PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellungsschwierigkeiten,neue Werte -Bitte um Hilfe!



lucyn12544
14.10.13, 19:41
Liebe Forenmitglieder,
Ich habe hier bereits geschrieben aber trotzdem nochmal kurz zu mir: vor fast 2Jahren wurde Hashimoto festgestellt. Leider habe ich immer noch Probleme mit der richtigen Einstellung. Haarausfall begleitet mich die 2Jahre über fast durchgehend und macht mir eigentlich am meisten zu schaffen. Momentan fühle ich mich außerdem kraftlos,müde,habe Konzentrationsschwierigkeiten und oft Kopfschmerzen. Vor ca.3Monaten hatte ich bei einem Tsh Wert unter 1Überfunktionssymptome und deswegen von Euthyrox50 für ca.einen Monat auf 37.5gesenkt..Ab dem 5.9.nehme ich wieder Euthyrox50, weil der TshWert so angestiegen ist..mittlerweile (relativ schnell?) wieder gesunken.
Meine freien Werte sind ja prozentuell eher niedrig(ft3 20% und ft4 30%),denkt ihr ich brauche zusätzlich zum Euthyrox t3(mein Arzt hatte diese Überlegung)? Was mich ausserdem verunsichert, mein Wert sinkt ja stetig nach unten,wird dieser einfach selbst bei einem Wert "stehenbleiben" oder weiter sinken bis unter1 wo ich wieder Überfunktionssymptome bekomme? Mein Endokrinologe meinte letztens dass mein Hashimoto leider sehr aktiv wäre... Ich würde mich über eure Hilfe und Meinungen sehr freuen!
MfG

Hier die letzten Werte:
* Werte vom 23.7.2013
TSH 0.39 (Referenzbereich: 0.2-5.0)
T3 93 (Referenzbereich: 60-208)
T4 12.0 (Referenzbereich: 4.5-12.0)

ab da Euthyrox 37.5

Werte vom 3.9.2013
TSH 8.1 (Referenzbereich: 0.2-5.0)
freies T3 1.88 (Referenzbereich: 1.64-5.2)
freies T4 0.91 (Referenzbereich: 0.71-1.85)

Ab 5.9 jeden Tag Euthyrox 50*

Werte vom 23.9.2013
TSH 6.01 (Referenzbereich: 0.2-5.0)

Werte vom 11.10.2013
TSH 3.33 (Referenzbereich: 0.2-5.0)
freies T3 2.38 (Referenzbereich: 1.64-5.2)
freies T4 1.06 (Referenzbereich: 0.71-1.85)

Sabinchen
14.10.13, 23:48
Hallo Lucyn,
ich würde auf jeden Fall erhöhen (vielleicht auf 62,5), deine freien Werte sind recht niedrig, TSH immer noch viel zu hoch.
dass mein Hashimoto leider sehr aktiv wäre... Achtest du auf jodarme Ernährung? Zuviel Jod fördert die Entzündung der SD (nicht nur). Zumindest Jodsalz solltest du aus deinem Haushalt verbannen.

Liebe grüße
Sabinchen

Siroba
15.10.13, 00:59
T3 dazu kann gute Wirkung haben.
Aber: dein ft4 ist auch sehr niedrig. Ich würde zunächst auch erstmal T4 erhöhen.

Es ist sehr, sehr bedauerlich dass im Juli nur T3 und T4 gemacht wurden statt freien Werten.

Denn hier

oder weiter sinken bis unter1 wo ich wieder Überfunktionssymptome bekomme
hast du einen Denkfehler:
ÜF Symptome hängen nicht am TSH, sondern an den freien Hormonen.
Unter LT-Therapie kann ein TSH durchaus unter 1 sein - wie du dich fühlen wirst kannst du damit nur sehr bedingt verknüpfen.

Das der Wert gerade während der beiden letzten BEs gesunken ist, liegt daran dass die erste BE zu kurz nach der Dosiserhöhung erfolgt ist, da war nch nicht die volle Wirkung der Dosis angekommen. Jetzt sind 6 Wochen rum, da wird nicht mehr sooo viel passiern (der TSH sinkt auch um so stärker / steigt um so stärker, je weiter du vom Optimum entfernt bist - im Zielbereich sinkt er langsamer).

lucyn12544
17.10.13, 20:37
Hallo Sabinchen und Siroba, ich danke euch für eure Antworten!
Habe diese erst jetzt gesehen, da ich diesmal keine Mail Benachrichtigung bekommen habe..
T3 habe ich heute in der Apotheke gekauft, will ich auch ab morgen nehmen und hätte diesbezüglich eine Frage,
glaubt ihr ist eine Dosis von 3μg okay oder zu wenig?
Kenn mich mit T3 nicht sehr gut aus und will es am Anfang auch nicht übertreiben, da ich ja auch nicht weiß ob T3 bei mir wirklich notwendig ist.
(Falls dem nicht so wäre und ich T3 eigentlich garnicht zusätzlich benötigen sollte, ist es schlimm, dass ich es nehme?)
MfG

lucyn12544
19.10.13, 13:53
ich push mich mal hoch :)

lucyn12544
20.10.13, 13:25
Achja und was ich noch fragen wollte,sagen T3 und T4 garnichts aus, nur die freien Werte? Weil du ( siroba) geschrieben hast, dass es schade ist , dass diese nicht berechnet wurden aber mein T4 war ja doch sehr hoch, an der Grenze.
Ich nehme jetzt seit 2Tagen 3µg t3, hoffe das passt so, fühle mich aber noch sehr müde und schwach. Aber am meisten hoffe ich noch immer, dass der Haarausfall endlich aufhört:(

Siroba
21.10.13, 00:14
Haarausfall begleitet mich die 2Jahre über fast durchgehend und macht mir eigentlich am meisten zu schaffen. Momentan fühle ich mich außerdem kraftlos,müde,habe Konzentrationsschwierigkeiten und oft Kopfschmerzen.

Eisenmangel wurde abgeklärt?
Ferritin- und B12 Werte finde ich nicht in deinem Profil...


sagen T3 und T4 garnichts aus, nur die freien Werte?
Ja, T3 und T4 nimmt man daher nicht mehr ab, sie werden eigentlich auch nicht mehr von den kk bezahlt.


T3 und T4

Die Schilddrüse produziert die beiden Hormone T3 (Trijodthyronin) und T4 (Tetrajodthyronin). T3 und T4 werden in einem Verhältnis von 1:10 ins Blut ausgeschüttet. Es wird also wesentlich mehr Pro-Hormon T4 gebildet. Zur Bildung beider Hormone benötigt die Schilddrüse Jod.

Das im Körper wirksame Hormon ist T3. T4 dient als Reserve, aus der mit Hilfe von Enzymen das T3 hergestellt wird. Beide Hormone liegen in gebundener inaktiver Form und in freier aktiver Form im Körper vor; gebunden heißt, dass die Hormone eine chemische Bindung mit Transportproteinen eingehen. Als Vergleich: eine Kopfschmerztablette kann als unwirksames Medikament in Pulverform im Schrank liegen und erst wirksam werden, wenn sie aus dem Schrank genommen (Abspaltung vom Transportprotein) und dann in Wasser aufgelöst wird (Umwandlung in das wirksame T3).

Medizinischer Hintergrund zu T3 und T4

T4 ist im Blut zu über 99% an Transportproteine gebunden. Etwa 0,03% liegt in freier Form vor. T3 ist ebenfalls zu über 99% an Transportproteine gebunden. Der Anteil des ungebundenen T3 beträgt etwa 0,3%. Die Menge der Transportproteine kann sich in verschiedenen Lebenssituationen ändern. So steigt die Menge der Transportproteine beispielsweise bei Einnahme der Anti-Baby-Pille oder in der Schwangerschaft. Damit in diesen Fällen noch genug freies aktives T3 vorliegt, muss die Gesamthormonmenge erhöht werden. Wird nur die T3/T4-Menge bestimmt, kann sich ein falscher Eindruck ergeben. Die Bestimmung der freien Hormone ist dagegen genauer. Besonders die Bestimmung des freien T4 wird empfohlen. Bei T3 ist die Proteinbindung etwas geringer, hier kann anstelle des freien T3 auch die Gesamthormonmenge T3 ausreichenden Aufschluss geben.

Tipp für den Hormonersatz

Anzustreben ist die Bestimmung der freien T3 und T4 Werte. Da die Normalwerte sich für das freie und das gebundene Hormon unterscheiden, sind die Werte nicht vergleichbar. Bei langfristiger Gabe von Schilddrüsenhormonen sollten immer dieselben Werte bestimmt werden, damit sie verglichen werden können. Bei den Normalwerten gibt es zusätzlich Unterschiede von Labor zu Labor. Für den Schilddrüsenpatienten ist es günstig, die Werte immer im selben Labor bestimmen zu lassen. In Zweifelsfällen sollten die jeweiligen Normalwerte beim behandelnden Arzt erfragt werden.

http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/hormone/hormonregelung

lucyn12544
21.10.13, 11:36
Ja Eisen ist abgeklärt, vor 2 Jahren war mein Ferritinwert sehr niedrig ich glaub 11 aber seitdem nehme ich Eisentabletten.
Meine aktuellen Eisenwerte: FE=71 (37-145), Ferritin=108 (13-150), [CRP=0.22 (0.00-0.5)
B12 wurde auch einmal kontrolliert und war ok,finde den Wert aber gerade nicht.
Deswegen kann ich mir nur vorstellen, dass mein Haarausfaff von der Schilddrüse kommt und hoffe, dass jetzt eventuell t3 endlich mal hilft :confused:
Danke über die Infos zu T3 und T4, werde jetzt versuchen immer die freien Werte zu bekommen.

lucyn12544
21.10.13, 13:41
Ich hätte auch noch eine Frage und zwar habe ich seit 3Tagen, seitdem ich also t3 nehme so einen schweren Kopf mit Druckgefühl, glaubt ihr kommt das vom t3 ist das am Anfang so oder bedeutet das, dass ich es nicht brauche/vertrage? Es kann natürlich auch nur Zufall sein, da ich andauernd Kopfschmerzen habe, leider, aber es fühlt sich irgendwie anders an..vielleicht liegt es auch am Wetter.

Siroba
21.10.13, 15:09
Hallo Lucy,

wieviel hast du denn jetzt erhöht? Was nimmst du wann (T3, T4, wieviel)?

Ferritin sieht gut aus -vorausgesetzt der CRP war ok.

Wie war B12 exakt? Was wurde kontrolliert - B12 oder Holo-TC? Schau doch nochmal nach...

Beim Haarausfall gibt es ja eine ganze Reihe an Kandidaten:
... ft4 (der ist wie gesagt ja nicht gerade berauschend gewesen am 11.10.)
... Eisen (sieht bei dir gut aus)
... B12 + Folsäure
... Zink
... Biotin
... Vitamin D + Magnesium

siehe auch hier:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1145664-Selen-und-Haarausfall&p=2152825

lucyn12544
21.10.13, 15:38
Ich nehme in der Früh 50Euthyrox und eben seit 3Tagen 3µg t3.
Biotin nehme ich seit 2Jahren also das wird auch nicht der Grund sein. Eisen(+Folsäure) eben auch (CRP hat gepasst, habe den Wert auch gepostet).
Zink hatte ich (am 3.7.2013) 92 (70-140).
B12 408 (200-950).

Siroba
21.10.13, 16:39
Zink im Serum?
Das sagt nicht viel aus:

http://www.labor-bayer.de/publikationen/1_mineralstoffbestimmung.pdf

B12 welche Einheit?
Unter 400 pmol ist Graubereich..
HoloTC ist aussagekräftiger.
http://www.inflammatio.de/diagnostik-lexikon.html#c15196 - im Diagnostik-Lexikon zu Vitamin B12 hinunterscrollen - rechts auf "Kurzinfo" klicken - pdf öffnet sich.
http://www.aerzteblatt.de/archiv/61696/Ursachen-und-fruehzeitige-Diagnostik-von-Vitamin-B12-Mangel

Fr. Dr. B. empfiehlt übrigens bei Hashimoto tgl. 20 mg Zink - insofern könntest du es ja einfach mal versuchen..

http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/therapie/antioxidantien

Sabinchen
22.10.13, 00:32
Ich hätte auch noch eine Frage und zwar habe ich seit 3Tagen, seitdem ich also t3 nehme so einen schweren Kopf mit Druckgefühl, glaubt ihr kommt das vom t3 ist das am Anfang so oder bedeutet das, dass ich es nicht brauche/vertrage? Es kann natürlich auch nur Zufall sein, da ich andauernd Kopfschmerzen habe, leider, aber es fühlt sich irgendwie anders an..vielleicht liegt es auch am Wetter.Das wird schon vom T3 kommen. Dein fT3 war etwas besser als der fT4, daher hätte ich erst mal LT erhöht und noch nicht mit T3 angefangen.

lucyn12544
24.10.13, 06:40
Ok werde es noch mit dem zusätzlichen Zink probieren, danke! Darf es sich hierbei um normales Zink aus einem Drogeriemarkt handeln?
Ohje ist es also falsch/schlimm, dass ich jetzt t3nehme? Sollte ich es lieber weder absetzen oder schadet es sowieso nicht zusätzlich( ist doch auch eine eher geringe Dosis oder?)?
Der Haarausfall(nicht nur der,aber der belastet halt psychisch sehr) macht mir sehr zu schaffen,hatte mal so schöne Haare und kann sie jetzt nichtmal mehr offen tragen und habe langsam echt die Hoffnung verloren:/ Was diese Schilddrüse alles anrichten kann ist schon traurig...

lucyn12544
24.10.13, 20:46
Ahja und wieso war mein fT3 eigentlich besser als der ft4? (ft3 20% und ft4 30%) Schaut man da nicht auf die Prozente?
Den Druck im Kopf hatte ich jetzt zum Glück nicht mehr, vielleicht musste sich mein Körper nur an das zusätzliche t3 gewöhnen..

Sabinchen
25.10.13, 00:04
Den Druck im Kopf hatte ich jetzt zum Glück nicht mehr, vielleicht musste sich mein Körper nur an das zusätzliche t3 gewöhnen..Ja, das ist gut möglich :)

lucyn12544
01.11.13, 19:50
Hallo Leute, ich hätte eine Frage bezüglich dem t3.
Ich glaube ich vertrage/brauche es vielleicht nicht, da der Druck im Kopf doch noch da ist und irgendwie nicht richtig verschwindet, seitdem ich t3 nehme..
Kann ich die Tabletten nach 2wöchiger Einnahme einfach selbst absetzen, oder hat sich der Körper jetzt schon daran gewöhnt und wird es jetzt dadurch schwieriger mit der eigenen t3 Produktion, sodass mein t3Wert absinkt?

Siroba
01.11.13, 21:22
Natürlich wird dein t3 absinken - aber nicht wirklich tiefer als zuvor. Und da war es ja gar nicht so tief.
Die umwandlung wird ja nicht dauerhaft "geschädigt" oder so etwas.

lucyn12544
01.11.13, 22:06
Vielen Dank für deine Antwort!
Wenn ich t3 jetzt absetze, wäre es auch wahrscheinlich sinnvoll dafür t4 ein bisschen zu steigern oder?
Habe wegen dem Haarausfall immer Angst vor Dosisänderungen, da ich annehme jede Hormonveränderung tut den Haaren nichts gutes. Aber sie fallen ja sowieso sehr stark aus also wird das hoffentlich nichts verschlimmern..
Seit einer Woche ca. nehme ich, auf dein Anraten, zusätzlich täglich 15mg Zink.