Umfrageergebnis anzeigen: Ich bin problemlos eingestiegen mit

Teilnehmer
903. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • < 6,25

    36 3,99%
  • < 12,5

    98 10,85%
  • < 18,75

    15 1,66%
  • < 25

    299 33,11%
  • < 37,5

    75 8,31%
  • < 50

    191 21,15%
  • < 75

    91 10,08%
  • < 100

    33 3,65%
  • > 100

    25 2,77%
  • Ich musste reduzieren ( bitte Kommentar ) !

    40 4,43%
Seite 1 von 20 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 197

Thema: Höhe der Einstiegsdosis

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Rikki
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    5.417

    Standard Höhe der Einstiegsdosis

    Hi,

    da ich immer wieder lese, dass Hashis nur ganz niedrig einsteigen können, ich bei mir und meinen Kindern die Erfahrung aber nicht gemacht habe, möchte ich auch das nun mal abfragen.

    Ich hab bewußt <6,25 geschrieben, damit Lixin Verwender sich auch beteiligen können. 6,25 ist dann die Obergrenze.

    Wichtig: Solltet ihr auf Anraten des Arztes hoch eingestiegen sein und es nicht vertragen haben, dann bitte kurzen Kommentar, wie hoch ihr zuerst wart und was ihr dann vertragen habt.

    Mögliche Ursachen für das schlechte Vertragen, wie Herzprobs, NN, etc. falls möglich im Text mit angeben.

    Diese Umfrage wird zeitlich unbegrenzt bleiben.

    LG
    Rikki

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.10.05
    Ort
    Graz
    Beiträge
    535

    Standard

    Hallo Rikki!

    Ich kann mich nicht eintragen, da ich nicht problemlos eingestiegen bin, aber auch nicht reduziert habe ...

    Liebe Grüße,

    Büchermaus

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.411

    Standard

    Hi Rikki,
    gute Idee!

    Ich bin problemlos "eingestiegen" mit 50 L-Thyrox, nachdem ich vorher 3-4 Wochen zunehmend Probleme hatte mit meinem "Einstieg" 25 auf 50 Thyronajod
    Daher hab ich <37,5 angekreuzelt, zähle das Thyronajod als Einstieg mit, also meine Einstiegsmenge war 25 mg.
    LG
    Ninotschka
    Geändert von Ninotschka (19.10.05 um 15:13 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Rikki
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    5.417

    Standard

    Hallo Büchermaus,

    dann schreib hier in den Text rein, mit welcher Dosis du offenbar zu hoch durchgeholpert bist und wie es geworden ist.

    LG
    Rikki

    PS: Bei verwertbaren Ergebnissen soll diese Umfrage in die 'Ersten Informationen ...'

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Alexandra
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    293

    Standard

    Hi Rikki,

    ich habe geantwortet, ich mußte reduzieren. Ich sollte auf 50 einstellen, habe aber - soweit ich mich erinnern kann - mit 25 begonnen. Ich hatte immer Herzrasen (besonders nach dem Mittagessen). Ich habe dann reduziert und in kleineren Schritten über einen lägeren Zeitraum verteilt wieder erhöht.
    Meine Freundin übrigens wurde auch eingestellt - wobei Einstellen eigentlich das falsche Wort ist. Sie hat gleich mit 50 (oder 75?! - jedenfalls ziemlich hoch m.E.) begonnen und GAR NICHTS gemerkt

    LG
    Alexandra

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.05
    Beiträge
    38

    Unglücklich Hormonerhöhungen

    Hallo Rikki,

    habe auch "ich mußte reduzieren" angekreuzt.

    Ich bin mit L-Thyroxin 75 eingestiegen und hatte riesen Probleme mit Kopfschmerzen, Schwindel und einer Brustdrüsenentzündung. Bin dann auf 50 runter und habe immer wieder versucht, auf 75 zu gehen, was ich jedesmal wieder mit einer Brustdrüsenentzündung quittiert bekam. Eine Heilpraktikerin meinte dann, ich wäre viel zu hoch eingestellt und ich solle aufgrund der anderen Bestandteile auf Euthyrox, aber nur 30 runtergehen, was ich vor 3 Monaten tat mit dem Ergebnis, daß ich in letzter Zeit wohl in eine total UF reingerutscht bin (Schwindel, Panikattacken, Kloß im Hals etc.).


    Naja, seit 2 Wochen bin ich nun wieder bei Euthyrox 50 und werde versuchen, die Dosierung mit zusätzlicher Einnahme von Lixin Liquid ganz langsam hochzuschrauben.

    Wird wohl noch ein paar Wochen dauern, bis ich wieder bei 75 angelangt bin. Geduld war nie meine Stärke, aber nun muß ich es wohl lernen ;-))

    Nun ja, soviel von mir zum Thema Hormonerhöhungen und Problemen

    Vlg Ilka
    Geändert von Ilka (19.10.05 um 15:20 Uhr) Grund: Nachtrag, was ich angekreuzt habe..

  7. #7

    Standard

    hi, ich kann mich auch nicht eintragen: denn ich bin vor fast 4 jahren mit ganz großen problemen mit 6,75!!! eingestiegen, heftigen üf/uf-smptomen, hab aber nicht reduziert, da der tsh bei 50 lag - nun heute bin ich bei 150 mit höhen und tiefen..

    lg
    vera

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.188

    Standard

    Hallo....

    ....ich hab mal bei < 50 angekreuzt. Wirklich eingestiegen bin ich mit 25 µg. Meine Ärztin hatte mir damals 50er-Tabletten verschrieben und dazu gesagt, dass man am Anfang jedoch etwas langsamer anfangen sollte und zunächst 3-4 Tage eine halbe Tablette nehmen sollte. Dazu sagte sie, dass anfangs etwas Herzstolpern auftreten dürfe, was aber nach ein paar Tagen verschwunden sein müsse und man dann die ganze Tablette nehmen könne. Genauso habe ich es gemacht: habe eine halbe 50er für 4 Tage genommen und ab dann die ganze und habe nie Probleme verspürt.

    Liebe Grüße
    Sabine

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.05
    Ort
    westliches Nachbarland
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo,
    ich habe < 50 µg angekreuzt.
    Mein damaliger Arzt gab mir 100er-Tabletten, die ich ohne einzuschleichen nehmen sollte. Auch auf Nachfrage!
    Da ich aber das Forum schon entdeckt hatte, habe ich mit 25 µg begonnen und wöchentlich um 25 gesteigert, so dass ich in der 4. Woche bereits bei 100 µg war. Nebenwirkungen hatte ich keine.
    Mit 100 µg war's dann auch ok - Selen habe ich auch von Anfang an genommen.
    Trotzdem musste ich später weiter steigern, bin aktuell bie 175 µg, meine Aks sind von 200 auf über 2000 gestiegen.
    Grüße,
    Lyna

  10. #10

    Standard

    Hi,

    ich hab mit Euthyrox 50 angefangen und nehme jetzt Thyronajod 75.

    Von Euthyrox 50 auf Thyronajod 75 habe ich in 12,5er Schritten gesteigert, kleiner gingen die 50er Tabletten nicht zu teilen. Eingestiegen bin ich mit 50 Mikrogramm. Probleme gab es keine bei der Einnahme, nicht einmal Symptome einer Überfunktion traten auf. Lediglich bei der Umstellung auf Thyronajod hatte ich ab und an mal leichte Kopfschmerzen, die aber auch schon seit einigen Tagen nicht mehr auftreten.

    LG
    sternenstaub

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •