PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arbeitsfähigkeit und Therapie/ "Glotzaugen"



Holger
28.09.02, 23:31
1. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Leistungs und Arbeitsfähigkeit während
der medikamentösen Therapie mit Thyreostatika gemacht ?
2. Wie häufig und intensiv tritt das Problem mit den Augen auf ? (Glotzaugen)
3. Kann mir Jemand sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen Hepatitis C und
Morbus Basedow gibt? Wer hat da Erfahrungen machen müssen ?

Peter
29.09.02, 07:44
>
> 1. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Leistungs und Arbeitsfähigkeit während
> der medikamentösen Therapie mit Thyreostatika gemacht ?
Hallo,
bei mir hats gut 5 Wochen 30mg Carbimazol gebraucht bis ich wieder arbeitsfähig war und die Hormone so halbwegs im Normbereich lagen, dann ging es.
>
> 2. Wie häufig und intensiv tritt das Problem mit den Augen auf ? (Glotzaugen)
weiß wohl keiner so genau, die EO kann auch noch sehr lange NACH Krankheitsbeginn auftreten - muß aber nicht, bei mir ist zum Glück noch nix (Diagnose MB im Januar 02)
>
> 3. Kann mir Jemand sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen Hepatitis C und
> Morbus Basedow gibt? Wer hat da Erfahrungen machen müssen ?
Ein Zusammenhang zwischen MB und Hepatitis ist wohl nicht bekannt - aber bei den Ursachen für MB tappt man eh´noch ein bisschen im dunkeln

Gisela
29.09.02, 14:37
>
> 1. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Leistungs und Arbeitsfähigkeit während
> der medikamentösen Therapie mit Thyreostatika gemacht ?
>
> 2. Wie häufig und intensiv tritt das Problem mit den Augen auf ? (Glotzaugen)
>
>
> 3. Kann mir Jemand sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen Hepatitis C und
> Morbus Basedow gibt? Wer hat da Erfahrungen machen müssen ?
>

Gisela
29.09.02, 14:53
>>
>> 1. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Leistungs und Arbeitsfähigkeit während
>> der medikamentösen Therapie mit Thyreostatika gemacht ?
>>
>> 2. Wie häufig und intensiv tritt das Problem mit den Augen auf ? (Glotzaugen)
>>
>>
>> 3. Kann mir Jemand sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen Hepatitis C und
>> Morbus Basedow gibt? Wer hat da Erfahrungen machen müssen ?
>> Hallo Holger,
ich musste wegen der Hepatitis C eine langwierige Therapie zuerst nur mit Interferon, später eine Kombitherapie (Interferon mit Ribavirin) machen.
Während der 1. Therapie wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt,die mit
Radiojodtherapie behandelt wurde. Leider entwickelte sich ca 4 Monate später eine totale Unterfunktion mit hübschen Glotzaugen.
Ich habe auch schon bei meinem damaligen Hausarzt nachgefragt, ob die Schilddrüsenerkrankung nicht durch das Interferon ausgelöst wurde,Antwort negativ.(Obwohl unter Nebenwirkungen auf dem riesenlangen Beipackzettel)aufgeführt)Selbst wenn es so wäre, würde es kein Arzt auf der Welt zugeben. Warum wohl???....
Liebe Grüße von
Gisela
>

L. Brakebusch
29.09.02, 18:27
liebe Gisela, lieber Holger,
Interferon beta kann bekanntermaßen bei der Behandlung der Hepatitis C oder auch bei Multipler Sklerose den Morbus Basedow oder eine Hashimoto Thyreoiditis auslösen. Hier irrt also der Hausarzt, denn es gibt zahlreiche Veröffentlichungen zu diesem Thema. Wenn man den Begriff " Interferon" in die Suchmaschine eingibt findet man diese Frage bereits im Zusammenhang mit MS.
Der Zusammenhang wird wissenschaftlich nicht bezweifelt.
Gelegentlich kann nach Absetzen von Interferon die autoimmune Erkrankung wieder verschwinden. Leider nicht immer.
Alles Gute für beide Krankheiten
mfg
Leveke Brakebusch (zur Zeit eigentlich im Urlaub- schaue aber sporadisch ins Forum)