Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    846

    Standard Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Hallo Ihr,

    ich bin in der Prämenopause und leide unter langen Zyklen und Hypermenorrhoe.

    Vor 12 Tagen war ich bei meiner Gyn. zur Krebsvorsorge. Im US hat sie festgestellt, dass die Gebärmutterschleimhaut hoch aufgebaut ist und sagte, dass ich meine Periode bekommen würde.
    Heute ist der 67. Zyklustag. Wie gesagt, sie stellte das vor 12 Tagen fest - aber bis jetzt ist keine Blutung gekommen.

    Frage:
    In welchem Zeitraum MUSS denn die Blutung mit Abbau der Gebärmutterschleimhaut erfolgen? Ist das normal in der Prämenopause, dass das noch dauern kann? Oder ist das nicht gut, wenn die Gebärmutterschleimhaut so lange "da" bleibt?

    Möchte auch nicht immer wegen jedem Pieps zum Arzt rennen.

    Würde mich über Antworten zur Frage freuen.

    VG
    Neomi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Da muss gar nichts Mehr kann ich (man?) dazu kaum sagen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    846

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    So ganz schlau werde ich aus Deiner Antwort nicht. Heißt das, man kann auch ganz lange mit dieser hoch aufgebauten Schleimhaut rumlaufen?
    (Ich stell mir das immer als "totes Gewebe" vor, dass unbedingt den Körper verlassen muss.)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von c.schnuffelblau
    Registriert seit
    26.04.05
    Beiträge
    8.335

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    (Ich stell mir das immer als "totes Gewebe" vor, dass unbedingt den Körper verlassen muss.)
    Vermutlich ist die Vorstellung nicht richtig. Das ist ja immer so die Gefahr, wenn man sich etwas vorstellt, ohne daß man es genau weiß.
    Ich stelle mir vor, daß die Phase des Wachtstums jederzeit erstmal laange pausieren kann. Und offensichtlich ist das bei Dir der Fall.

    Totes Gewebe muß eh nicht sofort den Körper verlassen. Es kann resorbiert werden oder es bleibt wo es ist. (Hornhaut). Vielleicht war sie auch gar nicht so weit aufgebaut und die Ärztin hat sich einfach verschätzt. Stell Dir vor, sie hätte diesen Spruch nicht gebracht und nichts gesagt. Hättest Du dann auch solche Sorge wann Du wieder die Mens bekommst. Vermutlich nicht.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von mari2701
    Registriert seit
    13.10.14
    Ort
    µGym²
    Beiträge
    1.073

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Zitat Zitat von Neomi Beitrag anzeigen
    Heißt das, man kann auch ganz lange mit dieser hoch aufgebauten Schleimhaut rumlaufen?
    (Ich stell mir das immer als "totes Gewebe" vor, dass unbedingt den Körper verlassen muss.)
    Hoch aufgebaute Schleimhaut heißt nicht totes Gewebe, sonst könnte sich ja darin theoretisch nichts einnisten.
    Gerade in der Umstellungsphase kann das länger dauern. Und es gibt ja auch Frauen die in der "normalen Zeit" einen längeren Zyklus-Rhythmus haben, da kann die auch länger aufgebaut sein, tot ist das Gewebe eigentlich dann, wenn es abgestoßen wird und deine Regel einsetzt (vereinfacht gesagt).

    Du trägst im übrigen ganz viel "totes Gewebe" mit dir herum: Haare (nicht Haarwurzeln!), Nägel, Schuppen.
    Alles was nicht durchblutet wird, ist "tot".

    lg Mari

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    846

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Danke für Eure Beiträge, c.schnuffelblau und Mari,

    ich brauche immer klare Aussagen.

    Also heißt das: Ich brauche mir keine Gedanken zu machen und muss auch nicht zur Gyn deswegen? Selbst wenn ich damit noch - sagen wir mal - 4 Wochen rumlaufe?

    LG
    Neomi
    Geändert von Neomi (01.11.14 um 14:56 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von c.schnuffelblau
    Registriert seit
    26.04.05
    Beiträge
    8.335

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Also heißt das: Ich brauche mir keine Gedanken zu machen und muss auch nicht zur Gyn deswegen? Selbst wenn ich damit noch - sagen wir mal - 4 Wochen rumlaufe?
    Ich bin sicher!

  8. #8
    Benutzer Avatar von Desperate
    Registriert seit
    24.09.12
    Ort
    NRW
    Beiträge
    183

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Hallo!

    Zwar mag bei mir einiges anders sein, trotzdem möchte ich anmerken, dass meine Gyn kürzlich auch wieder was sagte von hoch aufgebauter Schleimhaut, und ich würde sicher meine Tage bekommen...
    Ich sollte mich melden, wenn dem nicht so ist, und ich wurde dann also nochmal untersucht.
    Und voilà, die Schleimhaut war viel geringer... ganz ohne Blutung... sie sagte mir, dass das in dem Fall dann wohl kein Blut war.
    Offensichtlich kann man das im US nicht unterscheiden. *schulterzuck*

    Vom Grundsatz her wurde mir aber mal gesagt, dass es nicht gut sei, wenn man ewig lange eine hoch aufgebaute Schleimhaut hätte, das würde irgendein Krebsrisiko verstärken.
    Aber offenbar kann die auch ohne Blutung wieder verschwinden.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.11.07
    Beiträge
    846

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Ja genau Desperate. Mir war auch mulmig, da ich wie gesagt schon 2 Ausschabungen mit Biopsie hinter mir habe.
    Es ist für mich komisch, mit all dem Zeug da in mir dirn, lange rumzulaufen. Zumal ich schon am 69. Zyklustag bin und wer weiß wie lange die hoch aufgebaute Schleimhsut schon bestand, als ich vor 14 Tagen zur Gyn ging. Die kann da doch theoretisch schon 4 Wochen alt gewesen sein.
    Plus jetzt noch 14 Tage.
    Und soll dann noch 4 weitere Wochen damit rumlaufen?
    Kann das denn richtig oder gut sein?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von c.schnuffelblau
    Registriert seit
    26.04.05
    Beiträge
    8.335

    Standard AW: Gynäkologische Frage an die, die sich auskennen:

    Und soll dann noch 4 weitere Wochen damit rumlaufen?
    Kann das denn richtig oder gut sein?
    Ruf doch Deine Gyn an! Du scheinst Dich sehr unwohl und ängstlich zu fühlen und das ist Grund genug nachzufragen.
    Ich würde das nicht tun, aber ich bin ich nicht ängstlich!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •