Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.469

    Standard Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Wenn bei MB mit EO während der SD-Operation Schilddrüsenkrebs entdeckt wird, sollte eine RJT folgen. Um die für den Erfolg der RJT notwendige Unterfunktion zu vermeiden, verabreicht man häufig Thyron (rekombinantes humanes TSH), um das TSH künstlich zu erhöhen - bei euthyreoten freien Werten, d.h. ohne manifeste Unterfunktion.

    Die nicht so gute Nachricht:

    Bei drei solchen Patienten wurde 3-6 Wochen nach der Thyrogen-Behandlung eine Verschlecheterung ihrer EO beobachtet, obwohl ihre freien Werte in der Norm waren und die TRAK nicht höher wurden, dies erfolgte auch bei dem Patienten, der eine Cortison-Begleitung für die RJT bekam. Bei der Verschreibung von Thyrogen sollte dies beachtet werden.

    Hmh, fein - den Teufel mit Beelzebub austreiben ... UF verhindern, und das Mittel zur Verhinderung könnte auch kontraproduktiv sein.

    http://content.karger.com/ProdukteDB...1159/000338038

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.300

    Standard AW: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Ich denke drüber nach, ob ich an dem Punkt aufhöre zu behandeln.
    Ich habe das schon letztes Jahr gemerkt, als die dritte Bruskrebsdiagnose auf die Basaliomdiagnose im Gesicht folgte. Dass ich eigentlich keinen Lebenssinn mehr sah. Und alles was folgte, OPs, Bestrahlung, EO Ausbruch, Kortisonbehandlung, hat es nicht besser gemacht. Der Gedanke, nicht mehr Lesen zu können (mein einziges wahres Hobby), gibt mir den Rest. Und ich habe jetzt schon Probleme beim Lesen.
    Zuhause der Mann, der seit zwei Schlaganfällen geistig/seelisch kein Partner mehr ist, sondern Fürsorge braucht. Und die Schwester in der Psychiatrie, die ich als Betreuerin versorge. Das letzte Kind zieht jetzt aus. Nö, eigentlich hab keine Bock auf weitere Kämpfe. Also ob ich bei so einer Diagnose noch was mache, keine Ahnung. Und nein, ich bin null depri, eher realistisch. Mist ist Mist und kann man sich nicht schönreden.

    Zum Thema Thyreogen: ob nun das oder die langsame UF über 4 Wochen die EO schlimmer macht, ist doch letztlich schon wurscht, oder? Denn die würde man ja auch nicht gerade empfehlen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.469

    Standard AW: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Es war damals ein Zufallsfund, nette. 3 Patienten. Eine *eventuelle* Assoziation, keine Kausalität, auf die man aufmerksam machen wollte. Seither nichts dazu gelesen oder gehört, obwohl es inzwischen EO-Richtlinien gibt, dort müsste sowas eigentlich stehen (ich guck mal nach).

    Und außerdem, du hast genug an der Backe, SD-Krebs kriegst du jetzt nicht.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.300

    Standard AW: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Ne, ich galub schon, dass das passieren kann mit dem Thyreogen. Aber die schreiben ja selber in der Studie, liegt am hohen TSH (100) und der RJT. Also da kommt man nicht drumrum, ob nun langsam erreicht oder per Stoß.
    Joa, vor nem Jahr hätte ich das auch gesagt, dass es nicht noch kommen muss. Aber jetzt halte ich auch das nicht für ausgeschlossen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.469

    Standard AW: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Es kann passieren, aber es muss nicht passieren. Hier haben doch eine Menge Leute die Post-Krebs-RJT mit Thyrogen gemacht, evtl. unter Cortison-Begleitung.

    ***

    Dies:
    https://journals.lww.com/md-journal/..._total.20.aspx
    ist ein Review und darin wird plädiert für Cortisongabe nach einer RJT nach Total-OP bei Krebs (gleich ob die RJT mit oder ohne Thyrogen erfolgte), nämlich auf Grund folgender Beobachtungen:

    Verschlechterung einer vorbestehenden EO ist (scheinbar) paradoxerweise eher in Fällen mit milder EO eingetreten. Dahinter steht die Tatsache, dass Personen mit moderater bis starker EO ab ovo Cortison bekommen haben (nach RJT), die mit milder EO eher nicht. Daraus ableitbar ist der schützende Effekt von Cortison.

    Risikopersonen für eine Verschlechterung sind eher männlich und älter, und ein weiterer Faktor ist die RJT-Dosis.

    we confirm that prophylactic glucocorticoids after RAI prevent aggravation of GO. Furthermore, these results suggest that glucocorticoids should be systematically introduced to prevent the risk of GO worsening including patients with previous mild GO. Shiber et al[35] suggested to administer a standard dose of prednisone (0.4–0.5 mg/kg body weight, tapered down and withdrawn after 3 months) to patients with mild to moderate GO, while a lower dose (0.2–0.3 mg/kg body weight, tapered down and withdrawn after 6 weeks) might be used in patients with even milder forms or in those who have no GO before RAI treatment but presenting risk factors for GO development.
    "Wir können bestätigen, dass die prophylaktische Gabe von Cortison die Verschlechterung einer EO nach postoperativer RJT vorbeugen kann. Auch Personen mit präoperativ milder EO sollten nach RJT (wegen Krebsdiagnose bei der OP) Cortison erhalten. Vorschlag für eine Standarddosis: 0.4-0.5 mg/kg Körpergewicht, in abnehmender Dosierung 3 Monate lang für Patienten mit milder-moderater EO, eine noch niedrigere Dosis (0.2-0.3 mg/Kg, abnehmend dosiert für 6 Wochen) ist geeignet für Personen ohne EO vor der OP und der RJT, die sonstige Risikofaktoren für die Entwicklung einer EO aufweisen."
    Geändert von panna (27.05.20 um 21:09 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.300

    Standard AW: Thyrogen (rhTSH) und EO-Ausbruch/-Verschlechterung

    Ich hatte gar nicht gemerkt, dass wir nicht mehr in "meinem" Thread waren, hier gehört das Gejammer nun wirklich nicht rein
    War abgelenkt, da mitten in der Steuer für 19.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •