Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Schweinehormone und weibliche Hormone

  1. #1
    Benutzer Avatar von Desperate
    Registriert seit
    24.09.12
    Ort
    NRW
    Beiträge
    183

    Standard Schweinehormone und weibliche Hormone

    Hallo Zusammen!

    Ich bin 43 1/2 Jahre alt und habe im Oktober meine Gynäkologin gefragt, ob es rein theoretisch möglich sei, mit Stimulation mal zu schauen, ob da befruchtungsfähige Eizellen heranreifen. Sie nahm mir damals Blut ab und meinte nach den Werten, dass kein seriöser Arzt das versuchen würde.
    Meine Werte waren damals:
    FSH 22.4
    LH 14.5
    Östradiol 43.4
    AMH < 0.05

    Damit lagen meine Werte in dem Rahmen, wie sie schon in den ganzen letzten Jahren sind. Der FSH war teilweise noch höher bis zu 28.
    Aber eine zyklische Blutabnahme haben wir bislang nie gemacht gehabt.

    Nun nehme ich seit mitte Dezember Acella Thyroid.
    Ich meine, dass ich irgendwo gelesen hätte, dass sich bei manchen dann auch die weiblichen Hormone wieder einpendeln?

    Jedenfalls wird bei meinem Endo nun ein Hormonstatus gemacht.
    Beim ersten Mal waren die Werte zumindest besser als damals bei meiner Gyn (AMH zumindest bei 0.3).
    Und beim zweiten Mal hab ich plötzlich folgende Werte:
    LH 5.6 (je nach Phase 1-20)
    FSH 8.0 (je nach Phase 1-20 mU/ml)
    Oestradiol 203 (30-200 pg/ml)

    Ich bin gestern fast vom Stuhl gefallen und hab nachgefragt, ob sie meine Probe vertauscht haben.
    So gute Werte hatte ich nicht mehr seit 2006, als ich noch 34 Jahre alt war...
    Der Arzt sagt, es sei unmöglich, dass das vertauscht worden sei.
    Ich hab ihn gefragt, ob das mit dem Schweinehormonen zusammenhängen könnte, aber da er eigentlich eh gegen diese war und mir einfach nur meinen Willen gelassen hatte, hat er das natürlich auch verneint.

    Aber ich bin mir sicher, den Zusammenhang gelesen zu haben.
    Habt Ihr irgendwelche Erfahrungswerte?
    Sind Eure weiblichen Hormone nach Einnahme von Schwein wieder besser geworden?
    Der Endo äußerte noch, es seien doch wohl hoffentlich keine Östrogene in dem Schwein?!

    Würde mich freuen, wenn Ihr was dazu sagen könntet, danke!
    PS: Ich habe schon seit vielen Jahren keine Regelblutung mehr, wahrscheinlich aufgrund eines Gendefektes. In welcher Zyklusphase ich mich befinde, ist darum nicht klar, aber egal, wann mir in den letzten Jahren Blut abgenommen wurde, die Werte waren immer ungefähr so wie im Oktober!

    LG.
    Desperate.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Indi
    Registriert seit
    07.11.10
    Ort
    Indi@email.de
    Beiträge
    1.043

    Standard AW: Schweinehormone und weibliche Hormone

    Hallo Desperate,

    ich habe diese Erfahrung gemacht und auch davon hier im Forum geschrieben

    Wobei meine Ärzte mich da nicht wirklich ernst genommen haben, als ich diese Vermutung geäussert habe: "das es von den Schweinehormonen (Acella) kommt"

    Bei mir ist definitiv nichts anderes verändert worden und recht deutlich darauf zurück zuführen.
    Habe Hormonstatus unter LT = in Postmenopause!
    und Hormonstatus unter Acella = in Östradiol im Bereich frühe Folikelphase ..........auch wieder Eisprung vorhanden............... und das nach ca.3 Monaten von Acella Einnahme, bei 2011 erfolgter Gebärmutter OP (Muttermund und Eierstöcke beide vorhanden)

    zeigte keine Postmenopause mehr an...........wobei ich jetzt sicher in den WJ bin
    aber der Wechsel von Synthetischen SD Hormonen auf das Acella, hat meine weiblichen Hormone positiv beeinflusst!! Da bin ich mir zu 100% sicher



    Wie gesagt zwei Gyn haben mich angeschaut wie vom anderen Stern, als ich dies berichtet habe
    und das damals im WJ Alter von 54 Jahren da geht so was doch gar net


    LG Indi



    PS. Hab damals auch über längere Zeit morgens Temperatur gemessen und da konnte man es auch schön beobachten...........Temperatur anstieg/normale Temperatur ...........weil an Zyklus (Blutungen) konnte ich es nicht mehr fest machen, ohne Gebärmutter.
    Geändert von Indi (11.02.15 um 12:28 Uhr)

  3. #3
    Benutzer Avatar von Desperate
    Registriert seit
    24.09.12
    Ort
    NRW
    Beiträge
    183

    Standard AW: Schweinehormone und weibliche Hormone

    Danke, Indi, das ist schön zu hören!

    Ich überlege auch schon krampfhaft hin und her, was ich eventuell verändert haben könnte, aber ich nehme ja keine sonstigen Hormone und hab bislang auch nicht meine Ernährung umgestellt oder so. Und so ein niedriger FSH-Wert (8.0 ist für MICH niedrig!) ist für mich einfach der Hammer, wenn man seit Jahren immer über 20 lag und ständig was von angeblichen WJ gefaselt wurde...

    Natürlich frage ich mich immer noch, ob die Blutprobe nicht doch vertauscht wurde und irgendwo am anderen Ende der Stadt jetzt eine junge Frau ganz verzweifelt auf ihre Werte schaut...

    Aber zwei Blutproben hab ich ja noch, ich bin schon total gespannt...

    Jedenfalls danke für Deinen positiven Bericht!
    Und danke für den Tip, ich sollte auch mal wieder anfangen, die Temperatur zu messen... da ich bislang keine Eisprünge hatte, hab ich es aufgegeben, aber wäre vielleicht gut, wieder neu daran zu denken!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •