PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Neurostresspofil, Fragen zu 5 HTP



sibylle38
17.02.12, 13:09
Hallo,

bräuchte mal Eure Hilfe.

Habe heute das Ergebnis meines Neurostressprofils bekommen:

Adrenalin 5,7 Norm 4-10

Noradrenalin 36,7 Norm 32-58

Dopamin 160,7 Norm 150-280

Serotonin 159,9 Norm 148-230

Der Doc empfahl mir 5 HTP (50 mg) um den Serotoninspiegel anzuheben. Dieses soll im im Internet bestellen über eine holländische Firma.

Gibt es denn in Deutschland dieses 5 HTP gar nicht??:confused:

Wie verträglich ist es? Er meinte, es mache nur müde, damit könnte ich gut leben und es hebt die Stimmung.

LG

Sibylle

Maiglocke
17.02.12, 13:34
Huhu du hast Post

sibylle38
17.02.12, 20:21
Schubs

mk177orange
17.02.12, 20:56
Sind das Plasma oder Speichelwerte?

B.Anna
17.02.12, 21:13
Hallo Sibille

es gibt 5HTP bei pure.encapsulations, das bestellt meine #Apotheke für mich oder bei Vitabasix.

das zweitere ist preisgünstiger, soll aber genau so gut sein.
bei den Werten würde ich max. 50mg vorm Einschlafen nehmen.

so krass ist der Mangel bei dir nicht.
die anderen Werte sehen ja gut aus.
mein Dopamin ist viel niedriger...

liebe Grüsse
B.Anna

Hosanna
17.02.12, 21:18
Hallo Sibylle,

ich habe Fruktoseintoleranz und das bedeutet, für die Ausschleusung von Fruchtzucker verbrauche ich Serotonin. Zur Auffüllung nehme ich die Vorstufe von Serotonin. Das ist die Aminosäure Tryptophan. Das gibt es als L-Tryptophan rezeptfrei. Mir reichen 250 mg. Man nimmt es abends, weil es auch die Vorstufe von Melatonin ist. Es ist auch viel Tryptophan in Milch, Bananen und Schokolade enthalten.

Ob zur Bildung von Serotonin auch Vit. B6 gebraucht wird, weiß ich nicht.

LG Hosanna

B.Anna
17.02.12, 21:23
Hallo Hosanna



ich habe Fruktoseintoleranz und das bedeutet, für die Ausschleusung von Fruchtzucker verbrauche ich Serotonin.
interessant--ist das so?

ich habe jetzt länger 5HTP genommen, auch FI, aber mein Serotoninwert ist leicht drüber, ausserdem Durchfälle, was ja heissen könnte ich kann es mal eine Weile weglassen.

aber die FI habe ich doch trotzdem weiterhin?

liebe Grüsse

sorry ´
Sibylle..:redface:

B.Anna

Hosanna
17.02.12, 21:42
Hallo Anna,

vielleicht ist Vit B6 wirklich an der Serotoninbildung beteiligt?

Wenn Du viel Milchprodukte zu Dir nimmst und fruktosearm isst, kannst Du auch ohne Tryptophantabletten einen guten Serotoninspiegel hinkriegen.

LG Hosanna

B.Anna
17.02.12, 21:45
Hallo Hosanna

ich ess überhaupt keine Milchprodukte, keine Bananen und keine Schokolade---nehm aber 100mg B6 pro TAg.

kann es sein wenn man milchfrei lebt dass dann das Serotonin sinkt?

wäre interessant, ob Sibylle viel Milchprodukte isst?

Hosanna
17.02.12, 23:36
Hier etwas zur Serotoninsynthese, Tryptophan und B-Vitamine aus Wikipedia, habe einiges fett markiert:

Serotoninsynthese (Mensch)
L-Tryptophan wird durch das Enzym Tryptophan-Hydroxylase (TPH) in 5-Hydroxytryptophan (5-HTP) überführt. Die Tryptophanhydroxylase kann durch eine Reihe an Faktoren gehemmt werden, so z. B. durch Vitamin-B6- / Vitamin-B3-Mangel, Insulinresistenz, Magnesiummangel, aber auch durch Stress. Da der Übergang vom L-Tryptophan zum 5-HTP bei der körpereigenen Serotoninsynthese der geschwindigkeitsbestimmende Schritt ist, kommt der Tryptophan-Hydroxylase eine wichtige Regelfunktion dieses Syntheseweges zu.

5-HTP (auch bekannt unter dem Namen Oxitriptan) wird durch das Enzym Hydroxytryptophan-Decarboxylase (genauer: Aromatische-L-Aminosäure-Decarboxylase, AADC) in Serotonin überführt. Das Vitamin-B6-Derivat Pyridoxalphosphat wirkt dabei als Cofaktor und verstärkt (oder vermindert) in Abhängigkeit seines Vorhandenseins die Aktivität der Hydroxytryptophan-Decarboxylase.

Tryptohangehalte pro 100g:
Sojabohnen 590 mg (nicht gut bei Hashi)
Cashew-Kerne 287 mg ---> aha, deswegen stehe ich auf Nussmischungen
Kakaopulver 293 mg
Haferflocken 182 mg
Milch 3,7 % Fett 46 mg

Tagesbedarf Mensch: ca. 6 mg / kg Körpergewicht (bei FI wahrscheinlich mehr)

Pharmakologie:
L-Tryptophan gilt als „natürliches Antidepressivum“, ihm wird eine gute Wirksamkeit bei depressiven Erkrankungen bei gleichzeitig geringen Nebenwirkungen nachgesagt. Als schlichte Nahrungsergänzung ist L-Tryptophan nur bei gesichertem Mangel sinnvoll, der in Industrieländern praktisch unbekannt ist. Bei einer Fruktosemalabsorption ist jedoch ein signifikant erniedrigter Serumtryptophanspiegel beobachtet worden. Der Spiegel dieser essentiellen L-Aminosäure, dem Vorläufer des Serotonins, in der Nährflüssigkeit des Gehirns, ist nicht beliebig durch Verzehr entsprechend eiweißhaltiger Nahrung zu bewerkstelligen, denn L-Tryptophan konkurriert mit fünf anderen Aminosäuren an der Blut-Hirn-Schranke um das Eindringen in die Nährflüssigkeit des Gehirns; nämlich mit den verzweigtkettigen (das sind L-Valin, L-Leucin und L-Isoleucin) und zwei aromatischen (L-Phenylalanin und L-Tyrosin) Aminosäuren.Dennoch lässt sich durch schlichte Nahrungsaufnahme der L-Tryptophanspiegel heben, indem man längere Zeit nach der letzten Mahlzeit eine durchaus bescheidene Menge eiweißreicher Kost verzehrt [----> ich wache nachts auf und MUSS sofort Milch/ Kakao trinken, sonst liege ich den Rest der Nacht wach]. L-Tryptophan kann als eine der wenigen nicht verzweigtkettigen Aminosäuren angesehen werden, die in einer Zeit geringen Nahrungsangebots nicht von den „gierigen“ Muskeln des Körpers aufgenommen werden. Die Aminosäure übersteigt dann bei geringer Konkurrenz anderer Aminosäuren leicht die Blut-Hirn-Schranke. Damit ist eine Voraussetzung für die ausreichende Bildung des wichtigen Hormons und Botenstoffes Serotonin auch in Hungerperioden gegeben.

Im Prinzip ist es möglich, statt L-Tryptophan auch L-5-Hydroxytryptophan einzunehmen, das wesentlich effizienter zu Serotonin verstoffwechselt werden soll, so dass die Dosis reduziert werden kann.

Dosierung:
Zu einer Überdosierung von L-Tryptophan kommt es nur schwerlich, da L-Tryptophan selbst der Hauptaktivator seines abbauenden Enzyms Tryptophan-Pyrrolase (genauer: Tryptophan-2,3-Dioxygenase) ist. Ein weiterer Aktivator ist Cortisol. Dies liefert auch eine Erklärung dafür, dass Stress (und der dadurch erhöhte Cortisolspiegel) zu einem verminderten Umsatz von L-Tryptophan zu 5-HTP führt. Nicotinsäure (Vitamin-B3) hingegen hemmt die Aktivität des Enzyms und fördert so den Umsatz von L-Tryptophan zu 5-HTP. Tryptophan-Pyrrolase baut L-Tryptophan unter Sauerstoffverbrauch zu N-Formyl-L-Kynurenin ab, welches in weitere Stoffe umgewandelt werden kann (u. a. Nicotinsäure). Dies ist auch der Hauptstoffwechselweg von L-Tryptophan (nur etwa 3 % wird zu 5-HTP bzw. Serotonin umgewandelt. Dabei fungiert Häm (Eisen) als Cofaktor. Einer Erhöhung der Zufuhr von L-Tryptophan steht ab einer gewissen Grenze eine überproportionale Aktivierung der Tryptophan-Pyrrolase gegenüber, so dass im Ergebnis mehr L-Tryptophan abgebaut wird, als zusätzlich zugeführt worden ist.

Quelle Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan

Also wenn ich das richtig sehe, ist das 5-HTP sinnvoll. Und außerdem braucht man die B-Vitamine und genug Eisen und Magnesium.

LH Hosanna

mk177orange
18.02.12, 00:01
Serotonin im Gehirn hat aber eine andere Funktion als im Rest des Körpers. Hier unterscheidet der Artikel so gut wie gar nicht. Ferner ist über die Rolle des Insulins bei der Überwindung der Blut Hirnschranke kein Wort zu finden.
Der Artikel ist nicht wirklich überzeugend.

Hosanna
18.02.12, 00:30
Hallo mk177orange,

dann ergänz doch mal, was da Wichtiges fehlt.

LG Hosanna

mk177orange
18.02.12, 00:43
http://www.hormonzentrum.de/uploads/media/HTP_Melatonin.pdf
Auch hier steht bei weitem nicht alles drin.

Pina
18.02.12, 01:11
Habe heute das Ergebnis meines Neurostressprofils bekommen:


Hallo Sybille,

hat dein Arzt neben dem Neurostressprofil auch andere notwendige Untersuchungen gemacht, z.B. die wichtigsten Mineralstoffe und Vitamine aus dem Vollblut bestimmt? Das fände ich durchaus wichtig, zumal in deinem Profil steht, dass du Magenbeschwerden hast.

In diesem Artikel aus dem Ärzteblatt (Blatt 14 2004)
"werden die derzeit verfügbaren Substanzen präsentiert und Möglichkeiten und Grenzen einer therapeutischen Beeinflussung des serotoninergen Systems bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen diskutiert." http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=41235

Liebe Grüße
Pina

Kimmy
18.02.12, 02:31
Hallo Sibylle,

ich habe Fruktoseintoleranz und das bedeutet, für die Ausschleusung von Fruchtzucker verbrauche ich Serotonin. Zur Auffüllung nehme ich die Vorstufe von Serotonin. Das ist die Aminosäure Tryptophan. Das gibt es als L-Tryptophan rezeptfrei. Mir reichen 250 mg. Man nimmt es abends, weil es auch die Vorstufe von Melatonin ist. Es ist auch viel Tryptophan in Milch, Bananen und Schokolade enthalten.

Ob zur Bildung von Serotonin auch Vit. B6 gebraucht wird, weiß ich nicht.

LG Hosanna

Hallo Hosanna,

das ist ja mal interessant......

Woher hast Du die Information?

Habe auch FI. Vielleicht ist L-Tryptophan auch für mich einen Versuch wert......



Kimmy

sibylle38
18.02.12, 12:11
Hallo zusammen,

Bei mir wurde das Neurostressprofil über Urin getestet.

Hat das 5 HTP denn Nebenwirkungen und wenn ja welche? Ich soll 50 mg abends einnehmen.

LG

B.Anna
18.02.12, 12:57
Hallo Sibyllle

die ersten 3 Tage hatte ich trockenen Mund, danach war das weg.
sonst keine Nebenwirkungen...
welche Symptome hast du?
bei mir hat es gegen Depressionen geholfen..

MK orange----danke für den tollen LInk!

hab was gefunden:
Colon irritabile (Reizdarm)
Fibromyalgien (Schmerzempfindlichkeit)
Skoliose
Thromboseneigung

all das trifft bei mir zu--nehm ich dann noch zu wenig?

hatte schonmal einen thread, kam aber nicht auf dieses Thema:

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1163310-Neurostressprofil-was-jetzt-nehmen&highlight=Dopamin

liebe Grüsse
B.Anna

mk177orange
18.02.12, 12:58
Das kann man nicht generell sagen mit den Nebenwirkungen. Auf jeden Fall solltest Du kein johanniskraut zusätzlich nehmen und auch keine Serotoninwiederaufnahmehemmer.
Seretonin ist eben für etwas mehr zuständig als nur gute Laune etc. Tryptophan ist gründsätzlich sicherer, eben wegen des stoffwechselzwischenschrittes, der da noch mal regulierend eingreifen kann.

Hosanna
18.02.12, 18:39
Hallo mk177orange,

der Link war wirklich sehr gut. Ich nehme abends 250 mg Tryptophan (wegen Fruktose-Intoleranz). Für mich war es sehr interessant, zu erfahren, dass das Tryptophan Vitamin B6 braucht und für den Gehirnstoffwechsel besser zur Verfügung steht, wenn keine anderen Aminosäuren als Konkurrenz da sind. Ich hatte das Tryptophan bisher zusammen mit meinem SD-Hormon eingenommen. Da dieses aber die Aminosäure Thyrosin als Füllstoff enthält, werde ich es demnächst getrennt einnehmen und lieber den B-Komplex zusammen mit dem Tryptophan.

LG Hosanna

B.Anna
19.02.12, 00:03
Hallo Hosanna

ich würde SD-extrakt morgends nehmen und Thryptophan abends..

liebe Grüsse
B.Anna

Hosanna
19.02.12, 00:59
Hallo Anna,

morgens nehm ich doch schon das Hydrocortison... Ich weiß sowieso langsam nicht mehr, was ich wann nehmen soll...

LG Hosanna

B.Anna
19.02.12, 01:05
Hallo Hosanna

morgends HC und SD-Extrakt, abends Tryptophan.

ach SD-Extrakt kannst du auch über den Tag splitten..nur halt nicht abends weil L-Tirosin puscht..

liebe Grüsse
B.Anna

sibylle38
19.02.12, 12:20
Ich kapier leider nicht so ganz was der Unterschied zwischen Tryptophan ist und 5 HTP?

Soll ja 50 mg 5 HTP einnehmen. Hat das HTP Nebenwirkungen???

Warum gibt es das nicht in deutschen Apotheken?

mk177orange
19.02.12, 12:22
Tryptophan wird erst in HTP umgewandelt und dann erst in Serotonin.

B.Anna
19.02.12, 12:23
Hallo Sibylle

das gibt es doch in deutsche Firmen.
die Apotheken haben wenig an NEMS. Es ist ja kein Medikament.

ich hatte dir doch gesagt, die einzige Nebenwirkung ist Mundtrockenheit.
man sollte aber nach einer gewissen Zeit Serotonin wieder neu messen.

ob man es dann absetzen kann.
den Unterschied weiss ich leider nicht genau..

liebe Grüsse
B.Anna