PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Österreich Urlaub



Barbara
01.01.01, 14:10
Liebe Österreich Urlauber!
Hier unsere Jodliste
ug/100g Fische: Hering52, Seelachs 260, Kabeljau 120, Schellfisch 416, Scholle 190, Miesmuschel 130, Auster 58, Heilbutt 52, Thunfisch 50, Goldbarsch 74, Makrele 371.
ug/l Mineralwässer (auf Etikett immer Angegeben, falls in nennenswerten Mengen vorhanden) Sicheldorfer 1025, Radenska 217, Peterquelle 206, Gleichenberger 121, Rogaska 118.
Tafelwasser oder Sodawasser ist Leitungswasser mit Kohlensäure versetzt, Leitungswasser wird nicht jodiert! Vor allem in unseren Touristenregionen gibt es ausgezeichnetes Trinkwasser.
Fruchtsäfte: Rauch Johannisbeesaft 2750, Trink Fit 1092, pago Vitaminnektar (rot) 900, Goldland Orangensaft 680, GoaOrangenlimonade 479, Cappy Orangensaft 450, Trink 10 273, Graninni Aprikosen und Orangensaft 254, Pago Vitaminnektar (gold) 217, Hohes C 198, Pago Johannisbeer Diätsaft 119, Scheppes Bitter Lemon 423.
Alkoholfreies Bier: clausthaler 920, Schloßgold 1560.
Verbotene Sachen ohne Angabe der Jodmenge.
Südfrüchte: Kiwis und alle Zitrusfrüchte.
Medikamente: Sedacorone, Geriatrica: Geriatric Pharmaton, Poikigeron, Hautpräperate: Locacorten-Vioform
Desinfizienten: Betaisadona ( weit verbreitet!)
Augentropfen: Katarakton, Vitrolent, Stullin N, Durajod
Sonstiges: Algenpräperate zB Parkelep, Zahnpaste: Lacalut.
Achtung alle in Österreich erzeugten Lebensmittel werden mit Jodiertem Salz hergestellt ! Jede Wurst, geselchtes, Speck. Alle fertigen Lebensmittel! Alles was bei uns im Handel als Tafel- odere Speisesalz verkauft wird muß jodiert sein. In der Apotheke, in manchen Drogerien und ganz wenigen Läden bekommt man unjodiertes Salz.

Anke Wanka
01.01.01, 14:29
Danke, Barbara,
das sieht in der Bundesrepublik Deutschland gar nicht anders aus!
Da ich mich an das Jodverbot strikt halten möchte, weiß ich sehr wohl um die Belastung unserer Nahrungsmittel. Zum Glück ist das Wasser noch rein und ich genieße es als "mein" Hauptgetränk, allenfalls auch in Form von Teeaufguss.
Wenn ich dann einmal "sündige" (unbewusst oder auch bewusst, aber sehr selten), spür ich die Folgen umgehend! Obst und Gemüse, Teigwaren vom Italiener, Reis und Kartoffeln, in Grenzen auch Milchprodukte, schmecken uns schon bald auch, gut gewürzt und lecker zubereitet, wenn wir wissen, dass uns dies bekommt und bei Kräften hält.
In diesem Sinne
guten Appetit auch in diesem Jahr
Anke

Monika
01.01.01, 19:45
Liebe Anke,
Du schreibst, wenn Du sündigst, spürst Du die Folgen sofort. Mich würde interessieren, wie sich die "Folgen" bei Dir bemerkbar machen. Ich achte nicht so sehr auf das Jodverbot und kann mir auch nur sehr schwer vorstellen, dass so geringe Mengen, wie in den Lebensmitteln enthalten, schädlich sein können. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Schon jetzt vielen Dank für Deine Antwort und alles Gute für Dich
Monika
>Danke, Barbara,
>das sieht in der Bundesrepublik Deutschland gar nicht anders aus!
>Da ich mich an das Jodverbot strikt halten möchte, weiß ich sehr wohl um die Belastung unserer Nahrungsmittel. Zum Glück ist das Wasser noch rein und ich genieße es als "mein" Hauptgetränk, allenfalls auch in Form von Teeaufguss.
>Wenn ich dann einmal "sündige" (unbewusst oder auch bewusst, aber sehr selten), spür ich die Folgen umgehend! Obst und Gemüse, Teigwaren vom Italiener, Reis und Kartoffeln, in Grenzen auch Milchprodukte, schmecken uns schon bald auch, gut gewürzt und lecker zubereitet, wenn wir wissen, dass uns dies bekommt und bei Kräften hält.
>In diesem Sinne
>guten Appetit auch in diesem Jahr
>
>Anke
>

Anke Wanka
02.01.01, 08:35
Wenn ich z. B. auswärts gegessen hatte, bekam ich fürchterlichen Durchfall und Herzrasen. Gebäck vom Bäcker löste die gleichen Symptome aus. Seefisch, meine Lieblingsspeise konnte ich mal ganz vergessen. Als ich noch nichts von MB wusste, habe ich mehr unbewusst immer weniger gegessen und bin schließlich nicht mehr ausgegangen, habe auf Anraten einer Ernährungsberaterin mit Obst, Gemüse und Reis langsam angefangen, auf meine Körperreaktion bei bestimmten Nahrungsmitteln zu achten, und gemerkt, was ich dann nicht mehr vertrug. Es ging mir sodann immer nicht gut, wenn ich Jodhaltiges zu mir nahm. Darauf kam ich aber im Endeffekt erst nach MB-Diagnose im Januar. Ich habe mich in der Bibliothek schlau gemacht, Kontakt zur SGH der Jodallergiker aufgenommen und später schließlich das Buch "Jod-krank" gekauft. Die Lektüre lohnt sich, auch wenn das Buch recht aggressiv geschrieben ist. Man muss halt das Richtige herauslesen.
Wenn mich also die Lust auf Backwaren vom Bäcker oder der Wunsch nach einem Essen in der Gaststätte überkommt, weiß ich, worauf ich mich einlasse, muss dann halt trotz Thyrozol-Einnahme den hohen Puls über zwei Stunden und den "Flotten", die tränenden Augen und die tropfende Nase einfach in Kauf nehmen und dann wieder für meine gesundheitliche Situation angepasst futtern.
Es ist doch schön, wenn es dich nicht so sehr trifft; dann hast du ja zum Glück den Schwarzen Peter nicht in der Hand!
Alles Gute für dich und einen schönen Tag wünscht dir
Anke

Renate
09.01.01, 19:17
>Liebe Österreich Urlauber!
>Hier unsere Jodliste
>ug/100g Fische: Hering52, Seelachs 260, Kabeljau 120, Schellfisch 416, Scholle 190, Miesmuschel 130, Auster 58, Heilbutt 52, Thunfisch 50, Goldbarsch 74, Makrele 371.
>ug/l Mineralwässer (auf Etikett immer Angegeben, falls in nennenswerten Mengen vorhanden) Sicheldorfer 1025, Radenska 217, Peterquelle 206, Gleichenberger 121, Rogaska 118.
>Tafelwasser oder Sodawasser ist Leitungswasser mit Kohlensäure versetzt, Leitungswasser wird nicht jodiert! Vor allem in unseren Touristenregionen gibt es ausgezeichnetes Trinkwasser.
>Fruchtsäfte: Rauch Johannisbeesaft 2750, Trink Fit 1092, pago Vitaminnektar (rot) 900, Goldland Orangensaft 680, GoaOrangenlimonade 479, Cappy Orangensaft 450, Trink 10 273, Graninni Aprikosen und Orangensaft 254, Pago Vitaminnektar (gold) 217, Hohes C 198, Pago Johannisbeer Diätsaft 119, Scheppes Bitter Lemon 423.
>Alkoholfreies Bier: clausthaler 920, Schloßgold 1560.
Hallo Barbara,
Deine Jodliste für Österrreich habe ich mit großem Interesse gelesen und mal verglichen mit den Jodangaben meiner Tabelle, weil verschiedene Angabe4n über die Höhe des Jodgehalts stark abwichen von meiner Tabelle. Kannst Du mir sagen, aus welcher Quelle Du die Angaben hast? Ich hab die GU Nährwert und Kalorientabelle, Ausgabe 1998/99.
Darin ist z. B. ein Jodgehalt bei Seelachs nicht mit 260 sondern 200 ug/100g angegeben. Bei Schellfisch nicht 421 sonder 243, Scholle nur 52, bei Dir 190? Sind ganz schöne Unterschiede!
Ich halte mich ja beim Kauf von Fisch an die jodarmen: Barsch 4, Flunder 6, Forelle 3, Hecht (kein Jod nachweisbar), Ostseehering 39, Karpfen 2, Seezunge 17, Zander und andere Süßwassserfische.
Was mich ja ziemlich geschockt hat, ist daß Clausthaler alkoholfreies Bier in Österreich so wahnsinnig viel Jod enthält (da käme man ja bei einer Flasche von 0,33 l auf 2800!!!) Nach meiner Tabelle enthält das alkoholfreie Bier in Deutschland generell kein Jod.
Noch eine Frage: Warum sind Kiwis und Zitrusfrüchte verboten, wenn sie kaum Jod enthalten?? ich wäre Dir für eine Antwort wirklich sehr dankbar, ich habe darüber noch nie gelesen. Und warum enthalten die Fruchtsäfte in Österreich so viel Jod? Wenn Euer Trinkwasser jodfrei ist, kann das irgendwie nicht zustandekommen. Bin ziemlich verwirrt. Hast Du auch zufällig Angaben über Holundersaft? Der ist in meiner Tabelle nicht enthalten, trinke ihn aber sehr gerne und mache ihn selbst.
Auf Deine Antwort bin ich sehr gespannt und danke Dir jetzt schon ganz herzlich dafür.
Liebe Grüße nach Österrreich
Renate
>Verbotene Sachen ohne Angabe der Jodmenge.
>Südfrüchte: Kiwis und alle Zitrusfrüchte.
>Medikamente: Sedacorone, Geriatrica: Geriatric Pharmaton, Poikigeron, Hautpräperate: Locacorten-Vioform
>Desinfizienten: Betaisadona ( weit verbreitet!)
>Augentropfen: Katarakton, Vitrolent, Stullin N, Durajod
>Sonstiges: Algenpräperate zB Parkelep, Zahnpaste: Lacalut.
>Achtung alle in Österreich erzeugten Lebensmittel werden mit Jodiertem Salz hergestellt ! Jede Wurst, geselchtes, Speck. Alle fertigen Lebensmittel! Alles was bei uns im Handel als Tafel- odere Speisesalz verkauft wird muß jodiert sein. In der Apotheke, in manchen Drogerien und ganz wenigen Läden bekommt man unjodiertes Salz.

Barbara
10.01.01, 20:16
Liebe Renate!
Diese Liste hat überhaubt keinen Namen, die hat mit die Diätassistentin bei der Krankenhausentlassung gegeben.
Inzwischen habe ich mir die zwei Listen aus D ausgedruckt( in den anderen Antworten mail Adressen ), und habe die selben Unstimmigkeiten gefunden.
Die Diätass. sagte das mit dem alkreien Bier ligt an der Methode den Alk. herauszubekommen.
Nun auf Euren Listen stehen keine Zitrusfrüchte, ich liebe Sie aber, vor allem im Winter, ich mache immer Kinderpunsch.
Und was die Fruchtsäfte angeht, bin ich jetzt komplett fertig. Habe eine 6-Jährige Tochter und da ich jetzt Jodarm koche, bekommt Sie täglich Mengen an von den Verbotenen Säften. Was mache ich wenn da gar nichts drinnen ist????
Du siehst es gibt noch mehr Fragen ohne Antwort.
Aber ich habe einen Bekannten der Chemiker ist, zwar schon lange nicht mehr gesehen aber villeicht kann der mal Licht ins Dunkel bringen. Werde auch die Firmen anschreiben, die diese Sachen herstellen. Sobald ich Informationen zusammen habe melde ich mich wieder.
Liebe Grüße
Barbara