Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

  1. #1
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.754

    Standard Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Hallo, an die Mitleidenden!

    Da ich meine, das schon öfter gelesen zu haben, bitte mal eine Reaktion!
    Hab um 9.30 gefrühstückt, Vollkorntoast etc.

    Seit 12.30 hab ich einen Flattermann vom Feinsten, immer mal mit Unterbechungen.

    Hab das Gefühl, zu wenig Luft zu bekommen (Spray genommen),
    aufgebläht zu sein (Omeprazol genommen)

    Nichts hilft- weder autogenes Training noch PME noch Atemübungen.

    Sitz da (auf Arbeit), wackel mit dem Kopf, schnauf vor mich hin und föhl mich hundsmiserabel- Treppenrennen trau ich mich nicht wg des Panikgefühls

    Hat jemand ne Idee- und bitte gleich???
    LG und danke schön Lisa56

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.754

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Danke für die vielen Reaktionen auf meinen Hilferuf! Es waren über 100 Leute im Forum, aber keinen hats interessiert
    Geändert von Lisa56 (06.11.06 um 15:34 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Coccinelle
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    964

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Hallo Lisa,

    leider kann ich dir auch keinen konkreten Rat geben, noch dir sagen, was diese Panikgefühle denn nun wirklich verursacht.
    Ich kenne diese Panikgefühle aus heiterem Himmel leider auch gut und habe noch kein Mittel ( und keine Ursache) ausfindig machen können.

    Meistens hört es dann im Laufe des Tages von selber wieder auf- ich drücke dir die Daumen.

    Viele Grüße
    Britta

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.754

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Danke, Britta- man ist so hilflos damit!

    Ich weiss nicht ob das damit zusammenhängt, aber ich war bestimmt seit Beginn der Flatterei heute 10 Mal zum "stresspieseln"- ob das mit der Panik zusammenhängt, wenn man gar nicht mehr runterkommt?
    Lisa56

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Coccinelle
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    964

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Cooles Wort- stresspieseln-
    Klar kommt das von der Panik. Ich habe das stresspieseln quasi erfunden

    Als es mir noch ganz schlimm ging und mein ganzes Leben eine einzige fortwährende Panikattacke zu sein schien, war ich quasi minütlich unterwegs, es war schrecklich.

    Kann es sein, das du dir eine Infektion eingefangen hast, selbst mein Mann, der Nicht-Hashi und ein "ganz harter" ist, kennt dieses Katastrophengefühl, wenn er kränkelt.

    Versuch dich damit zu trösten, dass es kein bleibender Zustand ist. Kannst du nicht Feierabend machen und nach Hause gehen?

    Liebe Grüße
    Britta

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.08.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.397

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Das mit der Toiletten Rennerei kenne ich auch. Leider habe ich kein Geheimrezept bei Panik. Ich gehe jetzt an die frische Luft, oder trinke viel Melissentee. Wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann nehme ich ein Beruhigungsmittel.

    Ich glaub wenn hier einer im Forum einen Geheimtip hätte, wären viele hier schon fast geheilt!

    LG und gute Besserung
    Denise

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.754

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Hallo, Denise,
    Hallo, Britta!

    Danke noch mal für Eure Antworten, seit ca. 20 Minuten gehts wieder, bin bestimmt 3kg leichter, vollkommen kaputt und froh, dass es vorbei ist- so schlimm hatt ich das schon ewig nicht mehr!

    Zitat Britta:Ich habe das stresspieseln quasi erfunden => dann wars wohl eine gemeinsame Erfindung!

    Versuch dich damit zu trösten, dass es kein bleibender Zustand ist. Kannst du nicht Feierabend machen und nach Hause gehen?=> die Schüler wollten noch nicht nach Hause, hatten noch Aufgaben zu erledigen, waren aber ganz lieb heute, bestimmt haben die was gemerkt, dass es mir mies geht!


    Zitat Denise:
    Wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann nehme ich ein Beruhigungsmittel.
    => Das packe ich ab morgen auch wieder in meine Arbeitstasche!

    Ich glaub wenn hier einer im Forum einen Geheimtip hätte, wären viele hier schon fast geheilt!
    => ja, da hast du recht, mir hat ja heute nicht mal meine sonst so wirksame Kopfrechentechnik geholfen! (Wie war das doch noch mal mit der klugen Henne und dem eigenen Nest?)

    Vielen lieben Dank noch mal und einen schönen Abend noch!
    LG Lisa56

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.09.06
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    362

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Hallo Lisa,

    früher habe ich auch immer gedacht, dass Erscheinungen, wie du sie geschildert hast, psychisch bedingt seien. Heute weiß ich, dass ich irgend etwas Falsches gegessen habe. Hast du es schon einmal mit Ceterizin o.ä. versucht? Viel trinken! Und ansonsten einfach sicher sein, dass man auch dieses Mal überlebt .
    Gute Besserung
    Kristiane

  9. #9
    Moderator
    Registriert seit
    21.03.06
    Beiträge
    2.754

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Hallo, Kristiane!
    Ja, ich habs auch diesmal überlebt!
    Was ist Ceterizin?
    Ich hab Omeprazol, weil ich chronische Gastritis habe.
    Ich pass eigentlich auf mit dem Essen, weil empfindlich. Kann vielleicht doch eine Unverträglichkeit sein, sollte mich vielleicht doch mal auf Sprue testen lassen?!

    LG Lisa56

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.09.06
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    362

    Standard AW: Adrenalinschub, Panik oder Unverträglichkeit?

    Du sagst, du hättest ein Vollkornbrot gegessen...
    Die letzte "Attacke" dieser Art hatte ich vor etwa 4 Jahren. Da habe ich wirklich gedacht, mein letztes Stündlein habe geschlagen - das wollte ich nicht noch einmal. Versuchsweise habe ich mich seitdem glutenfrei ernährt (ich habe keine Antikörper) und siehe da, ich habe nie wieder solche Zustände gehabt. Welche Unverträglichkeit auch immer du haben könntest- du solltest immer auch diese Richtung zumindest andenken, finde ich. Leider ist man auf dem Gebiet ziemlich allein gelassen.
    Ceterizin ist ein Antihistaminikum.
    Im Moment mache ich auf Anraten des Endokrinologen einen "Expositionsversuch", d.h. ich esse wieder glutenhaltige Nahrungsmittel. Mal sehen, wie es ausgeht...
    Liebe Grüße
    Kristiane

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •