Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Vorbildliches Labor!

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard Vorbildliches Labor!

    Hallo,

    ich habe Gesellschaft bekommen. Es den Jüngsten (29) auch erwischt, ausgebrannte Thyreoiditis Hashimoto.

    Er hat zuerst ein Blutbild beim Hausarzt machen lassen. TSH (basal) lag bei 2.52 mU/l.

    Anmerkung des Labors:" Bei TSH Spiegeln zwischen 2.5 und 4.2mU/l kann trotz Peripherer Euthyreose laut der Empfehlung der National Academy of Clinical Biochemistry (NACB) eine subklinische Hypothyreose bedingt durch ein initiales oder abklingendes Stadium einer Autoimmunthyreopathie vorliegen. Zur weiteren Abklärung ggf. Schilddrüsen-Antikörper bestimmen und -Sonographie durchführen."

    Also, es geht doch.
    Würden alle Labors so reagieren, würde manch langer Leidensweg nicht sein. Hoffen wir, dass alle Labors bald genauso ticken.

    Alles Liebe und Gute
    Leni

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.08.07
    Beiträge
    382

    Standard AW: Vorbildliches Labor!

    Hallo Lenni,
    da hab ich mal eine Frage. Ich habe hier einen Laborbefund vom Sommer, aufgrund dessen mir mein Hausarzt gesagt hat, es sei alles wunderbar in Ordnung.
    Da steht drauf TSH basal 2.54 (0.25-4.00) und fT4 1.02 (0.80-1.80)#
    darunter steht: bei bestätigtem TSH-WErten zwischen 2,5-4,25 und normalem fT4 sollten vor einem Therapieversuch mit Levothyroxin die klinische Fragestellung und Symptomatik, der Antikörperstatus und das Schilddrüsen-Sono in die Entscheidung miteinfließen.

    Wenn ich das richtig verstehe, war das aber schon so eine Empfehlung für Hormongabe, allerdings nach Abklärung durch einen Facharzt, oder?
    LIebe Grüße
    Sybille

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Vorbildliches Labor!

    Hallo Sybille,

    das Labor ist in Ordnung, aber Dein Hausarzt, na ja.... Red noch mal mit ihm oder such Dir einen neuen Hausarzt.

    Das Labor empfiehlt, eine Antikörperbestimmung und eine Sonographie machen zu lassen. Das ist auch richtig.
    Bei meinem Sohn war es ja genauso. Der Hausarzt hat ihn sofort zur Radiologie überwiesen und Bingo.

    Wieso Dein Hausarzt keinen Handlungsbedarf sieht, ich weiß es nicht.
    Lass die Untersuchungen unbedingt machen.

    Ich drück Dir die Daumen, und lass Dich nicht unterkriegen.

    Alles Gute
    Leni

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Vorbildliches Labor!

    Hallo,

    und dann sagte die Radiologin noch, dass er mit dem Jod aufpassen soll, aber das würde bei uns ja eh nicht auf den Tisch kommen (Sie kennt mich, bin auch bei ihr).

    Liebe Grüße
    Leni

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •