Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.13
    Beiträge
    98

    Standard Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Liebe Forumsgemeinde,

    ich substituiere 112 Mikrogramm LT. Aufgrund von Beschwerden, die man der SD zuordnen kann (vermehrte Reizbarkeit, Panikattacken, Unruhe, Globusgefühl, Wärmegefühl, hoher Blutdruck, punktuell Herzrasen bis 135 Puls/Minute, Depressionen, teilweise Schwitzen welches aber besser geworden ist), bin ich wieder bei einem NUK vorstellig geworden. Bekannt ist bei mir eine latente UF. Ich muss dazu sagen, dass es mir in den Wochen vor dem NUK-Termin schlechter ging. Der "Spuk" an Symptomen den ich ja immer so phasenweise durchmache, war größtenteils überwunden.
    Nun rät mir der NUK - nach Jahren des "Konsumierens" von Hormonen - versuchsweise eine Absetzung der SD-Hormone zu vollziehen. Ich weiß nicht weiter und hoffe, mir kann jemand weiterhelfen...

    SONOGRAPHIE
    Normal große SD: Rechter SD-Lappen 59x17x21 mm (10,5 ml), linker SD-Lappen 41x15x14 mm (4,3 ml). Isthmusdicke 3 mm, Gesamtvolumen ca. 14,8 ml. Echonormales Schallmuster, keine Knoten.
    Im Bereich der SD und Halsweichteile keine pathologischen Lymphknoten. Submandibulardrüsen unaufflällig.

    LABOR
    TSH: 1,41 (0,2-2,5 mlU/l)
    FT3: 5,99 (2,76 - 7,37 pmol/l)
    FT4: 16,1 (10,29 - 24,45 pmol/l)
    a-TPO: <10,0 (- 35 IU/ml)
    TRAK: <1 (- 1 U/l)

    BEURTEILUNG
    Normale Schilddrüse. Kein Hinweis auf Funktionsstörung. Kein Hinweis auf Autoimmunthyreopathie bei normaler Echogenität, fehlenden Lymphknoten im Bereich der SD und fehlendem AK-Nachweis. Keine Ursache für das Globusgefühl erkennbar. Indikation für Thyroxin nicht ganz sicher. Empfehle versuchsweise Ausschleichen der Medikation mit weiteren Verlaufskontrollen.

    Der NUK stellt de facto eine UF der SD in Frage und möchte, dass ich LT ausschleiche. Mir ist nicht ganz wohl dabei. Ich weiß auch nicht, ob meine SD geschrumpft ist. Hatte bei meiner letzten NUK-Untersuchung folgendes Volumen:
    Rechter SD-Lappen: 60 x 27 x 17 = 14,3 ml
    Linker SD-Lappen: 49 x 20 x 18 = 9,2 ml
    Gesamtvolumen: 23,5 ml
    (jetzt: 14,8 ml)
    Mein linker Lappen sei zu klein gewesen, deshalb habe er noch die Laborwerte abgewartet.

    Ich bin nun ratlos. HÄ möchte versuchsweise probieren, LT ganz bei mir abzusetzen um zu sehen ob der TSH nach oben geht. Was soll ich machen? Zweitmeinung ( NUK ) oder gleich Endo? Bilde ich mir eine SD-Krankheit doch nur ein?
    Und wie lest Ihr die Werte und Befund?

    Ich danke Euch im Voraus für Eure Meinungen!
    LG Vento

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.049

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Korrigiert, weil überlesen...

    Die BE war ohne LT vorher?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.13
    Beiträge
    98

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Ja, ohne LT vorher.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.049

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Ich kann Dir nur ganz dringlich abraten und denke eher das FT3 ist höher, weil die T4-Menge noch nicht reicht. Problem dabei: Keiner der Ärzte wird Dir noch was verschreiben...

  5. #5
    Moderator Avatar von Simmo
    Registriert seit
    23.11.13
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.882

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Ärzte.. natürlich sind die Werte im Moment nicht grottenschlecht (allerdings auch nicht supergut) - aber doch nur, weil du eben 112 µg LT nimmst.

    Und was passiert, wenn du das LT nun absetzt? Na klar, dann werden die Werte wieder schlechter.

    Das würde ich nicht mit mir machen lassen.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.13
    Beiträge
    98

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Ihr Lieben,

    danke für Eure Einschätzungen! Ich habe auch ein richtig mulmiges Gefühl dabei. Und das Problem, welches imma angesprochen hat, ist halt, dass ich kein LT mehr verschrieben bekomme, bis der TSH nicht kontrolliert wurde und die Ärztin befunden hat, dass wieder Tabletten nehmen soll.
    Was mach ich denn nun?
    Zweitmeinung beim NUK einholen? Oder gleich einen Endo einschalten und Termin vereinbaren? Ich bin ja schon fast dafür... oder ich dramatisiere halt. trau mich ja auch kaum mehr gegenüber meiner HÄ zu sagen, dass ich Jod mehr schlecht als recht vertrage, die ist halt der Meinung , es kommt nicht von der SD. Dann ist es halt so.

    Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie der Arzt darauf kommt, dass ich keine Hormone mehr brauche. Solche Werte entstehen halt unter der Medikation. Fehlen die Hormone wird es auch mit den Werten schlechter.
    HÄ und NUK erwähnten aber das ein Lappen verkleinert sei. Meine SD ist im Vergleich zum letzten Jahr ziemlich geschrumpft. Ist die Größe denn für einen Mann normal? Weil das ist das einzige was ich habe...

    LG Vento

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.870

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Halo Vento,
    wenn du kein LT mehr verschrieben bekommst, mußt du dir wohl einen anderen HA suchen.

    In einer der letzten Apotheken-Rundschau-Zeitungen wurde berichtet, dass angeblich zu oft LT verschrieben wird, es eine große Zunahme der Verschreibungen gibt. Angeblich gingen die Ärzte zu sorglos mit der Verschreibung von SD-Hormonen um.
    Einige hier machen genau die gegenteilige Erfahrung

    Vermutlich sind deshalb so viele Endos auf dem Absetz-Trip Sie müssen ja nicht die UF-Symptome aushalten, die zwangsläufig wieder auftauchen, wenn es kein LT mehr gibt! Ob sie einem Diabetikler auch sagen, das er kein Insulin mehr braucht, weil sein Blutzuckerwert ja gut sei

    Erst werden Millionen SD kaputt gemacht durch die Zwangsjodierung und dann verweigern manche Ä. die notwendige Behandlung
    Das kann doch wohl nicht sein!

    Liebe Grüße
    Sabinchen
    Geändert von Sabinchen (02.12.14 um 23:05 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.09.14
    Ort
    Kontakt per E-Mail
    Beiträge
    1.969

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Hallo sabinchen

    Ich lese hier auch verschreckend von den absetzvorschrift. Aber die Apotheken um schau hat kein anderes Niveau als die Bild Zeitung. Da darf ein arzt sich doch nicht nach richten.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.870

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Zitat Zitat von Phoebelein Beitrag anzeigen
    Hallo sabinchen

    Ich lese hier auch verschreckend von den absetzvorschrift. Aber die Apotheken um schau hat kein anderes Niveau als die Bild Zeitung. Da darf ein arzt sich doch nicht nach richten.
    Nein, aber nach den zitierten Studien, die das angeblich beweisen. Ich hab die Zeitung nicht zu Hause, hab nur beim Arzt darin geblättert.

    @ Vento:
    Meiner Meinung nach brauchst du eher mehr LT bei deinen Werten und Symptomen. Absetzen würde ich auf keinen Fall.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    25.08.14
    Beiträge
    35

    Standard AW: Ratlosigkeit: Befund vom NUK + Werte

    Da ich gerade über das Thema stolper. Ein ähnliches Erlebnis hatte ich bei einem Endo Anfang Oktober. Der hatte auch zu mir gesagt: thyroxin wird heutzutage viel zu früh verschieben. Versuchen wir es doch erstmal mit 200er Jod täglich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •