PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ich weiß nicht mehr weiter!!!



maria1
26.05.12, 11:00
Hallo,
ich verzweifel so langsam aber sicher. Bin 50Jahre und ohne Schilddrüse (OP Rest 0ml). Habe immer Probleme mit der Einstellung gehabt, aber in den letzten 2 Jahren ganz doll, mal Üf- dann Uf Symptome.
Hier meine aktuellen Werte unter 100 Euthyrox seit 5 Wochen:
TSH 0,6
ft3 3,7 (1,8-3,9)
ft4 1,2 (0,8-2,0)

Im Januar Werte unter 112,5Euthyrox:
TSH 0,4
ft3 2,8
ft4 1,2 alles gleiche Norm
sollte dann runter auf 100 bin aber erst auf 106 gegangen.
Mir geht es elendig, also unter 112 hatte ich Herzrasen (immer einen Puls von 85-95) und ganz zittrige Hände und eine totale Unruhe, wurde nach der Reduzierung etwas besser.Jetzt geht es mir ganz bescheiden, morgens 10 Minuten nach dem aufstehen, rast mein Herz (Puls 110)
fühle mich elendig und schwach, zischendurch wird es mir ganz komisch, daß ich meine ich kippe um.
Habe Haarausfall und leicht zittrige Hände außerdem starke Verspannungen und immer das Gefühl mein Kreislauf geht baden. Was soll ich machen?
Wäre ganz lieb, wenn mir jemand was dazu schreiben würde.
Lt. Arzt bei 100 bleiben, ist aber doch kein Zustand. Oder sind das alles die Wechseljahre. Außerdem habe ich gegen frühen morgen Nachtschweiß. Warum ist der ft3 so hoch gegangen?

Liebe Grüße maria1

roxanne
26.05.12, 13:48
Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, daß Du mit den Januarwerten ÜF-Symptome hattest. Die waren kaum anders als die jetzt mit 100. Nur der ft3 war viel niedriger.
Ich glaube, daß waren keine ÜF-, sondern UF-Symtome oder Steigerungsschwierigkeiten.
Der ft3 kann kompensatorisch erhöht sein, Dein ft4 ist ja nicht übermäßig hoch.

maria1
26.05.12, 14:39
Hallo Roxanne,
danke für Deine Antwort. Hatte wirklich ÜF-Symptome (denke ich zumindest) hoher Puls den ganzen Tag, zittrige Hände war aber nicht so schwach wie jetzt.
Die 112Euthyrox hatte ich aber seit September 2011 gehalten. Aber ich verstehe nicht, daß der TSH sich bewegt, ft4 aber bleibt?

Liebe Grüße
maria1

Sabinchen
26.05.12, 21:34
Hallo Maria,
ich denke auch, das es UF-Symptome sind (Verspannungen und Nachtschweiß). Dein Körper ackert wie verrückt, um gerade noch genügend SD-Hormone bereitstellen zu können. Ich denke, du hättest eher etwas erhöhen müssen und nicht senken.

Liebe Grüße
Sabinchen

Joey
27.05.12, 09:26
Hallo,

wollte nur sagen,
dass ICH zittrige Hände und Herzklabaster in Unterfunktion hatte.
Ist also kein eindeutiges Zeichen für Überfunktion,
was ich bei deinen Werten auch nicht sehe.

LG

Schildi65
27.05.12, 10:28
Du schreibst du solltest runtergehen. Hat dir das denn der Arzt geraten? Warum? Hattest du dich wohlgefühlt? Mein Doc hatte mir gesagt, wenn ich das nicht vertrage,dann soll ich halbieren. Halbe war eh' besser!
Probier einfach selber aus. Im Prinzip kommt es ja nicht auf die Werte an, sondern darauf, dass du dich wohlfühlst und gut mit Leben kannst. Bilderbuchwerte nützen nix, wennmanständig Panik kriegt aufgrund von Herzrasen oder ähnlichem. Sprich doch mal mit deinem Doc, ob er das nicht auch so sehen kann.


Bezüglich der Wechseljahre, kenne ich nur die Hitzewallungen. Doch Vorsicht, viele wollen einem das Einreden! Sprich mal mit jemand, der solche Wallungen hat oder such mal im Netz, wie sich die Anfühlen. Ich hatte auch welche, das waren aber garantiert keine Wechseljahre. Derzeit habe ich keine Tage. Mein Doc meint allerdings, dass sich das gibt,wenn ich gut eingestellt bin. Nachts merke ich, dass mein Körper aufheizt.

So wie ich das verstehe hast du keine Schilddrüse mehr. In diesem Fall solltest du dir doch wirklich selber deine Dosis zusammenstüpfen können.

Eurytox ist doch ein T4 Medikament. Vielleicht liegt dein Problem in der Umwandlung von t4 in t3. Vielleicht hat sich dein Eisenspiegel erhöht und die T3 Produktion somit auch.

Vielleicht bin ich da aber auch auf dem Holzweg!

Hoffentlich findest du bald deine Dosis.

Alles Gute!

maria1
28.05.12, 12:28
Hallo,
ich bins nochmal. Lese schon die ganzen Tage mich durchs Forum. Können meine Werte von Januar auf Unterfunktion hinweisen?
Und die Symptome die ich da hatte (angeblich ÜF-Symptome) doch von der Uf kommen? So elendig wie jetzt habe ich mich lange nicht gefühlt.
Heute total benebelt im Kopf, Ängste kann das Haus nicht verlassen, da ich denke ich kippe dann um. Und wieder habe ich zittrige schweissige Hände. Mal ist der Puls hoch, dann wiederum geht er langsam. Sollte ich einfach mal 12,5 euthyroxs nachnehmen? Übrigens nehem ich leicht an Gewicht ab, das hatte ich damals auch in Uf.
Ich weiß wieder viele Fragen. Aber danke, daß es Euch hier gibt.

Liebe Grüße
maria1

RomyN
28.05.12, 13:52
Hallo Maria,
mir geht es seit gestern abend genauso wie Dir.
Meine Werte findest Du in meinem Profil.

Weiß auch nicht mehr was ich machen soll. Denke dauernd darüber nach ob ich nun Steigerungsschwierigkeiten ÜF oder UF habe.
Bin jetzt soweit dass ich wirklich wieder auf 62,50 zurückgehe, obwohl Du ja jetzt den Rat bekommst dass Du evtl. hättest steigern sollen weil die Symptome UF sein könnten.
Alles großer Mist!

Habe meine nächste BE erst Anfang August u. der Gedanke daran dass ich mit 62,50 u. den vorhandenen Symptomen bis dahin krebsen muß ist nicht motivierend.

Alles Liebe Maria
Romy

ps. Bin 58 u. ich kann Dich beruhigen, Wechseljahrsbeschwerden hast Du nicht! Die habe ich alle schon hinter mir u. die waren ganz anders.
Haarausfall habe ich auch verstärkt seit 1 Woche u. das elende Schwitzen aber wenigstens habe ich 1 kg abgenommen.

Sabinchen
28.05.12, 23:17
Hallo,
ich bins nochmal. Lese schon die ganzen Tage mich durchs Forum. Können meine Werte von Januar auf Unterfunktion hinweisen?
Ja, genauer gesagt: Unterdosierung
Ich würde etwas erhöhen.

maria1
29.05.12, 10:43
Hallo,
habe gerade meinen schriftlichen Befund von der BE im Mai, also alles optimal eingestellt, Wiedervorstellung in einem Jahr. Ist doch lächerlich!!
Fühle mich heute wie 90Jahre, bei Anstrengung rast mein Herz, vollkommen platt und schwach, außerdem habe ich tierische Rückenschmerzen in der Brustwirbelsäule und mir ist leicht übel und habe einen bitteren Geschmack im Mund. Kann das auch eine Gastritis sein? Habe aber nur Schmerzen im Rücken.


Liebe Grüße maria1