PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Frau leidet



Jojo67
12.06.17, 14:34
Meine Frau leidet seit mehreren Monaten an Symptomen einer Schilddrüsenerkrankung. Leider konnte bis jetzt noch kein Arzt etwas feststellen. Ich möchte mich hier sehr kurz fassen. Es wurden sehr viele Untersuchungen in den letzten Monaten gemacht, darunter auch einen Aufenthalt in der Psychosomatik über mehrere Monate. Leider konnte dort auch nichts festgestellt werden. Jetzt meine Frage an euch!? Kann anhand meiner hochgeladenen Datei eine Schilddrüsenerkrankungen vorhanden sein?
Wir haben zwei kleine Kinder und meine Frau kann sich vor allem morgens kaum um sie kümmern. Sie wird von ständige Übelkeit begleitet die im Laufe des Tages etwas schwächer wird, jedoch nie ganz verschwindet. Im Januar 2017 wurde nur der TSH wert ermittelt, der lag bei 3,07.
in der beigefügten Datei wurden dann mehrere Werte ermittelt.
Symptome:
Ständige Übelkeit, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit innere Unruhe, Angstzustände, niedriger Blutdruck, morgens immer ab ca. 5 Uhr wach anschließend etwas dünnerer Stuhl
Sie nimmt seit ca 3 Monaten Antidepressiva zum Schlafen.
Vielen vielen Dank im Voraus

Kathii
12.06.17, 14:42
Hallo :)
Ich sehe keine hochgeladene Datei

lieben gruß

Jojo67
12.06.17, 15:33
Ist jetzt was zu sehen?

Larina
12.06.17, 15:52
ja, kann man lesen. aber da ist wirklich nichts, was auf schilddrüse hinweisen würde. man kann überlegen und abwägen, aber hier ist das kaum möglich. wenn der zustand deiner frau so schlimm ist bei so guten blutwerten, kann das nicht an der schildrüse liegen. übelkeit ist auch kein typisches symptom einer schildrüsenkrankheit.
was hat man denn untersucht bei ihr ? kreislauf okay ?auch neurologisch gecheckt ?

Joy
12.06.17, 16:01
Hallo Jojo,

War Deine Frau bei einem Endokrinologen? Denn die Übelkeit muss ja von irgendwoher kommen. Also wurde zum Beispiel die Bauchspeicheldrüse untersucht? Die Leberwerte, wie sehen die aus? Was ist mit der Verdauung? Also war sie bei einem Gastroenterologen? Vielleicht könnte er eine Darmspiegelung veranlassen? Die Niere? Nierenwerte, Urinstatus?
Wenn es im Darm nicht stimmt, fühlt man sich nicht wohl und das hat viele Einflüsse auf andere Prozesse im Körper. Es muss nicht immer die Schilddrüse verantwortlich sein. Auch wenn das jetzt blöd klingt und ihr Euch vielleicht auf die Schilddrüse "eingeschossen" habt.
Es ist sicher nicht so einfach gute Ärzte zu finden, denen man auch vertraut. Aber habt Mut und macht Euch auf die Suche, denn so kann es sicherlich nicht bleiben, oder?

Viele Grüße und viel Kraft und Energie

Joy

Neilynom
12.06.17, 16:15
In dem Laborblatt steht etwas von Vitamin D Mangel, wo ist der Wert? Es muss der 25-OH Wert sein.

ottilie55
12.06.17, 16:56
Hallole,
was iss mit Eisenmangel ? wurde mal der Ferretin Wert gemessen??
vit D nimmt Sie schon ? dazu gehört auch Magnesium..
gruss otti

Natur
12.06.17, 17:00
ich sehe erstmal nichts was auf die Schilddrüse hinweisen würde. SD-Ultraschal wurden nicht gemacht?
Anhang von Beschwerden wäre eine gestörte Magendarmflora in Betracht zu ziehen und dementsprechend dem nachzugehen.
Ohne ein gesamtes Bild zu kennen, darunter auch Vorerkrankungen, Unverträglichkeiten etc. ist es kaum möglich was zu sagen.
Gab es vorangegangene Antibiotika, Impfungen etc.?

Jojo67
12.06.17, 17:23
Sie hatte einen Vitamin D Mangel. Der ist mittlerweile wieder in Ordnung. Sie wurde auch Gastroendilogisch komplett durchgeckeckt. Es wurde auch Nervenwasser entnommen, da war auch alles. Lebensmittelunverträglichkeiten wurden auch überprüft. Ferritin wurde nicht geprüft. Schilddrüse wurde von einem Gastroenterologen per Ultraschall untersucht.

Jojo67
12.06.17, 17:24
Das einzige was festgestellt wurde, war woran Helicobacter pylori. Die wurden auch mit Antibiotikum behandelt

Maja5
12.06.17, 17:32
Vitamin B12 (Holo-Tc), Cholesterin und das rote Blutbild wären noch hilfreich.
Blutdruck?
Puls?
Temperatur?

Eine Sono wäre bei einem guten NUK wichtig.

Natur
12.06.17, 17:43
Das einzige was festgestellt wurde, war woran Helicobacter pylori. Die wurden auch mit Antibiotikum behandelt

Dann würde ich, sofern noch nicht gemacht, schleunigst ein spezielles Probiotikum-Präparat einnehmen, welches die durch Antibiotikum gestörte Darmflora wieder stabilisiert.. Das hätte bereits mittendrin in der Antibiotikumtherapie geschehen müssen.

Larina
12.06.17, 17:48
ein mrt vom kopf gemacht worden ? wenn nicht, würde ich darum bitten. übelkeit, die morgens auftritt und im lauf des tages schwächer wird, ist manchmal neurologisch bedingt. sorry, das ich da beunruhige, aber es ist wichtig, das auszuschließen.

Karawanke
12.06.17, 18:08
Hallo Jojo, die Schilddrüsenwerte sehen erstmal unverdächtig aus.

Wie Ottilie habe ich deshalb auch an eventuellen Eisenmangel gedacht. Wichtig wäre neben Blutbild und Eisen im Serum der Ferritinwert. Es kommt nicht selten vor, dass der Hämoglobinwert noch völlig normal ist, aber Ferritin (=Anzeiger für Status des körpereigenen Eisenspeichers) schon sehr niedrig. Das kann viele Symptome machen, die denen einer Schilddrüsenunterfunktion sehr ähnlich sehen.

Jojo67
12.06.17, 18:55
vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich werde heute Abend einige der Labor Ergebnisse hier ins Netz stellen. Vielleicht kann ja jemand von euch etwas deuten

Jojo67
12.06.17, 20:32
so hier die ersten zwei dateien

Jojo67
12.06.17, 20:38
MRT vom Kopf und Magen Darm bereich wurden gemacht, alles unauffällig. Blutdruck ist meistens bei 90/60 Puls morgens bei ca 110 und ab nachmittag ca 70.
Vitamin B12 ist im Blut sehr hoch, da Prophylaktisch Vitamin B12 gespritzt wurde. Vitamin D Mangel ist mittlerweile im Normbereich.

Maja5
12.06.17, 21:03
Schon an dem BD und Schlafstörungen sieht man, IMHO, daß eine UF sich langsam breit macht. Beobachtet man länger, wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit sehen, wie Cholesterin steigt und der BD wird irgendwann in Hoch umschlägt.

Ich würde jetzt raten, einen Doppler-Echosonographie des Herzens machen zu lassen, um ev. Extrasystolen auszuschließen und die Linke-Kammer-Auswurfrate (LVEF) zu messen. Ein detalierter Bericht bitte mitnehmen, um später einen Vergleich machen zu können.

Es kann Jahre dauern, bevor sich eine unzureichende Hormonversorgung in eindeutigeren Symptomen äußert. Der BD ist nicht ohne einen Grund so niedrig. Ich bin mit noch niedrigerem BD und massiven Extrasystolen jahrelang gelaufen, bis Cholesterin stieg, die Gefäße ganz unauffällig verkalkten und der BD in Hochblutdruck umgeschlagen ist. Das Herz, also der BD und Puls, ist das erste Organ, wo eine UF sich meßbar auswirkt. Eins von den typischen Symptomen ist auch Muskelschwäche. Das Herz ist auch ein Muskel.

Eine andere Frage ist, wo man einen Kardiologen findet, der diese Zudammenhänge kennt und korrekt interpretiert, statt sofort Betablocker oder andere Medikamente zu verschreiben, ohne sich um die Ursache zu kümmern.

Die AD's verschlechtern die Situation noch, da sie oft auf die Synthese und Metabolisierung der SD-Hormone einen negativen Einfluß haben, zumal sie die Ursachen nicht behandeln.

Elphaba T.
12.06.17, 21:07
Ist eine Stuhlprobe untersucht worden?

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

julie22
12.06.17, 21:17
Maja, dass du es immer wieder schaffst aus den besten Werten eine UF zu machen, wo keine ist, ist schon ein Kunststück.

adel2000
12.06.17, 21:37
Hallo

ich habe die gleiche symptome wie deine frau.. Ständige Übelkeit, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit innere Unruhe, Angstzustände....aber bei mir war so , ich nehme seit 3 jahren l thyroxin 150 aber ich hatte noch nie vorher solche symptome .. anfang april habe ich l thyroxin abgesetzt.. seit anfang maj bekam ich diese symptome
aber ich habe hashimoto ...Magenspiegelung: alles in ordnung

24 std blutdruckmessung : unauffällig ...seit 12.05 nehme ich wieder l thyroxin 150 aber die symptome sind immer noch da ..ich hatte auch vitanmin d genommen hochdosiert ...

vielecht kommt das von vitamin d
http://autoimmun.net/2009/12/vitamin-d-und-schildruseunterfunktion/

oder magnesiummangel

https://www.vitamindmangel.net/vitamin-d-magnesium.html

Durch die Disregulierung des Vitamin D Stoffwechsels steigen die Calcitriol (1,25D) Werte in Blut stark an. Siehe Posting. Calcitriol hat in hohen Konzentrationen nicht nur eine Affinität zum Vitamin D Rezeptor VDR (sein eigentliches Ziel), sondern fängt auch mit anderen nuclearen Rezeptoren zu interagieren, und zwar so, dass er die “natürlichen” Liganden (also jene Substanzen, die den Rezeptor aktivieren) von Rezeptor “verdrängt” werden, so dass die Gentranskription des jeweiligen Rezeptor negativ beeinflusst wird.

Molekulardynamische Simulationen haben gezeigt, dass folgende Rezeptoren eine Affinität zu 1,25D D haben und damit gefahr laufen, von zu hohen 1,25D Werte beeinflusst zu werden:

Glucocorticoid
Thyroid-alpha-1
Thyroid-beta-1

Was gerade bei den Schilddrüsen Rezeptoren zu einer SD Unterfunktion führen kann.


Vitamin-D-Therapie führt zum Magnesium-Mangel

Im Gegenzug dazu hat das Vitamin D auf den Magnesiumspiegel im Körper einen großen Einfluss. Eine hoch dosierte Therapie mit Vitamin D bedingt mehrere Beeinträchtigungen des Magnesium-Haushalts.

Mehr Vitamin D benötigt gleichzeitig größere Mengen Magnesium für die Umwandlung in die verschiedenen Formen sowie für den Transport des Nährstoffes. Eine erhöhte Aufnahme des Vitamins führt zu einer vermehrten Ausscheidung des Magnesiums. Als zufälliger Nebeneffekt vermehrt sich die Aufnahme des Magnesiums durch den Darm, welches die Ausscheidung nicht ausgleicht.

Aus diesem Grund reichen die Nebenwirkungen einer Vitamin-D-Therapie von Herzstolpern, Kopfschmerzen über Angstattacken und Krämpfen. Diese Symptome sind vielmehr ein Zeichen für einen Magnesium-Mangel als für eine Vitamin-D-Überdosis. Zusammenfassend ist zu sagen, dass, wenn eine Unterversorgung von Magnesium vorliegt, eine hoch dosierte Vitamin-D-Zufuhr den Mangel ausweitet.
http://schilddruesenguide.de/thyreoiditis/magnesium/
ich leide auch wie deine frau ..und ich weiss nicht voher kommt das!!

adel2000
12.06.17, 21:59
http://www.lunow.de/diagnose/schilddruese/hashimoto-thyreoiditis-schilddruesenentzuendung.html

In Einzelfällen treten die typischen Symptome einer Hashimoto-Thyreoiditis auf ,aber Antikörper sind nicht nachweisbar und im Ultraschall zeigt die Schilddrüse noch nicht die typischen Ultraschallveränderungen.Dann bleibt die Krankheit oft über Jahre hinweg unentdeckt. Ursache für den fehlenden Nachweis der TPO- und TG-Antikörper ist in diesem Fall wahrscheinlich die Tatsache,dass die Konzentration der Antikörper im Blut nicht immer die Konzentration im Gewebe der Schilddrüse widerspiegelt.

Jojo67
12.06.17, 22:01
Hallo Adel, soviel ich weiß dauert es eine Weile bis dein Körper sich wieder eingestellt hat. Habe gelesen das es bis zu 6 Monaten dauern kann. Und da du Hashi hast, wird es bestimmt dir dein Medikament bald wieder besser. Das Problem bei meiner Frau ist, das keiner etwas findet. Stuhlprobe. Würden auch mehrfach untersucht. Ein Bekannter von uns ist Kardiologe. Er meinte das es nichts mit dem herzen zu tun hat. Kann es sein das trotz guter Blutwerte etwas mit der SD nicht stimmt.

adel2000
12.06.17, 22:21
Hallo , feststeht das ich die gleiche symptome wie deine frau habe , und ich war deshalb im krankenhaus von 02.06 bis 08.06 ..mein TSH lag bei 1,46 , Die Schilddrüse war im Ultraschall laut der Ärztin "unauffällig",,
20.04.2017 TPO Ak 378 , TSH 8,6 ,FT3 6,2 FT4 9,3 ....07.05.2017 TSH 5,7 , FT4 16,2 .

seit ich vitamin d hochdosiert nehme wird immer schlimmer ....

Jojo67
12.06.17, 22:42
Bei deinen werten kann man sagen das es mit der schilddrüse zu tun hat. Bei meiner Frau ist alles in der Norm.
Trotzdem wünsche ich dir alles gute für die Zukunft. Hoffentlich bekommst du es in den Griff.

Kathii
12.06.17, 23:46
Schon mal b12 getestet?
Vllt ist es psychosomatisch? (will dir und deine Frau nicht zu nahe kommen) es ist nur eine Frage.

Ganz Liebe grüße

Jojo67
13.06.17, 00:43
B12 wurde getestet. Psychosomatisch konnte nach mehreren Wochen in der Tagesklinik nichts festgestellt werden. Die gehen davon aus, das es was körperliches ist. Bloß kann kein Arzt etwas feststellen

Gummibaum
13.06.17, 03:57
Könnten das Nebenwirkungen von irgendwelchen Tabletten oder Nahrungsergänzungsmitteln sein? Vielleicht sogar von erwähntem Antidepressivum? Die Frage der Fragen: Wie hat es denn angefangen? Waren die Beschwerden plötzlich da? Waren Blutdruck und Puls womöglich schon immer so? Ist Deine Frau auf Dauer-Diät und zwingt sich irgendwelche Pseudo-Lebensmittel auf? Oder im Gegenteil lässt irgendwas weg? Sorry, ich frag nicht ohne Grund... arbeite mit etlichen Frauen im Großraumbüro und bekomme einige "Geheimtipps" zum Halten des Gewichts mit.
Dass Deiner Frau dauer-übel ist, habe ich gelesen, mir gehts um das auslösende Moment.

Die Schilddrüsenwerte finde ich nicht auffällig. Einmaliges 3er TSH hat auch nicht viel zu bedeuten, da TSH ziemlich schwanken kann. So richtig "typisch Unterfunktion" finde ich die Beschwerden auch nicht, zumal sie ja ziemlich einschränkend zu sein scheinen. Für "typisch Unterfunktion" würde ich schlechtere Werte erwarten.
Dass die Beschwerden auf eine "beginnende Unterfunktion" deuten, die sich erst in einigen Jahren in den Blutwerten ausdrücken wird, halte ich für... nun ja "Glaskugel".

Flamme
13.06.17, 07:45
Ferritin wurde nicht geprüft.
Sollte aber gemacht werden, die Transferrinsättigung ist niedrig.

Verne61
13.06.17, 08:07
verhütet sie hormonell? schlafstörungen gibts auch bei progesteronmangel...

die rollkur mit tee würd ich mal probieren und den natrontest - falls der magen beleidigt ist

Jojo67
13.06.17, 09:39
Es fing alles plötzlich Ende 2016 an. Erst dachten wir es ist ein Magen Darm Virus. Tabletten nimmt Sie keine, auch nicht die Pille. Es wurde nichts an der Ernährung umgestellt. Von einem auf dem anderen Tag gings ihr sehr schlecht. Ihr war nur während ihreren Schwangerschaften jeden Tag sehr übel. Nur das Sie jetzt defenitiv nicht schwanger ist. Blutdruck war schon vorher immer recht niedrig

baumannsusie
13.06.17, 10:01
Guten Morgen Jojo 67 ich habe mir mal die Laborwerte angeschaut(von welchen Ausgangsdatum sind die Blutwerte? Ist in der Datei nicht ersichtlich!!) und ich denke mit einem so hohen Vitamin B12 Spiegel wäre mein Blutdruck auch im Keller und es wäre mir auch sehr übel. Denn ein hoher B12 Wert kann die selben Symptome machen wie ein zu niedriger. Auch wenn B12 ein Wasserlösliches Vitamin ist,muss man sagen,das man es rein Prophylaktisch nicht spritzen sollte,da man es dann einfach überdosiert und es dann nicht mehr genug abbauen kann. Wir spritzen das in der Regel bei Patient die eine Aufnahmestörung haben alle 4Wochen einmal und das unter Blutwertkontolle.Manchmal ist weniger auch mehr. Ich hoffe Deiner Frau geht es bald wieder besser.

Samia
13.06.17, 10:31
Eine Überdosierung mit B12 ist nicht bekannt, und dass diese dieselben Symptome macht wie zuwenig schon gar nicht. Was es allerdings geben kann ist dass die Entgiftung in Gang kommt und aufgefangen werden muss nach Beheben eines Mangels.

Hingegen ist Vitamin D-Mangel oft unterschätzt von den vielgestaltigen Symptomen, da würde ich anfangen.

LG Samia

Larina
13.06.17, 10:40
zumindest die grobe richtung erscheint mir gut erkennbar anhand dieser werte. es handelt sich um ein ernährungsproblem. womit allerdings noch nichts geklärt ist. schon beim durchlesen der blutwerte war ich relativ sicher, das deine frau untergewicht haben muss. z. b. die recht tiefen cholesterinwerte fielen mir auf, und dann vor allem der beta-carotin-wert. der eindruck bestätigte sich dann. 49 kg bei 1, 65m ist zu wenig. oder sagen wir mal, äußerst grenzwertig. in diesem fall jedoch verbunden mit mängeln in der nährstoffaufnahme. was sie aufnimmt, reicht also nicht.

nun kann das grob gesagt zwei ursachen haben. entweder sie isst bewusst so wenig . dann müsste man von magersucht sprechen. aber womöglich hat sie erst durch die übelkeit abgenommen? wie war das gewicht vorher ?
die andere möglichkeit sind komplexe stoffwechselstörungen. das beta-carotin muss ja ein arzt mit einem hintergedanken abgemommen haben. möglicherweise wurde da bereits eine fettstoffwechselstörung vermutet ? auf jeden fall müsste der arzt nach diesem ergebnis weiter geguckt haben richtung bauchspeicheldrüsenfunktion und galle. ich gehe davon aus, eine darmspiegelung ist gemacht worden ohne was auffälliges ? möglich ist auch, falls deine frau verhütet, das beta-carotin dadurch verfälscht tief liegt.
aber in jedem fall kann man sagen, dieser beta-carotin müsste veranlassen, den grund dafür zu finden. von einer mangelernährung kann man einigermaßen klar reden, da müsste man auch den eisenmangel und den niedrigen blutdruck einsortieren. die ursache kann aber muss nicht psychisch sein. beruhigend ist, man hat offensichtlich schon sorgfältig vieles geprüft und ausgeschlossen. und abgesehen von diesen wenigen blutwerten sieht bei deiner frau alles bestens aus.

Jojo67
13.06.17, 11:21
Sie hatte zu dieser Zeit innerhalb von 3 Wochen 5kg abgenommen, mittlerweile hat Sie wieder ihr Normalgewicht (53kg). Bauchspeicheldrüse und Galle sind untersucht worden. Beta carotin ist mir noch nicht aufgefallen. Werde einen Arzt mal darauf ansprechen. Was mir noch aufgefallen ist, der Adrenalin wert im Blut ist sehr niedrig(20) wobei der Noradrenalinwert sehr hoch ist (ca 500).

Maja5
13.06.17, 11:22
@Julie22
Ich bin viel zu gut erzogen, um hier zu schreiben, was ich von Deiner Aussagen und persönlichen Kreuzzügen denke.

julie22
13.06.17, 12:00
Wow jetzt führe ich hier schon persönliche Kreuzzüge :rolleyes:
Sorry, aber so oft wie du dich verrennst, wissenschaftliche Studien falsch interpretierst , Aussagen daraus ableitest, die völlig übertrieben sind und vor allem relativ gute Werte, manchmal sogar manifeste ÜF, als UF hinstellst, stört mich tatsächlich und ich bin nicht die einzige, die dir das sagt.

Again
13.06.17, 12:35
Hallo jojo

Das tut mir leid, das Deine Frau so leidet :-(
Ich kann das gut nachvollziehen, da es mir im Moment auch nicht so rosig geht,milde ausgedrückt. Meine Werte der SD erhalte ich am Donnerstag.

Eine Frage hätte ich allerdings: ab WANN nimmt sie AD`s, welche genau und wie hochdosiert?

Aus eigener sehr leidvoller Erfahrung kann ich sagen, das es enorme Schwierigkeiten macht so ein Psychopharmaka ein- erstrecht auszuschleichen oder umzustellen, geschweige denn abzusetzen.

Es gibt eine gute Seite, inklusive Forum, die mit immensem Wissen im Netz steht ...schau mal hier, wenn Du magst:

http://www.psychopharmaka-absetzen.de/austausch/

(adfd-Forum googeln ansonsten)

Ich drücke Euch, bzw. ihr die Damen das es schnellstmöglich wieder besser wird.

LG
Again

Larina
13.06.17, 12:45
Sie hatte zu dieser Zeit innerhalb von 3 Wochen 5kg abgenommen, mittlerweile hat Sie wieder ihr Normalgewicht (53kg). Bauchspeicheldrüse und Galle sind untersucht worden. Beta carotin ist mir noch nicht aufgefallen. Werde einen Arzt mal darauf ansprechen. Was mir noch aufgefallen ist, der Adrenalin wert im Blut ist sehr niedrig(20) wobei der Noradrenalinwert sehr hoch ist (ca 500).

die werte adrenalin und noradrenalin sind auch normal. ja, du kannst ja nochmal einen arzt fragen wegen beta-carotin. aber im übrigen muss ich echt sagen, ich sehe selten jemand, der laut blutwerten so gesund ist. ich sags auch nur ganz leise, aber vielleicht ist es doch der stress mit zwei kleinen kindern? grade im bereich magen-darm fällt es schwer zu glauben, das eine erkrankung vorliegt, wenn sämtliche blutergebnisse derart perfekt sind. wenn also auch schon bauchspeicheldrüse weiter abgeklärt ist, bleibt da kaum noch was. nur das sie sehr niedriges cholesterin hat und eisenmangel. und noch zu klären ist, was der beta-carotinwert bedeutet.

Elphaba T.
13.06.17, 13:37
Hast du die Ergebnisse der Stuhluntersuchung auch?

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Jojo67
13.06.17, 13:37
Das komische ist, das es Ihr so ab ca. 17 Uhr echt gut geht, so gut wie keine Beschwerden. Morgens ab ca. 5 Uhr wird Sie wach und hat extreme Übelkeit ohne sich zu übergeben. Ist total schlap und hat auch Probleme gut Luft zu bekommen. Alle Symptome sind dann abends ab ca 17 Uhr meistens weg.

Elphaba T.
13.06.17, 13:39
Und wann wurde das 2. Kind geboren?

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Jojo67
13.06.17, 14:00
Habe stuhlproben von der Klinik und von der Heilpraktikerin. Das zweite Kind kam im April 2015 zur Welt. Damals ging es ihr in der Schwangerschaft auch so schlecht, nur ist Sie jetzt definitiv nicht schwanger.

Jojo67
13.06.17, 14:03
Und hier die Ergebnisse von der Heilpraktikerin. Sie nimmt seit ca4 Wochen: colibiogen und mutaflor. Muco Zink würde ihr auch vorgeschlagen, nimmt Sie aber nicht weil Übelkeit eine Nebenwirkung von mucozink ist.

Jojo67
13.06.17, 14:09
Im Bericht steht noch: mehrfache Kontrollen von Stuhl auf pathogene Keime sowie Campylobacterantigen: negativ

Jojo67
13.06.17, 14:13
Habe noch einen Bericht vom Endokrinologen. Ich stelle immer die drei Dateien auch hier ins Netz, vielleicht fällt dir jemand etwas auf

Jojo67
13.06.17, 14:14
Kann immer nur zwei Dateien rein stellen, deswegen hier noch die letzte vom endokrinologen.

Naschi
13.06.17, 14:51
Hallo Jojo,

ich kann mir sehr gut vorstellen wie schlecht es deiner Frau geht. Die arme.-((((

Am Anfang von Hashi hatte ich ALLE Symptome die man sich vorstellen kann und die in keinem Lehrbuch standen. Und ich bin echt nicht zimperlich! Mir war auch mega übel bis hin zu seltsamen Anfällen die sich kein Arzt erklären konnte und (fast) niemand hat es auf Hashimoto zurück geführt.

Ich sehe ihr kommt aus dem Raum FFM?

Ich schicke Dir per PN gleich mal eine Adresse von einem Privatarzt. Der kennt sich mit SD Erkrankungen, Andrologischer Endokrinologie, Gyn. Endokrin. und Adrenal Fatigue sehr gut aus.

Bleibt am Ball, lasst euch nicht verwirren oder unterkriegen. Auch wenn SD Werte unauffällig aussehen, kann es trotzdem an der SD liegen oder damit zu tun haben. Oft genug gesehen und erlebt.

Drücke Euch die Daumen und wünsche deiner Frau alles Gute!

LG
Naschi

Larina
13.06.17, 15:44
gut, sehe ich anders als naschi. wenn wirklich nicht der geringste hinweis rausgekommen ist auf eine schilddrüsenkrankheit trotz intensiver untersuchung, wozu dann ein privatarzt ? anderes kann der auch nicht finden.

jojo, ich würde es jetzt wohl praktisch angehen. zwei punkte fallen mir ein. erstens ist doch die frage, weshalb sie morgens so stark leidet und ab 17 uhr ist alles gut. was ist morgens anders als abends ? wann gehst du zur arbeit, geht sie zur arbeit oder ist sie allein mit den kids ? das andere ist das körpergewicht. wir wissen nicht, wie alt deine frau ist. sag mal so, für ein junges mädchen ist es manchmal richtig, sehr wenig zu wiegen. für eine 40-jährige eher nicht. es sei denn, sie fühlt sich wohl damit. was aber deine frau ja nicht tut. also ist es für mich logisch, das sie rein praktisch gucken sollte, ihre ernährung anders zu gestalten. um einige kilos zuzunehmen. man sieht schon wirklich ganz gut auch am niedrigen cholesterin, das sie zu wenig zu sich nimmt. sicher ist, mit etwas höherem gewicht geht der blutdruck mit hoch, und das ist ein erheblicher wohlfühlfaktor. und eigentlich müsste sie ja eisen einnehmen, sie hat einen eisenmangel. nur ist das so eine sache, das zeugs tut den gedärmen nicht so gut, und das bei übelkeit könnte ein problem werden. auch da könnte womöglich einfach mehr nahrung und z. b. fleisch auf dem teller helfen.

baumannsusie
13.06.17, 15:57
Hat man eigentlich schon die Nebennieren untersucht? Ein Tagesprofil vom Cortisol gemacht und den Vanillinwert untersucht? Eventuell Nebennierenschwäche oder Insuffizenz?

Naschi
13.06.17, 16:00
gut, sehe ich anders als naschi. wenn wirklich nicht der geringste hinweis rausgekommen ist auf eine schilddrüsenkrankheit trotz intensiver untersuchung, wozu dann ein privatarzt ? anderes kann der auch nicht finden.


Doch, kann er! ;)

Tigerin
13.06.17, 18:18
Ich hätte auch vorgeschlagen die Nebennieren und die Sexualhormone zu testen.
Mir haben die von der Hormonselbsthilfe sehr weiter geholfen und mich gut beraten: https://www.hormonselbsthilfe.de

Gluten-, Laktose-, Fructoseunverträglichkeit? Histaminintoleranz? Unverträglichkeit von Zucker oder Kohlehydraten?

Den Darm würde ich mir unbedingt vornehmen. Darmreinigung, Pilze bekämpfen und mit Probiotika wieder aufbauen. Schwermetalle ausleiten. Da kann die Heilpraktikerin sicher weiterhelfen.

julie22
13.06.17, 18:34
Er hat doch Dateien angehängt, wo die Nebennieren bereits untersucht wurden.

Jojo67
13.06.17, 18:57
Unverträglichkeiten wurden auch getestet, alles negativ

Tigerin
13.06.17, 19:14
@Julie, hatte keine Zeit alles zu lesen.

@Jojo, bei mir wurde auch alles getestet und man hat nichts gefunden. Ich denke diese Tests sind alle noch nicht soweit.
Ich habe es dann mittels eines Ernährungstagebuches festgestellt. Die Symptome können auch erst zwei bis drei Stunden nach der Nahrungsaufnahme entstehen.
Durch Low Carb und der strikter Verzicht auf Zucker, Gluten, Laktose bekam ich den Reizdarm in den Griff und ich konnte wieder schlafen.

Elphaba T.
13.06.17, 20:44
Mein Verdacht, dass mit dem Darm was nicht stimmt, bestätigt sich durch die Laborergebnisse jedenfalls... hier muss ich aber abklatschen...
Vielleicht hilft gegen die Übelkeit erstmal Myrrhinil Intest. Ist wohl auch gut für den Darm.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Jojo67
13.06.17, 22:31
Kann man Myrrhinil inrest auch in Verbindung mit Mutaflor und colibiogen nehmen? Haben Myrrhinil Intest sogar zuhause. Was bewirkt das?

Turtlegirl
14.06.17, 13:08
War der Blutdruck deiner Frau denn schon immer bei 90/60? Meiner ist ähnlich und war das auch schon immer, auch als es mir gut ging. (Sinkt er weiter, geht es mir aber schlecht.) Die meisten Ärzte sind sich einig, dass niedriger Blutdruck an sich kein Krankheitsbild darstellt, und dem würde ich zustimmen, wenn es ihr früher damit gut ging. Falls er aber plötzlich gesunken sein sollte, könnte man nach einer Ursache suchen. Eventuell braucht sie etwas mehr (jodfreies?) Salz? Elektrolythaushalt schlecht?

Falls das schon immer ihr Blutdruck war und sie keine Extrasystolen etc. hat, würde ich entgegen der oft vertretenen Meinung anderer Forenmitglieder sagen, dass es nicht daran liegt.

Wurde deine Frau übrigens mal im Schlaflabor untersucht? Wer schlecht schläft (Apnoe etc.), fühlt sich krank.

Übelkeit könnte von Tabletten kommen, nimmt sie noch irgendwas? Zink verursacht bei mir auch manchmal Übelkeit

Jojo67
14.06.17, 14:31
Blutdruck war eigentlich schon immer so niedrig.schlafstörung und Übelkeit waren auch schon vor Einnahme von Medikamenten da.

Elphaba T.
14.06.17, 17:15
Mit Mutaflor geht. Das andere kenne ich nicht. Wichtig ist eigentlich vor allem: 2 Stunden Abstand zu L-Thyroxin, aber das bekommt deine Frau ja nicht, richtig?
Das bewirkt verschiedenes. Am besten mal auf der Homepage vom Hersteller nachsehen.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Jojo67
14.06.17, 20:57
Ja genau, L- Thyroxin bekommt Sie nicht

saphirgruen
15.06.17, 14:13
Bei deinen werten kann man sagen das es mit der schilddrüse zu tun hat. Bei meiner Frau ist alles in der Norm.
Trotzdem wünsche ich dir alles gute für die Zukunft. Hoffentlich bekommst du es in den Griff.


B12 wurde getestet. Psychosomatisch konnte nach mehreren Wochen in der Tagesklinik nichts festgestellt werden. Die gehen davon aus, das es was körperliches ist. Bloß kann kein Arzt etwas feststellen
Du schliesst SD automatisch aus!?


Sie nimmt seit ca4 Wochen: colibiogen und mutaflor. Muco Zink würde ihr auch vorgeschlagen, nimmt Sie aber nicht weil Übelkeit eine Nebenwirkung von mucozink ist.
Übelkeit und Unverträglichkeiten kommen eher vom Mutaflor. Ihr/Du seid beim HP, versucht mal eine Parasitenkur, Darmspülungen.


Kann man Myrrhinil inrest auch in Verbindung mit Mutaflor und colibiogen nehmen? Haben Myrrhinil Intest sogar zuhause. Was bewirkt das?
Den Beipackzettel lesen, oder bei google nachschauen.

Empfehlen kann ich dir

das Buch, Schön Schlank und Gesund von Suzy Cohen. Persönlich würde ich nicht alles übernehmen, aber im Buch wird einiges zu im Blut noch nicht nachweisbarer "SD Krankheit" erläutert. Gute Blutwerte bedeuten nicht gleichzeitig, dass genug Hormone auch in den Körperzellen angekommen sind.

oder einmal den kompletten Vitamin und Mineralhaushalt checken lassen und Mängel beseitigen (bevor zusätzliche Einnahme von SD Hormonen)