Seite 22 von 22 ErsteErste ... 1219202122
Ergebnis 211 bis 217 von 217

Thema: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

  1. #211
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.261

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Zitat Zitat von uhu63 Beitrag anzeigen
    War nicht der niedrige ft3 nach der Grund warum ihr mir damals zu Einnahme von Thybon geraten habt?
    .
    Vielleicht in Vebindung mit Beschwerden?

    Wenn der Zeitabstand anders war, kann das eine Rolle spielen. Insgesamt würde ich mich nicht mehr so auf das fT3 konzentrieren - ich meine erst recht nicht, wenn es dir gut geht. Deine T3-Vorräte sind nicht alle messbar, nur das, was im Blut ist. Was im Zellinneren umgewandelt wird, erscheint nicht als Blutwert. Wenn es wem nicht gut geht, versucht man dies und jenes. Aber wenn es dir gut geht, wozu?

    So sehe ich das.

  2. #212
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    658

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Danke, ich denke du hast Recht.

  3. #213
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    658

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Noch eine letzte Frage:

    Mehr bröseln wie jetzt geht nicht. Kleiner wie 2,5 bekomme ich das T3 nicht hin. Wenn ich also nicht wieder jeder Tag auf 5 mcg gehen will, ginge es wenn ich jeden 2. Tag morgens und abends 2,5 nehme?

    Mir geht es um das TSH. Wenn ich wieder 5 mcg T3 nehme wird es wahrscheinlich wieder nicht mehr messbar sein, lasse ich es so mit dem T3 steigt es. So ist zumindest die Tendenz

  4. #214
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.112

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Du hast du das schon probiert mit 5 mcg. T3?
    Bei mir war es nicht so bei 2×2.5 das TSh abgerauscht
    ist.
    Ist wahrscheinlich auch bei Jedem unterschiedlich.

  5. #215
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    658

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Ja, ich habe bis Anfang letztes Jahr 5 mcg TE genommen und da war der TSH nicht mehr messbar.

  6. #216
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.261

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Wenn ich also nicht wieder jeder Tag auf 5 mcg gehen will, ginge es wenn ich jeden 2. Tag morgens und abends 2,5 nehme?
    Die Hormonversorgung bei EO sollte stabil und noch eines sein: Gleichmäßig. Jeden zweiten Tag mehr T3 ist (die kurze Halbwertszeit, d.h. die eher unmittelbare Wirkung von T3 (im Gegensatz zu T4) berücksichtigend), ist alles, nur nicht gleichmäßig (sondern eher TSH-Kosmetik :-). Diese Gleichmäßigkeit würde ich auf keinen Fall durch einen über sogar 24 Stunden hinausgehenden Rhythmus aufs Spiel setzen.

    Zitat Zitat von Cactus Beitrag anzeigen
    Ist wahrscheinlich auch bei Jedem unterschiedlich.
    Ja. Weil natürlich abhängig von der T4-Zufuhr bzw. dem Wert, und die/der ist bei Uhu eher hoch bzw. höher als bei dir.

    Aber insgesamt sollte es nicht um das TSH gehen, denn ein TSH von 1,5 bei Wohlbefinden braucht keine T3-"Kosmetik" (oder sonstige Kosmetik), denke ich. Aber:

    Zitat Zitat von uhu63 Beitrag anzeigen
    Mir geht es um das TSH.
    Letztendlich musst du selbst entscheiden, natürlich, liebe Uhu. Ich kann dir nur Grundlagen zum Überlegen bieten:

    In keiner der mir bekannten Richtlinien und Empfehlungen finde ich eine spezielle Aussage darüber, dass das TSH exakt um 1 oder auch zwischen 0,8-1,2 oder so liegen müsste. Die beiden bekannten Spezialisten schreiben zur SD-Einstellung ohne ein Wort über einen speziellen TSH-Bereich zu verlieren:

    Eine schlecht eingestellte SD-Funktion beeinflusst Manifestation und Verlauf einer EO negativ. Deshalb sind das Erreichen und die Aufrechterhaltung einer gleichmäßig euthyreoten SD-Funktion ein primäres Ziel der erfolgreichen EO-Therapie 

    https://www.researchgate.net/publica...fff44/download

    Euthyreose - und in welchem Werte-Unterbereich man die erreicht, darf unterschiedlich sein. 
Die gleichen Verfasser in Kurzform in einer Patienteninformation:

    Was kann Ihre Erkrankung verschlechtern?

    * eine schlecht eingestellte Schilddrüsensituation ... 

    https://augenklinik.uk-essen.de/fuer...-orbitopathie/

    Weder in den EUGOGO-Richtlinien noch auf der Spezialisten-Plattform basedow.ch gibt es eine Aussage über eine exakte TSH-Position um 1:
    Das durch eine Unterfunktion erhöhte TSH kann die Orbitopathie auslösen oder weiter verschlechtern und die damit zusammenhängenden Beschwerden erheblich verstärken.
    Eine Unterfunktion würde ja das TSH wirklich/deutlich erhöhen. Nicht auf 1,5 bei Wohlbefinden.
    Geändert von panna (15.05.20 um 14:13 Uhr)

  7. #217
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.11.12
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    658

    Standard AW: Blutwerte nach OP - bitte um Beurteilung

    Hallo Panna,

    Vielen Dank für deine ausführliche und wie immer hilfreiche Antwort.

    Liebe Grüße

    UHU

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •