PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MB und Schwerbehinderung



Geli
16.03.04, 16:02
Hallo,
bin neu in diesem Forum. Hat jemand Erfahrungen zum Grad der Schwerbehinderung
durch MB und EO. Hatte im Jahre 1997 Augen-OP: rechts Lidverlängerung und
links Augenmuskel. Danach zwei RJT. Habe aber immer noch Schwankungen bei
den SD-Werten.
Gruß Geli

Oese
18.03.04, 04:18
Hallo Geli,
es gibt für MB eigentlich keine anerkannte Schwerbehinderung, es sei denn, das Du glaubhaft machen kannst, daß du eine starke bleibende Funktionsbeeinträchtigung der Augen hast, oder der SD.
Bsp. " ich habe d. EO eine bleibende Sehbehinderung von..." oder" ich habe andauernde Depressionen, weil die Hormonseinstellung nicht klappt..."
Das Versorgungsamt geht nur von funktionellen Beeinträchtigungen aus, nicht von der Anzahl der RJT o. OP.
auszug:
"Schilddrüsenfunktionsstörungen (Überfunktion und Unterfunktion [auch nach Schilddrüsenresektion]) sind gut behandelbar, so daß in der Regel anhaltende Beeinträchtigungen nicht zu erwarten sind. Selten auftretende Organkomplikationen (z.B. Exophthalmus, Trachealstenose) sind gesondert zu beurteilen.
Bei der nicht operativ behandelten Struma richtet sich der GdB/F-Grad nach den funktionellen Auswirkungen. "
Link:
<A HREF="http://www.symposion.com/MediChart/projekt2/26_15.htm" TARGET="_blank">http://www.symposion.com/MediChart/projekt2/26_15.htm</A>
Lg Oese