Seite 665 von 675 ErsteErste ... 165565615655662663664665666667668 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.641 bis 6.650 von 6745

Thema: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

  1. #6641
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Nicht die Tatsachen bestimmen unser Leben, sondern wie wir sie deuten. Alfred Adler
    Beiträge
    1.048

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von RosaFeliz Beitrag anzeigen
    Wie äußert sich denn die Unverträglichkeit? Und schluckst zu Xylit runter oder spuckst du es aus? Wenn man es verzehrt, muss man ja ein wenig aufpassen wegen Verdauungsproblemen, aber ansonsten hab ich noch nichts gehört von einer Xylit-Unverträglichkeit. Mein Xylit ist auch aus Mais und zwar komplett und nicht dazugemischt. Das hab ich aber mit voller Absicht gekauft, weil es billiger ist.
    Ich schlucke - wenn - nur wenig. Meistens spucke ich es aus. Auch zum spülen nehme ich nur wenig. Aber halt ein paar mal täglich die letzten Wochen...
    Ich merke im Mund, dass es mich reizt. Kann aber ev. auch an anderem liegen (hoffe ich jetzt noch). Sprich: bin allgemein empfindlicher als sonst im Moment.

  2. #6642

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Andrine Beitrag anzeigen
    Ich schlucke - wenn - nur wenig. Meistens spucke ich es aus. Auch zum spülen nehme ich nur wenig. Aber halt ein paar mal täglich die letzten Wochen...
    Ich merke im Mund, dass es mich reizt. Kann aber ev. auch an anderem liegen (hoffe ich jetzt noch). Sprich: bin allgemein empfindlicher als sonst im Moment.
    Ich hatte mal ne ganze Weile lang entzündete Mundwinkel und meine Logopädin meinte, ich solle mal die Inhaltstoffe meiner Zahnpasten durchgehen. Man glaubt ja gar nicht, was da so alles drin ist. Alleine die Aromen können schon reizen. Du wirst aber ja wissen, ob du diese Reizung beim Zähneputzen hast oder eben beim Spülen mit Xylit, also wird dir das jetzt kaum weiterhelfen. Ich drück dir die Daumen, dass du rausfindest, wodran es liegt! Vielleicht mal paar Tage aussetzen mit Xylit und dann schauen, ob's besser wird? Oder umgekehrt, mal die Zahnpasta weglassen und stattdessen nur mit Xylit spülen und auch putzen. Das würde ich machen. Viel Glück!

  3. #6643
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Nicht die Tatsachen bestimmen unser Leben, sondern wie wir sie deuten. Alfred Adler
    Beiträge
    1.048

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von RosaFeliz Beitrag anzeigen
    Ich hatte mal ne ganze Weile lang entzündete Mundwinkel und meine Logopädin meinte, ich solle mal die Inhaltstoffe meiner Zahnpasten durchgehen. Man glaubt ja gar nicht, was da so alles drin ist. Alleine die Aromen können schon reizen. Du wirst aber ja wissen, ob du diese Reizung beim Zähneputzen hast oder eben beim Spülen mit Xylit, also wird dir das jetzt kaum weiterhelfen. Ich drück dir die Daumen, dass du rausfindest, wodran es liegt! Vielleicht mal paar Tage aussetzen mit Xylit und dann schauen, ob's besser wird? Oder umgekehrt, mal die Zahnpasta weglassen und stattdessen nur mit Xylit spülen und auch putzen. Das würde ich machen. Viel Glück!
    Danke Dir .
    Ich nehme die Zahnpasta "Rathania" von Weleda, bis jetzt hatte ich keine Probleme damit.
    Ich beobachte mal weiter!

  4. #6644
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.12.17
    Beiträge
    14

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Habe mir Xylit aus finnischem Buchenholz besorgt. Habe etwas Xylit genommen und in Mund zergehen lassen ohne runterzuschlucken und damit den Mundraum etwa eine Minute gespürt und dann ausgespuckt. Das habe ich inzwischen 2 Mal in Abstand von mehreren Tagen gemacht. Aus unerklärlichen Gründen bekam ich jedes Mal danach belastende Mangenschmerzen die auch länger anhielten. Woran liegt das?

  5. #6645
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Andrine Beitrag anzeigen
    Danke Dir .
    Ich nehme die Zahnpasta "Rathania" von Weleda, bis jetzt hatte ich keine Probleme damit.
    Ich beobachte mal weiter!
    Schau bitte mal die Inhaltsstoffe

    https://www.weleda.de/rein-natuerlic...s-z/l/limonene

    eventuell ist da etwas bei, was reizt. Weleda ist auch nicht immer "das gelbe" vom Ei.

    Ich kenne das von dem Mandelöl. Mich wunderte es, dass ich es nicht vertrage, weil ich mit dem Mandelöl von Manna keine Probleme hatte. Als ich mit dann die Inhaltsstoffe angesehen habe, konnte ich erkennen, dass auch Traubenkernöl drin ist und das war bei mir der Allergieauslöser.

    Also "Holzauge" sei wachsam.

  6. #6646
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.872

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Nocolina82 Beitrag anzeigen
    Habe mir Xylit aus finnischem Buchenholz besorgt. Habe etwas Xylit genommen und in Mund zergehen lassen ohne runterzuschlucken und damit den Mundraum etwa eine Minute gespürt und dann ausgespuckt. Das habe ich inzwischen 2 Mal in Abstand von mehreren Tagen gemacht. Aus unerklärlichen Gründen bekam ich jedes Mal danach belastende Mangenschmerzen die auch länger anhielten. Woran liegt das?

    @ nocolina82
    das kenne ich nicht. Eventuell hast Du unbemerkt doch etwas Xylit geschluckt, wobei eigentlich keine Magenschmerzen auftreten sollten.
    Blähungen, also auch Schmerzen im Bauch, können durchaus zu Beginn der Xylit-Anwendungen entstehen.
    Bitte Beobachte das Phänomen und schreibe bitte hier erneut.
    Ein ARZTBESUCH und eine Sonographie des oberen Bauches mag auch zur Sicherheit angeraten sein.

  7. #6647
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.872

    Lächeln AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Meine augenblickliche Erfahrung mit Erythrit gegenüber Xylit:

    Lutschen von Erythrit stimuliert bei mir den Speichel weniger als Xylitol.

    Der Speichel mit Erythrit ist weniger klebrig als der Speichel mit Xylit und reinigt zwischen den Zähnen weniger.

    Nach Lutschen mit Xylit sind die Zähne bei mir deutlich glatter als nach Erythritlutschen.

    Auch schmeckt mir Xylitol besser.

  8. #6648
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.872

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von DasOriginal Beitrag anzeigen
    Schau bitte mal die Inhaltsstoffe

    https://www.weleda.de/rein-natuerlic...s-z/l/limonene

    eventuell ist da etwas bei, was reizt. Weleda ist auch nicht immer "das gelbe" vom Ei.

    Ich kenne das von dem Mandelöl. Mich wunderte es, dass ich es nicht vertrage, weil ich mit dem Mandelöl von Manna keine Probleme hatte. Als ich mit dann die Inhaltsstoffe angesehen habe, konnte ich erkennen, dass auch Traubenkernöl drin ist und das war bei mir der Allergieauslöser.

    Also "Holzauge" sei wachsam.
    Eben , nicht alles was anthroposophisch daher kommt, taugt !

  9. #6649
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Andrine
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Nicht die Tatsachen bestimmen unser Leben, sondern wie wir sie deuten. Alfred Adler
    Beiträge
    1.048

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von DasOriginal Beitrag anzeigen
    Schau bitte mal die Inhaltsstoffe

    https://www.weleda.de/rein-natuerlic...s-z/l/limonene

    eventuell ist da etwas bei, was reizt. Weleda ist auch nicht immer "das gelbe" vom Ei.

    Ich kenne das von dem Mandelöl. Mich wunderte es, dass ich es nicht vertrage, weil ich mit dem Mandelöl von Manna keine Probleme hatte. Als ich mit dann die Inhaltsstoffe angesehen habe, konnte ich erkennen, dass auch Traubenkernöl drin ist und das war bei mir der Allergieauslöser.

    Also "Holzauge" sei wachsam.
    Danke, aber ich habe kein Problem mit Rathania (Zahnpasta), habe ich gemerkt. Auch das Xylitol geht wieder, sofern ich es nur spärlich verwende und nicht übertreibe.
    Eine weitere Möglichkeit bei einer Unverträglichkeit von Xylit wäre eine Sensibilttät auf FODMAPs, auf er Liste der zu vermeidenden LM steht auch Xylitol.

    Interessant jedenfalls, dass im Mandelöl von Weleda auch Traubenkernöl drin ist, hatte ich auch nicht vertragen und dachte immer, es ist das Mandelöl.
    Sonst habe ich gerade kürzlich gelesen, dass Weleda vergleichsweise gut sein soll.

  10. #6650
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von ulrich Beitrag anzeigen
    Eben , nicht alles was anthroposophisch daher kommt, taugt !
    Ja, gerade der von mir verlinkte Hersteller ist für mich keine Option. Ich vertrage diese Sachen rein gar nicht.

    @Adrine
    ja, das dachte ich auch immer, aber es war nicht das Mandelöl.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •