Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Hallo,

    liebe Grüße von Leni.

    Zuerst die letzten Werte vom März:

    TSH 0,266 (0,300 - 2,500 mU/ml)

    FT3 3,9 (3,1 - 6,8 pmol/l )

    FT4 17,3 ( 12,0 - 22,0 pmol/l )

    Ich habe mir auf Grund meiner dauernden Beschwerden, besonders Herz und Muskeln die Werte gestern noch mal angeschaut. Es fiel mir jetzt erst auf, dass das FT3 ja ein wenig niedrig ist. Heute habe ich nun 6,25 T4 mehr genommen. Ich dachte mir, dass ich insgesamt mal bis auf 25 T4 erhöhe, und dann sehe wie es mir so geht.

    Ich weiß ja auch, dass das alles von der Autoimmunkrankheit kommen kann. Habe letztens noch diesen Thread dazu geschrieben.
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1137014

    Habe im Moment das Gefühl etwas in Unterfunktion zu sein, müde, abgeschlagen, erschöpft, finde die Wörter schlecht, schlechte Konzentration, Schlafstörungen usw..

    Es kann alles noch andere Ursachen haben. Doch woher weiß man welche? Man kann doch nur ausprobieren. Oder, was meinen die Werteexperten dazu?

    Alles Gute
    Leni

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.557

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    25 T4? Ich dachte, Du nimmst schon mehr.

    Ja, ich denke, falsch ist es nicht. Du mußt halt beobachten, ob der ft3 aus dem Quark kommt.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Hi Roxanne,

    klar nehm ich mehr als 25. Ich nehm zur Zeit 100 und dachte langsam auf bis 125 hoch zugehen. Habe mich wohl etwas ungeschickt ausgedrückt.

    100 nehme ich schon länger. Zwischenzeitlich sollte ich mal reduzieren, da FT4 über der Norm war. Die Werte sind jedesmal anders. Ich denke, wenn man sie 10x am Tag machen lässt, sie fallen immer wieder anders aus. Eigentlich ist das Quatsch mit den Werten. Die Normwerte werden angeblich bei gesunden Menschen genommen. Ich frage mich, ob die Leute wirklich ganz gesund waren. Hat man die richtig auf den Kopf gestellt? Ich glaube auch nicht, dass so eine kleine Tablette das Gleiche bewirkt, wie ein gesunder Körper schafft.

    Man soll sich wohlfühlen, egal was die Werte sagen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Leni

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.557

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Genau, man soll sich wohlfühlen.

    Ich denke, es ist eine gute Strategie, sich in kleinen Schritten bis zum Wohlfühlen vorzutasten.

    Ich glaube übrigens auch nicht, daß die Werte nur von Gesunden stammen. Ich denke, die werden so angepaßt, wie die Laborklientel kommt. Und wenn viele mit niedrigen freien Werten und höheren TSH kommen, wird das statistische Mittel entsprechend verschoben. Oder wieso sollten beim Ferritin z.B. niedrigere Normwerte gelten als für Männer? Nur weil sie in der Regel niedrigere Werte haben?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Hallo,

    erhöhe nun doch nicht, sondern werde die Dosis reduzieren. Warum?

    Die Herzprobleme sind in diesem Jahr wieder arg. Es wurde ja letzten Monat ein Vista-EKG gemacht. Am Ergebnis war auch mein Endo interessiert. Ich mailte ihm den Bericht zu.
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1138288

    Er schrieb mir dazu dieses:
    "Thybon ist bei Vorhofflimmern ungünstig, weil es den Vorhof elektrisch instabiler macht und von dort ausgehende Rhythmusstörungen begünstigen kann.
    In dieser Situation sollte man nur L-Thyroxin einsetzen und den TSH-Wert zwischen 0,4 und 2,0 halten."

    Ich will versuchen, das TSH etwas höher zu kriegen, vielleicht schlägt das Herz ja wieder normal. Wie es mir dann sonst geht, das muss sich dann herausstellen.

    Ich werde jedoch zuvor beim Hausarzt TSH messen lassen, damit ich sehe wo ich im Moment ungefähr bin und mit ihm alles besprechen.

    Von dem neuen Medikament bin ich gar nicht begeistert. Habe mal recherchiert, und das Meiste dazu hört sich nicht so gut an, viele Nebenwirkungen und von Todesfällen ist die Rede.
    Ich sage ja sonst immer, man muss selbst die Erfahrung machen wie es einem bekommt. Jeder ist anders. Im Moment bin ich jedoch sehr unsicher.

    Liebe Grüße
    Leni

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.221

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Liebe Leni,

    hoffe sehr für dich, dass das nicht nach hinten losgeht.

    Nach TSH einzustellen halte ich persönlich für völlig unsinnig.
    Aber ein Versuch macht klug

    Liebe Grüße
    Sabine

  7. #7
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    02.05.07
    Beiträge
    969

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Ich glaube übrigens auch nicht, daß die Werte nur von Gesunden stammen. Ich denke, die werden so angepaßt, wie die Laborklientel kommt. Und wenn viele mit niedrigen freien Werten und höheren TSH kommen, wird das statistische Mittel entsprechend verschoben. Oder wieso sollten beim Ferritin z.B. niedrigere Normwerte gelten als für Männer? Nur weil sie in der Regel niedrigere Werte haben?
    Oder von den Herstellern der Testverfahren vorgegeben. (O-Ton Labor)

    Lipari

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von mariefried
    Registriert seit
    18.01.09
    Ort
    Hope dies last!
    Beiträge
    8.417

    Antwort AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Hey Leni!

    Mach blos kein hin und her .................................. .**fingerheb**

    Ich bin ja selbst so eine, die dem weißen Kittel dann doch wieder Glauben schenkt.................. **

    Ich hatte Herzstolperer erstmalig im Jan. 2010.
    Es war genau 5 WO nach meiner letzten Steigerung um 6,25 auf 112,5 µg, hm.........was soll ich sagen.

    ** Lt Internist wurde Ramipril verodnet.
    Doch mir geht´s da wie Dir, Waschzettel usw. - jedenfalls war ich froh, dass ich sie im Tablettenschrank hatte.

    Und was soll ich Dir sagen, nach 14 Tagen wie weggeblasen alle meine Probs. Ich konnte wieder in der Waagerechten schlafen und der BD schwankte garnicht mehr.
    Allerdings erging es mir vor 14 Tagen ähnlich, nur in abgeschwächter Form - an der Dosis hatte ich nicht gerüttelt. Habe z.Zt. höchsten ein paar Magenprobs, vllt ist es die Ursache - keine Ahnung.

    Ich hoffe, daß es sich bald wieder normalisiert.
    Aber aufgefallen ist mir eben hier beim Lesen, dass auch bei Dir der FT 3 ganz unten hängt

    Schau mal hier auf meine Werte vom April:
    TSH basal 0,773 mU/l (0,27 – 4,2)
    FT 3 2,36 pg/ml (2,0 – 4,4) 15,00 %
    FT 4 1,54 ng/dl (0,93 – 1,7) 79,22 %
    Ich habe morgen BE beim HA und wollte eigentlich um 6,25 hoch gehen, weil ich mich uf-mäßig fühle. Habe erhlich nur wegen der BE durchgehalten.
    Es ist schon ganz schön blöd von NUK u. HA kann ich hier nicht´s erwarten, wenn ich nach meinem Gefühl gehen sollte, müßte ich steigern.

    Hier heißt es doch eigentlich Herzprobs kommen in UF wie auch in ÜF vor ............
    Ich wär für minimale Steigerung bei uns Beiden, wobei Dein 4-er ja noch mehr Platz läßt als meiner.......................

    LG Marie

  9. #9
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: L-Thyroxin heute erhöht! Ist doch okay, oder?

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen

    TSH 0,266 (0,300 - 2,500 mU/ml)

    FT3 3,9 (3,1 - 6,8 pmol/l )

    FT4 17,3 ( 12,0 - 22,0 pmol/l )


    Habe im Moment das Gefühl etwas in Unterfunktion zu sein, müde, abgeschlagen, erschöpft, finde die Wörter schlecht, schlechte Konzentration, Schlafstörungen usw..
    fT3 21 %
    fT4 53%

    Umwandlungsschwäche?

    Wie schaut Ferritin bei dir aus? Ein Eisenmangel kann auch Schlafstörungen, Müdigkeit hervorrufen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •