PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muss ich L-Thyroxin einnehmen ???????



Cihan320
16.06.13, 13:49
Hallo Leute,

Erst mal zu meiner Person:

Geschlächt: M
Alter: 28
Größe: 170
Gewicht: 90 Kg
Erkrankungen: Hashimoto, Angststörung/Depris

Juni 2012 wurde bei mir Hashimoto festgestellt.

Meine Werte vom Juni 2012:

TSH basel LIA: 4.68 IU/ml
Freies T3 LIA: 3.14 pg/ml
Freies T4 LIA: 1.36 ng/dl

Mein Hausartzt hat mir daraufhin L-Thyroxin 25 verschrieben wovon ich Herzrythmusstörungen bekommen habe, was sehr ungünstig war wegen meiner Angststörung anschließend habe ich es dann wieder abgesetzt. Dann wurde im August 2012 nochmal ein Blutbild gemacht.

Meine Werte vom August 2012:

TSH-Rezeptor Ak: < 0.30 IU/l
CRP quantitativ: 0.3 mg/l
TAK: 236 U/ml positiv
TPO-Ak LIA: > 600 U/ml positiv

Meine Werte vom Oktober:

TSH-Rezeptor Ak: 0.54 IU/l
TSH basel LIA: 4.37 IU/ml

Meine Werte November:

TSH basel LIA: 3.29 IU/ml
Freies T3 LIA: 4.12 pg/ml
Freies T4 LIA: 1.52 ng/dl
TSH Rezeptor Ak: 0.40 IU/l
TAK: 297 U/ml Positiv

Sorry das alles so durcheinander ist aber genau so hab ich es auch hier vorliegen.

Was vielleicht auch noch wichtig ist, es wurde ein Vitamin D mangel bei mir festgestellt und ich nehme tabletten dafür.

Meine momentane Medikation:

Täglich:

Fluoxetin 20 mg
Vitamin D 1000 IE
Zink

Gelegentlich:
Selen
Omega 3 Kapsel

Wie sind meine Werte ?
Meint Ihr ich sollte wieder mit L-Thyroxin anfangen oder nicht und was haltet Ihr von meiner Medikation algemein ?
Bessern sich auch meine Panickattacken wenn ich es Richtig einstelle ?

Lg Cihan

Aldebaran
16.06.13, 13:53
Definitiv. Die Rhythmusstörungen gehören auch zum Hashimoto dazu, das muss nicht zwingen vom LT gewesen sein. Du musst auch damit rechnen, dass es Dir nicht sofort besser geht, der Körper muss sich erst an die Zufuhr gewöhnen, aber je länger man mit dem beginn der LT Therapie wartet desto mehr Schwierigkeiten sind zu erwarten.

Also nimm das LT bitte. Sinnvoll wäre es bei Deinen Werten es nicht bei 25 µg zu belassen, sondern nach ein bis zwei Wochen bereits auf 50 µg zu erhöhen. Dann nach etwa 2-3 Monaten eine Kontrolle der Blutwerte, wobei Du vor der Blutabnahme morgens das LT nicht einnehmen darfst, sondern erst danach.

ich hatte in der Unterfunktion auch Panikattacken. Als die Einstellung gut war waren die weg. Komplett weg! Bei den freien Werten solltest Du noch die Referenzbereiche des Labors zuschreiben, so sind die erstmal schlecht einzuordnen. Der TSH ist aber permanent zu hoch bei Dir. Und Hashi hast Du in jedem Falle.

Cihan320
16.06.13, 14:16
Danke erst mal für deine Antwort Aldebaran,
hier die Richtwerte der freien T3 und T4
T3 2.0 - 4.4
T4 0.90 - 2.00

Gruß Cihan

Aldebaran
16.06.13, 14:21
So übel sind die freien Werte gar nicht. Aber der TSH zeigt an, dass Deine Schilddrüse sehr ackern muss um das hinzubekommen. Man sollte sie entlasten, indem man Thyroxin von aussen zuführt. Auch das ständige Dauerfeuer kann Symptome machen, wenn permanent TSH auf sie einwirkt und si epeitscht mehr zu prodzuzieren.

Cihan320
16.06.13, 14:40
Ok, wie sollte ich deiner meinung nach vorgehen also mit wieviel gramm anfangen wann wieviel erhöhen und L-Thyroxin von welcher firma einnehmen die sollen ja alle unterschiedlich wirken habe ich oft gelesen...
Und würde es komplikationen mit dem Fluoxetin (SSRI) geben ?

Aldebaran
16.06.13, 16:28
Mit Wechselwirkungen mit SSRI kenne ich mich nicht aus, da soltest Du mit dem Arzt sprechen.

Einstieg ist immer 25 µg für ein bis zwei Wochen, dann hoch auf 50 µg, dann nach 2-3 Monaten Kontrolle der Werte (vor der Blutentnahme bitte kein LT einnehmen). Mit welchem Präparat Du anfängst ist egal, es sollte nur danach immer von der gleichen Firma sein, da die räparate unterschiedliche Bioverfügbarkeiten haben.

Wenn Du also LT verschrieben bekommst wäre es sinnvoll, dass es gleich die 50er sind, dann kannst Du ein bis zwei Wochen für die 25 µg ja eine halbe davon einnehmen. Und dran denken: Immer morgens auf nüchternen Magen und mindestens 30 Minuten bis zum Frühstück (auch Kaffee!) warten.

Cihan320
16.06.13, 17:09
Ok, werde gleich Montag damit anfangen und berichte anschließend in ein paar Wochen ob es mir hilft bzw. mich fitter macht.
Danke nochmal für die ganzen infos aldebaran sehr lieb von dir.

Geisterfahrerin
16.06.13, 17:48
Ich finde auch die freien Werte sehr niedrig, du solltest unbedingt LT einnehmen

Xpistiva
16.06.13, 18:26
Hallo Cihan,
als Htler sollte man Gluten weglassen (nach Datis Kharrazian), da es den entzündlichen Prozeß im Körper eher unterstützt.
Meine Befindlichkeit hat sich durch Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Weglassen von Weizen sehr verbessert.
Nimmst Du was wg. der Angststörung und wie geht es Dir sonst: Wachheit, Konzentration, Haare, Haut, Libido...
LG Xpistiva

Cihan320
16.06.13, 19:20
Also wie geschrieben nehme ich gegen die Angststörung aktuell fluoxetin ein, da ich von paroxetin zugenommen habe, welches mir allerdings sehr gut geholfen hat.
Bei mir hat eigentlich alles mit einer Lagerungsschwindel anfang 2012 angefangen.
Eines morgens bin ich aufgewacht und die Welt dreht sich die Kristalle im Innenohr hatten sich gelöst dieser Zustand hielt ungefähr 2 Monate an.
Es war wirklich eine sehr schlimme und schwierige Zeit für mich....

Daraufhin habe ich mehrere tests machen lassen und siehe da ich habe Hashimoto :) Das kriege ich auch noch weg dachte ich mir mit euphorie aber meine Welt ist zusammengebrochen wie ich gelesen habe das es Chronisch ist.

Nun zu den Symthomen, die Angststörung war mehr oder weniger schon immer da allerdings geriet alles nach dem Lagrungsschwindel außer kontrolle ich war immer mehr damit beschäftigt meinem Körper zu lauschen... Dann kamen noch die Herzryhtmusstörungen dazu und und und... Es war nun so sehr schlimm mit der Angst das ich permanente Angst vor dem Tod,Krankheiten,Orten,Menschen,Einkaufszentren hatte.

Mit Paroxetin hat sich das alles innerhalb 4 Wochen wieder gebessert. Zugleich kamen die Kilos dazu :)
Am meisten hat es mich gefreut mit dem Paroxetin das der Schwindel und meine Verspannungen komplett verschwunden waren.

Weitere Symthome:

- Haarausfall
- Trockene Haut
- Vitamin D mangel
- Trockene und zu meist schmerzende Augen
- Magen-Darm

Xpistiva
16.06.13, 19:34
Hallo Cihan,
ich stehe ja nicht neben Dir:
Mehr Wasser trinken, ggfs. Magen-Darm-Sanierung, haste irgendeinen Virus, schau mal ins Forumswissen und die ersten ein, zwei Threads für Neue.:) Xpistiva

Cihan320
16.06.13, 19:50
werde ich machen, danke :)

Cihan320
17.06.13, 16:39
Hilfeeeee ich befürchte es wird immer schlimmer...
Hier die neuen Werte vom 05.06:

TSH-Basal LIA: 5.07 Richtwerte: 0.27 - 4.2
Freies T4 LIA: 1.10 Richtwerte: 0.90 - 2.00
LDH: 162 U/l Richtwert: bis 250
Vitamin D (25-OH-Cholec): 14.5 ng/ml
RDW: 13.6% Richtwert: bis 15
MCH (HbE): 31 pg Richtwert: 26-32

Aldebaran
17.06.13, 16:43
Ganz ruhig. Fang mit Thyroxin an, wie schon gesagt und erwarte nicht von heute auf morgen eine Veränderung, es ist ein Spiegelhormon.

Vitamin D sollte aufgesättigt werden, Du solltest damit über 30 ng/ml liegen. Schau mal hier im Lexikon unter Vitamin D , falls man auch Dir erstmal kein Dekristol aufschreiben möchte, wie es viele Ärzte nicht tun.

Cihan320
17.06.13, 16:55
Was ich nicht verstehe, ich habe den kompletten Mai im Urlaub unter der Sonne am Meer verbracht wieso hab ich da nichts an Vitamin D aufgetankt ?!
Mein HA hat mir jetzt vigantoletten 1000 I.E verschrieben ich nehme täglich eine hoffe das es wieder besser wird.
Was ist Dekristol ? Ist das besser ?

Aldebaran
17.06.13, 17:51
Dekristol hat im Gegensatz zu den Vigantoletten die zwanzigfache Dosierung. Hashimoto erkrankte verbauchen mehr vitamin D als andere Menschen, deshalb reicht Sonnenbaden nicht aus. Schon gar nicht reicht da nur ein Monat aus. In Deutschland haben serh viele Menschen Vitamin D Mangel, weil wir im Winter zu wenig Sonneneinstrahlung haben. Und die Hashis haben eben oft noch weniger. Mein Wert war mal auf 9 runter.

Mit den Vigantoletten wirst Du lange brauchen um aufzusättigen, aber es ist besser als nichts. Ich empfehle die zu einer Mahlzeit zu nehmen, da Vitamin D fettlöslich ist und im Zusammenhang mit Fett besser aufgenommen wird.

Cihan320
17.06.13, 18:30
Danke aldebaran, wieder einmal eine sehr proffessionelle und ausführliche beratung :)

Cihan320
08.07.13, 13:08
Die neuen Werte sind da...

TSH: 2,23 Richtwert: 0,27-4,2
Freies T4: 1,23 Richtwert: 0,9-2,0
Vitamin D: 22,3 Richtwert 20-100

Die Vigantolletten haben wohl doch was gebracht da mein vorheriger Wert bei 14,5 lag.
Und das TSH ist auch erstaunlich viel runter von 5,2 auf 2,2 !
Eingenommen habe ich letzten monat Zink,Omega 3 und Vitamin d tabletten...
Sollte ich jetzt trotz dieser Werte L-Thyroxin einnehmen ? Mein Artzt meinte nein...

Stiti82
08.07.13, 13:14
Ja sollstest du.
Dein TSH ist noch immer zu hoch (sollte unter 1 sein) und dein FT4 noch viel zu niedrig (über 50% sollte er sein).
Vitamin D solltest du mehr nehmen - der Wert muss über 50 damit die Versorgung wieder passt. Viele wandeln selber nicht gut Vit. D um, deshalb haben viele einen Mangel.

Cihan320
08.07.13, 15:30
Zu hoch ?! Nach was und nach wem ?! Wen man sich nach den Referenzwerten richtet ist doch alles Ok

Stiti82
08.07.13, 15:38
Leider nicht, als Ideal eingstellt gilt man, wenn der TSH um/unter 1 ist und die FT3/4 Werte über 50% (viele fühlen sich auch erst im oberen Drittel) wohl.
Bei vielen Werten ist leider nicht nur der Referenzbereich zu beachten.


Z.B. bei B12 hat man mit 300 immer noch einen Mangel, obwohl man im Referenzbereich liegt!!