PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anwalt im Froum?? Hilfe!!!Bitte Bitte



Nikki2
09.07.03, 21:10
Hallo Ihr,
habe bereits geschrieben, dass ich bald gekündigt werden würde.DAs war aber bisher nur so ein Gefühl. Als ich meine Krankenkasse wechseln wollte, haben die mir heutet zurückgeschrieben, dass ich zum 31.07. von meinem Arbeitgeber gekündigt werde und deshalb meine Kündigung nicht wirksam sit.
DIE FRAGE: HAT MEIN ARBEITGEBR SEINE INFORMATIONSPFLICHT MIR GEGENÜBR VERlETZT, WEIL ICH VON DER KÜNDIGUNG DURCH DIE KV ERFAHREN HABE? BITTE INFO!!!!!!!!

Angelika - Borken
09.07.03, 21:43
Liebe Nikki
Bitte beruhige dich ersteinmal und bewahre einen kühlen Kopf.Was hast du denn für Kündigungsfristen? Werden die eingehalten?
Leider bin ich keine Anwältin,sondern Krankenschwester , aber ich bin im Betriebsrat.Und deshalb mein dringender Rat, wenn ihr über 5 Arbeitnehmer seit müßt ihr ja einen Betriebsrat haben. Setze dich sofort Morgen mit einem Vertreter deines Vertrauens in Verbindung und bespreche die drohende Kündigung und wie du es erfahren hast.Sie werden dir zur Seite stehen.
Alles liebe und viel Glück,Mut und besonders Kampfgeist :-))
Angelika

Kerstin
09.07.03, 21:55
Hallo Nikki,
wie Angelika schon schrieb: versuch, ruhig zu bleiben!
Auch wenn sich natürlich grade Abgründe auftun...
Du unterliegst Arbeitsrecht und einem Kündigungsschutz, da müssen Fristen und Regelungen eingehalten werden, wenn Du ein normales Angestelltenverhältnis hast, kann man Dich nicht einfach zum Monatsende rausschmeißen.
Ich würde auf jeden Fall den Chef direkt mit der Neuigkeit konfrontieren *schiefgrins*
Und dann direkt einen Anwalt für Arbeitsrecht einschalten, bzw. mich an die Gewerkschaft wenden.
Liebe Grüße und alles Gute!
Kerstin

Birgit L.
09.07.03, 22:52
>Hallo Ihr,
>
>habe bereits geschrieben, dass ich bald gekündigt werden würde.DAs war aber bisher nur so ein Gefühl. Als ich meine Krankenkasse wechseln wollte, haben die mir heutet zurückgeschrieben, dass ich zum 31.07. von meinem Arbeitgeber gekündigt werde und deshalb meine Kündigung nicht wirksam sit.
>
>DIE FRAGE: HAT MEIN ARBEITGEBR SEINE INFORMATIONSPFLICHT MIR GEGENÜBR VERlETZT, WEIL ICH VON DER KÜNDIGUNG DURCH DIE KV ERFAHREN HABE? BITTE INFO!!!!!!!!
Hallo Nikki2,
das ist ja ein starkes Stück, daß Du über die Krankenkasse von Deiner eigenen Kündigung erfahren mußt.
Du solltest, wie die anderen Dir auch schon geraten haben, auf jeden Fall eine Anwältin, die Gewerkschaft oder den Betriebsrat einschalten.
Ich wünsche Dir viel Glück, Birgit L.

gertraud
09.07.03, 23:13
Hallo,
so aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen. Es kommt wohl auch darauf an
was du für einen Arbeitsvertrag hast.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet dir eine ordentliche Kündigung auszusprechen. Das hat er bis jetzt nicht getan. Also würd ich still halten und abwarten.
LG gertraud

Margarete
10.07.03, 10:57
Wenn du für 5 Euro Mitglied im VdK (Sozialverband, www.vdk.de) wirst, bekommst du kostenlose Rechtsberatung von deren Anwälten.
Margarete

Jenki
10.07.03, 18:47
Hallo Nikki,
hier ein unverbindlicher Rat: Solange Du kein schriftliches Kündigungsschreiben erhalten hast, bist Du auch nicht gekündigt. Solange kannst Du auch Dene Krankenkasse wechseln, die sollen Dir dann erstmal nachweisen, dass Du angeblich gekündigt bist.
Es ist natürlich eine persönliche Entscheidung, aber ich würde nicht raten, wutentbrannt aufgrund der Aussage irgendeines Sachbearbeiters bei der Krankenkasse bei Deinem Chef aufzulaufen. Zum einen muß der Arbeitgeben grundsätzlich immer Kündigungsfristen einhalten (außer Du gibst ihm einen wichtigen Grund zur sofortigen Kündigung) und zum anderen hast Du nach Erhalt der Kündigung noch Zeit zu widersprechen (aber auch nur - glaube ich - drei Wochen lang).
Vielmehr würde ich jetzt den beabsichtigten Wechsel Deiner Krankenkasse weiter betreiben, wobei Du allerdings zuerst klären solltest, welche Krankenkasse Dich danach aufnimmt. Das solltest Du Dir schriftlich bestätigen lassen bei Deiner Vorerkrankung.
Es mag schwer sein, auf die Kündigung (sofern Sie denn wirklich kommt) zu warten, aber ich würde da von mir aus nichts überstürzen.
Viele Grüße
Jenki
>Hallo Ihr,
>
>habe bereits geschrieben, dass ich bald gekündigt werden würde.DAs war aber bisher nur so ein Gefühl. Als ich meine Krankenkasse wechseln wollte, haben die mir heutet zurückgeschrieben, dass ich zum 31.07. von meinem Arbeitgeber gekündigt werde und deshalb meine Kündigung nicht wirksam sit.
>
>DIE FRAGE: HAT MEIN ARBEITGEBR SEINE INFORMATIONSPFLICHT MIR GEGENÜBR VERlETZT, WEIL ICH VON DER KÜNDIGUNG DURCH DIE KV ERFAHREN HABE? BITTE INFO!!!!!!!!

Angelika - Borken
10.07.03, 22:11
Hallo Jenki
Im Prinzip hast du recht.Wenn man nicht gekündigt ist kann man die KK wechseln.
Aber.... immer nur zum Ende eines Monats.Da Nikki zum 31.07.gekündigt werden soll..und hier verstehe ich nicht die kurze Kündigungsfrist,aber da gibt es auch Ausnahmen,kann sie derzeit, im laufenden Monat, nicht wechseln. Ein Wechsel könnte erst stattfinden wenn sie arbeitslos würde und sie würde Arbeitslosengeld/Hilfe beziehen.Im Antrag kann sie die Krankenkasse angeben bei der sie versichert sein möchte.
LG Angelika