Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.16
    Beiträge
    3

    Blinzeln Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    Guten Abend,
    könnte sich ein SD Spezi mal meine Werte ansehen. Seit Jahren habe ich Beschwerden wie Müdigkeit und Frieren aber gleichzeitig auch starken Gewichtsverlust.
    Mein Hausarzt hat mir LT 25 verschrieben um zu probieren ob es besser wird. Leider habe ich es überhaupt nicht vertragen.
    Hier sind die Blutwerte.

    Bitte nicht von den erhöhten Leberwerten irritieren lassen, das war eine Reaktion der Leber auf ein Medikament(Pantoprazol).

    http://imageshack.com/a/img923/9604/a9evvl.jpg

    http://imageshack.com/a/img923/8799/DUv9ex.jpg

    Dankeschön im Voraus!

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.16
    Beiträge
    3

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    Also im Moment nehme ich kein L-Thyroxin. Habe auch mal Tybon versucht, aber das war auch Katastrophe.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.16
    Beiträge
    3

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    Schubs...

  4. #4
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    mir fällt spontan auf, dass dein Blutzucker erniedrigt ist.

  5. #5
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    Dein FT3 und FT4 Wert ist etwas niedrig.

    Wie hat sich das "Nichtvertragen von LT" bemerkbar gemacht?

    Hast du sofort mit 25 angefangen ? Vielleicht mal in 12,5 er-Schritten probieren oder in 6,75 er Schritten.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von wattwurm
    Registriert seit
    16.03.13
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.610

    Standard AW: Bitte um Beurteilung der Blutwerte.

    hast du eine diagnostik der schilddrüse machen lassen? oder hast du schon eine diagnose über hashimoto?

    falls nein, würde ich mich an einen endokrinologen oder nuklearmediziner wenden bzw überweisen lassen und darum bitten, dass die schilddrüse gründlich untersucht wird. dazu gehört ein ultraschall der schilddrüse, der von einem facharzt (endo oder nuk) gemacht werden sollte und die bestimmung von antikörpern (es gibt aber auch hashimoto ohne erhöhte antikörper).
    deine schilddrüsenwerte, zu denen auch der ft3 gehören würde, sind so erst einmal nicht sehr auffällig.

    einen versuch mit LT würde ich erst machen, wenn ich wüßte, dass ich hashi habe.

    wie sieht es mit deinem eisenwert aus? auch eisenmangel kann müde machen. oder zb ein vitamin b-12-mangel.

    LG! watti

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •