Seite 3 von 19 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 188

Thema: Ungewöhnliche ÜF-Symptome

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    04.08.05
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    215

    Standard

    hallo,

    ich hab mit 1,70m grösse nur noch 50kg gewogen und ich liebe essen!!!
    beim kleinsten hunger bin ich fast aus den latschen gekippt, richtiggehend unterzucker im hirn, so kam es mir vor.

    ausserdem hab ich sehr oft gezittert, das kleinste adrenalinchen hat mich zittern lassen wie esspenlaub. damit war auch mein soziales verhalten beeinträchtigt, vorträge/referate o.ä. konnte ich nicht mehr halten, daraus hat sich richtiggehend eine soziale sprechangst entwickelt, die ich erst jetzt so langsam angehen und bewältigen kann (das hat mein körper jetzt halt dummerweise gelernt...).

    ansonsten bin ich halt beim kleinsten streß aus den latschen gekippt und hab erstmal einen tag lang geheult, bis ich mir meine lösungsstrategien zurechtgelegt hab. halt das typische "null-nerven-kostüm".
    und beim kleinsten streß hab ich rumgeschrien (meine armen kinder!!!),
    war dann völlig erschöpft und dann hiess es "burn-out-syndrom".
    hat ziemlich lange gedauert, bis endlich mal einer mein blut untersucht hat und das mit der schilddrüse klar war.

  2. #22
    Benutzer Avatar von LiquidSky
    Registriert seit
    09.05.05
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    231

    Standard ÜF-immer noch drin...

    Ich habe bei 178cm, 50kg gewogen, war hypernervös, zittrig, Herzrasen, dicke Knöchel- mir war und ist immer noch heiß heiß heiß.....meine Füße hinterlassen Brandlöcher im Teppich und wen ich anfasse, erschrickt zuTode....ich schwitze dabei überhaupt nicht!
    Wenn ich (mittlerweile) etwas esse, bekomme ich sofort Bauchschmerzen und Blähungen und muss dann nur noch Richtung Toilette- als ob es ungebremst durchginge...
    extremer Juckreiz und Hautausschläge
    mein Zorn bringt mich fast um- ich bemühe mich aber das
    mit autogenem Training in den Griff zu bekommen.
    Keine Lust mehr auf Sex und ich fühl mich Sch.....- absolut unattraktiv!
    Das Herz klopft mir bis in den Hals hinein und ich glaube ich verliere Haare- habe aber Strähnen einflechten lassen- will ich gar nicht so genau wissen
    Muskelschwund (mir fällt kein besseres Wort dafür ein)
    und jede Menge wirrer Gedankenverflechtungen in der Nacht
    liebe Grüsse an euch alle!

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.04.05
    Beiträge
    351

    Standard

    Hallo Nette und Mirjam,
    Das mit den Durchfällen und Blähungen kenne ich auch von ÜF-Zeiten.Habt ihr das heute auch noch? Bei mir ist das so,wenn ich jodiertes erwischt habe.
    Ansonsten hatte ich auch die meisten ÜF-Symptome,die hier beschrieben wurden.Mit Herzschmerzen bin ich ich dann endlich beim Arzt gelandet,hoher Blutdruck,schneller Puls,keine zittrigen Hände,dafür wackelten die Beine.Das war sehr unangenehm,Schlange stehen an der Kasse,ein Alptraum.Yoga bei stehenden Übungen ebenfalls.In Ansätzen habe ich das auch heute noch,wenn ich jodiertes gegessen habe.In den letzten Monaten habe ich allerdings festgestellt,das die Symptome weniger werden.Ich trinke wieder Milchkaffe esse in Maßen Kuchen und hoffe,dass es immer besser wird.
    L.G.
    Monika

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    13

    Standard

    Anbei liste ich Euch meine ÜF-Symptome auf, soweit ich mich erinnere:

    Über einen ziemlich langen Zeitraum zeigten sich, bevor es „richtig“ losging
    - sich ausbreitende Ekzeme (erst auf dem Rücken, dann auf den Armen, zum Schluss auch auf den Beinen)
    - zunehmendes PMS (Druckgefühle unter der Achsel, spannende Brüste)
    In der akuten Phase dann
    - Schmerzen in den Füßen (Gehen nur unter Schmerzen)
    - geschwollene Fußgelenke (bestimmt das Doppelte des normalen Umfangs, es hing über die Schuhe)
    - extreme Muskelschwäche (Aufstehen von einem Stuhl nur mit Abstützen möglich)
    - starker Tremor (ziemlich peinlich bei Geschäftsessen)
    - plötzlicher Stimmverlust bei einer Erkältung (vorher nie Probleme mit Heiserkeit)
    - tgl. 5.000 kcal bei gleich bleibendem Gewicht
    - ständig großer Durst
    - erste Augensymptome (Lichtempfindlichkeit, Probleme mit den Kontaktlinsen)
    - starke Reizbarkeit
    Zum Schluss dann
    - Ausbleiben der Monatsblutung (daraus folgend Bildung einer Eierstockzyste)
    - zunehmende Augensymptomatik
    - Kribbeln in den Händen (abends/nachts)
    - Ruhepuls 120
    Labor:
    TRAK 131 U/l, fT3 18.1 ng/l (entspricht ca. 400 % des Referenzwertes), fT4 11.07 ng/dl (ca. 650 % des Referenzwertes)
    Außerdem: erhöhte BKS (Blutsenkung), erniedrigter MCH (ein Hämoglobinwert), erhöhte Harnsäure, erhöhte AP, GGT, GOT, GPT (Leberwerte)
    Hertelwerte: re. 20 mm, li. 19,5 mm

    Diagnose MB 09/2000, Thyreoidektomie 06/2001, Orbitadekompression 01/2003

    Als das Schlimmste habe ich die Schmerzen in den Füßen beim Gehen in Erinnerung – jeder Schritt eine Qual!

    Nach vielem Rum- und Ausprobieren und ständiger mehr oder weniger stark ausgeprägter UF geht’s mit z.Zt. (toi, toi, toi) ganz gut.

    Herzliche Grüße, Bea

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Hallo,
    bist du denn noch in ÜF? Wegen der Hitze, hast du mal gemessen, ob die Temperatur tatsächlich höher ist? Die wirren Gedanken in der Nacht-glaube, ich kenne das auch, kannst du es etwas genauer erklären?
    Danke,
    nette

    Zitat Zitat von LiquidSky
    Ich habe bei 178cm, 50kg gewogen, war hypernervös, zittrig, Herzrasen, dicke Knöchel- mir war und ist immer noch heiß heiß heiß.....meine Füße hinterlassen Brandlöcher im Teppich und wen ich anfasse, erschrickt zuTode....ich schwitze dabei überhaupt nicht!
    Wenn ich (mittlerweile) etwas esse, bekomme ich sofort Bauchschmerzen und Blähungen und muss dann nur noch Richtung Toilette- als ob es ungebremst durchginge...
    extremer Juckreiz und Hautausschläge
    mein Zorn bringt mich fast um- ich bemühe mich aber das
    mit autogenem Training in den Griff zu bekommen.
    Keine Lust mehr auf Sex und ich fühl mich Sch.....- absolut unattraktiv!
    Das Herz klopft mir bis in den Hals hinein und ich glaube ich verliere Haare- habe aber Strähnen einflechten lassen- will ich gar nicht so genau wissen
    Muskelschwund (mir fällt kein besseres Wort dafür ein)
    und jede Menge wirrer Gedankenverflechtungen in der Nacht
    liebe Grüsse an euch alle!

  6. #26

    Standard

    Hallo,

    während ich die von euch beschriebenen Symptome hatte, bekam ich noch Probleme mit meinem Innenohr. Einmal mußte der Notarzt kommen, da ich im Bett liegend Karussell gefahren bin. Es steigerte sich im Laufe der Zeit so sehr, dass ich mich stundenlang übergeben mußte. Weder HNO noch Internist fanden eine Ursache. Bin dann nur noch mit Vomex A Zäpfchen vor die Tür gegangen, das war das einzige Medikament, das geholfen hat.
    Seit der Diagnose MB im Nov 04 und der OP hatte ich nur noch 1 dieser Anfälle bei dem Versuch, auf Novo umzustellen.

    LG
    Susanne

    Ps.: Die Blähungen hätte ich nie mit ÜF in Verbindung gebracht, allerdings als ich die Beiträge gelesen habe ist mir so einiges klar geworden!!!

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Zusammen!
    bei mir war bzw. ist es so :

    1 Phase des MB vor ca. 12 Jahren

    Symptome ÜF mit SD

    Herzrasen

    Zittern

    Nervosität bekam schon fast kein Satz mehr vernünftig raus

    Gewichtsverlust

    extreme Gefühlsschwankungen

    nicht Belastbar körperlich am Ende

    ÜF bekam kein Arzt in Griff

    Dann trotz ÜF OP ( nach Plummerung ) in der UNI Heidelberg

    nach OP dann schnelle Gewichtszunahme (15 kg ) Schande

    Augenprobleme ( Ablagerung hinter den Liedern )

    Allgemeinzustand nach der OP gut – 12 Jahre absolute Ruhe !

    Keinerlei Beschwerden – nahm jeden Tag mein L- Thyroxin 100

    2.Phase ÜF

    12 Jahre später haben sich auf der operierten Schilddrüse (wirklich kleines Reststück ) 2 heiße Knoten gebildet die nun ganz andere Beschwerden hervorrufen

    Wäre nie darauf gekommen dass es wieder die Schilddrüse ist, habe dies auch immer wieder angezweifelt
    doch Internist, Radiologe…….. sind sich einig, es liegt an der Schilddrüse

    Werte am Anfang nur geringfügig erhöht!
    Bluthochdruck 190 / 90 Puls 90 -130

    Herzprobleme ( Herzholpern und Herzstechen )

    Druckgefühl am Hals

    Druckgefühl Augen und Nase

    weitere Verschlimmerung der Lieder

    Bei beruflichem Stress verschlimmert sich der Druck am Hals, Nase und Augen extrem

    keine Gewichtsabnahme
    Werte nun im Normbereich! nehme nur noch was gegen den hohen Blutdruck
    ( Beta Blocker ) Symptome sind aber nicht verschwunden obwohl die Werte sich nun schon eher im UF bewegen

    Sobald ich geringe Dosis Thyroxin einnehme wird Druck auf Nase und Hals unerträglich wie ein zu enger Rollkragenpullover der immer enger wird.

    Habe noch keinen getroffen der ähnliche Symptome hat ?
    Ganz liebe Grüße an alle
    Jutta Sch.

  8. #28
    Benutzer Avatar von LiquidSky
    Registriert seit
    09.05.05
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    231

    Standard @nette

    ich habe das Gefühl ich bin noch in der ÜF- denn ich nehme immer noch nicht zu und mir ist immer noch so heiss (auch von aussen fühlbar, gemessen hab ich's noch nicht, müsste ich mal!)- einschliesslich der Verdauungsprobleme. Mein Arzt sagte mir aber, dass ich bereits LEICHT in der UF bin- und das Thiamazol wurde von 10mg auf 5mg gekürzt.
    Ich habe zurZeit keine Lust mehr auf Doc-Besuche und geh im Sept. erst mal in Urlaub denn ich merke das ich mich noch zusätzlich richtig verrückt MACHE...das meine ich auch mit nächtliches Gedanken-Wirr-Warr-....ich stelle mir immer die Situationen beim Arzt vor und ich ärgere mich jedesmal wenn ich dort war über die Unfreundlichkeit und die müden Sprechstundenhilfen- die entweder meine Akte verlegen oder meine Termine nicht eintragen (und behaupten ich könne ja auch nicht beweisen das ich nicht daran schuld bin )- meine Rezepte vergessen auszustellen- oder vor mir Kuchen essend erst gar nicht aufblicken, wenn ich an der "Theke" stehe und "guten Tag" sage.
    Das meine ich damit- so kenne ich mich selbst gar nicht- wenn ich früher angenervt oder unzufrieden war, habe ich die Situation verändert/den Arzt gewechselt etc....jetzt kann ich mich unendlich reinsteigern, mich ärgern und theoretisch mit der Situation befassen- und das blöderweise immer nachts ...
    wobei ich jetzt erst nach 10Wochen wieder hingehe- mir telefonisch einen Termin habe geben lassen, darauf warte das dieser WIEDER nicht im Terminbuch steht, um dann endlich zu Prof.Hotze überzuwechseln und einfach dafür zu bezahlen , dass ich mich nicht mehr aufregen muss!

    Verstehst du mich? Diese Panik und diese Hetze und wie ich mich verhalte, das ist reinster persönlicher Psycho-Terror und ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich damit umgeh'n soll- denn ich schade mir nur selbst damit und ich komme aus dieser Aufregung einfach nicht raus!
    lieberGruß
    Baba

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Fände auch toll, wenn jetzt ein paar Leute schildern, wie eine ÜF durch zuviel Thyroxin mit oder ohne zusätzl. T3 bei ihnen ausgesehen hat. Bitte dann dazu schreiben, daß es keine "natürliche" ÜF war, sondern eine durch die Pillen.
    Ich empfinde jede ÜF unter Thyroxin völlig anders als die vor den Medikamenten. Mich interessiert, ob es bei euch auch anders ist oder genauso. Auch Hashis können hier gerne mitschreiben .

    Unter zuviel Thyroxin bekomme ich:

    Grippegefühle
    Aggressivität
    gehe spät ins Bett und bin früh todmüde
    Muskelschmerzen (in UF eher Gelenke)
    Puls wird härter (nicht schneller! nur bei der echten ÜF damals) , klopft spürbar in Hals und Hinterkopf wenn ich liege
    Gesicht kribbelt
    Wangen schmerzen heftig
    Haß auf die Welt (in UF Haß auf mich)
    2-3 Stunden nach Pilleneinahme Nebel im Kopf (unter reinem Thyroxin)
    Glühen und Stiche im Hals
    Haare fettig und spröde zugleich
    Nägel brüchig, immer "schmutzige" Ränder
    Zahnfleischbluten
    Haut Hände trocken, aber nicht verdickt, schält sich ständig wie nach Sonnenbrand
    Appetit auf Fleisch (in UF auf Nudeln)
    immer unter Druck, nie entspannt
    Eigene Libido (also Antrieb) weg, aber sehr orgasmusfähig (bei UF Probleme, zum Höhepunkt zu kommen und nur schwacher Höhepunkt)
    Ohrenschmerzen nach Pillen vormittags
    Schwäche in Oberschenkeln
    Wasser in Gesicht etc.
    verkrampfte Schrift, krakelig (in UF extrem klein)
    Tippfehler bei an sich schnellem Tippen (in UF sehr langsames Tippen)
    Nase läuft wässerig, teils geschwollen (unter reinem T4)

    Liebe Grüße,
    nette

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.05
    Beiträge
    320

    Standard

    Hallo nette,
    in ÜF durch zuviel Thyroxin spüre ich auch:
    -ruhelose Beine
    -Krämpfe im Oberschenkel
    -eine außerordentliche Leistungsfähigkeit u. Kreativität
    LG Tina

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •