PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antrag auf Schwerbehinderung?



Steffi
19.07.02, 22:44
Bin 1994 an MB mit eO erkrankt. 1997 erfolgte eine totale Entfernung der Schilddrüse. eO wurde bestrahlt, so dass mit den Augen Ruhe eingetreten ist. Eine Fehlstellung des rechten Auges blieb, eO IV. Grades. Meinen Beruf kann ich nicht mehr ausüben, lt. amtsärztlilchem Gutachten, bin Rechtsanwaltsfachangestellte. Computertätigkeiten und Tätigkeiten mit konzentrierten Sehen sowie körperlich schwere Arbeit sind nicht mehr wünschenswert. Lohnt es sich einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen? Wer kann raten?
Einen Termin bei der BfA habe ich bereits, wegen der beruflichen Rehabilitation. Bin allerdings seit gut 4 Monaten wieder in der Krankschreibung, unter großem Stress gibt es Probleme mit den Werten und natürlich machen die anderen Symtome, wenn der TSH-Wert erhöht ist, und eine Depression zu schaffen.
Gruß Steffi

Andrea
20.07.02, 13:34
Hallo Steffi,
der Antrag auf Schwerbehinderung macht Sinn, wenn Du Arbeit hast, die Du durch den zusätzlichen Kündigungsschutz, soweit Du einen Grad der Behinderung von 50 erreichen kannst, schützen wolltest.
Ansonsten sinds zwar steuerliche Vorteile, die allerdings nicht sehr groß sind.
Hast Du derzeit keine Arbeit und die berufliche Reha steht an, würde ich persönlich keinen Antrag auf Schwerbehinderung stellen, da der Grad der Behinderung, wenn er einmal festgestellt ist, eher ein Einstellungshemmnis ist.
Also hieße dies, warten, bis Du wieder in Lohn und Brot stehst. Am besten mindestens sechs Monate arbeiten und dann den Antrag stellen.
Für die berufsfördernde Reha brauchst Du die Eigenschaft der Schwerbehinderung nicht.
Liebe Grüße
Andrea

Martina
20.07.02, 17:39
>Bin 1994 an MB mit eO erkrankt. 1997 erfolgte eine totale Entfernung der Schilddrüse. eO wurde bestrahlt, so dass mit den Augen Ruhe eingetreten ist. Eine Fehlstellung des rechten Auges blieb, eO IV. Grades. Meinen Beruf kann ich nicht mehr ausüben, lt. amtsärztlilchem Gutachten, bin Rechtsanwaltsfachangestellte. Computertätigkeiten und Tätigkeiten mit konzentrierten Sehen sowie körperlich schwere Arbeit sind nicht mehr wünschenswert. Lohnt es sich einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen? Wer kann raten?
>Einen Termin bei der BfA habe ich bereits, wegen der beruflichen Rehabilitation. Bin allerdings seit gut 4 Monaten wieder in der Krankschreibung, unter großem Stress gibt es Probleme mit den Werten und natürlich machen die anderen Symtome, wenn der TSH-Wert erhöht ist, und eine Depression zu schaffen.
>Gruß Steffi

Andrea
22.07.02, 07:08
Hallo Martina,
Ja, habe ich (bin selbständig).
Allerdings lange vor MB abgeschlossen...
Liebe Grüße
Andrea