PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taubheitsgefühl im Gesicht, TSH 12



eskaya
24.10.11, 22:22
Hallöchen,

erst einmal bin ich heilfroh dieses Forum gefunden zu haben und würde gern meine Erfahrungen hier nieder schreiben und hoffe auf evt. Antworten.
Bei mir begann alles im August. Ich wollte mich von dem stressigen, lernintensiven Jahr auf Kreta erholen aber wirklich gut ging es mir dort nicht. Ich hatte kurzweilig ein leichtes Taubheitsgefühl im Wangen/ Kieferwin******eich ( links), was mir schon Angst machte aber es verschwand.
Ich hatte dieses Taubheitsgefühl noch einige Male und brachte es immer mit meinem Nacken in Verbindung( war alles verspannt) und dachte es würde daher rühren(bis jetzt auch noch nichts geklärt) allerdings war es eines Tages so schlimm, dass es sich bis zum Schlüsselbein runter zog und ich mich daher in die Notaufnahme begab.Ich wurde komplett Kopf gestellt, CT,MRT, Gefäßsono etc aber alles o.B., allerdings ergaben meine Blutwerte einen "etwas" hohen TSH Wert, woraufhin mir auch empfohlen wurde dies abzuklären. Meine Hausärztin war der Meinung die Werte lägen im grenzwertigen Normalbereich und jetzt haltet euch fest, mein TSH lag bei 12,45 und am nächsten Tag bei 9,35 FT3 7,54 FT4 25,48. Lies mir einen Termin beim Endokrinologen geben. Er äußerte den Verdacht Hashimoto, es wurde erneut Blut genommen, um die Antikörper zu bestimmen und heute hatte ich Ultraschall. Leider hab ich noch keinerlei Auswertung aber hoffe auf morgige Ergebnisse. Er verschrieb mir sofort LT 50, von denen ich 14 Tage 25mg nahm und seit Freitag 50 und mir geht´s echt bescheiden. Hab immer wieder Schwindelgefühl, bin schlapp auf den Beinen, wache im 2 Std Rhythmus auf mit Schweißausbrüchen, Herzrasen und mit dem Gefühl mein Puls presst sich gleich aus dem Hals( die letzten 2 Tage ging es),dann wieder mal das leichte Taubheitsgefühl in der linken Gesichtshälfte. Mir gehts dann auch gleich viel schlechter sobald es auftritt. Hab schreckliche Stimmungsschwankungen, die fast schon depressiv sind. Hat jmd von euch damit Erfahrung oder kennt ähnliche Symptome? Auch wenn vielleicht per MRT nichts festgestellt wurde, bereitet mir das Angst.

Schon mal vielen Dank!!
Sabrina

Elfe11
25.10.11, 00:04
Hallo Sabrina,

hast du evtl. auch die referenzwerte dazu--obschon mir deine Ft3 und Ft4 Werzte auch sooo schon ziemlich hoch aussehen--und würden dann wiederum nicht zu dem erhöhten TSH passen???

Dann auch dringend das Vitamin D und B12 testen lassen--auch mal ferritin.

hast du außer dieser Taubheitsgefühle keine Symptome bezgl. Hashimoto??

LG Elfe

eskaya
25.10.11, 00:46
Hallo Elfe,

hier mal die Referenzbereiche FT3 2,6-8,4pmol/l (7,54), FT4 8,6-23,2 (25,48) scheint also,als läge nur der FT4 höher?!Ferritin 35,20 (24-295),Folsäure 11,43 (>4,7),Vit.B12 259,20 (227-1275),Eisen 39,00 (6,6-30,4).Irgendwie scheint alles bis auf das Eisen in den Grenzbereichen zu liegen. Auch die Mg,Ca,K- Werte sind ok.Hatte vor 2Jahren schon einmal einen Bluttest machen lassen,da ich enorm viel abnahm und immer dieses aufgeregt sein verspürte ,doch waren die Werte wohl normal.leider war es die gleiche Ärztin die einen TSH von 12 als normal hält,sprich ich weiß nicht mal wie lang ich damit schon rum laufe.Nein, hab wie gesagt Schwindelgefühl,Muskelverspannungen,Herzrasen, mal extrem müde mal Schlafstörungen mit schweißausbrüchen, also das ganze Programm.Die ganzen Symptome sprechen schon für eine UF nur nicht dieses Taubheitsgefühl. Die Ärzte wollten das als psychosomatisch abstempeln aber so wirklich glauben mag ich das nicht.

Lg sabrina

Verdura
25.10.11, 07:47
Oh, jetzt hab ich ein Déjà-vu. Ich schreib Dir mal meine Geschichte auf, wobei ich die bis heute noch nie in Zusammenhang mit Hashi gebracht hab - ob es hilft, weiß ich nicht aber ein halbseitig taubes Gesicht kenne ich auch.

Ich wurde Anfang 2008 ambulant am Fuß operiert - ein sog. Morton-Neurinom - wurde entfernt, also ein verdickter Nerv zwischen den Zehengelenken rausgeschnitten. Abends bin ich früh ins Bett und war dann gegen 10.00 Uhr wach und spürte eine halbseitige Taubheit im Gesicht. Am nächsten Tag dann zur Fußnachuntersuchung ins Krankenhaus und das taube Gesicht angesprochen. Daraufhin folgte eine 1,5wöchige Odysee mit einer Woche Krankenhaus, in er ich total auf den Kopf gestellt wurde. Man sagte... Achtung... eine OP könnte eine Autoimmunerkrankung, die im Körper "schlummert" auslösen. Ich wurde u.a. auf MS untersucht aber auch auf Tumore etc. Nix gefunden. Ob ich damals auch auf Hashi untersucht wurde, weiß ich nicht.

Das taube Gesicht merkte ich besonders stark, wenn ich angespannt/nervös war - es verlor sich innerhalb des nächsten Jahres. Die ersten für mich merklichen Hashi-Symptome bemerkte ich 1/2 Jahr nach o.g. Geschehen - entdeckt und behandelt wurde Hashi ca. ein Jahr danach.

Also ja, ich hab das auch gehabt und nein, ich weiß nicht, ob es mit Hashi in Zusammenhang steht. Es ist wieder weg gegangen und ich merke heute nur ganz leicht mal etwas, wenn ich angespannt bin. Aus irgendeinem Grunde hab ich das damals sehr entspannt gesehen es hat mich nur geärgert, dass ich dadurch im Prinzip einen Messer für meinen Stresslevel hatte. :-) Also ich dann durch die ganzen Untersuchungen wusste, dass es keinen ernsten Hintergrund hatte, hat es mich auch nicht mehr weiter gestört.

Eine Bekannte von mir hatte das zeitgleich und ihr erfolgreich ist ein Neurinom aus dem Kopf entfernt worden aber das ist bei Dir durch MRT ja schon ausgeschlossen worden.

Wünsche Dir alles Gute.

Belinda80
25.10.11, 10:52
liebe eskaya
als bei mir vor einigen jahren hashimoto diagnostiziert wurde, hatte ich auch solche taubheitsgefühle und zwar auf der ganzen rechten körperseite plus schwindel und, und, und. ich hatte einen extrem hohen tsh, sogar nach einiger zeit mit eltroxrin hatte ich noch einen tsh von über 19!!!! mir ging es zu der zeit übelst.
ich musste alle untersuchungen von mrt bis lumbalpunktion über mich ergehen lassen, da verdacht auf ms und hashi-enze. schlussendlich war nix weiter nachzuweisen als hashimoto.
ja und mit viel geduld, vielen tränen und noch mehr euthyrox ;) sind allmählich diese diffusen taubheitsgefühle etc. verschwunden.
vielleicht macht es dir ein wenig mut und ach ja B12 ist sehr wichtig, musste das auch spritzen lassen in dieser zeit...

zu deinen werten kann ich leider nicht viel sagen, ausser das der TSH viel zu hoch ist aber komischerweise ist auch fT4 über der Norm... hmm :confused:

Elfe11
25.10.11, 11:07
Wenn der TSH Wert von 12 zu den Werten gehört--welche du auch angegeben hast--sieht es in der Tat recht seltsam aus--denn eigentlich sinkt das TSH wenn FT4 so hoch.
Du hast da noch kein LT genommen--oder??

Ansonsten sieh mal hier--ein hohes TSH incl. hohes Ft4 kann evtl. daher rühren.

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/t/TSH-basal.htm

LG Elfe

eskaya
25.10.11, 11:32
Also der TSH von 12 ist der Wert, der direkt bei der Notaufnahme genommen wurde,der von 9 einen Tag später und bis dato hatte ich keine Medikamente. Aber kann es nicht sein, dass es ein Schub war? Zerstört sich das Gewebe nicht und setzt somit vermehrt T3/4 aus? Das wäre meine einzige Begründung :(
Es beruhigt mich schon zu lesen, dass ihr auch ähnlich "mitleidet" und ich das nicht zu 100% auf die Psychosomatik schieben muss. Es ist echt Wahnsinn wie stark die Schilddrüse am körperlichen Wohlbefinden beteiligt ist. Ich werde heute beim Endo anrufen und nach den Werten fragen und hoffe das ich danach mehr weiß.
Vielen Dank für eure Antworten. :)

eskaya
25.10.11, 15:55
Au man, ich liebe dieses fehlenden Informationen. Sollte ich mich heute telefonisch in der Praxis melden, um mir dann von einer netten Computerstimme sagen zu lassen, dass bis Ende Oktober keine Sprechstunde ist und ich mich frage woher ich nun den Befund nehmen soll.Zumal die nette Schwester von gestern mir genau diese Infos gab......also heisst es wohl warten :(

Karin W.
25.10.11, 16:15
Hallo Elfe,

FT3 2,6-8,4pmol/l (7,54),
FT4 8,6-23,2 (25,48)
Ferritin 35,20 (24-295),
Folsäure 11,43 (>4,7),
Vit.B12 259,20 (227-1275),
Eisen 39,00 (6,6-30,4).

Irgendwie scheint alles bis auf das Eisen in den Grenzbereichen zu liegen. Auch die Mg,Ca,K- Werte sind ok.Hatte vor 2Jahren schon einmal einen Bluttest machen lassen,da ich enorm viel abnahm und immer dieses aufgeregt sein verspürte ,doch waren die Werte wohl normal.leider war es die gleiche Ärztin die einen TSH von 12 als normal hält,sprich ich weiß nicht mal wie lang ich damit schon rum laufe.Nein, hab wie gesagt Schwindelgefühl,Muskelverspannungen,Herzrasen, mal extrem müde mal Schlafstörungen mit schweißausbrüchen, also das ganze Programm.Die ganzen Symptome sprechen schon für eine UF nur nicht dieses Taubheitsgefühl. Die Ärzte wollten das als psychosomatisch abstempeln aber so wirklich glauben mag ich das nicht.

Lg sabrina

folgendes zu den Werten:
Ich denke schon, dass es zu den Werten passen würde - ein Schubgeschehen erwischt zu haben. Würde daher noch mal 1-2 Nachkontrollen machen lassen - denn manchmal kann genau dieser Effekt bei Beginn von Hashi auftreten, dass sodann die Werte ziemlich nach unten gehen und dann deutlich eine Tendenz zur UF anzeigen. Auch deine Symptom würden dazu passen.

Weiterhin zu den Werten wie Ferritin/Eisen - auch hier ist eine Unterversorgung ersichtlich, sodass du hier auffüllen solltest.
Was aber ganz deutlich dann auch zur Taubheit passt ist der niedrige B12-Wert. Hier bin ich sogar der Meinung, du solltest umgehend zu spritzen beginnen (siehe Lexikon Vitamin B12 <--klick und auf die Beschreibung von Jutta K. achten).
erhöhte Folsäure entsteht auch auf Grund des B12-Mangels - schnelle Reaktion würde ich hier absolut zwingend finden - es können irreversible neurologische Schäden drohen, wenn der Wert noch tiefer geht.

lg
Karin

eskaya
27.10.11, 10:03
Hallo Karin,

hatte gestern einen Termin bei meiner neuen Hausärztin,die nochmal Blut nahm. Bezüglich des Vitamin B12 würde ich sie dann auch ansprechen.Gab zusätzlich eine Überweisung zum HNO bekommen,um eine Sinusitis auszuschliessen.Bin wirklich gespannt.

Lg Sabrina

eskaya
28.10.11, 09:44
Ich werd wahnsinnig,hab seit 2Tagen einen mega entzündeteten Hals (Kehlkopfbereich)und die letzte Nacht war die reinste Katastrophe.Hatte merkwürdiges Herzrasen,bei dem ich allerdings das Gefühl hatte, dass die Frequenz nicht höher ist.Rief gerade bei der Hausärztin bzw Schwester an,die meinte das das Blutbild in Ordnung wäre aber nach der Frage wie Ferritin und VitB12 ist meinte sie nur,das Ferritin bei 17 liegt( untere Grenze 15).Hab mir zu Donnerstag noch mal einen Termin geben lassen ,denn ich fühle mich echt schlecht.Ach ja,der TSH liegt bei erstaunlichen 1,9.Geht das so rapide? Immerhin nehm ich erst seit 3 Wochen LT 50. :confused: Kann ich,bis Donnerstag irgendwie selbst am Ferritin was beeinflussen oder muss das mit der Ärztin geklärt werden?

Lg Sabrina

exilhanseatin
28.10.11, 11:46
Bei mir lag das mit dem Taubheitsgefühl und Kribbeln am Verhütungsmittel:

www.hormonspirale-forum.de

eskaya
28.10.11, 15:01
Hi,

die Spirale war bis jetzt noch kein Thema, also kann das ausgeschlossen werden. Trotzdem Danke :)