PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Absoluter DHEA-Mangel



Baerchen
06.07.12, 15:05
Hallo,

DHEA 25 mg (Vitabasix) nehme ich seit dem 02.07.08. Zwischenzeitlich habe ich auf 7-Keto-DHEA gewechselt. Der erneute Speicheltest (GANZIMMUN) hat einen extremen DHEA-Mangel ergeben (< 3). Dementsprechend ist auch der Testosteron-Wert erniedrigt. Frau Dr. H. empfiehlt eine Erhöhung auf 50 mg von Receptura.

Außerdem wurde ein Adrenalin-und Noradrenalin-Mangel festgestellt.

Ich habe das Gefühl, dass bei mir gar nichts mehr richtig funktioniert. Ich schlucke jede Menge Medikamente, aber es kommt nichts an. :sad:

LG Baerchen

raposka
06.07.12, 19:12
Hallo Baerchen

Nimmst Du immer noch 7-Keto-DHEA. Dann kann es sich gar nicht in Testosteron umwandeln, da musst Du schon DHEA nehmen.
Vielleicht solltest Du auch mal die Firma wechseln. Meine Endokrinologin hat mir gesagt, dass sie in der Praxis extreme Unterschiede bei den Internetfirmen feststellen bezüglich der wirklichen Menge der angegebenen Dosis.
Bei manchen Präparaten ist gar nichts drin, bei anderen viel mehr.

Baerchen
06.07.12, 20:15
Hallo,

ja, 7-Keto-DHEA nehme ich noch, aber die Ärztin verschreibt jetzt ein Präparat von der Firma Receptura.

raposka
06.07.12, 20:27
Dann würde ich aber von Receptura nicht gerade 50 nehmen, sondern erst mal schauen, ob bei einer anderen Firma und nur DHEA sich was tut.
Frauen wird eigentlich nicht mehr als 5-25 mg empfohlen. 7-keto DHEA wandelt nicht in Sexualhormone um. Das ist der Unterschied zu DHEA.

ktokuda
26.07.12, 11:04
Hallo allesamt,

als ich noch Receptura Thyroid Kapsel genommen habe, habe ich mich bei der Rec. Apotheke nach ihre DHEA erkundigt. Ich fragte, ob die Rezeptur von DHEA auf einer natürlichen Basis ist. Sie hat mir geantwortet- ja, sie werden ausschliesslich auf pflanzlicher Basis hergestellt.

Meine Frage ist- weiss jemand, ob das den stimmt? Nimmt einer von euch DHEA von Receptura?

LG
ktokuda

Baerchen
16.11.12, 13:21
Erneuter Speicheltest am 06.11.2012 nach der Einnahme von 50 mg 7-Keto-DHEA:
Testosteron 90,1 pg/ml (5 - 39,0) Vorwert: < 1,8
DHEA 62 pg/ml (50 - 180) Vorwert < 3

Meine Hormone spielen einfach verrückt. Therapievorschlag: Reduzierung auf 25 mg DHEA tgl.


LG Chiaro

Sanasana
16.11.12, 13:43
Kannst du Ausschließen, dass bei dem Speicheltest etwas durcheinander geraten ist? Oder lässt sich dieses Durcheinander auch auf deinen Zustand übertragen?

Ich nehme das DHEA 25 mg von Vitabasix und mein Wert ist damit ganz schön angestiegen (siehe Profil). Mein Arzt gibt das vielen Patienten (hauptsächlich älteren Menschen) und das funktioniert gut.

Tascha
16.11.12, 14:04
hey baerchen,

kennst du neben deinem speicheltest auch deinen dhea wert im serum ? wenn nicht, wuerde ich diesen auch mal meßen laßen.

mein dhea wert war im speichel auch sehr im keller, aber im serum meßbar im mittleren bereich.

nachdem ich danach damals zum ersten mal hc einnahm, wanderte mein dhea wert im serum in den keller.

herzliche grueße


tascha

Baerchen
16.11.12, 14:25
Hallo,

die Werte vom 25.07.2011 im Serum sind zwar schon etwas älter:

DHEAS 50,1 µg/dl (35 - 430)
Testosteron 34,3 ng/dl (15 - 62)

Ich glaube nicht, dass da beim Messen etwas durcheinander geraten ist. Die Symptome eines Testosteron-Überschusses habe ich: Der Bart sprießt und ich verspüre öfter leichte Aggressivität. Bisher hatte ich eher eine Lethargie.

Außerdem habe ich wieder einen ständigen Wechsel von Hitze- und Kältewallungen.

Baerchen
25.12.14, 12:46
Schon wieder ist mein DHEAS-Wert im Keller.
Am 10.12.14 hatte ich einen Wert von <15 µg/dl (35 - 430). Ich hatte etwa ein halbes Jahr pausiert, weil der Herr Basedow dazwischen gefunkt hat.
Nun nehme ich wieder alle 2 Tage 25 mg 7-Keto-DHEA.