Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: stimme nach sd-op

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.09
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    669

    Standard stimme nach sd-op

    hallo ihr lieben,

    letzte woche mi war meine sd-op, freitag hno-untersuchung im kh, der meinte beide stimmbänder sind top. die stimme ist seit der op tiefer und etwas rau, laut rufen oder so geht überhaupt nicht. bisher ist es auch nicht besser geworden. habe beim hno angerufen und die meinte das sei noch normal nach 8 tage aber ich solle möglichst nicht sprechen!!??? das hat mir niemand gesagt im kh.

    wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr wieder "richtig" sprechen konntet?

    lg pp

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    482

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Hallo peanutpink,
    geh sofort zu einem Logopäden vor Ort!!! Ich hatte das auch. Die Erstuntersuhcung im Krankenhaus war auch top und ich hatte mich gefreut. Dann wurde meine Stimme immer rauher, ich hatte das Gefühl, mir geht die Luft aus beim reden, laut rufen oder juchzen ging gar nicht mehr, ständig räuspern. Der Logopäde hat gesagt, ich mache mir total die Stimme kaputt, und zwar für immer!!! Ich habe dann vom HNO eine Video-Laryngeo-Skopie bekommen (man guckt per Vieo, wie sich die Stimmritzen bewegen) und dort konnte man eine leichte Lähmung sehen. Die habe ich mit 30 Stunden Logo dann ganz gut hinbekommen. Tu was!!! Tut gut...
    Liebe Grüße,

  3. #3
    Benutzer Avatar von Ellitop
    Registriert seit
    26.01.12
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    188

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Hallo peanutpink,

    bitte mache dich nicht verrückt. Hallo, du bist vor 8 Tagen operiert worden !!!! Das ist völlig normal mit der Stimme.

    Ich bin vor einem Jahr operiert worden, im Krankenhaus sagte man mir auch, alles in Ordung, Stimme o.k. Ich war danach total heiser und das mehrere Wochen. Bin zum HNO Arzt gerannt, voller Panik, er sagte mir, dass ich eine einseitige Stimmbandlähmung hätte und das das sehr oft vorkommt bei einer Schilddrüsen-OP. Er Versicherte mir, das die Stimme wieder kommt und ich mich einfach schönen solle.
    Du kannst ganz normal reden, nur hält nicht schreien. Ich hatte meine normale Stimme nach 6 Wochen wieder. Ich weiß genau wie du dich fühlst, aber glaub mir, alles wird wieder normal.

    Wenn du mich gehört hättest, meine Güte ich hatte ne Stimme wie ein "Reibeisen", morgens ging es noch, aber abends konnte ich kaum mehr sprechen, da kam nur noch "Gekrächze und Gepiepe" raus.

    Also, locker bleiben und keine Panik.

    Herzliche Grüße

    Elli

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.09
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    669

    Standard AW: stimme nach sd-op

    bei mir ist es morgens auch besser als abends und gestern habe ich total viel gesprochen...ist auch nocht leicht den mund zu halten mit einem knapp vierjährigen zu hause! es ist aber nocht schlimmer als nach der op, es bleibt einfach auf dem gleichen stand.

    um die narbe oit es auch noch immer dick - genauso wie vor drei tagen aber nichts rot oder pochend. aber der leichte bluterguss in den schillerndsten farben hat sich verabschiedet! nur beim schlucken merke ich es auch noch innen, allerdings ist auch das morgens viel besser als abends!

    werde über's we warten, versuchen nicht soviel zu sprechen und sonst am montag nochmal beim hno anrufen.

    lg pp

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nüssle
    Registriert seit
    03.08.11
    Beiträge
    343

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Ich bin im Juli operiert worden und bei mir hat es beinahe 8 Wochen gedauert, bis ich meine alte Stimme wieder hatte.
    Singen ging dann aber auch noch nicht - ich dachte, ich treffe nie wieder einen Ton :-)
    Ich habs einfach gelassen (war auch schonender für die Umwelt). Vor einigen Tagen habe ich spontan im Auto meinen Lieblingssong mitgesungen und siehe da: es ging wieder!

    Schluckbeschwerden habe ich auch locker 3 Wochen gehabt. Mit gesenktem Kopf gings, mit normal gestrecktem Hals hatte ich das Gefühl, da steckt etwas fest.

    Das braucht alles seine Zeit!

    Liebe Grüße
    Nüssle

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.09
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    669

    Standard AW: stimme nach sd-op

    danke! ich bin so ein schisser was meine stimme angeht weil ich kommendes Jahr auch wieder unterrichten möchte.

    lg pp

    p.s. ich war auch vor der op schon immer heisser, bei jedem kleinsten infekt *krächz*;-)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.11
    Beiträge
    510

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Hallo peanutpink,

    ich konnte auch einige Wochen nicht lauter reden oder schreien, was mich mit zwei Teenagern im Haus manchmal echt nervte. Meine Stimme kippte immer weg. Das wurde dann nach und nach besser und heute singe ich wieder laut vor mich hin.

    Geduld!

    LG, Sunna

  8. #8

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Ich schließe mich den anderen an: Geduld, Geduld!!!

    Meine Stimme war nach meiner OP auch ein wenig angeschlagen. Das hat sich aber nach einiger Zeit von allein wieder gelegt. Überleg doch mal, was dein Körper da mitmachen musste: Intubation, Schnibbeln in der Nähe der Stimmbänder, Schwellung nach der OP. Das muss sich erstmal alles wieder beruhigen...

    Also, Stimmschonung ist angesagt. Weiterhin gute Besserung!

    LG, Deichkind

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.08.09
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    669

    Standard AW: stimme nach sd-op

    so, habe brav den mund gehalten und siehe da: stimme schon viel besser. werde also weiterhin (versuchen) zu schweigen ;-)

    schönen abend euch allen!
    pp

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Verdura
    Registriert seit
    31.10.10
    Beiträge
    661

    Standard AW: stimme nach sd-op

    Bei mir hat es auch Wochen gedauert, bis sich alles normalisiert hatte. Laut sprechen war schwierig, die Stimme klang quäckig. Auch die Schluckbeschwerden haben länger angehalten und es hat Monate gedauert, bis sich die Narbe nicht mehr anhob, wenn ich schluckte. Also wirklich Geduld, das ist alles normal. Eine Untersuchung wie oben angeführt kann natürlich nicht schaden aber mach Dich nicht verrückt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •