Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

Thema: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

Stichworte:
  1. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Es wurde seit Geburt von an mit SD-Hormonen behandelt... allerdings hatte ich von 2009 bis 2011 die SD-Hormone nicht eingenommen, damit hatte ich kaum Probleme, da die Blutbild dann nur latente UF zeigt. Wenn ich die SD-Hormone nicht einnehme, ist der TSH ständig um so 7 - 8.

    SD-Ultrauntersuchung zeigt, dass die SD normalgroß ist.

    Ich nehme die SD-Hormone immer nüchtern mit Wasser auf, 30 min vor den Frühstück...

    Seit meiner Jugend ist die Dosis bei 175mcg stabil geblieben, abgesehen von Anfang 2012 bis Herbst 2013 bei 200mcg... aber damit bin ich noch nicht zufrieden.

    Zitat Zitat von betti x Beitrag anzeigen
    Lasse Gluten und ALLE Milchprodukte weg.

    Die Tests auf Zöliakie und Laktose sowie Casein, kannst du vergessen.
    Ich verzichte seit 2 Wochen auf Milch, beginne mit Umstellung von Gluten auf glutenfrei bald... Auffallend ist bei mir, nach Verzehr von glutenhaltiges höre ich die Reaktionen als Tinnitus. Das Problem ist, wenn ich auf etwas, die als Auslöser ist, verzichte, die TSH sich ändert und die Hormone dann zuviele wird. Bei Low Carb, die ja natürlicherweise ohne Milch und Gluten ist, war 175mcg und 100mcg trotzdem viel zu viel für mich.
    Geändert von Firecooler (27.09.15 um 21:12 Uhr)
     
  2. Janne1:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Dann viel Spaß mit Paleo. Da gibt ganz viele nicht kohelnhydratlastige Gerichte, die glutenfrei und milchfrei sind. Kannst ja mal in Paleo360.de reinschnuppern.
     
  3. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    In den letzten Tage habe ich zunehmend Schlafstörungen, verbunden mit immer mehr Schwäche und kann einfach nicht einschlafen, da ich sonst nicht gut atme, habe gestern ein Panikattacke mit Herzrasen während des Schlaf, das ist nicht möglich. Wenn ich versuche einzuschlafen, dann kommt der Tinnitus und "sticht" mich wach.

    Wenn ich Zucker nahm, kreig ich das Tinnitus auch wenn ich wach bin und wenn ich auf Zucker verzichte, kein Tinnitus, aber um so extrem sehr schwach und ko, auch im Bett.

    An der LT scheint es nicht zu liegen, da ich damit keine Probleme hatte.

    Zusammen mit vielen Symptome (Extrasystolen Herzryhtmusstörungen, massive Durst ohne Ende, Extremer Kaliumverbrauch ohne Ende, Muskelkrämpfe trotz Magnesium, Panikattacken ohne Grund) ist das Hinweis auf Tumor/Krebs??

    Ich habe im Bett z.B. ein Blutdruck von 75 zu 40 oder 100 zu 60, meist Puls unter 50 trotz LT Gabe.

    Ich kreige nie mein Körper zur Ruhe, er ist ständig wach wie ein Terminator und hört nie auf, es setzt sich selber immer mehr unter Stress ohne Grund.

    Achja, nach 12 Stunden bin ich bereits in der Ketose, trotz des großen Kohlenhydratspeichers in der Leber.
    Geändert von Firecooler (06.10.15 um 13:29 Uhr)
     
  4. Avatar von mariefried

    mariefried:

    Beitrag AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Beim Heilpratiker im Februar:

    TSH (hypersensitiv) 2,75 pIU/ml [0,35 - 2,50]
    fT4 1,41 pg/dl [0,89 - 1,70]
    fT3 3,1 ng/dl [2,0 - 4,2]

    Ein paar Monate zuvor beim Hausarzt, im Juli, wo richtig heiß ist:
    TSH Basal: 4,57 mU/l
    fT4 12,6 ng/dl [8,9 - 17,6]
    fT3 3,2 ng/dl [2,3 - 4,2]

    ......................................
    .................................................

    Ich kreige nie mein Körper zur Ruhe, er ist ständig wach wie ein Terminator und hört nie auf, es setzt sich selber immer mehr unter Stress ohne Grund.
    Lies unbedingt alle Beiträge dieses Fadens nochmal in Ruhe nach.

    A & O sollte für dich jetzt die SD-Einstellung mit LT sowie die Mängelbeseitigung bei den NEM´s sein.

    LG Marie

    Und bitte bring die bisher vorliegenden BW in dein Profil (<== klick drauf) rüber, sonst wird es hier schnell unübersichtlicht!
     
  5. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Bei mir wurde KPU und erhöhte Indikan festgestellt, aber kein nitrosativer Stress, da ausreichend Vitamin B12, aber Vitamin B6 Mangel aufgrund erhöhten Homocystein wahrscheinlich... das sagt viel aus.

    Indikan:

    2. Klinische Relevanz

    Die meisten endogenen Indole tragen Seitenketten, welche weitere Prozessierungen weitgehend verhindern. Diese werden meist zu Skatol metabolisiert. Das Auftreten hoher Indikanwerte deutet somit auf erhöhte bakterielle Aktivitäten in Dünn- und Dickdarm hin und wird mit Fäulnisprozessen im Darm (7) und mit einer Überbesiedlung von anaeroben Bakterien (Dysbiose) in Verbindung gebracht (1).

    Weitere mögliche Ursachen für erhöhte Indikanwerte sind in Tabelle 1 zusammengefasst.

    - chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (engl.: inflammatory bowel disease, IBD)
    - Zöliakie (chronische Verdauungsinsuffizienz) (Gluten-Unverträglichkeit)
    - Hypochlorhydrie (verminderte Salzsäureabsonderung des Magen)
    - Magengeschwür
    - Gallen- und Darmverschluss
    - Jejunale Divertikulose
    - Sklerodermie
    - Postgastrektomie
    - Hartnup-Syndrom
    - Pankreasinsuffizienz
    - verminderte Peristaltik
    - Blaue-Windeln-Syndrom (blue diaper syndrome)

    Ein erhöhter Indikan ist auch ein Zeichen für erhöhte Leberbelastung...

    Schon interessant, jetzt weiß ich mit was zu tun hat, viele Baustellen habe ich nun mal.
     
  6. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    - CMD diagnostiziert, Kiefergelenksschmerzen und Unterkieferschmerzen linksseitig, Seheinschränkungen und Tinnitus.
    - T4 Dosis auf 215 mcg selbständig erhöht, da der TSH ständig leichte UF zeigt. (TSH 1,5)
    - Atlas und 5. HWS-Säule korrigiert, dadurch kein Kieferknacksen mehr, dennoch Verspannungen und Entzündungen rund um Kiefergelenk vorhanden.
    - Brille mit 50% Grautönung bestellt, da ich jetzt extrem lichtempfindlich bin.
    - Angefangen "Kryptosan HE forte" zu nehmen, wegen postiven KPU-Befund. Nachher T4 und T3 ständig messen...
    - Krankgeschrieben, da ich bis auf weiteres arbeitsunfähig bin.
    - TSH-AK grenzwertig, negativ, laut CT Schilddrüse normalgroß und normaler Lage... (warum nehme ich dann viele T4, wohin geht das hin?)

    Wie es mir geht? Ich kann besser laufen und stehen nach Atlas und HWS Behandlung, allerdings schlafe ich täglich weiterhin unruhig und wälze ständig im Bett auf einer Seite um, kann nicht auf Rücken schlafen. Ich laufe nun täglich 1 Stunde draußen. Mein Denk- und Gedächtnisvermögen ist weiterhin schlecht.
    Geändert von Firecooler (08.11.15 um 17:44 Uhr)
     
  7. Avatar von mariefried

    mariefried:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    - T4 Dosis auf 215 mcg selbständig erhöht, da der TSH ständig leichte UF zeigt. (TSH 1,5)
    Eine UF ist nur in Sicht wenn die FT´s unter die Norm gehen.

    Bei den vielen Magen-Darm kann schon einiges an LT auf der Toi landen

    Für die Darmgesundheit sowie der Lymphe sind
    Selen
    Zink u.
    Vitamin D
    ganz wichtig!

    LG Marie
     
  8. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Hallo marie...

    Mein Darm arbeitet nach LT-Erhöhung besser, sie ist nicht verstopft, sondern läuft gut und zügig.
    Nehme bereits Vit D tägl. 1000 IU ein, die weiteren Vitamine gibts bald in Kaspeln, die ich schon bestellt hat.

    Weiteren Bluttest erfolgt bald, da ich in nächster Woche ein Termin beim HA habe.
    Geändert von Firecooler (08.11.15 um 20:25 Uhr)
     
  9. Avatar von mariefried

    mariefried:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Nehme bereits Vit D tägl. 1000 IU ein,
    Das ist nicht ausreichend, sondern nur eine Babydosis!
     
  10. Firecooler:

    Standard AW: Hilferuf, irgendwas stimmt nicht mit mir

    Schön, ich habe hier auch welche bei 5.000 IU vorliegen, habe Angst dass dadurch mein Herz schneller schlägt.