Seite 5 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: Meine Werte und Beschwerden...

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    ... sitz am Rand und baumel mit den Beinen ;-)
    Beiträge
    5.240

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Apfelsaft, du solltest aber dringend einaml werte machen kit einer dosis, die du mindestens 6 wochen gehalten hast...

    Was kam bei den ak raus?

    Ferritin, vitamin d, b12?

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Antikörper sind ok.

    Die anderen Werte sind auch in Ordnung.

    Ich werde kommende Woche zum Blutzapfen gehen, bin selbst gespannt was bei rauskommt. Leider habe ich die Woche schon einen Termin

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    ... sitz am Rand und baumel mit den Beinen ;-)
    Beiträge
    5.240

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Dann versuchst du aber Ferritin + CRP, Vitamin D, B12 zu bekommen?

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Alle Werte bis auf der TSH bei 4,2 und das ft4/3-Verhältnis sind in Ordnung. Ab morgen versuch ich wieder auf 37,5 zu gehen.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Oh Mann, ich trau mich nicht an die Erhöhung dran, Zurzeit geht es bei mir besonders beruflich nicht gut, habe mich anderweitig beworben und nun Symptome bei der Erhöhung kann ich gar nicht gebrauchen.

    Anderseits wäre es nicht schlecht habe derzeit wieder dieses Watte im Kopp Gefühl, das würde schnell weggehen. Nur die körperlichen Symptome insbesonders machen mir Sorgen. Also könnte mir das zuviel werden, befürchte ich.
    Krankschreibung würde eh wahrscheinlich kommen, aber so wies jetze ist kanns auch nicht bleiben *seufz*

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Habe gestern um 12,5 auf 37,5 erhöht. Oha mich bröselts dahin. Heute kann ich keine fünf Schritte machen ohne pausieren zu müssen...

    ... ich werd ne alte Frau

    Habe am Freitag nochmal mit dem Arzt gesprochen, er wäre sogar dafür gewesen auf 50 zu erhöhen. Ich trau mich nur nicht, er schlug nun vor 37,5 eine Woche und dann auf 50 erhöhen und Mitte Dezember Blutabnahme und bis dahin die Dosis "aushalten" notfalls meinte, wenn es nicht geht unterstützt er mich mit einer Krankschreibung. Er meinte bei den Werten leider konnte ich die mir nicht alle merken seien 50 schon drinne in der Erhöhung. vermutlich würde mich diese Erhöhung weniger belasten als eine schrittweise.

    Was denkt ihr?

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Nach langem Schweigen mal ein Update: Schilddrüse ist nun stabil eingestellt mit 50mcg und mit dieser Dosis komm ich am besten klar (Befinden).
    Wechseldosen 50/75 und 62,5 waren zuviel auf Dauer.

    Blutwerte sind auch ok soweit bei TSH von 1,87 und ft3/Ft4 sind auch ok, leider konnte ich mir die nicht genau merken bei der letzten Kontrolle. Durfte lange auf den PC-Bildschirm guggen und es ansehen. Demnächst werde ich mal alle Blutwerte ausdrucken lassen und nochmal checken. Ansonsten soll ich nach der nächsten Packung Thyroxin nochmal zum Blutcheck kommen um die Geschichte abhaken zu können und dann nur noch regelmässig im längeren Abständen oder bei Beschwerden es checken zu lassen.
    Auch soll nochmal ein Ultraschall gemacht werden im Sommer zur Jahreskontrolle bei der nächsten Blutentnahme.

    Das war nun eine Baustelle nun kommt noch eine mal sehen, dazu mache ich einen eigenen Thread auf, da ich auffallend niedrige Werte bei Harnstoff aufweise.

    Mein Fazit: Nicht zuviel an den Dosen rumspielen, da hab ich zeitweise zuviel gemacht und der Körper kam durcheinander. Geduld, leider hab ich da nit soviel

    Ich hoffe für eure Einstellungszeit und auch teilweise mehreren Arztwechselviel Geduld Es ist oft schwierig und steinig.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    So nun in zwei Wochen hätte ich einen Termin zur Jahreskontrolle Blut und Ultraschall. Es ging mir gut. Seit drei Tagen habe ich ein riesige Problem, ich könnte ohne Pause fressen und habe Dauermagenknurren, trotz fünf Minuten vorher eine Mahlzeit für eine Großfamilie in mich reingeschaufelt zu haben.

    Zwei Wochen halte ich das nicht aus, ich kann mir vorstelle, nun ist eine Erhöhung angesagt, vor ein paar Wochen hatte ich auch ein Ziehen am Hals, das anhielt über einige Tage.

    Bah lieg auf dem Sofa und könnte es auffressen , so Hunger habe ich wieder

    Vor ein paar Wochen habe ich ein wenig meine Ernährung umgestellt und ich bin seither auch motivierter Sport zu machen bzw. mich zu bewegen.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    *mal den alten Thread raushol*

    Habe den Thread vor ein paar Tagen durchgelesen. Mein Fazit nach nun drei Jahren, seid ich hier bin:

    Habe einige Fachärzte verschliessen, Hausärzte auch, darüber könnte ich ein Buch schreiben.


    Wie gehts mir derzeit?

    Einerseits gut, besonders wenn ich mir meine Kräfte einteilen kann. Anderseits nicht so dolle, weil die Werte zum Befinden passen aktuell. Min ft4 ist etwas abgerutscht (hab mehr körperlich getan) und das merke ich bei 125mcg LT und 5 Thybon. Wenn ich meine kräfte schone scheint mein Wohlfühlbereich beim ft3 u die 3,7 zu liegen und der ft4 bei 1,5. Nun sind beide aktuell etwas abgesackt und ich merke das minimale schon.

    Ich weiss nicht ob noch anderes dahintersteckt, aber ich hab scheinbar riesige Probleme eine Einstellung zu finden, die ich nehmen kann wenn ich Kräfte benötige, also Arbeit usw.

    Dazu hatte und habe ich einige Mängel, die ich am Auffüllen bin und dran bleiben muss.


    Bei mir war letztes Jahr ein Punkt gekommen, dann bin ich 150km zu einem anderen Arzt gefahren und der hat mir schn mal mehr geholfen als die anderen hier. Der hat mir T3 verschrieben, die Mngel nachgewiesen und sether geht aufwärts bzw. ist es schon mal besser.

    Vermutlich muss ich mich damit abfinden, dass es nicht mehr "perfekt" wird, aber zumindest im letzten Jahr viel erreicht.

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: Meine Werte und Beschwerden...

    Mal ein Update:

    Generell geht es mir besser. Die Einstellung ist immernoch etwas holprig, um die Wohlfühldosis zu finden. Nun habe ich die Möglichkeit einen Progesteron-Versuch zu probieren. Dann kann ich nochmal abschätzen, wo die Probleme liegen in der Einstellung. Alleine an der Einstellung mit den Schilddrüsenhormonen liegt es nicht mehr. Habe in den letzten 2,5 Jahren verschiedene Dosen und Varianten durch. Mit Thybon und ohne. Das Gute ist, ich habe nur noch sehr milde Steigerungssymptome.

    Mein TSH ist auch bei Thyroxin alleine ohne T3 unten. Und das bei mittigen Ft-Werten im Referenzbereich. Meine Antikörper sind gefallen und nur noch knapp über dem Referenzbereich.

    Nährstoffmängel sind ausgeglichen und ich nehme Erhaltungsdosen.

    Im Sommer gehe ich wieder zum Jahrecheck.

    Was ich aber am erstaunlichsten finde, ist meine Mutter hat genau den selben Befund. Ich konnte sie letzten Sommer überzeugen, sich auch mal genauer anschauen zu lassen. Sie hat ein bisschen mehr inhomogene Restschilddrüse und mehr Antikörper. Aber sie hat auch diesen TSH-Effekt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •