PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankschreibung



Biggi
22.07.03, 15:59
Hallo ihr lieben,
hab mal eine Frage:
ich bin seit 17.2.03 krankgeschrieben.Mein Basedow wurde allerdings erst vor ein paar Wochen diagnostiziert, dazu kommt jetzt das meine Blutzuckerwerte steigen( Diab.??,wird abgeklärt) und meine MCV und das HB gefallen sind ohne irgendeine Blutungsquelle (habe meine Periode schon seit ein paar Monaten nicht mehr-bin nicht schwanger und erst 32).
Jetzt habe ich einen Rehaantrag gestellt auf meditinische Rehabilitation.
Welche Erfahrungen habt ihr damit??
Es steht auch darauf das die gleichzeitig ein Rentenantrag ist-wie soll ich das verstehen?
Sind so lange Krankschreibungen normal??
Im moment habe ich echt nicht das Gefühl das ich meinen Job( Krankenschwester-3 Schichten) und die Erziehung meiner beiden Töchter schaffe.
Kann ich auch evtl.eine Umschulung bekommen??
Kann ich mir die Kureinrichtung aussuchen?
Könnte ihr mir dabei weiterhelfen
Danke und LG Biggi

Steffi
22.07.03, 22:11
>Hallo liebe Biggi,
auch ich war mit MB und einer eO lange (fast 78 Wochen) krankgeschrieben.
Später habe ich einen Antrag auf Reha gestellt, da es absolut nicht ging, und habe auch sofort eine Reha über die BfA bekommen. Eine Umschulung kann man auch über Reha erhalten. Ich hatte einen sehr guten und sehr kompetenten Reha-Berater bei der BfA.
Als das dann auch nicht funktionierte und noch andere Autoimmunkisten dazukamen und ich wieder 6 Monate in der Krankschreibung war, riet man mir den Rentenantrag zu stellen. Die Rente wurde mir dann auch einige Wochen später ohne Probleme bewilligt.
Alles Gute für Dich und viel Erfolg
wünscht Dir Steffi
Hallo ihr lieben,
>hab mal eine Frage:
>ich bin seit 17.2.03 krankgeschrieben.Mein Basedow wurde allerdings erst vor ein paar Wochen diagnostiziert, dazu kommt jetzt das meine Blutzuckerwerte steigen( Diab.??,wird abgeklärt) und meine MCV und das HB gefallen sind ohne irgendeine Blutungsquelle (habe meine Periode schon seit ein paar Monaten nicht mehr-bin nicht schwanger und erst 32).
>Jetzt habe ich einen Rehaantrag gestellt auf meditinische Rehabilitation.
>Welche Erfahrungen habt ihr damit??
>Es steht auch darauf das die gleichzeitig ein Rentenantrag ist-wie soll ich das verstehen?
>Sind so lange Krankschreibungen normal??
>Im moment habe ich echt nicht das Gefühl das ich meinen Job( Krankenschwester-3 Schichten) und die Erziehung meiner beiden Töchter schaffe.
>Kann ich auch evtl.eine Umschulung bekommen??
>Kann ich mir die Kureinrichtung aussuchen?
>
>Könnte ihr mir dabei weiterhelfen
>
>Danke und LG Biggi

leandra
23.07.03, 09:56
Hallo Biggi,
schon bevor 1993 mein MB entdeckt wurde, war ich(32) öfter mal krank geschrieben.
Danach war ich fast ein Jahr nicht arbeitsfähig und sollte zeitgleich zum Antrag auf Reha einen Rentenantrag stellen. In diesem Zeitraum bin ich dann schwanger geworden. Da die Schwangerschaft bei meinem schlecht eingestellten MB und dem Diabetes TypI nicht besonders einfach verlief,konnte ich die Reha nicht antreten. Einige Wochen später hatte ich dann den Rentenbescheid im Briefkasten. Heute bin ich froh, obwohl mein Beruf mir sehr viel bedeutet hat. Aber so kann ich meine Kraft voll meinem Sohn geben.