Seite 7 von 7 ErsteErste ... 4567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.09.06
    Beiträge
    266

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    Zitat Zitat von Mic Beitrag anzeigen
    Hallo Tweety, sei mir nicht bös, aber manchmal ist es besser NICHT zu posten, wenn man von einer Sache nicht wirklich Ahnung hat. Das gilt aber ganz sicher nicht nur für dich. Wer schreibt: "antikörper und lymphozysten sind sogut wie das selbe" zeigt, dass er von Immunologie noch nichtmal Grundkenntnisse besitzt. Das ist ja an sich nicht schlimm, man sollte sich dann nur solche Postings zu solchen Themen verkneifen. Auch werden bei einer Passivimpfung keine Antikörper gespritzt und der Körper kopiert auch keine von außen gespritzten Antikörper. Bitte nicht meinen, wenn man einmal bei Wikipedia reingeschaut hat, kann man ein so komplexes Thema wie die Immunologie auch nur ansatzweise verstehen.

    Liebe Grüße

    Mic


    entschuldige bitte, aber in diesem zug möchte ich dich bitten deine meinung zu "passivimpfung" zu belegen. ich hab nämlich mindestens 3 lehrbücher zu hause, die ich dir gerne kopieren und zuschicken kann, um dir das prinzip der passivimpfung zu erklären. das selbe gilt zum thema antikörper und lymphozyten.
    ich bin gerne für diskussionen offen, aber leg mir argumente vor mit denen ich arbeiten kann. einfach nur zu sagen meine meinung sei falsch genügt nicht. BRING MIR ARGUMENTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.09.06
    Beiträge
    266

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    Zitat Zitat von Mic Beitrag anzeigen
    Hallo Sabrina,

    Man kann sich mit Hashimoto NICHT anstecken! Auch nicht das Kind im Mutterleib! Diese Möglichkeit besteht also entgegen der von dir gemachten AUssage NICHT!

    Ein langsam haareraufender Mic
    Welche studien haben das gezeigt? ich habe viele theorien zu dem thema gehört, manche sagen man kann sich anstecken, andere sagen man kann nicht. falls du eine studie dazu gefunden hast, die das beweißt, wäre das toll! (ich mein wir alle werden wahrscheinlich kinder haben, und daher ist es für uns alle relevant das zu wissen)

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.07.06
    Ort
    Nähe Wiesbaden
    Beiträge
    3.657

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    Zitat Zitat von tweety Beitrag anzeigen
    Welche studien haben das gezeigt? ich habe viele theorien zu dem thema gehört, manche sagen man kann sich anstecken, andere sagen man kann nicht. falls du eine studie dazu gefunden hast, die das beweißt, wäre das toll! (ich mein wir alle werden wahrscheinlich kinder haben, und daher ist es für uns alle relevant das zu wissen)
    Für eine Ansteckung im eigentlichen Sinne braucht es ja Viren oder andere krankheitserreger wie Bakterien oder Pilze - wie soll das also bei Hashimoto gehen?

    Schönen Gruß
    Lolle

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von knabbermaus
    Registriert seit
    04.04.06
    Ort
    Nähe Landsberg/Lech
    Beiträge
    407

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    Bücher, die im Schrank stehen, sind wirklich dekorativ

    *duckundweg*

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Angy
    Registriert seit
    06.07.05
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    992

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    schubs

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.722

    Frage AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    hi,

    wow, was für eine "heisse diskussion".

    @mic
    darf ich mal fragen, was du von beruf bist, bzw. studiert hast?

    yale

  7. #67
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.722

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    hi knabbermaus,
    Bücher, die im Schrank stehen, sind wirklich dekorativ
    der war gut...

    yale

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mic
    Registriert seit
    24.04.05
    Ort
    München
    Beiträge
    2.008

    Standard AW: @mic

    Zitat Zitat von yaledia Beitrag anzeigen
    @mic
    darf ich mal fragen, was du von beruf bist, bzw. studiert hast?
    Hallo Yale,

    ich hab Chemie studiert, siehe mein Profil hier.


    Lieben Gruß

    Mic

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.722

    Frage AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    @mic

    hallo mic,

    chemiestudium?! hast du dann immunologie zusätzlich studiert oder dir einfach vieles angelesen? sorry, aber ich verstehe einfach noch nicht, wie du so viel über autonomieerkrankungen etc. weißt .
    ich habe viele ärzte im freundeskreis und die meinen, dass es schon fast eines ganz eigenen studiums bedarf, um sich mit dem immunsystem und seiner erkrankungen auszukennen.

    lg
    yale

  10. #70

    Standard AW: Zerstören Antikörper wirklich die Schilddrüse?

    Hallo, @Mic ich habe dich schon per PN gefragt, aber wie angekündigt nochmal hier:

    Ich finde das Thema im Zusammenhang mit Blutspende sehr interessant! Nach den bisherigen Ausführungen vermute ich, dass also die Lymphozyten, und die Übertragung dieser, die eigentliche Gefahr beim Blutspenden für die Spender sein müssen? Vielleicht ist das auch viel zu verkürzt geschlussfolgert.

    Wenn es aber so ist, dann müssten ja auch die Lymphozyten bei der Spende übertragen werden, damit es zu einer Gefahr kommt. Ich hab leider nicht die geringste Ahnung von Lymphozyten und deren Übertragung, eine kurze Recherche hat sie nur im Zusammenhang mit Stammzellenspende erwähnt.

    Da es ja schon überwiegend gängige Praxis ist, Hashis aufgrund der TPO-Antikörper (nicht TRAK), bzw. bei erhöhten TPO-Antikörpern, von der Spende auszuschließen, verwundert mich das aber schon, falls es so ist. (Also, dass die Lymph. nicht übertragen werden (?) und dass sie das eigentlich potentiell Schädliche sind). Insbesondere, dass das sogar (in den meisten Fällen, meines Wissens nach) für die Thrombozytenspende gilt, bei der ja wirklich die anderen Blutbestandteile bestmöglichst abgetrennt und nicht übertragen werden, sondern NUR die Thrombozyten. (womit das Präparat dann auch, wenn überhaupt, nur noch Plasma- und Antikörperreste enthalten kann - keine Ahnung, wie sich das nochmal aufs Vorhandensein von Lymphozyten auswirkt.)

    Könnte sich jemand (am besten Mic ) evtl. nochmal dazu äußern?
    Ich frage übrigens nur interessehalber aufgrund einer Diskussion mit den Ärzten in der Transfusionsabteilung, spenden werde und kann ich natürlich eh nicht mehr!

    LG Desperate
    Geändert von Desperate Housewife (05.05.19 um 22:03 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •