Seite 14 von 15 ErsteErste ... 41112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 144

Thema: Unterstützung zu Werten und Befinden

  1. #131
    Benutzer
    Registriert seit
    09.03.14
    Beiträge
    233

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Hallo Sanasana,

    Dein DHEA ist sehr niedrig, wird da was gemacht?

  2. #132
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ja, ich nehme Keto-DHEA 25 mg. Danke für deinen Hinweis.

  3. #133
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Mein Vitamin B12 ist nach Forumswissen auch zu niedrig.

  4. #134
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.020

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Als Ursache für meine Erschöpfung kann die SD nun wirklich ausgeschlossen werden.
    Hast du nach den letzten Werten nochmal reduziert? Die sind nämlich noch nahe Oberkante. Überdosierung kann sich wie UF anfühlen.

  5. #135
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Die letzten Werte waren leicht über Oberkannte und ich hab reduziert. Thybon nehm ich eh immer weniger wenn ich nicht sportel.
    Ich hab ja wieder zig Vitaminmängel, DHEA Mangel und das Cortisol hat auch Luft nach oben. Das schlechte Befinden liegt also sicher da dran.

    Ich hab in all den Jahren aber tendenziell immer Werte an der Oberkante gebraucht. Ich glaub nicht, dass ich "schlimm" überdosiert bin. Ich hatte sie schon mal leicht drüber und da hab ich nix von gemerkt.

  6. #136
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Für mein Protokoll:
    Nach einer langen schubfreien Zeit fühl ich mich seit dem 15.2. wieder krank. Erst dachte ich an Schub. Dann handelte es sich wohl um einen grippalen Infekt. Das ganze war aber eben grippeartig ohne Schnupfen, Husten oder Fieber. Alle um mich rum hatten "Erkältungen" mit Schnupfen und co.
    Nun bin ich in Woche 4 mit den für mich typischen Schubsymptomen.

    Ich hab heute Werte nehmen lassen auch für Ferritin. Bin mal gespannt.

  7. #137
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Werte waren gut. Ich muss sie noch nachtragen. Habe zwischendrin immer wieder dicke Lymphknoten. Fühle mich immer noch ziemlich platt.

  8. #138
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ich schreib hier mal mein Protokoll weiter.

    Da ich immer wieder mit dicken Lymphknoten und wiederkehrender Erschöpfung und Krankheitsgefühl zu tun habe und meine Ärztin das nicht allein auf Hashimoto "schieben" wollte, hat sie mich auf EBV getestet. Sie sagt, ich habe erhöhte Werte. Und zwar nicht so, dass das Virus einfach mal da war und jetzt im Körper schlummert, sondern so, dass mein Immunsystem immer wieder dagegen ankämpft.
    Ich habe jetzt eine Mikroimmuntherapie gestartet und werde berichten, wie es mir damit geht.

    Nebenbei hat sie einen Q10 Mangel festgestellt. Dafür nehme ich jetzt Quniomit Fluid.
    KPU war grenzwertig, aber noch gut.
    Vitamin B12 ist normwertig aber für Ihren Geschmack dürfen die Werte gern noch viel höher liegen.

    Ich hab einige Vitamininfusionen bekommen ohne die ich die letzte stressige Weihnachtszeit glaub nicht "überlebt" hätte.

    Hunderte Euros losgeworden...

  9. #139
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.12
    Beiträge
    950

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Ach ja, die chronische Gastritis und den Helicobacter bin ich auch noch nicht los. Nachdem beim ersten und beim zweiten Eradikationsversuch Antibiotika mit nachweislicher Resistenz verwendet wurden und die dritte Behandlung mit den angeblich passenden Antibiotika auch nicht griff, hatte ich keine Lust mehr. Mir ging es jedes mal total beschissen und ich hatte etliche Nebenwirkungen.

  10. #140
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.020

    Standard AW: Unterstützung zu Werten und Befinden

    Hast du nach den Antibiotika Darmbakterien genommen? Die wären nämlich wichtig zum Wiederaufbau der Darmflora, die durch AB meist komplett zerstört wird.
    Die "guten" Darmbakterien können normalerweise die "bösen" in Schach halten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •