Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Große Schilddrüsenzyste

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.07.15
    Beiträge
    4

    Standard Große Schilddrüsenzyste

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe viele nützlichen Informationen hier auf dem Portal gefunden, trotzdem kann ich mich nicht mit einem gutem Gefühl über eine Ab- oder Zusage meiner SD-OP entscheiden.

    Ich habe eine große Zyste, die im Februar'15 bei einem Lungenröntgenbild zufällig entdeckt wurde und seit dem beobachtet wird.
    Seit April'15 nehme ich auch Trijodthyronin 50mg.
    Rückblickend denke ich, dass ich diese Zyste seit mindestens 5 Jahren habe. Ich habe meine Urlaubsfotos untersucht mit dem Hinblick auf meine Struma.

    Letzte Woche hatte ich wieder eine Untersuchung: Die Zyste hat sich unverändert - weder gewachsen, noch verkleinert. Die Ärzte empfehlen weiterhin eine OP, weil sie glauben, dass eine solche große Zyste alleine sehr selten verschwindet.
    Bei der OP wird höchst wahrscheinlich ein ganze Hälfte von der SD entfernt (im schlimmsten Fall sogar die ganze SD). Und das macht mir am meisten Sorgen, abgesehen von den üblichen OP-Risiken.

    Die Zyste selbst stört mich nicht. Oder vielleicht bin ich an sie gewohnt.

    Meine Frage ist, lohnt es sich mit der OP zu warten? Habe ich Chancen, dass die Zyste durch Entlastung durch die Tabletten und eine schonende Lebensweise sich zurückbildet? Oder lande ich auf jedem Fall früher oder später auf dem OP-Tisch?

    Hat jemand eine langfristige Erfahrung mit großen Zysten?

    Ihr würdet mir bei meiner Entscheidung sehr helfen.
    Vielen Dank im Voraus!

    Eugen.
    Geändert von Eugen_S (13.07.15 um 12:25 Uhr)

  2. #2
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    10.05.10
    Beiträge
    2.876

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Da kann man mit Ultraschallkontrolle hineinpieksen lassen und den flüssigen Zysteninhalt herausziehen.
    Vorteil, man kann diesen Inhalt dann noch im Labor checken lassen ob alles OK ist und die Zyste ist erstmal sofort weg.
    OP macht man eigentl. nur wenn die rasch wieder kommt und drückt, bzw. größer wird.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.07.15
    Beiträge
    4

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Zitat Zitat von Yeti Beitrag anzeigen
    Da kann man mit Ultraschallkontrolle hineinpieksen lassen und den flüssigen Zysteninhalt herausziehen.
    Vorteil, man kann diesen Inhalt dann noch im Labor checken lassen ob alles OK ist und die Zyste ist erstmal sofort weg.
    OP macht man eigentl. nur wenn die rasch wieder kommt und drückt, bzw. größer wird.
    Meine Zyste wurde bereits zwei mal punktiert, das musste ich gleich erwähnen, sorry.

    Jedes mal hat sie sich bis zur ursprünglichen Größe wieder gefüllt. Beim ersten Punktieren kam eine Trübe Flüssigkeit raus, wahrscheinlich Rest von dem Entzündungsprozess.
    Beim zweiten mal war die Flüssigkeit kristallklar. Der Arzt meinte, das wäre Blut oder roten Blutkörperchen.
    In beiden Fällen wurde die Flüssigkeit untersucht, es wurde nichts bösartiges festgestellt.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.07.15
    Beiträge
    4

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Vielleicht müsste ich noch ergänzen, dass meine Zyste ist sehr ausgedehnt mit der Größe an der längsten Stelle von ca. 10 Zentimeter.
    In anderen Richtungen ist die Größe wesentlich kleiner, genau weiß ich das aber nicht.

  5. #5
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    10.05.10
    Beiträge
    2.876

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Bei diesem Verlauf operiert man tatsächlich üblicherweise, weil es eben dazu neigt immer mehr und mehr zu werden und auch eine OP irgendawann immer schwieriger wird.
    Vlt. siehr ja der andere SD Lappen tiptop aus, dann könnte man den belassen, das wäre gut für eine spätere Einstellung ?!

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.07.15
    Beiträge
    4

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Hallo Yeti, danke für Deine Antwort.

    Ist es also von der Größe abhängig? Kann man so sagen, dass es einen Punkt ohne Wiederkehr gibt, dass beim Erreichen einer bestimmten Größe kein "zurück" mehr gibt?
    Ich versuche momentan mit ayurvedischen Mitteln und Tröpfchen die SD wieder in Takt bringen.
    Würdest Du sagen, dass ich das gleich lassen soll?

    Generell hätte ich sehr gerne gewusst, ob es irgendwelchen empirischen Werte über die Zysten gibt... Was passiert mit den Leuten, die ihre OP jahrelang nach hinten schieben (natürlich vorausgesetzt, dass sie sich dabei nicht unwohl füllen). Kriegen Sie dann doch früher oder später Atem oder Schluckbeschwerden und müssen doch operiert werden?
    Oder gibt es auch Fälle, dass es sich zurückbildet?

  7. #7
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    10.05.10
    Beiträge
    2.876

    Standard AW: Große Schilddrüsenzyste

    Zysten reagieren manchmal mit Schrumpfung auf eine Behandlung mit L-Thyroxin und ordentlich Jod (z.B. Thyronajod, Jodthyrox).
    Da müssen aber alle SD Blutwerte dazu passen wenn man sowas probiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •