichkeit gegen diese Lebensmittel. Du könntest beim Gastroenterologen Tests für Fruktoseintoleranz, Laktoseintoleranz und eine Fehlbesiedlung des Darms mit Bakterien machen. Für Zöliakie gibt es einen Schnelltest in der Apotheke, der lt. meinem Gastroenterologe nicht gut ist, aber selten falsch-negativ.

    Ich sehe den Hauptpunkt aber beim Cortison. Ich könnte mir vorstellen, dass Du von einer Entwöhnung profitieren könntest.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

    Wie gut, dass es dir mit ihm viel besser geht
    Also teuer finde ich B12, Vit D, Selen und Eisen nun nicht so wirklich. Gibt für fast alles billige Quellen.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    4

    Standard AW: Neu hier und unsicher mit Medikation (SD und NNR)

    Das Hydrocortison ist tatsaechlich die Empfehlung meines aktuellen Privatarztes. Der kennt alle Werte....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •