Seite 660 von 700 ErsteErste ... 160560610650657658659660661662663670 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.591 bis 6.600 von 7000

Thema: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

  1. #6591
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von RosaFeliz Beitrag anzeigen

    Ich schätze mal, Xylit und CHX wirken einfach zu gut, und Zahnärzte wollen halt Geld verdienen, wenn sie schon so einen gut bezahlten Beruf erlernen. Leider liegt nicht allen das Wohl des Patienten am Herzen. Ulrich ist da die Ausnahme.
    Das sehe ich aus so. Hatte gerade das Beispiel an mir selbst. Über Wochen lang hat man versucht einen Zahn zu retten. Für mich war es die Hölle. Ich glaube der Ganze Run begann Mitte Juli. Am Montag wurde der Zahn dann gezogen. Jetzt brauche ich eine Brücke. Hätte man das gleich gemacht, dann wäre ich länger schmerzfrei gewesen, aber jeder Besuch beim ZA ist für ihn ja ein Gewinn.

  2. #6592
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    02.07.07
    Beiträge
    1.966

    Lächeln AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    @ das Original ��
    Sehr bedauerlich , was Du erlebt hast. Wahrscheinlich ging es um eine Wurzelbehandlung, die nicht geglückt ist.
    Da muss ich aus jahrelanger Erfahrung sagen, saß so etwas schon mal öfter passiert und nicht vorhersehbar ist. Insofern nehme ich alle Kollegen an der Stelle ein wenig in Schutz.
    In meiner Zeit in Norwegen haben wir viele Wurzelbehandlungen , die nicht zu gelingen schienen an Spezialisten überwiesen, welche mit Mikroskop usw. arbeiteten. Teuer war das immer, weil es in Norwegen für Erwachsene keine Zahnkrankenversicherung gibt. Aber es gelang dann oft.
    Xylitol von Kindertagen an verwendet soll Zahnschäden verhindern.

  3. #6593
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.17
    Beiträge
    18

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Ich benutze das erst ein paar Tage, und muss aber sagen das es gewöhnungsbedürftig ist. Und ehrlich gesagt kann ich auch noch nichts beurteilen, vielleicht muss ich es ein wenig länger benutzen. Momentan nehme ich es als Mund Spülung einen Tee Löffel, und kau auch rum auf dem Xylit.

  4. #6594
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.02.14
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Ich habe mal gelesen, dass man Xylit nicht zerkauen, sondern auflösen lassen soll. Ich weiß aber nicht, warum man es nicht zerkauen soll und ob das überhaupt stimmt. Vielleicht weiß Ulrich hier mehr.

  5. #6595
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    02.07.07
    Beiträge
    1.966

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von RosaFeliz Beitrag anzeigen
    Ich habe mal gelesen, dass man Xylit nicht zerkauen, sondern auflösen lassen soll. Ich weiß aber nicht, warum man es nicht zerkauen soll und ob das überhaupt stimmt. Vielleicht weiß Ulrich hier mehr.
    Guten Abend Rosafeliz , ich meine, dass es völlig egal ist, ob man das Pulver oder eine in Flüssigkeit aufgelöste Menge Xylit in den Mund zu nehmen. Hauptsache die Menge an Xylitol reicht aus.
    Geändert von ulrich (02.11.17 um 23:12 Uhr)

  6. #6596
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.02.14
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von ulrich Beitrag anzeigen
    Guten Abend Rosafeliz , ich meine, dass es völlig egal ist, ob man das Pulver oder eine in Flüssigkeit aufgelöste Menge Xylit in den Mund zu nehmen. Hauptsache die Menge an Xylitol reicht aus.
    Also dass man das Xylit direkt in den Mund geben und im Mund auflösen kann, denk ich ist klar, das mach ich ja auch so. Ich hab aber mal gelesen, dass man es nicht zerkauen soll. Ich hab das nur erwähnt, weil MamaMau sagte, dass sie auf dem Xylit herumkaut und keine Wirkung feststellen kann. Ich dachte, vielleicht liegt es ja an dem Herumkauen, dass es nicht wirkt. Vielleicht wäre im Speichel auflösen lassen besser als es zu zerkauen.

  7. #6597
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    02.07.07
    Beiträge
    1.966

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von RosaFeliz Beitrag anzeigen
    Also dass man das Xylit direkt in den Mund geben und im Mund auflösen kann, denk ich ist klar, das mach ich ja auch so. Ich hab aber mal gelesen, dass man es nicht zerkauen soll. Ich hab das nur erwähnt, weil MamaMau sagte, dass sie auf dem Xylit herumkaut und keine Wirkung feststellen kann. Ich dachte, vielleicht liegt es ja an dem Herumkauen, dass es nicht wirkt. Vielleicht wäre im Speichel auflösen lassen besser als es zu zerkauen.
    Der Speichel loest sich meiner Erfahrung nach innerhalb einer Minute im Mund.
    Herumkauen mit Xylitol geht dann nicht mehr.
    Den Speichel, der geloestes Xylit enthaelt , ist genau das, was die Zaehne erhaelt.

  8. #6598
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.02.14
    Beiträge
    289

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von ulrich Beitrag anzeigen


    Der Speichel loest sich meiner Erfahrung nach innerhalb einer Minute im Mund.
    Herumkauen mit Xylitol geht dann nicht mehr.
    Den Speichel, der geloestes Xylit enthaelt , ist genau das, was die Zaehne erhaelt.
    Ich hab zur Zeit das grobe Xylit aus China und das dauert schon ein wenig bis sich das so restlos aufgelöst hat. Um einiges länger als das feine aus Finnland. Hat aber den Vorteil, dass es nicht so schnell verklumpt, wenn man wie ich Xylit im Eimer kauft.

  9. #6599
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.11.17
    Beiträge
    3

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Henna Beitrag anzeigen
    Ulrich, vielleicht kannst du mir die Frage beantworten: Warum empfehle Zahnärzte nicht jedem Patienten Xylit?
    Hallo, ich lese dieses Forum schon lange mit und habe mich nun angemeldet, um mitreden zu können. Mein Zahnarzt empfiehlt Xylit und meint, dass dieses bei Zahnärzten inzwischen einen sehr guten Ruf genießt.

    Ich selbst bin letztes Jahr in der Höhle der Löwen auf Xylit gestoßen. Ich habe mir auch gleich die Penta Sense-Pastillen gekauft. Für den dauerhaften Gebrauch sind diese jedoch viel zu teuer, daher bin ich dann auf reines Xylit zur Mundspülung umgestiegen. Meine Kinder konnte ich jedoch nicht für regelmäßige Xylit-Spülungen begeistern, während sie die Pastillen immer gerne gelutscht haben. Inzwischen bin ich bei Amazon auf deutlich billigere Pastillen gestoßen:

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss...ahnpflege+pool

    Ich habe die Geschmacksrichtungen Minze und Zitrone bestellt und auch meine Kinder sind begeistert. Dazu gibt es noch Erdbeere, die Pastillen enthalten aber den künstlichen Farbstoff Allurarot, den ich meinen Kindern nicht geben möchte. Auch wenn diese Pastillen noch einmal deutlich billiger sind.

  10. #6600
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    02.07.07
    Beiträge
    1.966

    Daumen hoch AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    @ KarlW :
    Danke für den Tip .
    Wieviel Xylitol befindet sich in diesen Tabletten ???



    Zitat Zitat von KarlW Beitrag anzeigen
    Hallo, ich lese dieses Forum schon lange mit und habe mich nun angemeldet, um mitreden zu können. Mein Zahnarzt empfiehlt Xylit und meint, dass dieses bei Zahnärzten inzwischen einen sehr guten Ruf genießt.

    Ich selbst bin letztes Jahr in der Höhle der Löwen auf Xylit gestoßen. Ich habe mir auch gleich die Penta Sense-Pastillen gekauft. Für den dauerhaften Gebrauch sind diese jedoch viel zu teuer, daher bin ich dann auf reines Xylit zur Mundspülung umgestiegen. Meine Kinder konnte ich jedoch nicht für regelmäßige Xylit-Spülungen begeistern, während sie die Pastillen immer gerne gelutscht haben. Inzwischen bin ich bei Amazon auf deutlich billigere Pastillen gestoßen:

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss...ahnpflege+pool

    Ich habe die Geschmacksrichtungen Minze und Zitrone bestellt und auch meine Kinder sind begeistert. Dazu gibt es noch Erdbeere, die Pastillen enthalten aber den künstlichen Farbstoff Allurarot, den ich meinen Kindern nicht geben möchte. Auch wenn diese Pastillen noch einmal deutlich billiger sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •