PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Besserung der Beschwerden



Don90
10.02.14, 21:22
Hallo,

Vorneweg, die Diagnose ist noch nicht gefestigt (Laborwerte für Antikörper, T3 etc. steht noch aus), aber um es in den Worten meines Arztes nach dem Ultraschall zu sagen "wenn es nicht Hashimoto ist, fress ich einen Besen".
Der TSH-Wert (vom Hausarzt bestimmt) liegt bei 3,2

Mal eine allgemeine Frage.
Wenn ich dann Thyroxin nehme, werden ALLE Beschwerden besser? Ich habe z.B. folgende Probleme:

Haarausfall (habe das immer auf Stress und Gene geschoben...)
Müdigkeit
Reizbarkeit
Antriebslosigkeit
Zysten in der SD
Kälteanfälligkeit
Und ja (darum geht es mir besonders), leider
Teilweise Verlust der Libido

Im Endeffekt ziemlich exakt das, was auch überall als Symptome angegeben wird (abgesehen von Übergewicht vll.)

Oder werden Beschwerden auch mit korrektem Hormonspiegel bleiben, ich hoffe doch nicht...

Habe das heute leider vergessen beim Arzt zu fragen, aber ich denke hier dürften genug Erfahrungswerte exisitieren.

Noch 2 weitere Fragen (ich hatte heute ziemlich Stress vom Arzt wegzukommen, weil ich dringend in die Uni musste um Klausur zu schreiben, daher hatte ich nicht wirklich Zeit)

1.) Ich habe morgens oft leichte Halsschmerzen, bzw. einen rauhen Hals. Ich habe das bisher immer auf Zigaretten geschoben (moderater Raucher mit 6 am Tag). Kann das auch davon kommen?
2.) Falls ich Freitag dann die Diagnose+Rezept kriegen, wie hoch ist (erfahrungsgemäß) die Gefahr von Nebenwirkungen, mir geht es hier v.a. um Verschlimmerung der Symptome, da ich Freitag in 1 Woche eine extrem wichtige Klausur schreibe (ironischerweise Immunbiologie inkl. Autoimmunerkrankungen) und falls ich noch müder etc. werde kann ich es gleich sein lassen... Falls die Gefahr sehr hoch ist, würde ich mit den Pillen erst nach der Klausur anfangen...

Vielen Dank

Mrs. Murphy
10.02.14, 21:53
Hallo! Und willkommen!

Ich nehme auch erst seit Jan LT! Aber fast alles was Du aufzählst hat sich verbessert, letzteres auch:_o:

Zu Deinen weiteren Fragen:

Ich bin Nichtraucher und habe auch Halsschmerzen vor allem morgens, wird nun in der sechsten Woche etwas besser.

Ich habe eine Woche gar nichts gemerkt. Dann war ich kurz mit Gliederschmerzen und frieren am Gange, aber da durfte ich bereits etwas steigern.
Müder wurde ich nicht, eher fitter!

Und noch was zur Diagnose, auch ohne Antikörper könntest du Hashi haben! Zumal Dein Sono so aussah...

LG und stöber noch etwas. Es gibt eine gute Seite für Einsteiger!

Drücke Dir die Daumen für die Klausur! Das Thema klingt nach Medizin?!

Mrs.M

Don90
10.02.14, 22:06
Hallo und vielen Dank.

Das beruhigt mich schon mal sehr, genauso wie mich die Diagnose letztlich beruhigt hat, da sie zumindest Klarheit bringt und der Hausarzt nicht alles auf "Stress" abschieben kann, oder mich in die psychische Ecke "drängt" (eigentlich ist er ein netter und kompetenter Arzt, aber bei der Schilddrüse hat er wirklich keine Glanzleistung vollbracht...)

Ja ich warte jetzt mal bis Freitag bis die Laborwerte kommen und dann werde ich wohl nach den Klausuren mit 25er starten und dann auf 50 steigern. Das Habe ich heute zumindest mit dem Arzt besprochen (er ist sich seiner Sache sehr sicher, auch ohne Blutwerte... er hat maximal 5 Sekunden auf das Ultraschallbild geschaut und die Initialdiagnose gestellt, die bei der weiteren Sono dann gefestigt wurde)

Danke, ist aber kein Medizin sondern Biologie (aber in Richtung klinische Forschung und nicht die Wald- und Wiesenbiologie ;) )

Sabinchen
10.02.14, 22:16
Hallo Don,
fang lieber erst nach der Klausur mit dem LT an, es könnte (nicht muß) zu Erstverschlimmerung kommen.

Alles Gute und viel Erfolg!
Sabinchen

Don90
13.02.14, 10:48
Aus 2 Threads mach 1 Thread... Überschrift kann ich leider nicht mehr ändern...

Moin,

Ich war ja am Montag beim Nuklearmediziner und der hat ja schon beim Ultraschall den Verdacht auf Hashimoto gehabt (überall Zysten, aber normales Volumen), deshalb wurde noch mal Blut abgenommen und die Werte habe ich mir gerade telefonisch durchsagen lassen...

TSH: 2,0 (0,3-3,5); vor ca. 1 Monat war der Wert auf 3,14 und ich habe in der Zwischenzeit nichts geändert oder geschluckt. Der Wert kam allerdings vom Hausarzt und da hat die Dame vergessen mir den Referenzwert zu sagen.
fT3: 7,0 (3,5-8,1)
fT4: 17,8 (10-25)
Antikörper waren alle im Normbereich.

Ich bin jetzt wirklich verunsichert, weil meine Schilddrüse ja scheinbar krankhaft aussieht, Symptome auch perfekt zur Unterfunktion passen, die Werte aber scheinbar normal sind. Und ich dachte am Montag ich hab den Grund für die Symptome endlich gefunden...
Mir wurde jetzt gesagt, dass ich mir ein Rezept für 25er L- Thyroxin holen soll und die 3 Monate nehmen soll und dann eine Nachkontrolle (am Montag hieß es noch mit 25 einschleichen, dann auf 50 erhöhen und nach 6-8 Wochen Blutkontrolle). Macht das Sinn, oder ist das eher für meine Beruhigung als "Placebo"...
Ich würde ja versuchen mit dem Nuklearmediziner zu reden, der hat aber scheinbar keine Zeit für Patienten wenn man anruft, man bekommt lediglich seine Werte durchgesagt und das wars...

electrides
13.02.14, 10:53
Prima, Don, klasse:): jetzt musst Du nur noch den Befund vom Ultraschall einstellen, der ist für die Gesamtbeurteilung sehr wichtig.

Don90
13.02.14, 10:58
Werde ich machen, sobald der Arztbrief an meinen Hausarzt gegangen ist und ich eine Kopie davon machen kann (dauert allerdings noch mindestens 1 Woche), weil mir wollten sie den Arztbrief nicht geben...

Edit: Was mir gerade noch einfällt.
Bei der letzten BE war ich nicht komplett nüchtern (der Termin war erst um 14 Uhr), sondern habe am Mittag eine Suppe gegessen und vormittags kaffe und 1 Zigarette, kann das den schwankenden TSH mitbegründen? Der Nuklearmediziner meinte vor der Blutentnahme allerdigns, dass man für Schilddrüsen werte nicht nüchtern sein muss, hier im Forum lese ich aber ständig, dass Nüchternheit ein Muss ist.

Den Sono-Befund stelle ich dann online wenn ich ihn in den Händen habe... Habe ehrlich gesagt etwas "Angst" zu meinem Hausarzt zu gehen, weil der ja eh nur widerwillig Schilddrüsenwerte messen wollte (und dann nur TSH, der nach seinen Angaben unauffällig war), habe wenig Lust in die Stress, Psychoecke geschoben zu werden. Ich werde mich, wenn der Arztbrief dann fertig ist wohl auch mal um ein Gespräch mit meinem jetzigen Nuklearmediziner bemühen, damit er mir das mal in Ruhe erklären kann, insbesondere warum in der Schilddrüse so viele Zysten unterwegs sind, die Werte aber scheinbar im Normbereich sind...

Mrs. Murphy
15.02.14, 13:24
Hallo Don,

nüchtern bedeutet hier im Forum ohne LT!
Essen, trinken etc. sind meines Wissens ohne Belang.

Meistens halten sich die HÄ an die Vorschläge der NUKs, da diese die Fachmenschen sind. Ich drücke dir zumindest beide Daumen, dass es bei Dir auch so ist.

LG Mrs. M.

electrides
15.02.14, 13:27
Mrs. Murphy hat recht: nüchtern bei BE heißt LT erst nach BE nehmen;). Essen und Trinken kannst Du soviel Du willst.

Priesterin
15.02.14, 13:40
hallo don, ich habe auch so ein exemplar von hausarzt, mit dem ich nicht so zufrieden bin, ich muß für alles kämpfen
mein hausarzt sagte beim ultraschall "oh, ihre schilddrüse ist aber löchrig", er hatte also keine wirkliche ahnung, was da los ist
daraufhin schickte er mich zum NUK, der laut ultraschall sagte, sieht nach hashi aus
als die diagnose vom nuk dann kam per brief, stand nix mehr von hashi drin, sondern struma nodosa
ich habe auch sehr viele kleine zysten (so die aussage des nuk beim ultraschall), aber im befund stand dann kein wort mehr von zysten
es sei denn, nödöse veränderungen bedeuten zysten
bei mir sieht man es eigentlich auch nur im ultraschall und nur wenig im blutbild, daß ich hashi habe/haben könnte

wie lange hast du denn schon die o.g. beschwerden?

Spannung
15.02.14, 13:57
Werde ich machen, sobald der Arztbrief an meinen Hausarzt gegangen ist und ich eine Kopie davon machen kann (dauert allerdings noch mindestens 1 Woche), weil mir wollten sie den Arztbrief nicht geben...

Edit: Was mir gerade noch einfällt.
Bei der letzten BE war ich nicht komplett nüchtern (der Termin war erst um 14 Uhr), sondern habe am Mittag eine Suppe gegessen und vormittags kaffe und 1 Zigarette, kann das den schwankenden TSH mitbegründen? Der Nuklearmediziner meinte vor der Blutentnahme allerdigns, dass man für Schilddrüsen werte nicht nüchtern sein muss, hier im Forum lese ich aber ständig, dass Nüchternheit ein Muss ist.

Den Sono-Befund stelle ich dann online wenn ich ihn in den Händen habe... Habe ehrlich gesagt etwas "Angst" zu meinem Hausarzt zu gehen, weil der ja eh nur widerwillig Schilddrüsenwerte messen wollte (und dann nur TSH, der nach seinen Angaben unauffällig war), habe wenig Lust in die Stress, Psychoecke geschoben zu werden. Ich werde mich, wenn der Arztbrief dann fertig ist wohl auch mal um ein Gespräch mit meinem jetzigen Nuklearmediziner bemühen, damit er mir das mal in Ruhe erklären kann, insbesondere warum in der Schilddrüse so viele Zysten unterwegs sind, die Werte aber scheinbar im Normbereich sind...


Hallo Don,

Rauchen verfaelscht die Schilddruesenwerte. Das bedeutet vor allem wenn du vor der BE geraucht hast, wurde womoeglich dein TSH niedriger gemessen als ohne Zigarette.

Auch im Allgemeinen verflaelscht das Rauchen dein TSH. Wenn du jetzt ganz aufhoeren wuerdest zu rauchen dann wuerde dein TSH innerhalb kurzer Zeit deutlich ansteigen.

Insgesamt heisst es das der angezeigte/gemessene TSH-Wert niedriger ist als er tatsaechlich weare.

Priesterin
15.02.14, 14:04
hallo spannung,
verfälscht auch aspirin, das einen tag zuvor genommen worden ist, den TSH-wert?
ich kam einen tag vor der nuk-untersuchung der schilddrüse ins krankenhaus wegen den UF symptomen (bluthochdruck) und bekam dort intravenös aspirin
oder ist das aspirin am nächsten tag aus dem blut wieder raus?

electrides
15.02.14, 14:08
Ich weiß, dass Aspirin einen Einfluss auf den ft3-Wert hat, er wird erhöht. Normalerweise hat Aspirin eine Halbwertszeit von 4-6 Stunden...Wie es sich bei einer Infusion verhält, weiß ich jedoch nicht.