Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.10.09
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    9

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Hallo! Bei einem Hashimoto, geht das Schildrüsengewebe, dass die Hormone produziert zu Grunde, also kann nie wieder Hormone produziere.!

  2. #12
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    26.08.09
    Beiträge
    1.013

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    @Mäuschchen & überhaupt:

    Stimmt, im Zusammenhang mit Hashi (oder auch MB) wird das schulmedizinisch selten erwähnt, aber bei operierten Struma nodosa oder SD-Krebs Leuten ist ja genau dieses nachwachsende Gewebe das Problem (bei letzteren MUSS deshalb sogar der TSH supprimiert werden).
    Und dieses nachwachsende Gewebe, va. bei den Krebsleuten, wird zusätzlich zum Sono um wirklich sicher zu gehen mit radioaktivem Jod nachgewiesen --> ergo MUSS das nachwachsende Gewebe funktionieren, sonst würde es ja kein Jod speichern, radioaktiv oder normal!
    Ich stimm da voll mit Roxanne und Irnee überein, es KANN nachwachsen. Vllt wächst es sogar bei allen Hashis nach, nur läuft bei den meisten die Zerstörung schneller, also im Nettoeffekt schrumpft die SD dann.
    Normal (also bei Nicht-Hashis) heißt es ja auch LT Einnahme bremst Kropfwachstum bzw kann einen Kropf um bis zu 30% zurückbilden. Andererseits heißt es aber auch (bei Hashis) das durch außreichende LT die SD vor dem AI Zerstörungsprozess "versteckt" wird. Also kein LT ist auch keine Lösung Mmh, wenn man halt die SD (viel!) genauer vermessen könnte als mit dem Sono, könnte man dann evtl(????) eine perfekte LT Dosis (plus evtl andere Sachen wie Selen) einstellen bei der die SD zumindest nicht schrumpft. Das wär doch superschnieke - nur scheint da keiner dran forschen zu wollen(????), ich fürcht mal weil LT "billig" ist und die "Lehrmeinung" Hashi ja als "Tablette rin - alles schick" Krankheit ansieht (die "Lehrmeinung" sollte mal hier n bißchen lesen!!)

    Zitat Zitat von Juleila54
    Jetzt ist meine Schilddrüse auch wieder verkleinert....hat sich vorher vergrößert.
    Könnte es auch möglich sein daß eine SD sich nicht nur erneuern kann, sondern eventuell auch "verdichten"? Also das funktionstüchtige Gewebe zusammenschieben?

    Top-interessant jedenfalls


    LG, va auch an regenerierende SDs,
    das Riech
    Geändert von riechtier (12.10.09 um 15:20 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.01.09
    Ort
    Wien
    Beiträge
    333

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Zitat Zitat von riechtier Beitrag anzeigen
    Normal (also bei Nicht-Hashis) heißt es ja auch LT Einnahme bremst Kropfwachstum bzw kann einen Kropf um bis zu 30% zurückbilden. Andererseits heißt es aber auch (bei Hashis) das durch außreichende LT die SD vor dem AI Zerstörungsprozess "versteckt" wird. Also kein LT ist auch keine Lösung


    Heisst es also, dass LT eine mögliche Regeneration verhindert ??
    Hmmm, aber es kommt ja auch, vor dass sich bei Hashis das Gewebe trotz LT Einnahme erneuert!

  4. #14
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    26.08.09
    Beiträge
    1.013

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Zitat Zitat von MäuschenXX Beitrag anzeigen
    Heisst es also, dass LT eine mögliche Regeneration verhindert ??
    Hmmm, aber es kommt ja auch, vor dass sich bei Hashis das Gewebe trotz LT Einnahme erneuert!
    Ne, nur "zuviel" eventuell? (!! Achtung: reine Theorie !!). Soviel LT daß die SD nicht auf Hochtouren läuft (und damit das Immunsystem sie verstärkt attackieren kann und tut) muß man auf jeden Fall nehmen! Weil das "LT Einnahme - SD schrumpft/wächst nicht" gilt ja eigentlich nur bei gesunden SDs, also solchen wo der Regelkreis tiptop funktioniert, das ist ja bei vielen Hashis gar nicht (mehr) der Fall...
    Geändert von riechtier (12.10.09 um 15:34 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.573

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Ich habe aus schulmedizinischen Quellen nie gehört, dass sich das SD Gewebe regenerieren könnte!
    ... was heißt schon regenerieren, "nachwachsen" trifft es da wohl besser.

    Die SD ist ein sehr intelligentes Organ, die sich ständig neu zur ausreichenden Hormonversorgung des Körpers aufstellen kann.

    Beispiel: Die großen Strumen entstehen nur dadurch, das die SD leider aufgrund von Jodmangel zuwenig an SDhormone produzieren kann um den Körper ausreichend versorgen zu können. Dies versucht sie durch ein Größenwachstum auszugleichen.
    Also - gewachsenen SD = mehr Hormon.

    Das birgt aber auch gewisse Risken, denn dieses nachwachsende Gewebe kann "knotig" daherkommen, weil es eben nicht mehr das "Orginal" ist.

    Genau wie Irnee schon sagte, kann sich bei Hashi der Zerstörungsprozess der SD aufgrund AK mit den Nachwachsen des SDgewebes aufgrund des dadurch auftretenden Hormonmangels wieder ausgleichen.
    Mit der Einnahme von SDhormonen wird dem vorgebeugt, denn nachwachsendes SDgewebe nicht auch nicht unproblematisch.

    Ich weis jedoch nicht, inwieweit dieser Prozess ewig andauern kann.
    Es gibt da meiner Meinung nach die Bedenken, das es nach einiger Zeit guter Hormonwerte wieder in Richtung Hashi oder Knoten kippen kann.

    Hallo! Bei einem Hashimoto, geht das Schildrüsengewebe, dass die Hormone produziert zu Grunde, also kann nie wieder Hormone produziere.!
    Wie schon gesagt, hast du recht, aber das (bei manchen) nachwachsende SDgewebe) produziert wieder neu Hormone.

    Gut zu beobachten ist das bei teiloperierten SD, die in der Folge aufgrund Hormonmangels (wenn keine zusätzliche Hormontherapie verordnet wurde) wieder zu voller Größer herangewachsen können.

    Gruß Steffi
    Geändert von Steffi M. (12.10.09 um 16:18 Uhr)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Shining
    Registriert seit
    13.03.08
    Ort
    Überall und nirgendwo;)
    Beiträge
    1.970

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Huhu,
    musste mal den Thread hervorkramen...sehr interessantes Thema.

    Ich nehme LT ja nun mittlerweile ein Jahr und es hat sch kaum etwas gebessert,im Gegenteil seit LT hab ich viel Kopfschmerzen und Auramigräne dazu bekommen.

    Nun war ich letztens mal wieder beim US beim Doc der mein seronegatives Hashi festgestellt hat.
    Im Ultraschall war die SD plötzlich echonormal...dort stand kleine SD bei bekannter Autoimmunthyreopathie mit echonormaler Strucktur
    Habs leider erst auf dem Arztbrief gelesen....komisch ist schon,dass meine Werte momentan auch recht hoch sind,obwohl ich nur 6,25 damals draufgepackt habe.

    Meine SD war letztes Jahr kurz nach LT Beginn 4ml groß...also mit nachwachsen ist da ja nicht viel,oder?
    Im Szinti bei der Diagnose 08 war die SD aber recht aktiv für ne Hashi Schilddrüse...das Bild hab ich noch irgendwo.
    Komisch oder? Ich weiss nicht warum ich nichtmal eine halbwegs erträgliche Einstellung hinbekomme,nach über einem Jahr LT.

    Regerneriert sich meine SD vielleicht durch die Gabe von niedrig dosiertem Cortison (für NNS,10mg)?

    Oder hab ich gar ne Mischform?

    LG,
    Shining

  7. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    22.11.11
    Beiträge
    10

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Interessanter Gedanke! Ich könnte mir das gut vorstellen. Der Körper verfügt schon über Selbstheilungskräfte. Man muss ihn nur lassen. Soll heißen, nicht zu sehr in den Stoffwechsel von außen eingreifen. Gesunde Ernährung ist da sicher auch sehr hilfreich. Und entgiften. Wir sind so voll von Umweltgiften. Kein Wunder, wenn es da irgendwann zu Problemen kommt.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    08.03.10
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    89

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Zitat Zitat von Shining Beitrag anzeigen
    Im Ultraschall war die SD plötzlich echonormal...dort stand kleine SD bei bekannter Autoimmunthyreopathie mit echonormaler Strucktur
    ...

    Meine SD war letztes Jahr kurz nach LT Beginn 4ml groß...also mit nachwachsen ist da ja nicht viel,oder?
    Im Szinti bei der Diagnose 08 war die SD aber recht aktiv für ne Hashi Schilddrüse...das Bild hab ich noch irgendwo.

    Ist bei mir ähnlich.
    Erstdiagnose Hashi vor 2 Jahren. Auf dem damaligen Sono sah die SD (der linke, knotenfreie Lappen) noch regelrecht zerfleddert aus.
    Diesen Mai bestritt der Endo das Vorhandensein von Hashi heftig, da die SD völlig normal und gesund aussehe.
    Und der Chirurg, der mir die halbe SD wegen eines Knotens kurz darauf entfernte, schrieb über die Sono bei der Voruntersuchung im Arztbrief:
    "Im linken SD-Lappen ist die Echogenität des Parenchyms nicht vermindert, wie man es sonst bei einem floriden Hashimoto erwarten würde." = da ist doch gar nichts.
    Gut, dass der pathologische Befund Hashi ausdrücklich bestätigt hat. Einem Sonogramm nach würde mir das wohl kein Arzt glauben.

    Ich nehme übrigens auch Cortison (seit 18 Monaten, aber nur 5mg).


    Schon ein verrücktes Teil, die Kröte!

    Gruß, Chick

  9. #19

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    Habe jetzt nur wenige Beiträge gelesen, aber das was ganz klar ist: Es gibt Dinge, die einfach nicht zu erklären sind! Genauso wenig kann ein Mediziner oder Wissenschaftler, Forscher alles erklären. Und einfach zu behaupten, dass es unheilbar ist, finde ich persönlich auch nicht ok. Im Grunde genommen, kann es auch sein, dass viele Menschen SD Krank waren (für eine kurze Zeit) und das nicht mitbekommen haben und am Ende ist die SD wieder gesund. Genauso wie es viele SD Kranke gibt, die wahrscheinlich wirklich nicht mehr zu heilen sind.

  10. #20

    Standard AW: Schilddrüsengewebe regeneriert sich...

    @Chick

    bei dir wurde auf grund eines Knotes ein teil der SD entfernt?

    Was weißt du denn alles über diesen Knoten ?

    Frage nur, weil ich auch einen habe. Ist es eigentlich ok wenn man radioaktives und jodhaltiges Mittel gespritzt bekomt?

    Und ich würde gerne wissen, ob man den Jodgehalt im Körper ermitteln kann ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •