Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hallo,

    liebe Grüße von Leni.

    100 L-Thyroxin seit Anfang März - Werte von Mitte Mai

    TSH 0,300 - 2,500 µU/ml 0,233
    FT3 3,1 - 6,8 pmol/l 3,9
    FT4 12,0 - 22,0 pmol/l 21,4

    Fühl mich damit noch schlechter als vorher. Symptome: bin gar nicht fit, träge, kaputt, nachmittags nicht mehr viel los, frieren, Augenlidzucken, Muskelzucken, Hände, Arme schlafen wieder im Bett oft ein - sind wieder hinzu gekommen.

    Habe reduziert, weil 2 Ärzte meinten, dass TSH höher sein sollte wegen des Vorhofflimmerns. TSH geht aber nicht wirklich höher, FT3 sinkt und FT4 steigt. Die Werte liegen immer mehr auseinander. Ist es eine Umwandlungsstörung? T3 kann ich nicht nehmen wegen der Herzrhythmusstörungen.

    Was soll ich tun? Mehr oder weniger nehmen? Muss mich entscheiden, habe Anfang einen Termin bei meiner Nuk.
    Was ratet ihr mir?

    Werte vom 21.2. 2011 - L - Thyroxin 106,5

    TSH 0,35 -4,5µlU/ml 0,15
    FT3 2,0 - 4,2ng/ml 2,7
    FT4 0,8 - 1,7pg/ml 1,5

    Werte vom 15.12.2010 - L-Thyroxin 106,5

    TSH 0,27 -4,2 mU/l 0,07
    FT3 3,1 - 6,8pmol/l 5,6
    FT4 12 - 22pmol/l 20,4

    Würde mich über Vorschläge riesig freuen.
    Danke und alles Gute
    Leni

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von woodstock84
    Registriert seit
    13.03.10
    Ort
    cypress avenue (*)
    Beiträge
    1.454

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hi,

    du hattest im Dezember sehr schöne Werte, dann ist fT3 unter derselben Dosis abgestürzt (ist was passiert?) und kam trotz Senkung nicht mehr hoch, wenn ich das richtig sehe. So gesehen macht T3 schon Sinn. Ich dachte nur, dass man bei Herzproblemen T3 nur sehr langsam und in geringen Dosen steigern kann, aber prinzipiell geht es schon. Vielleicht weiß jemand mehr.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hallo,

    Mitte Januar bin ich mit Vorhofflimmern im KH gelandet.

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1154231

    Die Schilddrüsenwerte wurden dort leider nicht gemacht. Habe auch nicht daran gedacht. Wäre interessant gewesen.

    Habe bis Anfang Juni Marcumar und Omeprazol genommen. Ob es da was mit zu tun hat? Ich glaub es nicht. Es steht im Beipackzettel von Marcumar, dass bei gleichzeitiger Thyroxin Einnahme Marcumar verstärkt wird. Im Omep Beipackzettel steht gar nichts bezüglich Schilddrüsenhormone.

    Alles Liebe
    Leni, die was an den Schilddrüsenhormonen ändern will, aber nicht weiß was. HELP!!!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von mesarthym
    Registriert seit
    08.08.09
    Ort
    Schlechte Argumente bekämpft man am besten dadurch, dass man ihre Darstellung nicht stört.
    Beiträge
    4.257

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hallo Leni,

    ich glaub, du hattest irgendwann mal geschrieben, dass du LT vor der BE nimmst. Wenn du das wirklich tust, sind deine Werte leider verfälscht und dann ist die Antwort eigentlich relativ klar - vorsichtig steigern, erstmal auf die alte Dosis.

    Dass es eher nicht zuviel LT sein dürfte, sieht man auch an deinem zaghaft aber stetig steigenden TSH.

    LG mesa

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.221

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Mitte Januar bin ich mit Vorhofflimmern im KH gelandet.

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1154231

    Die Schilddrüsenwerte wurden dort leider nicht gemacht. Habe auch nicht daran gedacht. Wäre interessant gewesen.

    Hallo Leni,

    ja das ist schade, aber nun nicht mehr zu ändern.


    Habe bis Anfang Juni Marcumar und Omeprazol genommen. Ob es da was mit zu tun hat? Ich glaub es nicht. Es steht im Beipackzettel von Marcumar, dass bei gleichzeitiger Thyroxin Einnahme Marcumar verstärkt wird. Im Omep Beipackzettel steht gar nichts bezüglich Schilddrüsenhormone.

    Leider hemmen PPI die Aufnahme von SD - Hormonen!
    Das findest du unter Wechselwirkungen mit Thyroxin.

    Liebe Grüße
    Sabine

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.221

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen
    Hallo,

    liebe Grüße von Leni.

    100 L-Thyroxin seit Anfang März - Werte von Mitte Mai

    TSH 0,300 - 2,500 µU/ml 0,233
    FT3 3,1 - 6,8 pmol/l 3,9
    FT4 12,0 - 22,0 pmol/l 21,4

    Fühl mich damit noch schlechter als vorher. Symptome: bin gar nicht fit, träge, kaputt, nachmittags nicht mehr viel los, frieren, Augenlidzucken, Muskelzucken, Hände, Arme schlafen wieder im Bett oft ein - sind wieder hinzu gekommen.

    Habe reduziert, weil 2 Ärzte meinten, dass TSH höher sein sollte wegen des Vorhofflimmerns. TSH geht aber nicht wirklich höher, FT3 sinkt und FT4 steigt. Die Werte liegen immer mehr auseinander.

    Das altbekannt Lied, ist der TSH optimal....
    Leider ist das selten wirklich der Fall!

    Ist es eine Umwandlungsstörung?
    Nein Leni, du bist schlicht und ergreifend unterdosiert.

    T3 kann ich nicht nehmen wegen der Herzrhythmusstörungen.
    Leider häufig auch ein Irrtum!
    T3 macht kein Vorhofflimmern, ein zuwenig oder zuviel kann der Grund sein. Deine Werte zeigen zu wenig.

    Was soll ich tun? Mehr oder weniger nehmen? Muss mich entscheiden, habe Anfang einen Termin bei meiner Nuk.
    Was ratet ihr mir?
    Sachte erhöhen. fT4 muss nicht an der Oberkante sein und fT3 nicht an der Unterkante, dazwischen ist alles möglich.

    Liebe Grüße
    Sabine

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hallo,

    danke euch.

    Leider hemmen PPI die Aufnahme von SD - Hormonen!
    Das findest du unter Wechselwirkungen mit Thyroxin.
    Ach ja, stimmt. Hatte ich ganz vergessen.

    Mein Endo sagt und auch Professor Hotze, dass TSH bei Herzrhythmusstörungen (und ganz weg sind sie ja noch nicht) zwischen o,3 und 2 liegen sollte.

    Wie soll das aber gehen? Reduziere ich, dann komme ich sicher erst richtig in Unterfunktion. TSH wird wohl höher gehen, aber die freien noch mehr auseinander klaffen. Oder ist das falsch gedacht?

    Einen schönen Abend
    Leni

  8. #8
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    10.05.11
    Beiträge
    32

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Zitat Zitat von mesarthym Beitrag anzeigen
    Hallo Leni,
    ich glaub, du hattest irgendwann mal geschrieben, dass du LT vor der BE nimmst. Wenn du das wirklich tust, sind deine Werte leider verfälscht und dann ist die Antwort eigentlich relativ klar - vorsichtig steigern, erstmal auf die alte Dosis.
    Was ist hiermit?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Zitat Zitat von Cenna Beitrag anzeigen
    Was ist hiermit?
    Hallo,

    das stimmt. Ich nehme Thyroxin schon ewig, täglich, immer morgens auch vor der Blutabnahme.

    Liebe Grüße
    Leni

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    5.044

    Standard AW: Soll ich mehr Thyroxin nehmen? Soll ich reduzieren? Was ratet ihr mir?

    Hallo Leni!

    das stimmt. Ich nehme Thyroxin schon ewig, täglich, immer morgens auch vor der Blutabnahme.
    Das ist schlecht, denn so ist auf jeden Fall dein fT4 immer falsch hoch gemessen worden (und keiner weiß, wie falsch hoch, denn den Peak nach der Einnahme kann man leider einfach nicht rausrechnen, weil er von viel zu vielen individuell unterschiedlichen Faktoren abhängt (Zeit zwischen Einnahme und BE, Höhe der Dosis, Bioverfügbarkeit des Präparates, individuelle Resorptionsrate, Einfluß von eventuellen Magen-Darm-Problemen auf Resorption, Einfluß von anderen Medikamenten wie PPI oder Marmumar auf Resorption bzw. Verstoffwechslung von LT u.s.w.).

    Und auch Einflüsse auf TSH und fT3 sind nie gänzlich ausgeschlossen, wenn man das LT vor der BE nimmt (könnte mir sogar vorstellen, daß dein TSH ohne LT vorher sogar in der Norm wäre und deine Ärzte dich dann vielleicht gar nicht zum Reduzieren drängen würden/gedrängt hätten).
    Fühl mich damit noch schlechter als vorher. Symptome: bin gar nicht fit, träge, kaputt, nachmittags nicht mehr viel los, frieren, Augenlidzucken, Muskelzucken, Hände, Arme schlafen wieder im Bett oft ein - sind wieder hinzu gekommen.
    Hört sich für mich nach UF-Symptomen und Magnesiummangel (Augenlidzucken, Muskelzucken) an. Würde - falls du es noch nicht tust - wirklich hochdosiert Magnesium einnehmen (600 - 900 mg Mg-Oxid täglich), außerdem mal Vitamin D (25-OH-D3) testen lassen, denn eine häufige Ursache für Mg-Mangel ist Vit. D-Mangel.

    Magnesiummangel ist übrigens auch eine mögliche Ursache für Vorhofflimmern!
    TSH geht aber nicht wirklich höher, FT3 sinkt und FT4 steigt. Die Werte liegen immer mehr auseinander. Ist es eine Umwandlungsstörung? T3 kann ich nicht nehmen wegen der Herzrhythmusstörungen.

    Was soll ich tun? Mehr oder weniger nehmen? Muss mich entscheiden, habe Anfang einen Termin bei meiner Nuk.
    Was ratet ihr mir?
    Es kann eine Umwandlungsstörung sein - es kann aber auch ganz simpel so sein, daß dein fT3 nur so mies aussieht, weil eigentlich (wenn du nicht immer das LT vor der BE nehmen würdest) auch dein fT4 mies ist. Oder vielleicht ist dein fT3 auch mies, weil du doch zuviel LT nimmst und dein fT4 für dich doch schon zu hoch ist.

    Weiß nur kein Mensch genau zu sagen, eben weil du immer das LT vorher nimmst und damit zumindest der fT4 immer falsch hoch gemessen wird.

    Mein Rat wäre daher: ändere vorläufig gar nichts an der Dosis, sondern geh noch einmal zur BE und dieses Mal nüchtern ohne LT. Vielleicht ergibt sich dann doch mal ein ganz anderes Bild und es wäre leichter zu sagen, woher dein niedriges fT3 kommt, also von zu wenig T4 oder zuviel T4 oder auch durch eine Umwandlungsstörung. Und vielleicht auch einfacher zu sagen, ob du mehr LT brauchst oder weniger.

    Abraham Lincoln sagte mal sehr weise: "If you always do what you always did you will always get what you always got!" (wenn du immer das tust, was du immer getan hast, wird du auch immer das Ergebnis erzielen, welches du immer erzielt hast).

    Soll heißen: wenn du bisher es mit deiner bisherigen Praxis, LT vor der BE Einnahme einzunehmen, noch nicht geschafft hast, wirklich eine dauerhaft gute Einstellung und gutes Befinden zu erzielen, dann wäre es vielleicht doch mal überlegenswert, die bisherige Praxis zu ändern und vielleicht doch mal auszuprobieren, ob es mit der Einstellung besser hinhaut, wenn man die Dosis auf Werte ohne LT vor der BE abstimmt.

    Ein Garant für gute Einstellung ist zwar natürlich auch das Weglassen von LT vor der BE nicht - aber es könnte dir zumindest bei deinem Problem helfen, daß die Ärzte dir immer wieder zur Reduktion raten, obwohl du vielleicht doch gar nicht überdosiert (sondern vielleicht eher unterdosiert) bist.

    Liebe Grüße
    Jutta

    P. S.:
    Habe bis Anfang Juni Marcumar und Omeprazol genommen. Ob es da was mit zu tun hat? Ich glaub es nicht. Es steht im Beipackzettel von Marcumar, dass bei gleichzeitiger Thyroxin Einnahme Marcumar verstärkt wird. Im Omep Beipackzettel steht gar nichts bezüglich Schilddrüsenhormone.
    Richtig, die Wirkung von Marcumar wird durch LT verstärkt, aber es gilt auch umgekehrt: Marcumar verstärkt auch die Wirkung von LT (= Marcumar erhöht die fT-Werte!).

    Omep behindert - wie alle Protonenpumpenhemmer - die Resorption von LT, da für eine gute Aufnahme von LT auch ein normal saures Magenmilieu von Nöten ist, welches Omep aber natürlich verhindert, weil es ja die Magensäureproduktion hemmt.

    Das Absetzen von Omep könnte daher deinen LT-Bedarf vielleicht etwas gesenkt haben, während aber das Absetzen von Marcumar ihn gesteigert haben dürfte, weil Marcumar eben die Wirkung von LT verstärkt.
    Geändert von Jutta K. (24.06.11 um 20:49 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •