PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heute in der Apotheke



Steffi M.
05.04.14, 17:59
Ich habe heute mein Rezept für LT Henning eingelöst, mit "aut idem" Kreuzchen versteht sich.

Nun musste ich dafür die Rezeptgebühren von 5 € zahlen, was ja normal ist, sowie einen Zuschlag von 0,51 Cent.
Auf Nachfrage erklärte man mir, das die KK die Mehrkosten auf die Patienten umlegen. Die TK hat mit Henning derzeit keinen Rabattvertrag.
Angeblich hätte das nix mit den Rabattverträgen zu tun.

Aber das glaube ich nicht. Die KK wollen damit ihre Patienten in die Wirkstoffgruppen ihrer ausgehandelten Rabattverträge reinpressen und wer vom Weg (mit Kreuzchen) abweicht, muss zahlen.
Wem ist das auch schon so ergangen?
In diesem Quartal ist diese Regelung wahrscheinlich erstmals neu.

Gruß Steffi

stuppsi
05.04.14, 18:01
Sehr komisch die TKK zahlt ihren MItgliedern 160 euro zurück und dafür müssen sie das Geld wieder bei der Apotheke einzahlen. An sich schon wirklich interessant.

Steffi M.
05.04.14, 18:24
Stuppsi, das gilt anscheinend für alle KK.
Die Apothekerin meinte, ich komme noch gut weg mit meinen 0,51 Cent, andere müssten für ihre Medis viel mehr berappen.
Und der Patient zahlt und schweigt.

Na schau`n wir mal, ob sich noch jemand meldet, dem es genau so erging.
Werde auf alle Fälle meine KK deswegen persönlich kontaktieren.
Es wird ja immer bunter.

Lunalynn
05.04.14, 18:46
Ich bin bei einer BKK und musste 0,53 Euro Eigenanteil und 5,- Zuzahlung für Euthyrox leisten.
Habe mich auch gewundert, aber keine Zeit/Lust nachzufragen....:rolleyes:

Beim Thybon waren es "nur" die 5,- Euro.

Liebe Grüße

riech.reload
05.04.14, 18:58
Bei mir waren es (diesen Dienstag, also auch schon April) 48 Cent oder so, auch LT Henning mit "aut idem", bin bei der Barmer. Der Apothekerin war es sichtlich zuwider, und auch sie sagte es hätte nichts mit Rabattverträgen und/oder dem neuen Quartal zu tun, sondern mit (ausserordentlichen?) Mehrkosten, also das nächste Mal könnte das wieder anders sein.

Da LT mein einziges verschreibungspflichtiges Medikament ist finde ich den Betrag noch OK, ich würde deswegen nicht die Marke wechseln. Weiß auch nicht ob es wirklich darum geht?

Vielleicht ist das etwas Ähnliches wie bei anderen Marken die Lieferprobleme? Nur dass Henning eben noch verfügbar ist, aber aktuell ca. 50 Cent teurer?

Mich würde interessieren ob das auch bei anderen Medikamenten so ist, gerade auch bei teureren Dingen (die 100er Schachtel LT kostet ja wohl so um die 15€, also wenn man es in einer dt. Apotheke privat zahlen würde) und wieviel man da maximal privat drauflegen muss.

Prototyp
05.04.14, 19:39
Habe vorgestern bei LT Henning Tropfen und heute bei Progestogel nur die normalen Zuzahlung von 5€ zu zahlen. Sonst nichts. Bin bei der BKK Dürkopp-_Adler :) Hoffe mal das ändert sich nicht. Zahl schon genug für den Krempel ohne Rezept.:mad:

stuppsi
05.04.14, 20:40
Hab im März Lt von Henning geholt und bin bei der Barmer und musste nur 5 euro zahlen.

Karin W. reloaded
05.04.14, 21:21
hab aktuell im neuen Quartal auch Euthyrox mit Kreuzchen vom Doc geholt und in Apo drauf bezahlt - bei mir betriffts BKK. Sauerei ist das schon - man will somit dem Kreuzchen offensichtlich entgegen wirken. Aber gut - ich zahl lieber die paar Cent als Präparat zu wechseln. GsD ist es bei Prothyrid und Novo ja nicht möglich.

lg
Karin

vamos
05.04.14, 23:03
hallo,

bei LT von Merck muss man auch draufzahlen, 42 Cent. Hat damit zu tun, dass Merck und Henning höhere Preise durchsetzen wollen, als die KK ihnen erstatten. Das ist für den einzelnen nicht viel Geld, hier machts die Masse zu einem fetten Gewinn. Mitte April werden die Preise neu verhandelt, vielleicht ändert sich diese Aufzahlung dann wieder.

LG

Neuling123
06.04.14, 01:37
Hallo,

ich musste gestern für Euthyrox (mit Kreuzchen) auch mehr als die 5 Euro zahlen. Für eine 25er N3 Packung 0,22 € und für die 175er N3 Packung 0,58 €.

Im Januar musste ich für mein Rezept 'nur' 5 € bezahlen.






Mich würde interessieren ob das auch bei anderen Medikamenten so ist, gerade auch bei teureren Dingen (die 100er Schachtel LT kostet ja wohl so um die 15€, also wenn man es in einer dt. Apotheke privat zahlen würde) und wieviel man da maximal privat drauflegen muss.

Ich weiß nicht, wie es bei anderen Medikamenten ist, bei meinem Betablocker zahle ich zu den 5 Euro noch knapp 17 Euro drauf. Aber das ist es mir wert, weil ich den sehr gut vertrage. Aber meine HÄ will kein Kreuzchen mehr machen.....was ich dann mache, weiß ich (noch) nicht.

Ellen72
06.04.14, 12:03
Das scheint seit dem 1. April zu gelten, weil u.a. der Festbetrag für LT gesenkt wurde.
siehe hier: http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/wirtschaft/news/2014/03/26/henning-macht-preissenkung-nicht-mit/12430.html

LG Ellen

Steffi M.
06.04.14, 17:19
Danke, Ellen, nun bin ich aufgeklärt.

Anscheinend gilt das aber auch noch für andere Medis.

Gruß Steffi

nicht-noch-einmal
18.04.14, 18:53
Für mein Votum 20 muss ich schon immer € 9,..irgendwas (weiss den Cenbetrag nicht) draufzahlen.
Den Wirkstoff gibt es nicht alternativ mit einem anderen Medikament. Seit Jahren drücke ich jedesmal bei einem Rezept über 9 Euro ab.

Mit meinem Euthyrox hatte ich letztens auch Probleme. Man wollte mir ein "ähnliches" Medikament geben. Finde ich unmöglich den Patienten die lebenslang das Medi nehmen müssen (weil man ohne SD keine andere Wahl hat) jedesmal zumuten will dass sie etwas anderes nehmen sollen, weil die Krankenkasse gerade mal keine Rabattvertrag mit den Firmen hat.

Was soll man tun? Unterschriftenaktion an den Gesundheistminister? Ich hab keine Ahnung!
Hab mir schon überegt beim nächsten mal ein Privatrezept zu holen und das Euthyrox aus eigener Tasche zu zahlen.

Jahrelang habe ich mich geweigert die SD rausenhemen zu lassen. Hatte Angst: Was ist wenn ich zum Beispiel mal längere Zeit nicht in der Lage bin in die Apotheke zu kommen (war vor Jahren mal im Skiurlaub eingeschneit), wir im Ausnahmezustand durch Naturkatastrophen sind etc.
Nich im Entferntesten habe ich daran gedach mal meine Pillen nicht zu bekommen weil die KK keinen Rabattvertrag mit dem Hersteller hat.

Lg Thea

schlingeline
18.04.14, 20:06
Hi an alle,

sehr interesantes thema. Ich habe Betablokcer und meine LT im märz geholt in der apotheke und für alles jeweils 5 € berappen müssen und keine Vent Beträge extra. Da bin ich ja gespannt wie es in einem viertel Jahr aussieht wenn ich ich wieder nachschub brauche und werde bei meiner Marke bleiben egal ob LT od. Betablocker und Gerinnungstabletten. Da habe ich sonst nur schlechte erfahrungen gemacht. Ich werde wenn es der Fall sein wird zu der IKK gehen und mich erstmal mündlich informieren und wenn das dann so ist . Einen schriftlichen Brief hinschicken und wenn das dann nichts bringt in die Zeitung.

gruß schlingeline

Sarianna
18.04.14, 23:17
Mit meinem Euthyrox hatte ich letztens auch Probleme. Man wollte mir ein "ähnliches" Medikament geben. Finde ich unmöglich den Patienten die lebenslang das Medi nehmen müssen (weil man ohne SD keine andere Wahl hat) jedesmal zumuten will dass sie etwas anderes nehmen sollen, weil die Krankenkasse gerade mal keine Rabattvertrag mit den Firmen hat..

Das kann der Arzt aber ja durch ein aut idem-Kreuz ganz einfach verhindern.
Da würde ich als allererstes ansetzen.

Barbara M.
27.04.14, 17:05
Habe vor kurzem wieder L-Thyroxin-Tropfen (3x30ml) und Thybon in der Apotheke auf Rezept geholt und nichts dazu gezaht (außer die üblichen 5 Euro); bin bei der AOK.

Fayrie
22.05.14, 16:10
Hallole,

habe gerade frisches LT (100 x 75 µg) aus der Apo geholt und musste zu den üblichen 5 € Rezeptgebühr 42 Ct extra zahlen.
Die Apothekerin erklärte mir, das hänge mit den neuen Gesetzen zusammen, die ab 1.4.2014 gelten sollen.
Da auf meinem Rezept das `aut idem` Kreuz gesetzt ist, darf sie mir nur Henning aushändigen.

LG Fayrie

P.S.: Ups, was soll ich denn da f. einen Regelverstoß begangen haben?
Wär mir gar nicht aufgefallen, wenn ich das Thema jetzt nicht gesucht hätte.

Henna
22.05.14, 17:56
Normalerweise bekommt man eine PN mit dem Hinweis, was man falsch gemacht hat. Hast du nichts bekommen?

Fayrie
22.05.14, 17:59
Nein, aber ich scheine auch nichts falsch gemacht zu haben,
wie ich jetzt sehe,
da steht ja als Erklärung: Zitate von Regelverstoß, den scheint dann wohl jmd anderes begangen zu haben, siehe weiter oben...

Nicci
23.05.14, 11:50
Hallole,

habe gerade frisches LT (100 x 75 µg) aus der Apo geholt und musste zu den üblichen 5 € Rezeptgebühr 42 Ct extra zahlen.
Die Apothekerin erklärte mir, das hänge mit den neuen Gesetzen zusammen, die ab 1.4.2014 gelten sollen.
Da auf meinem Rezept das `aut idem` Kreuz gesetzt ist, darf sie mir nur Henning aushändigen.

LG Fayrie

P.S.: Ups, was soll ich denn da f. einen Regelverstoß begangen haben?
Wär mir gar nicht aufgefallen, wenn ich das Thema jetzt nicht gesucht hätte.

Hallo Fayrie,

es gibt Festbeträge pro Medikament, die die KK trägt. Bei aut idem-Kreuzchen verhält es sich so: Sofern der Preis des Medikaments den Festbetrag übersteigt, ist der Differenzbetrag vom Patienten zu leisten, auch bei Zuzahlungsbefreiung.

Nachzulesen auch hier bei einer großen KK: http://www.tk.de/tk/arzneimittel/aus-der-gesetzgebung/aut-idem-regelung/141176

LG, Nicci

Fayrie
23.05.14, 16:38
Hallo Nicci,

bisher musste ich aber nie noch extra zu den Rezeptgebühren v. 5 € draufzahlen.
Das hat wirklich etwas m. der Neuregelung seit 1. April `14 zu tun.
Kann sich aber auch wieder ändern...
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1226875-%C4Z-Aut-idem-Verbot-bei-L-Thyroxin-Substitutions-Ausschlussliste

LG Fay

Nicci
23.05.14, 17:09
Ja, den Thread hatte ich auch schon gefunden und hoffe, dass es wirklich so kommt. Spart leidige Diskussionen.

LydiRedAngel
03.06.14, 07:51
Hallo an alle,

also nach diesem Thread hatte ich mich ja schon darauf eingestellt, in der Apo diese Sonder-Zuzahlung leisten zu müssen. Aber offensichtlich hat diese neue Regelung dazu geführt, dass es sich meine HÄ - mal wieder - anders überlegt hat, denn ich bekam gestern nur ein Kassenrezept OHNE aut idem :bad: Auf Nachfrage hieß es "Das können wir nicht mehr machen.", keine Begründung.
Also forderte ich ein Privatrezept *seufz* und bekam es anstandslos. Die Ärztin wies mich aber noch darauf hin, dass sie mir extra beide Rezepte (Kassenrezept ohne aut idem + Privatrezept) mitgeben würde, dann müsste ich in der Apo nur die Differenz bezahlen?! Keine Ahnung ob das so stimmt. Mal abwarten, was die Leute in der Apotheke dazu sagen.

Hoffentlich wird es in die Tat umgesetzt mit dieser "Substitutions-Ausschlussliste".

Viele Grüße
Lydia

Myrte
03.06.14, 10:22
Ich hatte gestern ein Rezept für Henning ohne Aut-Idem-Kreuz bekommen. In der Apotheke bekam ich das Henning ohne Probleme, musste aber 56 ct draufzahlen.

Viele Grüße
Myrte

stuppsi
03.06.14, 11:49
Habe am Samstag bei einer Frau die vor mir in der Apotheke dran war mitbekommen das die ihr das Henning nicht gegeben haben , aber die Apothekerin bereit war das mit dem aut idem Kreuzchen mit der Arztpraxis selbst zu regeln.

Nicci
03.06.14, 18:10
Meine Apotheke hat sich auch mehrfach geweigert, mir das genannte Präparat auszuhändigen, obwohl ich gesagt habe, ich zahle die Differenz freiwillig. Ist für die nämlich Verwaltungsaufwand.

LydiRedAngel
05.06.14, 16:40
So, heute war ich dann in der Apotheke. Wollte ja eigentlich in meine Stamm-Apo, aber da die eh manchmal so rumzicken und ich deren Reaktion auf das nicht vorhandene aut-idem kenne, bin ich kurzerhand doch in eine andere Apo.

Als ich die Story mit meiner Ärztin erklärte, die ja meinte, ich müsse nur die Differenz zum Rabattprodukt zahlen, wenn ich Kassenrezept + Privatrezept vorlege, schauten mich zwei ratlose Apotheker an und meinten "DAS haben wir ja noch nie gehört". Also nix wars mit nur Differenz zahlen, aber das hatte ich mir ja schon gedacht.
Nun sitze ich hier mit meinen Tabletten von Henning und dem Rabattprodukt "L-Thyroxin Winthrop". Der Apotheker meinte, er wisse, dass das bei Schilddrüsenmedis eine "heikle Sache" wäre mit dem Produktwechsel. Er war sich aber sicher, dass die Tabletten von Henning und die Tabletten von Winthrop "aus der gleichen Maschine" kommen und das ich die eigentlich bedenkenlos nehmen können müsste. Was meint ihr?
Edit: also nach ein bisschen Recherche scheint es im Befinden definitiv einen Unterschied zu machen, ob man H. Oder W. Nimmt - ohne mich :-)

Nun ja, ich hab erstmal alles mitgenommen. Was man hat, hat man. Aber ob ich die Dinger von Winthrop jemals nehme?! Keine Ahnung...

Der Apotheker fing auch selber von der neuen Regelung an (Substitutions-Ausschlussliste), die da hoffentlich kommt. Meinte aber auch, dass sich natürlich entsprechende Leute dagegen wehren würden.

mmt79
05.06.14, 20:58
Anscheinend habe ich einfach viel Glück mit meiner Krankenkasse (Bosch BKK) ... ich muss nämlich gar nichts zuzahlen zu meinen Euthyrox 125. also nicht mal die üblichen 5 € ...
dagegen für meinen Mann (DAK) 5,48 für Euthyrox 75 ....
der hat sich jetzt aber auch mal beschwert, mal schauen, was die antworten ...

Grüße,

Martina




Stuppsi, das gilt anscheinend für alle KK.
Die Apothekerin meinte, ich komme noch gut weg mit meinen 0,51 Cent, andere müssten für ihre Medis viel mehr berappen.
Und der Patient zahlt und schweigt.

Na schau`n wir mal, ob sich noch jemand meldet, dem es genau so erging.
Werde auf alle Fälle meine KK deswegen persönlich kontaktieren.
Es wird ja immer bunter.

avocado
06.06.14, 17:58
Immer bei der KK beschweren, und beim Arzt auf aut idem-Kreuz oder in der Apotheke auf Differenzzahlung bestehen.

Einfach mal verschiedene Apotheken durchprobieren, wenn man doch einmal kein aut-idem Kreuz bekommen hat. Es geht sogar OHNE das Kreuz! Das hatte ich erst vor 3 Wochen, nachdem die eine Apo mich angelogen hat (bezüglich der Möglichkeit die Differenz zu zahlen), hat die nächste Apo 1 Ecke weiter das Rezept anstandslos angenommen und nur gefragt, ob ich dieses Präparat schon immer genommen hätte.

Das Problem ist, es bringt nichts, wenn man sich jetzt einmal auf ein neues Rabattpräparat umstellen lässt. Die Kassen ändern alle paar Monate/ Jahre die Rabattverträge, dass heisst im Klartext wir sollen ständig mit den Auswirkungen klarkommen.


Das Problem ist, das einige Apotheker einen für dumm verkaufen wollen. Wenn Henning und Winthrop zwei verschieden Firmen sind, ist natürlich auch die Galenik der Produkte komplett verschieden! Die hoffen darauf, dass der dumme Kunde das nicht weiß.
Ich weigere mich IMMER wenn die Apotheker mir etwas anderes bestellen wollen und diskutiere notfalls auch mit denen. Sobald man das Galenik-Problem erwähnt schaffen sie es meist nicht mehr irgendwelchen Unsinn zu erfinden. Es gibt sogar im Internet ein Merkblatt speziell für Apotheker zu dem Galenikproblem von SD-Präparaten. Die wissen also alle Bescheid!

Man kann auch versuchen, einen anderen Arzt zu finden der einem das Rezept MIT aut-idem-Kreuz ausstellt. Die dürfen das natürlich ausstellen, einige sind aber schlicht und einfach zu faul, das später gegenüber der KK zu begründen. Gerade bei SD-Hormonen hört der Spass aber auf. Wir sollten uns das nicht gefallen lassen.

question_s
07.06.14, 12:15
Mein HA hat mir letztens erzählt, dass bei den KK inzwischen angekommen sei, dass ein Präparatwechsel zu Problemen führt und dass das aut idem in Zukunft von jedem Arzt OHNE Mehrkosten für seine Praxis gemacht werden darf... Aber dass diese Umstellung von den KK noch 1-2 Monate dauern würde.

Das die "Mehrkosten" i.H.v. 0,50€ auf den Patienten umgelegt werden, finde ich nicht schlimm, wenn ich dafür das Präparat beibehalten darf.
Das macht im Jahr 2€ und ich denke da kann hier jeder mit leben!

Maja5
07.06.14, 12:35
Hallo Question,


Das die "Mehrkosten" i.H.v. 0,50€ auf den Patienten umgelegt werden, finde ich nicht schlimm, wenn ich dafür das Präparat beibehalten darf.
Das macht im Jahr 2€ und ich denke da kann hier jeder mit leben!

Es geht hier nicht um den kleinen Betrag, sondern um das Prinzip und die Tendenz, die sich zeigt. Die Beiträge werden jedes Jahr höher und die KK versucht immer mehr Kosten direkt auf den Patienten abzuwälzen. Heute sind es, bei diesen Medikamenten 2€, morgen werden wir sie komlpett selbst, zusätzlich zu dem KK-Beitrag, bezahlen. Wie schon in vielen Fällen praktiziert wird. Da können die Patienten Lieder singen. Wie letzlich erlebt, zu jeder Portion von Chemo hat der Patient selbst 200€ bezahlen dürfen. Das sind keine 2€ mehr. Da möchte ich vermuten, daß Du in so einem Fall, es nicht so leicht akzeptieren würdest.

Es sieht nach wenig aus, ist aber ein großes Problem. Da auch viele Patienten so, wie Du, denken, und es komentarlos akzeptieren, entwickelt sich diese Tendenz prächtig und wird langsam zu Realität. Auf Rezept bekommt man irgndwann nur z.B. Paracetamol, alles andere, daß besser geeignet wäre und weniger NW hat, wird man selbst bezahlen dürfen. Wie schon oft genug vorkommt. Natürlich zusätzlich zu den immer höheren Beiträgen.

LG
Maja

feuerfisch
10.06.14, 14:31
Ich musste heute in der Apo auch 0,48 Euro für LT von Henning drauf zahlen.

Wie kann ich das in Zukunft verhindern? Was genau muss auf dem Rezept angekreuzt sein?

Irgendwie wurde das mit dem aut-idem-Kreuz letztendlich irgendwann im Laufe der Zeit anders ausgelegt, wie es ursprünglich gedacht war.

Kapier es irgendwie nicht.

carina74
10.06.14, 15:08
Also, ich möchte hier mal den Klugsch***er-Modus anwerfen:
"aut idem" bedeutet "oder ein Gleiches" und wird nicht angekreuzt, sondern ausge-x-t;
immer dann, wenn der Arzt KEINE Ersetzung des Medikaments erlaubt. Bleibt das Kästchen vor "aut idem" unverändert, kann die Apotheke ein gleiches Medikament von einem günstigeren Produzenten herausgeben.

Viele Grüße

carina

Ellen72
10.06.14, 16:30
Feuerfisch,

kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast?
Die zusätzliche Zuzahlung liegt an der Änderung der Festbeträge, nicht an dem Aut idem Kreuz.

Wenn du diese Zahlung nicht mehr leisten willst, hilft nur ein Herstellerwechsel.

LG Ellen

feuerfisch
11.06.14, 10:42
Also die Zuzahlung für das Präparat muss ich zahlen, oder? Da kommt nun niemand drum herum. Laut Krankenkasse sei das eine Zuzahlung für entstandene Mehrkosten.

Kann immer mal variieren. Wieso war es bislang immer kostenlos???

Bin mal gespannt, wo das alles noch hin führt.

Ich bekomme ja zwei verschiedene Dosen von LT und Thybon zusätzlich. Sprich: ich muss dann für drei Dinge zuzahlen, oder?

dannyl2912
11.06.14, 12:45
Wenn eine zusätzliche Zuzahlung vorgesehen ist, ja. Im schlimmsten Fall für alle 3.

Ich sehe diese Entwicklung auch sehr kritisch, im Moment mögen es noch <1 Euro für LT in den verschiedenen Dosen zu sein, aber wer garantiert uns, dass es in 1-2 Jahren nicht 2 oder 3 Euro sind. Wenn man nur auf das eine Medikament angwiesen ist, Glückwunsch. Wenn man noch andere Sachen nehmen muss, wird die Summe von Mal zu Mal höher.

Es geht also ums Prinzip und die Angestellten der Krankenkassen versuchen ihre Schäfchen im Trocknen zu halten, um den Versichterten geht es schon lange nicht mehr. Das sehe ich auch so bei meinem Arbeitgeber, die Kassenbeiträge sind im Moment gleich für alle. Es gibt Krankenkassen, die keinen Zusatzbeitrag erhoben haben, z.B. die AOK Plus. Dafür bekomme ich seit Jahren mit, dass die Umlagen (U1 usw.) immer weiter erhöht werden. Die Belastung wird vom Pflichtbeitrag des AN/AG zusätzlich auf den AG umgewälzt. Die Beiträge bleiben ja bei insgesamt 15,5% gleich.

Daher denke ich, dass in der Gesundheitspolitik gewaltig was schief und das schon sparen. Der letzte Minister von der FPD hatte ein große Mundwerk und kuschte hinterher vor den Krankenkassen und Pharmaerzeugern.

feuerfisch
11.06.14, 12:48
Ich kann die Krankenkasse nicht wechseln.

Aber wer garantiert, dass es nicht diejenigen auch über kurz oder lang treffen wird, die jetzt noch nicht zuzahlen müssen?

dannyl2912
11.06.14, 13:01
ganz einfach: keiner

Das nennt man Unzucht mit Abhängigen und mit so einer Diagnose ist man sein Leben lang von den Medikamenten abhängig. Das öffnet der Unzucht Tür und Tor.

stuppsi
11.06.14, 13:02
Da es sich andauernd ändert, kann es in einem Monat schon wieder anders sein. Das weiß niemand... nur die KK wenn sie ihre Verträge ändern.

feuerfisch
11.06.14, 13:39
Eine Frechheit ist das :bad:

dannyl2912
11.06.14, 15:06
Da jedoch keine Ursachenforschung bezüglich der Krankheit betrieben wird, bleiben die wahren Täter unerkannt.

Für mich bleibt nur die Lebensmittel- und die Chemie-Industrie übrig. Ersteres nimmt man ein, mit allen (Gift-)Stoffen, die im Laufe der Verarbeitungskette eingetragen wird. Und letztere, weil man sich zwangsweise damit umgibt, sei es bspw. Kleidung oder "Pflege-Produkte" des Alltags. Ist mit der rasant steigenden Zahl der Krebserkrankungen und Allergien genau das gleiche. Ich hatte derletzt ein intensives, privates Gespräch mit einem Arzt und der nahm kein Blatt vor dem Mund. Das Problem ist, dass man schnell mundtot gemacht wird, sobald man mit Beweisen an die Öffentlichkeit geht. Es geht nicht nur um Millionen, um Milliarden und die Pharma-Industrie verdient fleißig mit. Da durch die Lobby-Arbeit aktiv eine Ursachenforschung betrieben wird, dreht sich die Spirale immer weiter.

Ist genauso, wie mein behandelnder Arzt aus dem Krankenhaus, der ist da recht rabiat auch seiner Familie gegenüber - Verbot aller Lebensmittel mit weißem Zucker. Damit gar keine Suchtzustände und damit schlussfolgernd ein Übergewicht existieren kann.

Man kann natürlich jetzt beide Ärzte als Spinner abtun, aber irgendwo haben sie recht. Alles hat eine Ursache und die Wirkung sehen wir an uns selbst.

Prototyp
07.07.14, 20:09
Habe heute Lt Henning Tropfen, Progestogel und Cortisol geholt und habe garnichts zugezahlt. Scheine noch eine ordentliche KK zu haben (:freu;)

kiki75
09.07.14, 17:05
Die Mehrzahlung gilt für alle Krankenkassen. Du mußtest keine Mehrkosten bezahlen, da die Tropfen nicht über dem Festbetrag sind.

Silent Pain
09.07.14, 19:14
Ich habe auch nichts zugezahlt außer die obligatorischen 5 €uro für LT und Thybon...

imma
09.07.14, 19:35
Ich schon, heute (TK).

Karin W. reloaded
09.07.14, 23:32
hab erst vor paar Tagen Euthyrox geholt und musste wieder 22 Cent dazubezahlen!

lg
Karin

schlingeline
10.07.14, 07:35
Ich habe für 6 Medikamente 50 € zu bezahlen müssen. Ich war echt geschockt. Mußte für die Ampullen da es 20 Stück waren und 2 Packungseinheiten sind 10 € plus 74 Cent. und die übrigen medi`s je 5 € und dann die cent Beträge dazu und dann für die Spritzen mit Nadeln. Das sehr sehr teuer. Soooo viel habe ich bisher noch nie bezahlt. Ich bekam dann auch noch einen Zettel mit das seit 1.7 nichts mehr umsonst sei und die bisher befreit sind müssen ebenfalls bezahlen. DA frage ich mich jetzt ist das abhängig von Apo zu Apo oder warum bekommen hier noch Leute die LT für Cent Beträge. Ich mußte im Juni 5 € zuzahlen.

Gruß schlingeline

Karin W. reloaded
10.07.14, 07:47
Ich habe für 6 Medikamente 50 € zu bezahlen müssen. Ich war echt geschockt. Mußte für die Ampullen da es 20 Stück waren und 2 Packungseinheiten sind 10 € plus 74 Cent. und die übrigen medi`s je 5 € und dann die cent Beträge dazu und dann für die Spritzen mit Nadeln. Das sehr sehr teuer. Soooo viel habe ich bisher noch nie bezahlt. Ich bekam dann auch noch einen Zettel mit das seit 1.7 nichts mehr umsonst sei und die bisher befreit sind müssen ebenfalls bezahlen. DA frage ich mich jetzt ist das abhängig von Apo zu Apo oder warum bekommen hier noch Leute die LT für Cent Beträge. Ich mußte im Juni 5 € zuzahlen.

Gruß schlingeline

Zur Erklärung in meinem letzten Post - war ne Packung Euthyrox auf meinen minderjährigen Sohn - also deshalb keine 5 € - ich zahl für mich selbst selbstverständlich auch die 5 € + dann noch die 22 Cent.

dass seit 1.7. auch für befreite Leute die Zuzahlung fällig sei, das stimmt so nicht - ich kann mich entsinnen, dass ich schon einige male für meine Kinder was bekam, wo ich Centbeträge zuzahlen musste, das gibts schon lange und betrifft alles die Medis, die einfach die KK-Pauschale in den Kosten überschreiten.

lg
Karin

Silent Pain
10.07.14, 19:14
Komisch das manche so wie ich nichts also 22 cent dazu bezahlen muss. Meinem Mann hat die Apothekerin gesagt das manche Medis durchaus auch 50 €uro
dazu zahlen müssen:eek:, liegt wohl daran das Verträge aufgelöst wurden, genaueres weiß ich aber auch nicht.

Ahnin
11.07.14, 20:18
Die 5,00 Euro rezeptgebühr ist aber für jeden ab 16 Jahren fällig, es sei denn aus irgendwelchen gründen befreit. Die centbeträge ja nur bei den Media, die aus den rabattverträgen rausfallen. Das liegt doch nicht an der Krankenkasse, soviel ich weiß
Grüße
Ahnin

stuppsi
11.07.14, 20:22
Seit 1.Juli sind nur noch 3.000 Arzneimittel ohne Zuzahlung erhältlich. Bislang waren es laut dem Apothekerverband (Abda) immerhin 4.800.

Der Grund: Die Krankenkassen haben am 1. Juli ihre Erstattungshöchstbeträge für tausende Medikamente gesenkt. Als eine Folge müssen Patienten für mehr Arzneimittel als bisher draufzahlen: zwischen fünf und zehn Euro pro Medikament.

Ahnin
11.07.14, 20:26
Oh je, das wird für manch einen Patienten teuer ...
Wozu zahlt man denn die Beiträge?
Für die Vorstände oder die Kassenmitglieder, die aus irgendwelchen gründen für Stempel einen Bonus bezahlt bekommen?

Sarianna
13.07.14, 20:57
Wozu zahlt man denn die Beiträge?
Für die Vorstände oder die Kassenmitglieder, die aus irgendwelchen gründen für Stempel einen Bonus bezahlt bekommen?

Gibt dutzende Medikamente auf dem Markt, die bei einmaliger Gabe mehrere tausend Euro kosten.
Die Kassen zahlen schon ne ganze Menge...

(Was absolut nicht heißt, dass ich dieses ganze Hin-und-her und die Bürokratie befürworte, aber manch einer verkennt glaube ich, wieviele Kosten da übernommen werden durch die Kassen. :-))

Henna
13.07.14, 21:22
In erster Linie bezahlst du für den Fall, dass du ernsthaft krank wirst.

stuppsi
13.07.14, 22:34
Gibt dutzende Medikamente auf dem Markt, die bei einmaliger Gabe mehrere tausend Euro kosten.
Die Kassen zahlen schon ne ganze Menge...

(Was absolut nicht heißt, dass ich dieses ganze Hin-und-her und die Bürokratie befürworte, aber manch einer verkennt glaube ich, wieviele Kosten da übernommen werden durch die Kassen. :-))

... und die die Kasse dann nicht bezahlt wesswegen ein Großteil der Chemos über STudien abgerechnet werden muss...

Torwart
16.11.14, 17:55
ich habe letzte Woche in der Apotheke nix mehr für meine LT von Henning extra zuzahlen müssen.

Wurde das fürs 4.Quartal wieder geändert? Wär schon cool...
im 2. und 3. mußte ich wie hier berichtet extra zuzahlen.

Myrte
16.11.14, 18:21
Ja, war bei mir auch so. Die Apothekerin hat was auf das Rezept notiert, irgendwas mit "therapeutische Breite", und ich bekam wieder Henning statt Winthrop.
:confused:

mucki36
17.11.14, 16:15
Ich habe letzte Woche mein Henning Rezept ohne autitem Kreuzerl zur Apotheke gebracht und es anstandlos bekommen. Die Dame meinte, es wäre nicht mehr nötig, wenn ich immer Henning habe, gilt das Gewohnheitsprinzip, das sei neu und nach 7 Jahren Kampf mit den Krankenkassen so entschieden worden. Mal sehen, wie es das nächste Mal ist. Ich musste aber auch etwas draufzahlen (weiß aber nicht mehr wieviel)

mucki

sommerblume321
17.11.14, 17:09
Das sagte mir der Apotheker auch, demnächst braucht man das AUT idem nicht mehr, man bekommt auch nicht irgendein Ersatz, weil KK XY nur mit diesem oder jenem einen rabattvertrag hat. Man bekommt genau das , was auch verordnet wurde.
Lg

Rumpelmauser
18.11.14, 07:48
das wäre ja mal was. gilt das bundesweit?
ich bin gespannt – muss heute auch noch L-Thyroxcin holen.

sommerblume321
18.11.14, 08:20
Lt Apotheker gibt es da eine neue Regelung, nur ab wann die greift, das steht wohl noch nicht genau fest.
Lg

Verne61
18.11.14, 10:11
endlich wieder 2 x Henning, -.70 Zuzahlung, also 5,70
die neue Regelung gilt wohl noch nicht

Torwart
21.11.14, 11:57
mein Henning habe ich immer bekommen, auch wenn ausversehen was anderes drauf stand (ohne aut idem). wegen der "therpeutischenbreite". war nie ein Problem in meiner Apotheke.


Aber beim letzten Mal blieben mir die extra-Cent-Beträge erspart. daher wollte ich wissen, ob das wieder aufgehoben worden ist?

Miezi
21.11.14, 12:17
Nee, hat was mit Verträgen zu tun.

Hab heute fuer LT fuer mein KiTaKind 55 Cent dazubezahlt. Dass sie es sogar von Kids nehmen...

LydiRedAngel
21.11.14, 12:18
Habe gestern erst ein Hennng-Rezept (ausnahmsweise mal wieder mit aut-idem) in meiner Apo eingelöst und die Zusatz-Cent-Beträge gibt es noch. Waren 10,70 € (2 Packungen Henning).

Wovon ich die Woche das erste Mal gelesen habe, ist die "Mehrkostenregelung", auch wenns die schon paar Jahre gibt. Meine Ärztin verweigert mir ja öfter mal das aut-idem. Dann bitte ich sie um ein Privatrezept für meine Henning-Tabletten. Manchmal verweigert sie mir sogar das (ohne Begründung "so geht das nicht"). Durch die Mehrkostenregelung muss ich mir ja eigentlich gar kein Privatrezept erkämpfen, sondern gehe mit dem Kassenrezept (ohne aut-idem) in die Apo und sage, ich möchte die Mehrkostenregelung anwenden. So oder so... bezahle ich dann privat den vollen Preis für die Packung Henning. Mit der Mehrkostenregelung hat man dann ja sogar die Möglichkeit das ganze für die Erstattung bei der KK einzureichen, auch wenn da wohl oft nicht viel bei rum kommt.

Polly77
24.11.14, 11:16
Mal naiv gefragt warum muss es unbedingt von Henning sein? Ich bin bei der Barmer und bekommen schon seit eh und je LT von Wintropp. Ist da die Zusammensetzung anders?

Miezi
24.11.14, 11:30
Wenn man mit Henning eingestellt ist, dann muss es das halt sein.

Sarianna
26.11.14, 11:46
Das sagte mir der Apotheker auch, demnächst braucht man das AUT idem nicht mehr, man bekommt auch nicht irgendein Ersatz, weil KK XY nur mit diesem oder jenem einen rabattvertrag hat. Man bekommt genau das , was auch verordnet wurde.

Das ist richtig, weil Schilddrüsenhormone endlich zu den Medikamenten gezählt werden, bei denen ein Austausch der Herstellerfirma aus pharmazeutischen Gesichtspunkten nicht zu empfehlen ist. Da muss sich die Apotheke dann nicht mehr an Rabattverträge halten, sondern darf das Präparat abgeben, welches auf dem Rezept steht, ohne sich hinterher mit den Krankenkassen rum ärgern zu müssen. Ab wann die neue Liste gilt weiß ich aber gerade auch nicht, schätze mal, ab Anfang 2015.