Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Schwanger werden trotz Hashimoto

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    28.04.06
    Ort
    Rheingau (Hessen)
    Beiträge
    101

    Standard AW: Schwanger werden trotz Hashimoto

    Bei den meisten wurde Hashi ja erst durch den Kinderwunsch entdeckt. Da ist es dann irgendwie logisch, dass es nicht klappt, wenn der Zyklus gestört ist. Aber was ist mit den Hashis, die das schon vor dem Kinderwunsch wussten, wie lange hat es da gedauert?

  2. #22

    Standard AW: Schwanger werden trotz Hashimoto

    Als ich mit meine zweite Tochter Schwanger geworden bin (Dez. 2005), wusste nur das ich eine SD UF habe. Ich habe schon 10 Monate lang 25 LT genommen + Folio.
    Für die zweite SS haben wir ca. 7 Monaten geübt, ich hatte jede Monat ES, am 14. Tag.

    Erst als ich beim Arzt war zur Kontrolle und meine Unterlagen von 2004 gesehen habe ist mir klar geworden, dank Internet! das ich Hashi hab.

    Das waren meine Werte:
    ES+16 (5+2 SSW?)
    (unter LT25 und Tablette vor dem BE genommen)
    FT4 - 0,88 (0,93 - 1,7)
    FT3 - 2,66 (1,8 - 4,6)
    TSHb 4,08 (0,2 - 4,5)

    ES+21 (6+0 SSW?)
    Blutabnahme beim Ärztin für innere Medizin - Werte (unter LT25 und Tablette vor dem BE genommen)

    FT4 - 1,4 ng/dl (0,8 - 1,9)
    FT3 - 3,7 pg/ml (1,8-4,2)
    TSH 6,1 mIU/l (0,4 -4)
    Thyeoglobulin 18ng/ml
    Anti - TG - AK 64 IU/ml (0-40)
    Anti - TPO - AK 264 IU/ml (0-35)

    Ich habe den Arzt gewechselt. Ich war alle 4-6 Wochen zur Kontrolle in der SS und musste von LT 25 auf LT 125+10Thybon erhöhen. Ich habe eine gesunde Tochter (mit Gesund meine ich das Sie von Motorik her, alters gerecht entwickelt, sprachlich und kognitiv weit). Das sie sehr oft krank ist liegt daran das sie sehr wahrscheinlich mit 5. Monaten PDF hatte, genau so wie ich und meine große Tochter.

    Bei der erste SS (10 Monate üben), wusste ich nicht von SD Probleme, aber mein TSH in der 5.SSW war beim 3,9.
    Also, ich hatte schon damals sehr wahrscheinlich SD Probleme. Ich hatte in der 30 und 32.SSW (3 Tage KH) vorzeitige Wehen. Wahrscheinlich war ich ziemlich im UF. Meine große Tochter ist gesund, eine aufgeweckte, schlaue Mädchen.

    Was ich noch schreiben wollte... ich hatte immer sehr regelmäsiges Zyklus, mit ES, jede Monat (bin jetzt 34 Jahre alt). Ich bin beides mal SS geworden nach dem mein Mann aufgehört hat zu rauchen! Das erste mal 6 Wochen nach dem er aufgehört hat, das zweite mal 3 Wochen danach... Das dass ein Zufall war... glaube ich nicht...
    Ein Fehlgeburt hatte ich noch nie.

    Liebe Grüße
    Claudia (die Euch die Daumen drückt das mit dem SS schnell klappt!)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •