Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Wie wir wissen, Standardempfehlung nach einem Rezidiv ist OP oder RJT. Niedrigdosierte und länger dauernde Hemmertherapie ist etwas, was ab und an gemacht, aber nicht sonderlich propagiert wird. Sie ist wohl auch nicht für alle Rezidive geeignet.

    Eine kleine retrospektive Studie (2015) verfolgte 238 Patienten mit MB-Rezidiv nach einer ersten, 12-24 Monate dauernden Hemmertherapie. Dabei bekamen beim Rezidiv:

    114 Patienten eine RJT,
    124 Patienten niedrig dosierte Hemmertherapie (2,5 - 7 mcg/Tag).

    Verfolgt/gemessen/verglichen (für durchschnittlich 80 vs. 70 Monate) wurden dabei: SD-Funktion, EO-Entwicklung, Lebensqualität und Gewicht.

    Schilddrüsenfunktion: Fehlfunktion häufiger in der RJT-Gruppe, Euthyreose häufiger in der Hemmer-Gruppe

    EO-Status nach CAS-Aktivitätsstufen: CAS-Stufen insgesamt höher in der RJT-Gruppe und statistische Auswertung zeigt dort keine positive Entwicklung bezüglich der CAS-Aktivitätseinstufung während des gesamten Beobachtungszeitraums.

    Lebensqualität: vergleichbar in beiden Gruppen.

    Gewichtszunahme: insbesondere nach 24 Monaten höher in der RJT-Gruppe.

    Quelle: http://online.liebertpub.com/doi/abs.../thy.2015.0195

    @Siggibien wird das freuen

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    08.07.15
    Beiträge
    35

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Sehr interessant, danke.
    Das bestätigt mich ja schon etwas in meinem Kampf gegen die OP.

    Schade, dass der vollständige Artikel nicht zugänglich ist.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Allerdings bei so hohen TRAK wie bei dir ist das so eine Sache ... nicht gerade remissionsverdächtig, von daher nicht der ideale Patient für niedrigdosiert. Aber das wirst du sicher wissen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.030

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Über eine OP habe ich hier gar nichts gelesen. Irgendwas hast Du mißverstanden, denke ich, oder?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Über eine OP habe ich hier gar nichts gelesen. Irgendwas hast Du mißverstanden, denke ich, oder?
    Jemand hat was missverstanden, aber wer es war, steht nicht ganz fest

    Anniko möchte keine definitive Therapie, weder so, noch so.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.115

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Danke Panna!

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Herzlichen Dank an Panna.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    16.08.14
    Beiträge
    160

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Das ist hochinteressant, vielen Dank an Panna!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Man muss sicher bedenken, dass das nicht jedermanns dritter Weg sein kann.
    Bei Kinderwunsch sicher nicht, auch eher nicht bei sehr hohen TRAK.

    Und: Diese Leute wurden eine Weile beobachtet, allerdings nicht ewig. So dass man eben nicht weiß, wie es dann ausgeht - Gnadenfrist bis zum nächsten Rezidiv oder "ausgebrannter MB".

    Trotzdem, ja, interessant. Nimmt Chirurgen und NUK die Butter vom Brot und schmiert sie auf Big Pharmas Brötchen

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von sachi
    Registriert seit
    08.11.12
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: MB-Rezidiv, der dritte Weg: niedrigdosierte Hemmung

    Man sollte doch Hemmer gar nicht so lang einnehmen, wegen möglicher Leberschädigung. Dachte ich immer.

    Ich hab schon oft gelesen, dass viele OP oder RJT scheuen und dann auch ewiglich Hemmer nehmen.

    Die UF nach RJT kommt doch nur deswegen zustande, weil die danach nicht gut betreut werden bzw für Ärzte eine UF immer noch weitaus weniger schlimm ist, wie eine ÜF. Die Patienten werden absichtlich zu niedrig dosiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •