Seite 12 von 12 ErsteErste ... 29101112
Ergebnis 111 bis 117 von 117

Thema: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

  1. #111
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    Sookie, das hört sich prima an, wird alles gut werden. Einfach jeden Tag paar Stunden leichteren Hunger aushalten, dann werden sich die meisten Probleme wie von selbst lösen. In paar Jahren bist du wieder okay.
    Das Problem ist nicht der Hunger und das solltest du am besten wissen, sondern das ewige Aufschieben, zu Neudeutsch Prokrastination oder Cheatday genannt.
    Wie ich bei FB sehe haben die größten Erfolge Leute, die sich eisern an ihre Diät halten, auch am Weihnachten, Ostern, Fest- und Geburtstage, sowie im Urlaub.
    Die für die Familie kochen, ohne die Sauce zu kosten und brav bei grünem Gemüse und Hähnchenbrustfilet bleiben.
    Aber solche Leute bekommen sehr selten Übergewicht.

  2. #112
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    So ähnlich, Donna. Ich bewundere das auch immer. Die haben echt viel drauf und einen Ergeiz... Einige machen OMAD (One Meal a Day oder auch Warrior-Diät genannt) andere essen nur 4 Tage die Woche. Weihnachten wird durchgeplant mit OMAD. Aber die Rezepte... da wird wirklich alles in Low Carb High Quality umgewandelt bis es passt. Dazu, sobald es irgendwie geht HIIT, Tabata und Co.

    Andere sind dann wieder ganz gemütlich und kommen auch ans Ziel, auch wenn es 2 oder 3 Jahre sind. Aber die Unterstützung ist echt toll.

  3. #113
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    So ähnlich, Donna. Ich bewundere das auch immer. Die haben echt viel drauf und einen Ergeiz... Einige machen OMAD (One Meal a Day oder auch Warrior-Diät genannt) andere essen nur 4 Tage die Woche. Weihnachten wird durchgeplant mit OMAD. Aber die Rezepte... da wird wirklich alles in Low Carb High Quality umgewandelt bis es passt. Dazu, sobald es irgendwie geht HIIT, Tabata und Co.

    Andere sind dann wieder ganz gemütlich und kommen auch ans Ziel, auch wenn es 2 oder 3 Jahre sind. Aber die Unterstützung ist echt toll.
    Und genau diese Sachen sind am wenigsten zielführend.
    Die meisten Erfolge kommen durch Kalorienreduktion, egal wie die Makros sind.

  4. #114
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Äh, die reduzieren ihren Verbrauch... Die Makros sind wichtig um sich nicht zu schaden.

  5. #115
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.143

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Na, ihr wisst ja, das ich mit eisernen Diätern nix anfangen kann und will. Wer jahrzehntelang zu dick war, der isst gern. Und bestimmt nicht Low Carb. Lassen wir mal die Kirche im Dorf, daran ist prinzipiell gar nichts verkehrt. Es ist nämlich überhaupt nicht gesünder, sich töglich mit ausgeklügelten Essensrezepten zu befassen und klapperdünn zu sein. Ethischer ist es nebenbei auch nicht, so ein Tamtam um Essen zu machen in einer Welt voller Hunger. Und ncht einmal schöner oder gemütlicher ist das Leben als richtig dünner Mensch. Wir sind ja Ü50, da sind Falten im Gesicht kein fernes Gerücht. Worum es geht, ist Gesundheitsrisiken kleiner zu machen. Da sind Mittelwege wesentlich erfolgreicher. Und Facebook ist auch eine Sache, die man nicht gut finden muss, man kann sie sogar gefährlich finden.Wieso könnt ihr das nicht respektieren?

    Keine Sauce essen zu dürfen ist Unsinn. Sport machen zum Abnehmen dürfen die, die schlank sind und klapperschlank werden wollen. Gesund ist das keineswegs, etwa genauso ungesund wie Adipositas, und extremer Sport ist noch viel ungesünder. Diäten machen ist sowieso falsch, und Aufschieberitis ist nicht das Problem, wenn man auf Diäten verzichtet. Es ist womöglich dein Problem Donna, meins nicht, und Sookies auch nicht.
    Geändert von Larina (01.05.19 um 22:33 Uhr)

  6. #116
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Äh, die reduzieren ihren Verbrauch... Die Makros sind wichtig um sich nicht zu schaden.
    Das mit dem Verbrauch ist ein Märchen.
    Nach 6 Monaten Abnahme um 22 kg habe ich einen Umzug gestemmt und die Kisten hin und her geschmissen, so dass die Gepäckträger mich bewundert haben.

    Alles schlaue Ausreden.

  7. #117
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Neumitglied mit geringen Symptomen bittet um Einschätzung

    Da hattest du ja viel Power. Umzugskisten mit jenseits von 60 ist schon echt extrem gut.


    Das mit dem Verbrauch steht tatsächlich zur Diskussion. So genau weiß man das dann doch nicht. Aber dann kommen wieder die Lebensmittel ins Spiel, die Energie verbrauchen bei der Verdauung und dann noch das Mikrobinom. Die neueste Sache: Fermentieren. Die Bakterien sollen ultra gut sein... Kimchi, Sauerkraut, aber auch Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Milchprodukte, Tee, Sauerteig ... Wobei man sagen muss, dass an Teigführung und fermentieren von Legominosen was dran ist. Sie werden bekömmlicher. Legominosen? Früher nannte man das einweichen, heute heißt es bei Erbsen und Co fermentieren.

    Lese gerade was von J. D. Dietrich zum Thema BMR und euthyrot. Ganz interessant. Da geht es darum, dass es Patienten gibt, die trotz Euthyrose einen reduzierten Grundumsatz haben von mindestens 10 %. Das Problem des DIO2-Polymorhimus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •