PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hoher FT3



Miauuu
25.10.13, 14:26
Hallo

habe von Mittwoch meine neuen Blutwerte abgeholt.

FT3 5,20 ng/l ( 2,10 - 4,30 )
FT4 1,32 ng/l (0,80 - 1,70 )
TSH 0,01 mIU/l ( 0,35 - 4,00)

Ich splitte Euthyrox 90, und ca. 3 Mikrogramm Thybon verteilt auf 3-4 Dosen.

Seit Mitte September habe ich LT von 75 auf 90 erhöht, daraufhin ging es mir wesentlich besser.
Trotzdem bin ich seit einigen Tagen wieder etwas müde, und zeitweise Schweißausbrüche.

Was kann ich tun??

Liebe Grüße von miauuu

Sabinchen
25.10.13, 14:35
Vielleicht brauchst du kein oder noch weniger Thybon? Wie krümelst du denn 3µg ;)

Nimmst du vielleicht seit September Eisen oder Vit D? Das könnte die bessere eigene Umwandlung erklären.

jeschi
25.10.13, 14:48
Wow, so einen hohen T3 habe ich ja längst nicht mehr gesehen. Da scheint die Umwandlung aber sehr gut zu funktionieren. Ich würde Thybon auch weglassen.

Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass die Umwandlung durch eine bessere Vit D Versorgung steigern lässt?

Viele Grüße
Jeschi

Sabinchen
25.10.13, 14:57
Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass die Umwandlung durch eine bessere Vit D Versorgung steigern lässt?
Ob das auch an Werten sichtbar ist, weiß ich nicht, aber gefühlt stimmt das bei mir :)
Vor allem aber muß dafür genügend Eisen im Körper sein, denke ich.

Miauuu
25.10.13, 15:11
Die Eisen Infussionen hatte ich im Frühjahr schon. Werte sind jetzt gut.
Vit. D nehme ich durchgängig. Daran kann es auch nicht liegen.

Vielleicht doch Thybon weglassen!

:) Sabinchen, das krümeln wird nach Gefühl gemacht.
Vielleicht kommt da dann auch manchmal ein zu großes Stückchen vor....?

jeschi
25.10.13, 17:44
Also wenn Miauu den Trick rausbekommt, wie T3 so hochgegangen ist (es kann ja nicht nur am Thybon liegen), dann wüsst ich den gerne.

Miauuu
28.10.13, 15:40
Also wenn ich weniger Thybon nehme, bin ich einfach wieder extrem schlapp.

Was kann ich da nur machen???

Sabinchen
29.10.13, 00:01
Also wenn ich weniger Thybon nehme, bin ich einfach wieder extrem schlapp.

Was kann ich da nur machen???Dann nimm es weiter so :)

Fragezeichen1
29.10.13, 00:15
Wie lange nimmst Du das schon so bzw. fühlst Dich gut mit??

Frage deshalb, weil mein TSH auch supprimiert ist (FT3 sieht aber nicht so hoch aus-liegt obere Norm), mein Arzt jedesmal einen Aufschrei bekommt, wenn der TSH "weg" ist bzw. nicht messbar... Fühle mich nämlich auch gut (seit Jahren jetzt) und will auch nicht runtergehen (tgl. 5-10 Thybon) ... Mein Arzt möchte natürlich davon weg, hin zu einem normgerechten TSH-Wert...

copi2k
29.10.13, 08:49
Würde nun keine Panik machen wegen dem fT3.. zumal dort die Normbereiche sehr unterschiedlich angegeben werden.. Hexal z.B. gibt 3,5-8,0 ng/l an (http://www.schilddruese.hexal.de/schilddruese/normwerte-hormone.php)

Wenn es dir im September eine Zeit lang besser ging, könnte es sein, dass du dich langsam an deine Wohlfühldosis annäherst... würde daher keine großen Sprünge mehr machen, nur kleine Dosisänderungen vornehmen.

Gruß

Miauuu
01.11.13, 20:43
Dann nimm es weiter so :)

:) und es geht mir wieder wesentlich besser, Danke

Miauuu
01.11.13, 20:47
Wie lange nimmst Du das schon so bzw. fühlst Dich gut mit??



Hallo Fragezeichen :)

Mitte September hatte ich LT von 75 auf 90 erhöht.

Einige Tage später ging es mir dann besser.

So richtig gut, wie ich es möchte, geht es mir noch nicht, aber doch viiiel besser.

LG miauuu

copi2k
01.11.13, 20:51
Hört sich gut an, immer auf das eigene Bauchgefühl hören, wenn es dir besser geht, dann ist das so, da gibts nichts dran zu rütteln vonwegen "Sie sind nicht innerhalb der Norm".. die Normgrenzen sind auch nur Richtwerte um die Hormonlage einschätzen zu können.

Lass dir von keinem Arzt eine Dosisverringerung aufschwatzen wenn es dir so gut geht.. dann wechsel lieber den Arzt

Miauuu
01.11.13, 20:53
Würde nun keine Panik machen wegen dem fT3.. zumal dort die Normbereiche sehr unterschiedlich angegeben werden.. Hexal z.B. gibt 3,5-8,0 ng/l an (http://www.schilddruese.hexal.de/schilddruese/normwerte-hormone.php)

Wenn es dir im September eine Zeit lang besser ging, könnte es sein, dass du dich langsam an deine Wohlfühldosis annäherst... würde daher keine großen Sprünge mehr machen, nur kleine Dosisänderungen vornehmen.

Gruß

Hallo copi2k

meine Wohlfühldosis wäre wahrscheinlich noch etwas mehr Thybon.

Wenn ich mal ein Bröckelchen mehr nehme, geht es mir besser.

Aber noch mehr trau ich mir nicht zu nehmen....??

LG miauuu

Miauuu
01.11.13, 21:32
Hört sich gut an, immer auf das eigene Bauchgefühl hören, wenn es dir besser geht, dann ist das so, da gibts nichts dran zu rütteln vonwegen "Sie sind nicht innerhalb der Norm".. die Normgrenzen sind auch nur Richtwerte um die Hormonlage einschätzen zu können.

Lass dir von keinem Arzt eine Dosisverringerung aufschwatzen wenn es dir so gut geht.. dann wechsel lieber den Arzt

Danke :)

Das hört sich gut an