Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: juckende Pusteln

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.05.07
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    17

    Standard juckende Pusteln

    Hallo Ihr,

    ich war vor ca. 2 Monaten beim Hausarzt und habe mal wieder Blut abnehmen lassen. Meine Hashi ist seit Septmeber 06 bekannt und seitdem nehme ich L-Thyroxin. Es wurde schleichend von 50 auf 175 erhöht. 175 nehme ich jetzt seit ca. 10 Monaten. Es ist eigentlich relativ viel, vor allem weil ich nur einen TSH von ca. 3,5 - 4 hatte. Aber mein Arzt meinte wegen der Hashi sollte ich eine höhere Dosis einnehmen.
    Ich litt immer unter den typischen Unterfunktionssymptomen,z.B. Gewichtszunahme in 4-5 Monaten von 9 kg, was sich dank L-Thyroxin wieder normalisiert hat.

    Meine momentanen Werte sind

    TSH 1,26 (vor einem halben Jahr 0,2)
    T4 11,9
    (T3 wurde nicht abgenommen, mein HA hält sowas nicht für notwendig)

    Mein momentanes Problem sind juckende Pusteln im Kinn, Hals und Dekoltebereich.
    Ich habe dies seit ca. 1 Jahr immer mal wieder. Die Pusteln sehen aus wie Mückenstiche (weshalb mein Hasuarzt mir dies auch glaubhaft machen wollte) aber sie sind halt immer an der selben Stelle. Nicht an den Armen oder Beinen....
    Ich hatte auch schon auf eine Allergie getippt, aber nachdem ich meine Ernährung auf BIO und Frisches umgestellt habe, hat sich dran auch nichts geändert. Auch das wechseln von Duschgel, Waschmittel,Cremes usw. brachte keine Veränderung.
    Was mich verwundert ist, dass diese Pusteln immer nur an den selben Stellen sind.Könnte das was mit der Hashi zu tun haben oder dem L-Thyroxin?
    Kennt das vielleicht jemand von Euch?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.045

    Standard AW: juckende Pusteln

    Hört sich eher nach Urtikaria (Nesselsucht) an.
    Das tritt bevorzugt an Stellen auf, an denen man viel schwitzt.

    Was unternimmst Du dagegen?
    Gehen die von alleine weg?

    Dein HA hat als Spezialgebiet sicher nicht die SD, sonst würde nicht solche Aussagen machen und wüßte, daß bei Hashi auch Urtikaria häufig auftritt.

    Hast Du auch die Werte von vor einem halben Jahr? Am besten mit Normbereichen, damit man sehen kann, wie sie sich entwickelt haben.
    Es scheint mir, als würden die 175 nicht ganz ausreichen. Der TSH ist unter LT etwas hoch und der (f?)t4 scheint ziemlich niedrig zu sein.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.05.07
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    17

    Standard AW: juckende Pusteln

    Hallo Roxanne,

    danke für deine Antwort.
    Ich habe keine anderen Werte bekommen. Mein Arzt hält damit immer gut hinterm Berg. Er sagte immer nur: alles okay. Auf mehrere Bitten hat er mir dann diese beiden Werte genannt. Ich werde nochmal dort vorbei schauen, und mir den Laborbericht komplett ausdrucken lassen.
    Ich bin mit diesem Arzt auch nicht wirklich zufrieden. Ich habe von einer Leidensgenossin einen neuen Arzt genannt bekommen und habe dort in 3 Wochen einen Termin. Dieser ist allerdings Nuklearmediziner und somit Facharzt. Ich denke, dass ich dann trotz allem noch einen Hausarzt brauche.

    Die Pusteln sehen aus wie Mückenstiche und es sind immer nur 4 oder 5. Voin Kinn bis Brust verteilt. Sie sind mal für 3-4 Tage extrem sichtbar und manchmal für 1-2 völlig weg. Das variiert. Aber ich kann es nicht an bestimmtem Essen oder Kosmetik o.ä. festmachen.
    Ich tue da im Moment nichts gegen (außer die Umstellungen wie oben beschrieben) Ich versuche eben so wenig wie möglich zu kratzen.
    Aber es ist belastend und ich habe das gefühl, dass meine Haut immer anfälliger wird.
    Zunehmend reagiert sie allergisch auf Sonne (ich bekomme eine Art Sonnenallergie) von 12 min solarium (gehe normalerweise länger, aber normal also 1 mal die Woche oder alle 2 Wochen) und neulich hatte ich einen fiesen Ausschlag auf dekolte und den Oberschenkelinnenseiten.
    Zudem hatte ich nach dem letzten Besuch beim Chinesen (habe das öfter gegessen) eine allergische Reaktionen (die selben Pusteln nur viel viel extremer und ganz viele und überall und ganz doll juckend) und musste vom Notarzt Cortison gespritzt bekommen.
    Das ist doch nicht normal. Die Haut dreht einfach völlig durch....

    LG, snan

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    18.045

    Standard AW: juckende Pusteln

    das klingt wirklich alles nach Urtikaria.
    Ich habe sowas nur ab und zu. Meistens nur, wenn ich stark geschwitzt haeb, nacj dem Sport z.B. und fast imme rgeht es nach dem Duchen weg. Selten muß ich mal eine Allergietablette nehmen.

    Ev. solltest Du mal einen Hautarzt aufsuchen.

    Wegen Deiner Werte:
    Laß sie Dir aufschreiben bzw. schreib sie selbst auf.
    Ich lasse mir beim HA immer die Akte geben und schreibe den Kram ab oder bitte die Hilef, das zu tun.
    Bei meiner Internistin, die jetzt meine SD behandelt, bekomme ich ohne Probleme die Kopien.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.05.07
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    17

    Standard AW: juckende Pusteln

    Hi Roxanne,
    Danke für den Tipp!
    Hoffe der neue Nuk ist ganz gut und kann mir weiter helfen. Der müsste ja vielleicht auch was über den Ausschlag wissen...

    LG , snan

  6. #6

    Lächeln AW: juckende Pusteln

    hi

    aus meiner erfahrung wuerde ich auf eine jodsensibilitaet tippen

    mein endokrinologe hat mir erklaert dass hashimoto ohnehin durch zuviel jod ausgeloest wird

    natuerlich versucht der koerper das jod loszuwerden und das macht er gerne auch durch die haut

    leider sorgt eine interessengruppe namens arbeitskreis jodmangel dafuer dass unsere ernaehrung zusatzjodiert wird

    diese gruppe wird von salz- und pharmafirmen gesponsort

    das meiste davon wird nicht deklariert und kommt zb aus dem tierfutter in milch, fleisch, eier ...

    auch lose ware unterliegt nicht der deklarationspflicht zb muss ein baecker nicht darauf hinweisen dass er mit jodsalz baeckt
    oder eine kantine dass sie mit jodsalz kocht

    je mehr betroffene diesen zusammenhang erkennen und gezielt nach nicht jodierten nahrungsmitteln fragen umso eher kommt ein umdenken in gang

    es gibt schon baecker die aufgrund der nachfrage wieder auf nicht jodiertes salz zurueck gekommen sind

    auch kann man sich initiativen betroffener anschliessen die eine umfassende lebensmitteldeklaration fordern

    leni reuters hat gerade einen offenen brief an die bundesgesundheitsministerin geschrieben

    es ist leider fuer den einzelnen ziemlich aufwaendig die ernaehrung konsequent um zu stellen

    aber wenn jod der ausloeser ist kann man es nur weglassen um die symptome los zu werden

    ich kann dir anbieten die sachen die du isst mal mit dir durch zu checken

    schreib doch mal drei tage lang alles auf was und wo du isst und trinkst

    nur mut
    kali

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.07.05
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.365

    Standard AW: juckende Pusteln

    hallo snan,
    auch ich habe juckende Pusteln im Gesicht und am Hals wenn ich wieder mal zu viel Jod abbekommen habe.
    So erging es mir erst vor kurzer Zeit als ich einige Tage in Urlaub war.
    LG Edita

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    27.03.08
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    47

    Standard AW: juckende Pusteln

    Hallo snan,

    klingt schwer nach Uritikaria.
    Ich habe die seit 2 Jahren und kann ein Lied davon singen.

    Die Urtikaria hat viele Gesichter und kann viele verschiedene Ursachen haben.
    Sie kann durch (versteckte) chronische Entzündungen ausgelöst und unterhalten werden, durch Unverträglichkeit von Medikamenten (allen voran Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac und damit verwandte) oder Nahrungsmitteln oder durch Autoimmungeschehen (sog. Autoreaktiv-Urtikaria).
    Eine echte Allergie ist so gut wie nie Ursache einer Urtikaria!

    Es ist bekannt, dass die Urtikaria oft mit Hashi vergesellschaftet ist.

    Um die Symptome zu unterdrücken helfen in den meisten Fällen Antihistaminika sehr gut. Allerdings muß man sie oft höher dosieren als in der Packungsbeilage angegeben. Sie sind dem Kortison auf jeden Fall vorzuziehen.

    Sehr viele gute Infos findest du auf www.urtikaria.net

    Alles Gute!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.05.07
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    17

    Standard AW: juckende Pusteln

    Hallo Leute,

    ich danke Euch sehr für Eure Hilfe und die schnellen Antworten.
    Nun habe ich Anhaltspunkte, an denen ich ansetzen kann.

    @ Kali: Ich esse viele Bioprodukte. Also Brot aus Bioläden, vegetraischen Aufstrich aus Bioläden,BIO-Käse, Bio - Obst (bananen, kiwis etc.)
    Müsli, Naturjogurt, Salat, Fisch, wenig Fleisch (Höhstens 1 mal die Woche)
    Vollkornnudeln... ja das sind eigentlich meine "Grundnahrungsmittel"
    da ich viel selbst koche, also keine Fertigprodukte verwende, esse ich Gerichte mit jodfreiem Salz

    @ Kara: danke für den Link. Habe mir auch die Bilder angeschaut und meine Form der "Nesselsucht" gefunden.

    Nur zur Info: gestern habe ich mich noch Wund gekratzt und heute juckt garnix mehr. Ich kann die "Pusteln" zwar noch ertasten, durch das aufkratzen wahrscheinlich, aber sie jucken nicht mehr...

    LG, snan

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    27.03.08
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    47

    Standard AW: juckende Pusteln

    Vielleicht hast du Glück und der Mist bleibt weg!
    Andererseits sind die Nesseln sehr flüchtig, d.h. sie kommen und gehen wie es ihnen passt. Sehr unberechenbar, diese Erkrankung, leider.

    Manchmal liegt eine Nahrungsmittelintoleranz der Urtikaria zugrunde. Um das festzustellen, müßtest du über 4 Wochen eine extra dafür ausgearbeitete, strenge Auslassdiät machen, was sehr aufwändig ist. Und die sich deshalb nur lohnt, wenn du die Urti über längere Zeit hast (mehr als 6 Wochen) und du dich dadurch sehr eingeschränkt fühlst.
    In der Zwischenzeit können einem Antihistaminika die Lebensqualität wiedergeben.

    Ich drücke dir die Daumen, dass du es wieder loswirst!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •