Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Umstellung auf Prothyrid

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.06.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.482

    Standard Umstellung auf Prothyrid

    Hallo zusammen,

    ich war längere Zeit nicht aktiv, da ich mit dem alten Euthyrox endlich Wohlbefinden erreicht habe. Einige Symptome blieben nach wie vor, jedoch war ich mit 137/15 wieder voll arbeitsfähig.

    Nun habe ich große Probleme mit dem neuen Euthyrox und nach sämtlichen Hersteller Versuchen bin ich nun bei prothyrid angekommen.

    Ich nehme nun Tag 5 125/12,5. Das heisst eine Tablette morgens und eine viertel nachmittags.
    Eigentlich wollte ich morgen auf 137 gehen.
    Mir ist aber extrem schwindelig und benommen. Zittrig dazu und nach der Einnahme aggressiv. Morgens wieder total aufgequollen...

    Hat jemand Erfahrung mit Prothyrid? Wirkt es stärker/schwächer? Wie lange sollte man die Zähne zusammen beißen?
    Ich hab bald keine Kraft mehr.
    Würde mich sehr über Antworten freuen.

    LG Dela
    Geändert von Dela77 (25.03.20 um 15:40 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: Umstellung auf Prothyrid

    Zitat Zitat von Dela77 Beitrag anzeigen
    Ich nehme nun Tag 5 125/12,5. Das heisst eine Tablette morgens und eine viertel nachmittags.
    Eigentlich wollte ich morgen auf 137 gehen.
    Mir ist aber extrem schwindelig und benommen. Zittrig dazu und nach der Einnahme aggressiv. Morgens wieder total aufgequollen...
    LG Dela
    Was meinst du mit 137/15 = 137 auf 15x gesplittet? oder 137 LT und 15 Thybon oder LT gesplittet auf 137 und 15?

    Nach fünf Tagen die Dosis wechseln, du bist doch keine Neueinsteigerin und kennst die Antwort hierauf selbst.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.06.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.482

    Standard AW: Umstellung auf Prothyrid

    Danke für deine Antwort Saphirgruen.

    Ich war nun zwei Wochen mehr oder weniger geduldig und wurde belohnt.
    Allerdings erst, als ich das Prothyrid etwas erhöht hatte. Nehme nun 1 1/2 Tabletten auf zwei Mal am Tag verteilt ein. Mir geht es viel besser
    Ich hoffe, es bleibt so.
    Dann hab ich endlich eine gute Alternative gefunden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •