Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Hallo,

    2006 habe ich angefangen Flyer über Jod und Hashimoto zu verteilen. Die Leute sollen doch schließlich darüber aufgeklärt werden. Das ist ihr gutes Recht! Die ersten 5000 waren verteilt und so allerlei habe ich zu hören bekommen. Ich habe mir das dann notiert und es ins Forum gesetzt.

    Das war der 1.Teil "Da kommt die Hashimotofrau"

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1054426

    Es entstand ein neuer Jodflyer: "Was Sie über Jod wissen sollten" , "Hashimoto Tyreoiditis" ist geblieben.
    5000 Jodflyer und 5000 Hashi Flyer wurden nun wieder unters Volk gebracht. Danke auch an alle, die mitgeholfen haben, bzw. mitmachen.

    "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Apotheker: "Viele kaufen das Jodsalz ja auch, weil es nicht klumpt. Das andere Salz klumpt, wenn es feucht wird."

    Chirurg: Ich nach der OP: "Darf ich die Flyer auslegen?" Er:"Wenn es denn der Wahrheitsfindung dient."

    Verkäuferin (Lidl) ganz selbstbewusst: "Jod ist nur im Salz und sonst nirgendwo."

    Verkäuferin (Metzgerei): Wenn ich so überlege, das stimmt auch, was sie mir da alles erzählen."

    Metzger: "Nein, das mache ich nicht. Habe ich noch nie gemacht, kein Jodsalz."

    Postmann, der auch Flyer verteilte: "Ich hab jemand, der sich in Deinen Flyern ganz wiederfand. Sie wird Dich mal anrufen."

    Hautarzt: "Es gibt ja auch eine Jodallergie. Eine Jodakne, die gibt's nicht."

    Endokrinologe: "Die Flyer werden immer gern genommen."

    Bäckereiverkäuferin: "Ich hab auch eine Entzündung, aber sonst hat der Arzt mir dazu nichts gesagt."

    Neurologe: "Das mit dem Jod hab ich im Krankenhaus gelesen. Das waren die Flyer."

    Ältere Frau an der Kasse bei Kaiser's. Sie hatte Jodsalz gekauft und Tomatensalz mit Jod und Fluor. Ich: "Darf ich Ihnen das (Flyer) geben. Das Jod ist nicht immer jot." Sie: "Ich hab so viel, da will ich mich nicht auch noch damit belasten." Ich: "Vielleicht ist ja was dabei, was Ihnen weiterhilft." Sie zeigte auf die französischen Marmorsterne und meinte: "Das ist aber auch nicht gut." Ich: "Da ist aber kein zusätzliches Jod drin. Die Franzosen jodieren nicht." Sie: "Das meinen Sie aber auch nur. Ich koche so gut, so wie ich früher immer gekocht habe." Ich: "Das mag ja sein, und ist auch gut, aber trotzdem ist es anders. Früher gab es ja noch kein Jodsalz." Sie: "Ach, jeder meint so wie er es macht, so ist es richtig."

    Chinalokal: "Nein Jodsalz haben wir nicht, dann schmeckt das Essen nicht mehr."

    Apotheke: "Wie ernähren Sie sich? Haben Sie eine besondere Diät? Welchen Arzt können Sie denn in der Umgebung empfehlen?"

    Apotheke: "Ich kenne die Flyer schon, die liegen in unserer Filiale aus."

    Apothekerin: Sie war sehr, sehr interessiert. Wir hatten ein langes Gespräch. Telefonanrufe, die sie erhielt wurden verschoben, sie ließ sich die Nummern geben. Irgendwann sagte Sie dann verlegen: "Ja, ich wollte es eigentlich nicht sagen, ich habe das auch." Sie hatte echt keine Ahnung, wusste auch nicht, dass das Tierfutter jodiert ist.

    Türkisches Geschäft: "Was ist Jod?"

    Bäckerei, Konditorei: "Wir verwenden Jodsalz. Auf Wunsch backen wir aber auch mit normalem Salz."

    Apotheke: Ich erzählte über Hashimoto und Jod. Irgendwie schaute sie mich komisch an, sagte dann: "Was ist das Hashimoto?"

    Bäckerei: "Ich weiß nicht welches Salz." Fragt Kollegin, diese darauf: "Das kann ich Dir auch nicht sagen."

    Metzgerei: "Ach, das ist gar nicht gut? Das muss ich unseren Männern mal sagen, das ist ja interessant."
    Ich bekam sofort Verstärkung von einer Kundin, die meinte: "Nein, nein, das soll überhaupt nicht gut sein mit dem Jod. Ich hab das schon öfter gehört."

    Bäckerei: "Das kann ich Ihnen nicht sagen welches Salz wir brauchen." Zu Der Kollegin: " Weißt Du das?" "Nein." die Kollegin zu mir: "Sie haben was mit der Schilddrüse?" Ich: "Oh, Sie wissen Bescheid?" Sie: "Ich soll auch kein Jod zu mir nehmen." Die eine Kollegin hatte sich in der Zwischenzeit erkundigt und meinte, dass Jodsalz verwendet wird. Ich zu ihr: "Sie sind ja an der Schilddrüse operiert, ich seh, dass Sie eine Narbe haben. Sie brauchen sicher kein Jod." Sie: "Das kann ich Ihnen nicht sagen." Die Flyer legte sie aus.

    Autobahnraststätte - Ich sagte mein Sprüchlein wieder:
    "Welches Salz, normales Salz oder Jodsalz?" Antwort. "Normales Jodsalz."
    Ich: "Wie normales Jodsalz? Entweder normales Salz oder jodiertes Salz?" Sie darauf: "Es gibt ja auch noch jodiertes Kräutersalz. Wir mussten damals Jodsalz nehmen." Ich: "Nein, das musste niemand, das wurde empfohlen."
    Sie sah alles ein, was ich ihr erzählte, meinte aber, dass ich die erste sei, die danach frage.

    Vekäuferin - Geschenkelädchen: " Da muss ich aber mal bei meinem Bäcker nachfragen. Man macht sich ja gar keine Gedanken darüber."
    Beim nächsten Besuch: " Mein Bäcker braucht kein Jodsalz. Es gibt in seiner Familie wohl einige, die was mit der Schilddrüse haben. Die Flyer habe ich ihm gegeben. Braucht er noch mehr, dann zieht er sich die selber aus dem Internet raus."

    Viel Spaß beim Lesen und alles Gute
    Leni

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von stängli
    Registriert seit
    31.01.06
    Ort
    LK Görlitz
    Beiträge
    7.627

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Hy Leni,

    ganz Klasse, ich wolle eigentlich auch einige Flyer zum verteilen haben. Aber anscheinend ist das untergegangen oder war das eine andere Aktion mit der anderen Ina?

    LG Ina

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Helga Sch.
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    zwischen Stuttgart und Karlsruhe
    Beiträge
    473

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Danke Leni!

    Ich kriege jetzt auch öfter Rückmeldung, dass jemand, auf die Jodproblematik angesprochen, sagt: "Ja-doch, da habe ich schon von gehört!"
    Am schönsten ist es, wenn dann folgt: "Wir hatten ja schon erwägt, auf Jodsalz umzustellen, aber daraufhin sind wir natürlich beim normalen Salz geblieben!"

    Mein Metzger hat sich von mir sogar eine ganze Mappe zu dem Thema Jod zusammenstellen lassen, als er zu einer Fortbildungsveranstaltung ist!
    Er jodiert selber nicht; hat jetzt auch noch einen neuen Anbieter für Gewürzemischungen ohne Laktose, Glutamat, Gluten....

    Echt lecker, - endlich wieder fertiges Grillfleisch, wenn's schnell gehen soll! Oder die feinen, gefüllten Festtagsbraten....Mhhhh.
    Vom selben Hersteller Gewürze zum Hausgebrauch bietet er gleich mit an, so dass ich mir die elende Rumrennerei in Sachen Fleisch jetzt vollends sparen kann!

    Ansonsten: so ziemlich alles, was du beschreibst, ist mir auch schon untergekommen.
    So wissen hier in der Gegend beinahe immer die Bäckereiverkäuferinnen in den Filialen nicht, was in ihrem Brot drin ist!
    Da ist mein Stamm-Bäcker auch die Ausnahme. Der deklariert sogar unten auf die Preisschilder am Regal jeweils die Zutaten! Und die sind natürlich jodfrei!
    Weil er den Teig natürlich "führt" und nicht mit viel Chemie zusammenknallt, backt er nicht jeden Tag alle Brotsorten. Gerade bei den Vollkornbroten gibt es abwechselnd mal das eine, mal das andere, aber alle sind durch die natürliche Bearbeitung so gut aufgeschlossen, dass auch mein Vollkorn-empfindlicher Magen sie verträgt!

    Der Spruch: "Normales, also Jodsalz!" ist etwas, dass ich hasse! Zeigt er doch an, dass man völlig eingelullt ist! Nur weiteren "gesunden "Zutaten wie Fluor und Folsäure gelten offensichtlich noch als nicht so ganz koscher!

    Ich antworte darauf gerne mit dem Holzhammer: "Jodsalz ist NIEMALS normales Salz! Normales Salz ist ein Salz wie es aus der Natur gewonnen wird! Ohne jede chemische Kontamination mir IRGENDEINEM Stoff, auch wenn dieser angeblich gesund sein soll! Also: HABEN SIE NORMALES SALZ, ODER VERWENDEN SIE NUR KONTAMINIERTES!"

    Meist schlägt bei den so angesprochenen der Denkapparat plötzlich Purzelbäume, und sie werden rot und fangen an zu stottern, weil der Begriff "kontaminiert" die Synapsen ganz schön in Alarm versetzt!
    Oft bekomme ich dann sogar eine Entschuldigung und die Auskunft, dass sie LEIDER kein normales Salz mehr in ihrer Küche/Produktion hätten, weil... so hätten sie das bisher noch nicht gesehen..!

    Na also, geht doch! Es hilft halt nur wachrütteln und informieren, und dazu sind deine Flyer grosse Klasse!
    Machen wir also weiter! Bis es schliesslich heisst: "Stell die vor, es gibt Jodsalz! - Und keiner will's essen!"

    Liebe Grüsse,
    Helga Sch.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Hallo Ina,

    schicke Dir gerne Flyer zu.

    Brauche Deine Anschrift.

    Alles Gute
    Leni

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.725

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    hallo Leni,

    sind das die Flyer von KIT? Ich hatte das zwar verfolgt, leider aber wieder vergessen und keine Energie, alles noch mal nachzuvollziehen.

    LG Lisa56

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von stängli
    Registriert seit
    31.01.06
    Ort
    LK Görlitz
    Beiträge
    7.627

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen
    Hallo Ina,

    schicke Dir gerne Flyer zu.

    Brauche Deine Anschrift.

    Alles Gute
    Leni
    Danke Leni,

    habe dir ne Mail geschickt bzw. auf deine geantwortet!

    LG Ina

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Hallo,

    schubs den Thread nochmal hoch. Bestimmt interessant für manch neue Hashis.

    Es gibt auch wieder Flyer, 5000 mal "Was Sie über Jod wissen sollten!" und 5000x "Hashimoto Thyreoiditis".

    Wer welche möchte, der schicke mir bitte eine PN, die Anzahl und die Anschrift.
    Ein Flyer kostet 3 Cent, 10 Stück demnach 30 Cent und 100 Stück 3 Euro plus Versandkosten.

    Ich habe die Flyer ja lange Zeit kostenlos verschickt, das wird mir nun doch etwas zuviel. Ich denke ihr versteht das.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Leni

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    17.06.09
    Ort
    Coburg, Oberfranken
    Beiträge
    1.381

    Standard AW: "Da kommt die Hashimotofrau" - Teil II

    Auch sehr interessant denen musste mal nen Flyer zu schicken :

    Eine Gefahr, möglicherweise zuviel Jod aufzunehmen, besteht nicht. Der gesunde Organismus scheidet alles nichtbenötigte Jod über die Nieren wieder aus. (FIZ)
    Quelle: http://www.fischinfo.de/index.php?1=...age=ernaehrung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •