Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

  1. #1

    Standard Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hi zusammen,

    ich bin die letzten Tage über Google schon das ein oder andre mal hier gelandet, eigentlich weil ich mich zum Thema Vitamin D Mangel
    informiert habe der mir grade diagnostiziert wurde. Durch den Fund dieser Seite bin ich zum ersten mal auf das Thema Schilddrüsenunterfunktion
    gestossen und da ich schon lange, viele Probleme habe die mich immer mehr einschränken, beschäftige ich mich grade mit dem Thema ob
    ich das haben könnte.

    Ich mach schon nun mittlerweile seit über nem Jahr mit einigen Problemen rum....Schlafstörungen, Muskelschmerzen und Muskelzuckungen (im Nacken),
    extreme Müdigkeit aber gleichzeitige innere Unruhe, Schwächegefühle, extrem zunehmende Spastik (bin Rollifahrerin), starke Bauchkrämpfe, Blähungen, wechsel zwischen Verstopfung und Durchfall, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Herzrasen, Haarausfall......also eine ganze Reihe an nervigen zermürbenden Symptomen. In den letzten 2-3 monaten hab ich mich überwiegend mit den Darmproblemen beschäftigt und mit etlichen Arztbesuchen und Tests versucht dem auf dich schliche zu kommen....alles ohne Ergebnis. Nachdem jetzt in den letzten Wochen meine oben aufgezählten neurologischen Symptome quasi alle gleichzeitig aufgetaucht sind (vorher immer nur schubweise das ein oder andre) und mich im moment total umhauen, komm kaum noch ausm bett mit der spastik und diese schwäche läßt einmal duschen zu nem marathon lauf werden...hab ich erstmal meinen Vitamin D status, einfach mal auf Verdacht testen lassen. Und siehe da ich habe einen starken Mangel, mein Wert liegt bei 5 ng/ml und mein Doc hat mir gleich Vitamin D verschrieben. Da ich aber nicht glaube das dieser Mangel allein schuld ist an meinem wirklich zur zeit heftigen Problemen und immer größer werdenen Problemen, habe ich weiter geforscht und bin auf das Thema Schilddrüsenunterfunktion gestoßen wo wohl auch Darmprobleme auftauchen können wenn ich richtig nachgeforscht habe. Jedenfalls hab ich mir meine Laborwerte angeschaut und leider nur den TSH Wert abgenommen bekommen, dieser lag im Dezember bei 2,52 und dahinter stand Normwerte gehen bis 4,5......da dachte ich "oh schade, das hätte so gut gepaßt". Dann bin ich auf meinen Rehabericht vom letzten Jahr August gestoßen, wo drinstand das bei mir Triglyceride stark erhöht sind, sowie auch das Cholesterin und sich das keiner erklären konnte da ich schlank bin und auch nicht extrem fettreich esse. Da wurde aber nicht weiter nachgeforscht, ich vertraute der Ärztin die sagte das wär nicht so schlimm, essen sie halt etwas fettärmer. So jedenfalls schaute ich dann gestern nochmal was dieser erhöhten Bluttfettwerte denn bedeuten könnten....und stieß prompt wieder auf das Thema Schilddrüsenunterfunktion....dann forschte ich noch weiter und laß das der Obergrenzennormwert mittlerweile auf 2,5 herabgesetzt worden ist und man ab einem wert von TSH 2,0 eigentlich schon eher von einer kranken wie von einer gesunden Schilddrüse ausgehen kann.

    So jetzt stehe ich vor der Frage ob ich dem ganzen weiter nachgehen soll....ich habe diesen extremen Vitamin D Mangel, die erhöhten Blutfettwerte, den grenzwertigen (nach neuen maßstäben) TSH Wert und die unsägliche Anzahl an seltsamer bisher nicht erklärbarer Symptome.
    Was denkt ihr? Was sind eure Erfahrungen, könnte bei mir eine UF vorliegen? Aber mit dem TSH wert wahrscheinlich auch nur eine leichte oder? Bzw. kann man schon mit einer leichten UF so heftige Symptome bekommen?
    Ach ja ich war heute bei einer Heilpraktikerin, aus lauter Verzweiflung zum allerersten Mal, sie meinte das wenn dann viel. ne latente Schilddrüsenunterfunktion vorliegen könnte aber sie denkt nicht das es sinn macht dem weiter nachzugehen. O.o Na gut klar, mit dem Blutabzapfen für den Lebensmittelantikörpertest hat sie sicherlich mehr verdiehnt......
    Ich bin jetzt schon ne ganze Weile krankgeschrieben weil ichs körperlich nicht mehr geregelt kriege....und hoffe so sehr endlich mal eine Lösung für meine Misere zu finden.

    Danke fürs zuhören!

    Ach ja, was mir noch aufgefallen ist, wenn ich auf den Bereich drücke wo meine Schilddrüse ist schmerzt es ziemlich und es wird gleich ein ziemlicher Hustenreiz ausgelöst......keine Ahnung ob das relevant ist......
    Geändert von Rockabella1612 (07.03.13 um 14:06 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Christal
    Registriert seit
    21.09.12
    Beiträge
    345

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hallo Rockabella

    Willkommen im Forum

    Viele Ärzte testen zuerst nur den TSH, wenn der in der Norm ist, hat sich für Sie das Thema erledigt, aber zu einer Schilddrüsendiagnostik gehören nebem dem TSH Wert noch fT3, fT4 sowie die Bestimmung der Antikörper und eine Sonografie der Schilddrüse.

    Was wurde dir gegen den Vitamin D Mangel empfohlen?

    Im Forumswissen kannst du dir viele wertvolle Tipps holen
    bei Vitamin D Einnahme sollte noch Magnesium sowie Calcium aus der Nahrung dazu ergänzt werden

    http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar....howentry&id=81

    hast du noch andere Blutwerte z.B. Vitamin B12, Eisen.... magst Du sie uns in dein Profil schreiben

    lg Christal

  3. #3

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hi Christal, danke für deine Antwort. :-)

    Ja genau das habe ich auch rausgefunden, ich denke ich sollte der Sache auf jeden Fall weiternachgehen und noch die andren Werte
    überprüfen lassen, habe mir jetzt auch schon einen Termin geholt....

    Mein Doc hat mir am Montag 1000 I.E. einmal täglich verschrieben.....da mir das aber schon sehr wenig vorkam hab ichs gleich auf 4000 I.E
    selbständig erhöht, mit der Hoffnung, viel hilft viel..... Magnesium nehme ich auch zusätzlich. Mit Calcium in Vitaminform hab ich leider extreme
    Probleme....und auch in Nahrungsmitteln gehts nur in geringen Maßen, krieg ich starke Bauchschmerzen von....auch etwas seltsam.

    Ja die restlichen Blutwerte kann ich noch raussuchen....wobei die wohl alle in der Norm lagen.

    LG, Bella

  4. #4

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Kann der BSG Wert eigentlich auch was mit der Schilddrüse zu tun haben?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.856

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hallo Bella,
    laß dir wenn möglich Dekristol verschreiben. Dein Vit.D ist deutlich unter der Norm, da zahlt das die Kasse und du kommst mit den 20 000 IE schneller aus dem Mangel!

    Bitte drücke nicht am Hals rum, dadurch verstärkt sich die möglicherweise vorhandene SD-Entzündung!

    Was du tun kannst, damit es dir jetzt schon besser geht: versuch jodarm zu essen, also kein Jodsalz und möglichst auch keine Fertigprodukte und Wurst mit Jodsalz; Kiwi und Seefisch in Maßen, kein Sushi.

    Du solltest zu einem NUK oder Endo gehen und die komplette SD-Diagnostik machen lassen. Vielleicht findest du hier einen in deiner Nähe: www.top-docs.de

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Christal
    Registriert seit
    21.09.12
    Beiträge
    345

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hallo Bella

    Habe dir mal die Liste mit calciumhaltige Lebensmittel verlinkt, vielleicht findest du noch etwas das du gut verträgst

    http://www.vitalstoff-lexikon.de/ind...maincatid=170&


    Ein BSG Wert (Blutsenkungsgeschwindigkeit) kann bei vielen Erkrankungen verändert sein und daher nicht direkt mit der Schilddrüseerkrankung in Verbindung zu bringen.

  7. #7

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Hi Sabinchen,

    danke für den Tipp mit dem Dekristol, ich werde das am Montag gleich bei meinem Arzt ansprechen. Wie oft nimmt man die denn dann?

    Das hab ich auch nur 1,2 mal gemacht um zu testen ob es in dem Bereich weh tut.....aber ich werds nicht mehr tun. :-)

    Fertigprodukte meide ich schon lange aufgrund der Darmprobleme....aber auf die Sache mit dem Jod werde ich nun verstärkt achten. Sushi
    hab ich ne zeitlang sehr gerne gegessen, bis ich auch das Gefühl hatte das ichs nicht vertrage.

    Bei einem Endo hab ich einen Termin bekommen....aber leider erst in 2 Monaten. :-( Bin aber noch auf einen Internisten gestoßen der zumindest
    mal die ganzen Blutuntersuchungen machen wird und auch US der SD, da hab ich übernächste Woche nen Termin bekommen. So kann mans zumindest
    schon mal manifestieren anhand der Werte....oder dann ausschließen....
    Danke für die Liste!

    LG, Bella

  8. #8

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Die Sache mit dem Jod ist wirklich interessant,hab mich da grad mal etwas eingelesen wo viel Jod drin ist....wäre ja toll wenn ich damit schon mal meine Bauchschmerzen etwas in den Griff kriegen würde, mal sehen ob es was bringt. Aber eine Frage hätte ich noch, hab grad mal meinen Kühlschrank durchforstet, in vielen Wurstwaren ist wirklich Jodsalz aufgeführt. Wenn jetzt aber Meersalz, Kochsalz, Speisesalz oder nur Salz drauf steht, kann ich mich dann drauf verlassen das kein Jod drin ist? Ich denk mal das ist doch deklarationspflichtig oder?

  9. #9

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Danke Christal für die Liste!

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    ... sitz am Rand und baumel mit den Beinen ;-)
    Beiträge
    5.240

    Standard AW: Könnte dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen?

    Ja, jodsalz ist deklarationspflichtig.

    Und ja, auch bei so einem TSH kann man schon solche Probleme haben - entscheidend sind die freien Werte ft3 und ft4.
    TSH ist nur eine Steuergrösse.

    Besorg dir schnell die Werte und stell dann hier alles ein, hier bekommst du so viel Hilfe, das Leistet leider fast kein Arzt.
    Wenn du das Gefühl hast mit Calcium ein Problrem zu haben dann informier dich hier nochmal zu Parathormon und Calcium und lass da alles checken, da muss man evtl. Vorsichtiger rangehen mit vitamin D.

    LG!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •