Seite 1 von 21 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 205

Thema: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    650

    Standard Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Hallo,

    ich habe die ersten Blutwerte nach meiner OP vor genau 4 Wochen:

    BE 02.07.13 unter 100µg LT (kein LT vor der BE)

    FT4: 15,9 (12-22)
    FT3: 3,03 (3,1-6,8)
    TSH: 1,28 (0,27-3,8)
    TRAK: 1,2 (<1,75)

    Was haltet ihr davon? Ft3 ist etwas zu nieder. Ich fühle mich soweit ganz gut.

    LG uhu

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    744

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Hi Uhu,

    also - Traumwerte, keine Trak, toll!
    Ft3 ist zwar eher tief, aber wenn du dich gut fühlst..
    Tipps zu Hormongaben kann ich leider keine geben - aber es gibt ja einige Profis, die sich gut auskennen.

    Liebe Grüße,
    Siggi

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    650

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Kein Werteprofi da, der was dazu sagen kann?

    Ich nehm im Moment noch 200µg Selen tgl. Das möchte ich aber in gut 2 Wochen weglassen. Dann habe ich 1/2 Jahr Selen genommen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.842

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    ungeduldig sind wir alle miteinander nicht ... oder?

    Apropos - wo ist Karin? Urlaub?

    Siggi hat das schon richtig geschrieben, fT3 tief, aber *wenn es dir soweit gut geht*, dann würde ich jetzt einfach gar nichts tun denn Werte sind nicht alles.

    4 Wochen: grobe Tendenz, es kann noch dies und jenes passieren, sowohl im Befinden als auch bei den Werten.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    650

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    ja, geb's ja zu: Geduld ist nicht meine Stärke.

    Danke für deine Antwort panna

    Ich habe in 2 Wochen einen Termin bei der Endo. Ich denke sie wird nochmal Blut nehmen. Dann habe ich 6 Wochen die gleiche Dosis. Dann kann man mehr sagen, oder?

    Wenn der Ft3 dann immer noch so nieder ist und ich Selen weglasse, müsste ich erhöhen? Ist meine Überlegung richtig?

    Karin? Keine Ahnung.....schon lange nichts mehr von ihr gelesen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.842

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Lass uns nicht so konkret spekulieren. Erhöhen würde ich, wenn es dir nicht gut ginge - und nicht allein der Werte halber. Erhöhung ist immer auch ein Glücksspiel, hohe fT4-Werte können fT3-feindlich sein.

    Von 6 Wochen sagt man, es sei das Minimum. Liegt man grob daneben, mit Werten und Befinden, kann man dann modifizieren. Aber wir sehen immer wieder: Befinden und Werte pendeln sich langsamer ein als diese 6 Wochen. Es ist eine sehr ungeduldfeindliche Sache.

    Selen würde ich keinerlei Wunderwirkung zuschreiben und in Zukunft es nehmen, wenn der Selen-Wert ungut ist. Lass es doch jetzt weg und in zwei Wochen den Wert checken.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    650

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Selen würde ich keinerlei Wunderwirkung zuschreiben und in Zukunft es nehmen, wenn der Selen-Wert ungut ist. Lass es doch jetzt weg und in zwei Wochen den Wert checken.
    Ich dachte ich hätte irgendwo gelesen, dass Selen die Umwandlung von ft4 in ft3 fördert. Meine Überlegung: wenn ich Selen weglasse, sinkt der ft3 noch mehr

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.842

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Tja nun - sowas schreibt man Selen zu aber ich hab noch keinen gesehen, bei dem es geklappt hat.

    Deine Schilddrüse hat 10-20 Prozent des T3-Bedarfs selbst geliefert gehabt, dieser Anteil fällt nach OP erstmal flach. Das kann aber durch die Dejodasen in den Organen kompensiert werden. Eben darum würde ich Zeit verstreichen lassen und den bekannten Effekt eines hohen fT4 (Umwandlungsbremse) vorsichtig umzuschiffen versuchen.

    Allzu fest an den Werten zu kleben ist nicht gut - dir geht es erstmal gut und das ist die Hauptsache. Guck immer erst aufs Befinden und lass dich nicht von den Werten "verführen".

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.11
    Beiträge
    510

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Hallo,

    ich würde auch abwarten. Nach 6 Wochen können die SD Werte noch ein bißchen anders aussehen als nach 4-5 Wochen (habe ich selbst so erlebt). Auch das Befinden änderte sich bei mir nach 6 Wochen nach OP sehr.

    3 Wochen nach OP mit konstant 100µg war ich noch tot müde. 3 Wochen später unter 100µg (die 6 Wochen waren dann voll) fühlte ich mich dann eher zu energiegeladen - etwas zu aufgedreht.

    LG, Sunna

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    650

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Okay, dann lass ich die Dosis so wie sie ist und warte ab, in der Hoffnung, dass es mir weiter gut geht.

    Danke für euer feedback!

    P.S. NUK meinte auch bei 100µg bleiben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •