Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: hashimoto/morbus addison????

  1. #1
    anna
    Gast

    Standard hashimoto/morbus addison????

    hallo....
    gibt es jemand hier....der nicht nur einen hochtitrigen hashimoto hat...(meine antikörper sind immer über 8000)....sondern im zuge dessen auch eine nebennierenrindeninsuffizenz ausgebildet hat?...
    seit monaten bin ich am boden....müde, abgeschlagen...ein infekt jagt den anderen....
    salzhunger....niedriger blutdruck...und nur noch müde...muskelschmerzen...
    mein arzt meinte es sei wohl ein addison dazugekommen...er will bevor er mit cortison substituiert...mal mit DHEA versuchen, sollte die nebenniere anregen.
    ich weiß nicht ich habe jetzt aber ganz unterschiedliches darüber im netz gelesen....
    meine cortisolwerte sind 12 (referenzbereich am vormittag...5-25)
    natrium 141 (137-145)
    ACTH wurde nicht gemacht jetzt....er meinte das bräuchte er nicht....
    aldosteron ist auch im unteren bereich...
    hat jemand mit diesem krankheitsbild auch erfahrung..und wie hoch sind bzw. waren da die cortisolwerte??
    wäre sehr dankbar, über jede art von antwort....
    ziemlich orientierungslos,
    anna

  2. #2
    Johanna
    Gast

    Standard RE: hashimoto/morbus addison????

    Hallo Anna,
    so wie es im Moment ausschaut, bin ich selbst nicht betroffen, aber ich habe mich mal eine Zeit lang zu Morbus Addison schlau gemacht.
    Im Moment ist der häufigste Auslöser for einen Morbus Addison auch ein Autoimmunreaktion. Die spezifischen Antikörper lassen sich nachweisen und Du solltest darauf dringen, daß das untersucht wird (Nebennierenantikörper).
    Der ACTH-Wert ist das Steuerhormon, für das Cortisol, das entspricht dem TSH-Wert für die Schilddrüsenhormone. Er ist hoch, wenn mehr Cortisol gebraucht wird. Leider ist ACTH sehr instabil, soweit es mir mein Hausarzt erklärt hat, wird es aus dem Serum gewonnen und muß dann eingefroren ins Labor geschickt werden und das alles in 10 Minuten (Serum gewinnen und einfrieren). Wenn da geschlampert wird, sagt der Wert gar nichts aus, bzw. das falsche - deshalb hat mein Hausarzt den Wert damals auch nicht gemacht.
    Mein Natriumwert ist immer ähnlich wie Deiner, Aldosteron und Cortisol habe ich im Moment nicht, und mein Blutdruck ist auch sehr niedig.
    Bist Du Dir sicher, daß Deine Einstellung der Schilddrüsenhormone stimmt, denn die Beschwerden (bis auf Salzhunger) können auch allein durch Hashimoto verursacht werden. Vielleicht kannst Du Deine Schilddrüsenhormone ja noch erhöhen.
    Die meiste Info, die ich über Morbus Addison habe, stammt von den Informationsseiten der Uni Erlangen: www.uni-erlangen.de/glandula
    Ich hoffe Dir hilft das weiter
    Liebe Grüße Johanna

  3. #3
    Emi
    Gast

    Standard Jaaa (RE: hashimoto/morbus addison????)

    Hallo Anna,
    ich habe dasselbe Problem gehabt.
    Dauerstress verursacht eine Vergrösserung der NN, heisst Überfunktion. Dann wird müde und schrumpft.Ich hatte zuwenig Cortisol, wieviel, weiss ich nichtmehr, aber Aldosteron auch niedrig, aus kaltgesammten 24 Stunden Harn.
    Deshalb steht am Beipackzettel von SD-Hormonen, dass vor der Gabe eine NN-Versagen oder UF auszuschliessen sei. Wird nicht oft gemacht.
    Unter Stress versteh ich alles, was den Körper aus dem Gleichgewicht bringt und Dauerstress ist, wenn kein Zeit hat sich davon zu erholen.
    Wie z.B. bei chronische Vergiftungen, Infektionen oder Elektrostress Tag und Nacht...
    Wenn die Suchfunktion geht, kannst nachlesen.
    Ich kann dir empfehlen, nach die Auslöser zu suchen. das kann sehr langwierig sein, aber es gibt ein ganz schnelle und billige methode, was aus einem Tropfen Blut 1000 Infos liefert, so, wie ein Screening. Danach kann man weiter verfeinern.
    Die Screening heisst Biofeld-Test und billig und schnell, auch per Post(ein Tropfen Blut auf Kaffefilter, eintrocknen lassen und fertig) machbar (meine hat Dr Schreiber in München gemacht). Ich habe leider erst vor kurzem darüber erfahren, sonst hätt mir viel Umwege und Kosten ersparen können. Aber im nachhinein ist man/frau immer klüger, gell?
    Dann für Krankenkasse Beweise, damit sie die Behandlung auch zahlen: Glutation-S Tranferase (Entgiftungsenzyme, dessen Menge wegen chronische Vergiftungen sinkt), dann DPMS-Test beim Labor Schiwara, Bremen.
    Jetzt geht mir viel besser, quelle nicht auf (Aldosteronmangel...) und konnte auch mein SD-Hormione gesenkt werden und mein Herzmedikament (Digitalis) ganz weggelassen werden.
    Mich kannst durchlöchern, aber momentan hab kein PC, schreibe, wo ich kann. Es heisst, bitte gedulden.
    Liebe Grüsse,
    Emi

  4. #4
    Petra (O.)
    Gast

    Standard RE: Jaaa (RE: hashimoto/morbus addison????)

    Hallo Emi,
    ich würde evtl. auch gern mal einen Test machen, z.B. Schwermetalle u. Nahrungsmitelunverträglichkeiten. Woran kann man ein seriöses Institut erkennen? Ein Tropfen Blut auf Filterpapier ist mir ein wenig suspekt, zumal man ja als Laie das Ergebnis nur hinnehmen kann.Es ist mir einfach zu unsicher, daruf evtl. eine Therapie aufzubauen und für mehrere Tests würde mir einfach das Geld fehlen.
    Gruß Petra O.
    >
    Hallo Anna,
    >ich habe dasselbe Problem gehabt.
    >Dauerstress verursacht eine Vergrösserung der NN, heisst Überfunktion. Dann wird müde und schrumpft.Ich hatte zuwenig Cortisol, wieviel, weiss ich nichtmehr, aber Aldosteron auch niedrig, aus kaltgesammten 24 Stunden Harn.
    >
    >Deshalb steht am Beipackzettel von SD-Hormonen, dass vor der Gabe eine NN-Versagen oder UF auszuschliessen sei. Wird nicht oft gemacht.
    >
    >Unter Stress versteh ich alles, was den Körper aus dem Gleichgewicht bringt und Dauerstress ist, wenn kein Zeit hat sich davon zu erholen.
    >Wie z.B. bei chronische Vergiftungen, Infektionen oder Elektrostress Tag und Nacht...
    >
    >Wenn die Suchfunktion geht, kannst nachlesen.
    >
    >Ich kann dir empfehlen, nach die Auslöser zu suchen. das kann sehr langwierig sein, aber es gibt ein ganz schnelle und billige methode, was aus einem Tropfen Blut 1000 Infos liefert, so, wie ein Screening. Danach kann man weiter verfeinern.
    >Die Screening heisst Biofeld-Test und billig und schnell, auch per Post(ein Tropfen Blut auf Kaffefilter, eintrocknen lassen und fertig) machbar (meine hat Dr Schreiber in München gemacht). Ich habe leider erst vor kurzem darüber erfahren, sonst hätt mir viel Umwege und Kosten ersparen können. Aber im nachhinein ist man/frau immer klüger, gell?
    >Dann für Krankenkasse Beweise, damit sie die Behandlung auch zahlen: Glutation-S Tranferase (Entgiftungsenzyme, dessen Menge wegen chronische Vergiftungen sinkt), dann DPMS-Test beim Labor Schiwara, Bremen.
    >
    >Jetzt geht mir viel besser, quelle nicht auf (Aldosteronmangel...) und konnte auch mein SD-Hormione gesenkt werden und mein Herzmedikament (Digitalis) ganz weggelassen werden.
    >
    >Mich kannst durchlöchern, aber momentan hab kein PC, schreibe, wo ich kann. Es heisst, bitte gedulden.
    >Liebe Grüsse,
    >Emi
    >

  5. #5
    nette
    Gast

    Standard RE: hashimoto/morbus addison????

    hallo Anna,
    wenn dein Cortisolwert stimmt, würde ich nicht unbedingt mit weiteren Hormonen rumprobieren. Vielleicht hast du wirklich Addison, aber ohne klaren Labornachweis sehe ich den nicht. Die Symptome waren bei mir alle auch in UF vorhanden und ich meine , UF innerhalb der Labornormen!!! Auch Salzhunger hatte ich , habe tütenweise Salzzeugs gefressen. Das hat sich mit der richtigen Einstellung der SD-Hormone gegeben. Wie sind denn da deine Werte?
    Liebe Grüße,
    nette
    >hallo....
    >gibt es jemand hier....der nicht nur einen hochtitrigen hashimoto hat...(meine antikörper sind immer über 8000)....sondern im zuge dessen auch eine nebennierenrindeninsuffizenz ausgebildet hat?...
    >seit monaten bin ich am boden....müde, abgeschlagen...ein infekt jagt den anderen....
    >salzhunger....niedriger blutdruck...und nur noch müde...muskelschmerzen...
    >mein arzt meinte es sei wohl ein addison dazugekommen...er will bevor er mit cortison substituiert...mal mit DHEA versuchen, sollte die nebenniere anregen.
    >ich weiß nicht ich habe jetzt aber ganz unterschiedliches darüber im netz gelesen....
    >meine cortisolwerte sind 12 (referenzbereich am vormittag...5-25)
    >natrium 141 (137-145)
    >ACTH wurde nicht gemacht jetzt....er meinte das bräuchte er nicht....
    >aldosteron ist auch im unteren bereich...
    >
    >hat jemand mit diesem krankheitsbild auch erfahrung..und wie hoch sind bzw. waren da die cortisolwerte??
    >wäre sehr dankbar, über jede art von antwort....
    >ziemlich orientierungslos,
    >anna

  6. #6
    Johanna
    Gast

    Standard RE: RE: hashimoto/morbus addison????

    Hallo Nette,
    das mit dem Salzhunger finde ich interessant - habe ich noch nicht gelesen, und bei mir auch nicht extrem wahrgenommen.
    Das mit dem Hormone einnehmen sehe ich aber auch so, ohne wirklichen Nachweis würde ich auch nichts in der Richtung nehmen.
    Liebe Grüße Johanna

  7. #7
    nette
    Gast

    Standard RE: RE: RE: hashimoto/morbus addison????

    Hallo Johanna,
    bei mir ist das echt so mit dem Salz. Bei UF=Fritsticks, Erdnußlocken etc. Wenn ich zuviel Hormone habe, dann habe ich eher Heißhunger auf Süßes, auch Schokolade, die ich sonst nicht so mag und Weingummi.
    Liebe Grüße,
    nette
    >Hallo Nette,
    >das mit dem Salzhunger finde ich interessant - habe ich noch nicht gelesen, und bei mir auch nicht extrem wahrgenommen.
    >Das mit dem Hormone einnehmen sehe ich aber auch so, ohne wirklichen Nachweis würde ich auch nichts in der Richtung nehmen.
    >Liebe Grüße Johanna
    >
    >

  8. #8
    Gabi
    Gast

    Standard @ Anna und eigentlich alle (Endokrinologie-Büchlein)

    Hallöchen,
    unter dieser eingegebenen Adresse findet man ein Büchlein zum Thema Endokrinologie. Leicht verständlich erklärt, mit allem Drumherum, Tests...
    So z. B. auch zu Morbus Addison.
    http://www.uni-erlangen.de/glandula/hnw/hnw.pdf
    Liebe Grüsse von Gabi
    >hallo....
    >gibt es jemand hier....der nicht nur einen hochtitrigen hashimoto hat...(meine antikörper sind immer über 8000)....sondern im zuge dessen auch eine nebennierenrindeninsuffizenz ausgebildet hat?...
    >seit monaten bin ich am boden....müde, abgeschlagen...ein infekt jagt den anderen....
    >salzhunger....niedriger blutdruck...und nur noch müde...muskelschmerzen...
    >mein arzt meinte es sei wohl ein addison dazugekommen...er will bevor er mit cortison substituiert...mal mit DHEA versuchen, sollte die nebenniere anregen.
    >ich weiß nicht ich habe jetzt aber ganz unterschiedliches darüber im netz gelesen....
    >meine cortisolwerte sind 12 (referenzbereich am vormittag...5-25)
    >natrium 141 (137-145)
    >ACTH wurde nicht gemacht jetzt....er meinte das bräuchte er nicht....
    >aldosteron ist auch im unteren bereich...
    >
    >hat jemand mit diesem krankheitsbild auch erfahrung..und wie hoch sind bzw. waren da die cortisolwerte??
    >wäre sehr dankbar, über jede art von antwort....
    >ziemlich orientierungslos,
    >anna

  9. #9
    Gabi
    Gast

    Standard RE: @ Johanna, habe oben ein Büchlein eingegeben. o. T.

    >Hallo Anna,
    >so wie es im Moment ausschaut, bin ich selbst nicht betroffen, aber ich habe mich mal eine Zeit lang zu Morbus Addison schlau gemacht.
    >Im Moment ist der häufigste Auslöser for einen Morbus Addison auch ein Autoimmunreaktion. Die spezifischen Antikörper lassen sich nachweisen und Du solltest darauf dringen, daß das untersucht wird (Nebennierenantikörper).
    >
    >Der ACTH-Wert ist das Steuerhormon, für das Cortisol, das entspricht dem TSH-Wert für die Schilddrüsenhormone. Er ist hoch, wenn mehr Cortisol gebraucht wird. Leider ist ACTH sehr instabil, soweit es mir mein Hausarzt erklärt hat, wird es aus dem Serum gewonnen und muß dann eingefroren ins Labor geschickt werden und das alles in 10 Minuten (Serum gewinnen und einfrieren). Wenn da geschlampert wird, sagt der Wert gar nichts aus, bzw. das falsche - deshalb hat mein Hausarzt den Wert damals auch nicht gemacht.
    >Mein Natriumwert ist immer ähnlich wie Deiner, Aldosteron und Cortisol habe ich im Moment nicht, und mein Blutdruck ist auch sehr niedig.
    >Bist Du Dir sicher, daß Deine Einstellung der Schilddrüsenhormone stimmt, denn die Beschwerden (bis auf Salzhunger) können auch allein durch Hashimoto verursacht werden. Vielleicht kannst Du Deine Schilddrüsenhormone ja noch erhöhen.
    >Die meiste Info, die ich über Morbus Addison habe, stammt von den Informationsseiten der Uni Erlangen: www.uni-erlangen.de/glandula
    >Ich hoffe Dir hilft das weiter
    >Liebe Grüße Johanna

  10. #10
    Emi
    Gast

    Standard @Petra O.- Biofeld-Test

    Hallo Petra,
    ob es seriös. oder nicht, kann ich nicht sagen, aber diese Frau Dr Schreiber (drschreiber@t-online.de) hat etwas befundet, worüber sie von mir nicht wissen konnte: Epstein-Barr-Infektion, Toxoplasma, dass mein Mutter TBC hat und dass mein Verwandschaft auch an Psori leidet, usw.
    Bei meinem Mann hat mentale Störung dazugeschrieben. Er leidet tatsächlich unter anderem auch an Borderline mit Selbsverletzendes und Selbstschädigendes Verhalten (SVV und SSV).
    Von ihre habe ich schon etliches gefunden, was mir weiterhalf:
    <a href="http://www.notiz.ch/wissenschaft-unzensiert/medizin/2001/august/amalgam.htm" target="_blank">Amalgam und die Folgen</a>
    Die Zusammenhänge Schilddrüse, Hypophyse, Eierstöcke (bei mir waren die alle gestört) und Schwermetalle waren somit klar, und seither in diese Richtung therapiere mich, gehts mir unvergleichbar besser.
    Zu Auslöser mein Alzheimer auch durch sie gekommen: Schwermetalle (besonders Kupfer in Hirn, was auch im Bluttest hat sich bestätigt.)
    <a href="http://www.notiz.ch/wissenschaft-unzensiert/medizin/2001/september/schwermetall.htm" target="_blank">Umweltgifte</a>
    das habe ich erst gestern gefunden, was ist das überhaupt, wonach ich die befunde las und mir die Spucke weggeblieben...
    <a href="http://www.drschulz.de/sonderlei/bft.html" target="_blank">Biofeld-Test</a>
    Was sie noch angab, ist Hepatitis C, was ich dann heute organisiere, es morgen mit Kassenbluttest zu beweisen könnte. Lassen wir mal sehen, ob was dran ist. Es war noch nie untersucht und habe mit Leber schon Problemen...
    Bisher habe ich es noch nicht bereut, dass ich so vieles las von ihr. Wurde einige, schon vorher erkannte Sachen klar in Zusammenhang, wie Nebenhöhlenentzündung, ständig Aphtas, Mundgeruch, Zahnfleischblutung, Parodontose, Zähneabbrechen, Schwindel, Depression, Drogenmissbrauch, Kinderlosigkeit, Blutarmut (gleich nach meine Serienimmunisierung zur Plasmaspenderin), obwohl ich es nie vorher gehabt habe.
    Ich binso froh, dass es Internet und andere Hilfesuchende gibts. Ohne die wäre ich nicht im Leben.
    Liebe Grüsse,
    Emi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •