PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kur - bloß wo?



Christine
22.02.04, 22:25
Hallo !
habe eine Kur beantragt, nachdem ich letztes Jahr totalen Ärger mit der Schilddrüse hatte (von null auf 300 in 3 TAgen vom Körpergefühl her), mich dann vom dem Teil getrennt habe und wegen EO auch noch ein paar Monate Prednisolon geschluckt habe.
Als Krönung des ganzen habe ich anschließend auch noch Pfeiffersches Drüsenfieber gekriegt (habe über 10 WOchen auf der nase gelegen deswegen)
Fühle mich jetzt einfach kraft und saftlos, kaum Kraft und Ausdauer, die psyche mault und könnte auch noch ein paar streicheleinheiten vertragen. Habe immer wieder Schwächegefühl, Infektanfällligkeit und trotz ß-Blocker Sinustachykardien.
Außerdem schlafe ich häufig schlecht ein und nicht immer durch.
Also insgesamt ist so alles ein bißchen bis sehr im argen.
==> kennt einer ne Klinik wo sein ein genereller "Reset" und "Neuinstallation" möglich ist ???
Viele Grüße
Christine

Anke, Berlin
23.02.04, 05:39
Liebe Christine,
wenn du mal "Diskussin durchsuchen" anklickst und dort suchst nach MB und Kur, findest du meine Beiträge zu meiner Kur, die ich Ende 2000 in Bad Frankenhausen machte. Ich glaube, das ist was für dich.
Solltest du fragen haben, maile einfach mal.
Lieber Gruß aus Berlin und alles Gute
Anke
Selbsthilfegruppe Morbus Basedow Berlin c/o Anke Wanka
Telefon: 030 24038259
ankewanka@arcor.de
hp: www.spreemoewe.de

Karin J.
23.02.04, 07:09
Schau mal hier:
www.silberbergklinik.de
Wenn die BfA mitspielt möchte ich dorthin. Sind u.a. auf Stoffwechselstörungen wie MB und Hashi spezialisiert.
Gruß Karin

Margarete
23.02.04, 10:32
Hallo Christine,
die beiden anderen Tipps klingen sehr gut, finde ich. Falls es mit der BfA nicht klappt oder zu lange dauert, kann ich dir auch das Müttergenesungswerk empfehlen (www.muettergenesungswerk.de; Wege zur Kur). Ich war zu Anfang 2003 im Haus "Maria Anna" in Bad Ems (siehe "Haus Maria Anna" bei "Google"), und obwohl sie nicht speziell für Stoffwechselstörungen, MB oder Hashimoto eingerichtet sind, wird man dort bestens ganzheitlich betreut. So wurde mit z.B. extra jodfreie Kost gebacken und gekocht. Es ist ein Mütterkurhaus (ohne Kinder), nimmt aber so weit ich weiß auch Frauen auf, die keine Kinder haben. Der Kurantrag lief über die Kurberaterin der Caritas, das Attestformular hatte ich mir aus dem Internet ausgedruckt und meinem Hausarzt mit Bleistift vorgeschrieben, wobei ich darauf geachtet habe, dass MB nicht als Hauptsymptom, sondern unter "ferner liefen" angegeben wurde, Hauptsymptom "Erschöpfungszustand". Die Kur wurde anstandslos von meiner Krankenkasse übernommen und ich konnte sie bereits einen Monat nach Antragstellung antreten. Ich kam nach drei Wochen glücklich und gut erholt wieder, einige meiner Mitpatientinnen haben auch Verlängerungen bis zu sech Wochen genehmigt bekommen.
Viel Erfolg!
Margarete

Natascha
24.02.04, 11:25
>Hallo christine!
war gerade an der Ostsee und habe mich eine woche verwöhnen lassen. Die Ostseeklinik ( www.ostseeklinik.de) ist sehr schön gelegen, man kann in 2 min. zu Fuß die Ostsee erreichen und auch sonst war es sehr schön. Tolle Sauna , Biosauna, Dampfsauna und normale sauna. Gucke dir einfach mal die website an!
Es waren auch viele zur kur da!

>Liebe Grüße von
natascha