Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.990

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    Schubs, wer hier dazu eigene Daten hat, gerne dazu schreiben ...

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nea_sanni
    Registriert seit
    21.02.09
    Ort
    Schwarze Farbe liegt an der Nichtgoldphase Veränderung.
    Beiträge
    2.101

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    Hey

    hab mal ein bissel rumgekramt und in meinem werte-ordner geblättert.
    Ich hatte während der hemmer-zeit meist durchweg niedrige trak - meist so um 1 - 1,5 lU/l (trak-werte: immer >1,5)
    • Bei meinem letzten rezidiv - 2,65 - Anstieg auf 3,47 lU/l
    • vor der rjt - 3,3 IU/l (sd: 30,6 cm2)


    • 2 monate nach rjt, unter augenschutz-cortison - 1,05 (sd: 4 ml)
    • 8 monate nach rjt - 34,4
    • nach cortisongabe - 8,67, nach ende cortison - >0,01
    • nach 2 jahren - 7,97 (rest-sd: 1,9 ml)


    Unter dem strich ist es bei mir also sehr eindeutig - nach der rjt sind meine traks so hoch wie während der ganzen hemmerzeit nicht. Vom ausbruch des mb habe ich keine daten vorliegen.

    LG nea
    Geändert von nea_sanni (30.10.11 um 10:45 Uhr) Grund: sd-größe ergänzt

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.990

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    8 monate nach rjt - 34,4
    Waahnsinnnn

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.745

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    Hier mal so mein Überblick nach RJT und anschließender OP:
    29.9.97 RJT
    17.11.97 - 138
    29.01.98 - 112
    14.05.98 - 305
    13.08.99 -78
    23.11.05 -62,6 Methizol abgesetzt
    11.09.06 -58
    29.05.07 -17,7 da hatte ich dann mit LT angefangen
    23.04.08 -11,1
    03.06.09 -35 O
    27.10.09 -17,95
    17.05.10 -19,78
    17.06.10 -17,15
    06.08.10 -35 nach der Rest-SD-OP 8.7.10
    15.09.10 -32,6
    09.12.10 -5,93 während der Cortisonstoßtherapie
    08.02.11 -6,25
    21.04.11 -14,63
    01.08.11 -35,1 nach NNH-Entzündung und starker allergischer Reaktion unter AB
    09.08.11 -19,7
    nächste Woche kommen neue Werte - bin gespannt
    lG Karin

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.990

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    Hier wird ein Vergleich bezüglich TRAK-Rückgang nach subtotaler versus totaler OP gemacht:

    We studied the changes in serum TRAb values after TT and subtotal thyroidectomy (ST) for more than 7 years. Forty-one patients with Graves' disease underwent TT, and 99 patients underwent ST. The serum TRAb values and the ratio of the patients who achieved normal values among each group (normalization rates of TRAb) at 3 and 6 months, 1, 3, 5 and 7 years after surgery were compared between the TT group and ST group. The mean preoperative TRAb values were not significantly different between the TT and ST groups, and the mean TRAb values measured 3, 6 and 12 months after surgery were not significantly different between the groups. However, the TRAb values measured 3, 5 and 7 years after surgery were significantly (p<0.05) lower in the TT group than in the ST group (16.7 +/- 3.3% vs 28.0 +/- 2.6%, 12.6 +/- 3.4% vs 29.3 +/- 3.8%, 5.6 +/- 0.9% vs 25.4 +/- 4.1%, respectively). The normalization rates of TRAb were not significantly different between the groups until 1 year after surgery. However, the normalization rates 3, 5 and 7 years after surgery were significantly (p<0.05) higher in the TT group than in the ST group (65.7% vs 42.4%, 77.3% vs 46.7%, 100% vs 59.1%, respectively).
    41 Patienten subtotal, 99 Patienten total operiert. Die Entwicklung nach 3 und 6 Monaten sowie nach 1, 3, 5 und 7 Jahren wurde beobachtet und verglichen.

    Die Werte, die innerhalb des ersten jahres gemessen wurden, waren bei der subtotalen/totalen Gruppe vergleichbar. Danach zeigten sich Unterschiede wie folgt (Prozentwerte beziehen sich auf den TRAK-Rückgang):

    ...................................Subtotale OP ..............Totaloperation
    .... nach 3 Jahren.......... 42% ............................. 65%......
    .... nach 5 Jahren.......... 46% ............................. 77%......
    .... nach 7 Jahren.......... 59% ............................. 100% ...

    Quelle http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14614216

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.745

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    ... na dann gibts ja vielleicht doch noch Aussichten für mich, in den nächsten 4 Jahren.
    Die Total-OP ist erst 3 Jahre her und ich gehöre halt zu den 35% - die Hoffnung stirbt zuletzt

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.990

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    Genau, an dich dachte ich, als ich das gelesen habe

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.990

    Standard AW: OP vs. RJT: TRAK-Rückgang im Vergleich

    TRAK-Rückgang, Vergleich über 3 Jahre, retrospektive Studie mit 80 Patienten (50:50 Thyreoidektomie vs RJT):

    TTx was followed by a rapid and steady decrease in TSI during the first 9 months, while a surge of antibodies was observed during the first 6 months after RAI, followed by a slow decrease over the next 18 months. At the last visit, high TSI levels were still observed in 18 and 60% of patients in the surgery and RAI groups, respectively.
    Übersetzung:

    Nach Thyreoidektomie sanken die stimulierenden TRAK (TSI) während der ersten 9 Monate, im Gegensatz dazu wurden sie in den ersten 6 Monaten nach RJT höher und sanken dann während der folgenden 18 Monaten. Am Ende der Beobachtungsperiode (3 Jahre) wurden höhere TSI-Spiegel bei 18% (Thyreoidektomie) vs. 60 % (RJT) der Patienten beobachtet.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3821471/

    (Nebenbei: Eine Patientin aus 40 RJT-Patienten mit persistierenden hohen TSI wurde 4 Jahre nach RJT schwanger, fötale Hyperthyreose und Hyperthyreose des Neugeborenen wurden beobachtet.)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •