Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Es gibt ein Leben danach

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von jutta.wi
    Registriert seit
    08.02.07
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    3.435

    Lächeln Es gibt ein Leben danach

    Immer mal wieder gibt's hier die Frage, ob das mit der Erkrankung und den Symptomen nochmal aufhört.
    Auch, weil die vielen,,vielen Posts hier für das Gegenteil sprechen.
    Oft wird da eingewandt, dass sich diejenigen, denen es wieder gut geht, hier nicht tummeln.
    da sage ich mal, ja, das stimmt.

    Daher er mal ein Lebenszeichen von mir.
    es geht mir prima, ich nehme fein weiter meine Pillen, seit 4(oder mehr?) Jahren in unveränderter Dosierung.
    und ab und an trink ich sogar Kaffee dazu, allerdings mit schlechtestem Gewissen.

    Kurzlich musste ich feststellen, dass mir sogar ein Fachbegriff und der Name eines SD Arztes entfallen waren.

    also: es hört wieder auf, es gibt ein Leben danach!
    Lasst euch nix erzählen, informiert euch, nehmt es selbst in die Hand! Mag sein, dass es dauert, aber es wird auch wieder gut.

    Herzliche Grüße von der
    SD-losen Jutta.wi, die gerade den nächsten Urlaub vorbereitet,
    50 Stunden die Woche arbeitet, ausgeht (auch spät in der Nacht &#128521, durchaus einen hebt, weiter raucht, aber auch Sport macht und sich des Lebens freut.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von maerchen
    Registriert seit
    17.07.09
    Ort
    Nach 8 Stunden leckts uns freiwillig am Oasch
    Beiträge
    2.738

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Zitat Zitat von jutta.wi Beitrag anzeigen

    Herzliche Grüße von der
    SD-losen Jutta.wi, die gerade den nächsten Urlaub vorbereitet,
    50 Stunden die Woche arbeitet, ausgeht (auch spät in der Nacht ��), durchaus einen hebt, weiter raucht, aber auch Sport macht und sich des Lebens freut.


    Danke, Jutta!

    Das ist wirklich schön zu lesen, dass es dir so toll geht!

    Darf ich dich fragen, welchen Sport du treibst und wie viele Stunden pro Woche? Nimmst du T3? (Hab jetzt auf die Schnelle weder dein Profil noch deine alten Beiträge durchsucht).

    Nimmst du zusätzlich auch NEMs?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.07.12
    Beiträge
    571

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Das tut gut !!!! Im Moment bei mir mitunter Tendenzen aufzugeben.... aber nur manchmal . Da helfen solche Nachrichten ungemein , doch wieder Gas zu geben . Ich will nichts besonderes ...nur ganz normal leben können .
    Also weiter gehts......alles Gute für dich...LG Katrin

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von jutta.wi
    Registriert seit
    08.02.07
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    3.435

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Na klar,,darfst du das fragen. Ja, ich nehme T3, auch schon ewig und zwar 15, morgens 10, mittags 5.
    ohne T3, das muss ich sagen, ging es bei mir nicht. Erhöhungen von Lt haben dazu geführt, dass ich am Rad gedreht habe, weil das fT4 so hoch war, aber das ft3 stagnierte bei ca 25% und da bewegte sich gar nichts. Aber auch das muss man ausprobieren, über einen längeren Zeitraum,,um zu dieser Erkenntnis zu kommen.

    NEms, ja, Vitamin C, Zink, Magnesium und Vitamin D. Und davon auch nichts hochdosiertes.
    War im vitamin D-Mangel, mit 12, glaub ich und habe den Gedanken nicht für gut befunden, da mit hohen Einheiten ranzugehen, also so was wie 20.000 auf einmal. Das war mir zu viel Hauruck.
    Ich hab mit 1000er gekauft,,davon 2 am Tag genommen und das reichte aus, um aus diesem Mangel rauszukommen.
    die nehme ich nun weiter, und kontrolliere regelmäßig. Im Sommer lass ich es auch mal, wen n ich wirklich viel viel Sonne tanke, aber wann gelingt das schon....

    sport ist Fitness studio, zweimal die Woche, ca. zwei Stunden jeweils, halbe Stunde Ausdauer, den Rest Geräte, vorwiegend wegen des Rückens. Manchmal schaff ich aber auch nur einmal die Woche...

    was mir dabei auffällt, mag es an mir liegen, am Alter oder woran auch immer, aussetzen, weil erkältet oder so rächt sich maximal, da kann ich spüren, wie sich alles zusammenzieht. Also Muskulatur sich verkrampft, sehnenverkürzungen sich sofort wieder bemerkbar macht. Muss also dranbleiben. Und das ist was, was ich vorher der Erkrankung nicht kannte, aber ob es einen Zusammenhang gibt, direkt oder indirekt, wird mir wohl für immer verborgen bleiben.

    Auf jeden fall hat es mir enorm geholfen, mit dem Sport überhaupt anzufangen.

    Upps..so geht's...Eisenmangel hatte ich natürlich auch noch, behoben, langwierig....im Moment nehme ich da nix mehr.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.938

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Toll Jutta, dass Du das hier geschrieben hast.
    Ja, 2x die Woche Sport zu machen ist für mich auch optimal, habe ich festgestellt. ich mache allerdings nur 1-1,S5td.
    Zink, Magnesium, VitD gehören bei mir auch regelmäßig auf den Plan. Bei mir kommt noch Selen, Ca und neuerdings B12 dazu. B12 tut meinen Augen sehr gut. Die sind nicht mehr so trocken.
    lG Karin
    Geändert von KarinE (07.03.15 um 17:03 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.07.12
    Beiträge
    571

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Och...konstante Dosis ...seit Jahren ? Ich will auch ...

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.08.14
    Beiträge
    1.612

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Herzlichen Dank für diesen Beitrag. Geht runter wie Öl und hebt richtig die Stimmung so kurz vor Frühling

    Ich wünsche weiterhin eine schöne Zeit!
    LG Ann

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Verdura
    Registriert seit
    31.10.10
    Beiträge
    661

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Jutta,

    unterschreib ich. :-) Außer das Rauchen, da hätt ich zu viel Angst um Meine Augen und bin auch ansonsten froh, dass ich es los bin.

    Ich beschäftige mich sogar noch weniger mit allem. Außer B12 keine (regelmässigen) NEMs. Nur LT aber das jetzt schon länger in ein und derselben Dosis und ab und zu trink auch ich direkt nen Kaffee - einmal merkt man das nicht.

    Ich versuch hier noch regelmäßig vorbeizuschauen, um denen Mut zu machen, die gerade die Diagnose haben oder die Angst vor der OP haben. Ja, es gibt ein ganz normales Leben danach.

    Gruß
    Verdura

  9. #9
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.12.14
    Beiträge
    943

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Hallo,

    Schön, dass es dir gut geht.

    Aber müsste es nicht heissen: es gibt ein leben damit oder es gibt ein leben trotz...

    Ich denke, wenn man sich nicht nur noch mit der Krankheit beschäftigt, ist schon viel gewonnen. Woher soll auch sonst Lebensfreude kommen? Gerade hier im forum wird die Schilddrüse und Nahrungsergänzungsmittel zur Religion erhoben. Ein status oder Ansatz, der nur krank machen kann.

    MfG

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.224

    Standard AW: Es gibt ein Leben danach

    Danke Jutta! Im Mom könnte ich zig solcher Beiträge lesen, doch leider gibts viel zu wenig davon...
    Sind kleine Strohhalme an die man sich dann noch klammern kann wenn man echt denkt, es geht nichts mehr...

    Weiter so

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •